RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 18008 Treffern Seiten (901): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Der unendliche Rock Metal Thread- von Prog bis Thrash
Kellerkind

Antworten: 675
Hits: 48990

23 Feb, 2020 16:23 45 Forum: Persönliche Highlights

Wahnsinn, mich zerlegt es hier nur noch!

Starman und das Album: Welcome to my world

Was herrlicher Melodic Rock - toller Gesang und stampfende Gitarren.

Stellenweise gehts in Richtung Ozzy mit nem Schuß Whitesnake und Scorpions.

Irre!


Hier mal ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=MtBhpgC1_M8
Prost

Thema: Der unendliche Rock Metal Thread- von Prog bis Thrash
Kellerkind

Antworten: 675
Hits: 48990

23 Feb, 2020 15:29 13 Forum: Persönliche Highlights

Und noch was Deutsches mit richtig fetten Sound: Unzucht und Jenseits der Welt.

So was macht auch mal Spaß!

Prost

Thema: Der unendliche Rock Metal Thread- von Prog bis Thrash
Kellerkind

Antworten: 675
Hits: 48990

23 Feb, 2020 15:22 47 Forum: Persönliche Highlights

Heute mal was ganz anderes : Deutschsprachige Rockmusik - bin sehr positiv überrascht von Itchy und dem Album: Ja als ob!

Geht wohl schon in Richtung Punk - sind aber auch tolle Balladen drauf wie: Ich piß gegen den Wind.

Respekt

Thema: Alte Schinken gucken.......
Kellerkind

Antworten: 36
Hits: 532

23 Feb, 2020 15:06 50 Forum: Persönliche Highlights

Ich hätte mal Lust wieder Platoon zu sehen!

Kennt ihr den noch?

Prost

Thema: Hilfsgesuch zu standlautsprechern
Kellerkind

Antworten: 16
Hits: 355

23 Feb, 2020 15:04 14 Forum: Veschiedene Marken

Zitat:
Original von vandenpop
Laut hunecke soll ichimRaum knapp über30hz +16dB haben. Die leere E-Bass Seite hat ca. 40hz und da hat’s auch eine stehende Welle.

Ich werde mir die Fyne Audio 50xyz in Kiel mal anhören,
Ob die kleineren oder die grösseren mal schauen.
Danach gehts dann zu den gebrauchten XQ40.
Kommt ja beides aus PRC.



Jau,

das kenne ich zur Genüge - in der Größenordnung hakt es bei mir im Keller bei 37 hz. Standboxen, die deutlich unter 50 hz gehen funktionieren da nur mit massiver Equalisation.

Wobei man ja nicht glattbügeln sollte, denn das Ohr mag schon ganz gerne 6 db mehr bei den tiefen Frequenzen - aber wenn man stehende Wellen von 15 db und mehr hat - vergällt einem das mit basslastigen Material schon den Spaß.

Wirklich Maßnahmen ergreifen muß man meiner Meinung nach eigentlich wenn 10 db Überhöhung im Bereich unter 50 hz überschritten werden - bis dahin sind die Ohren der meisten Hörer tolerant und freuen sich über die Wumme.

Prost

Thema: Wer ist/war auf den ersten Emitter Days?
Kellerkind

Antworten: 24
Hits: 1194

23 Feb, 2020 14:57 57 Forum: Analoge Technik

Hallo Olaf,

ei super, da bin ich mal gespannt - wie du mit dem Monster zu Potte kommst:)

Freu mich sehr auf deine Eindrücke. Ich selber warte immer noch auf meinen 2020er Emitter - leider! Ich hoffe, daß Niko das dann das Wochenende vor dir hierher packt.

Das mit deinem Sohn freut mich zu hören - toll das ist.

Respekt

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Kellerkind

Antworten: 968
Hits: 43252

23 Feb, 2020 09:16 52 Forum: Veschiedene Marken

Jau MIchael,

die Feuerwehr habe ich auch ums Eck, regelmäßig Feste dort - in der Regel Samstags - natürlich auch mit P.A. im Freien:)

Dann kennste das ja alles.

Na da bin ich mal gespannt, was sich mit Monitor Auidio noch alles bei dir ergibt.

Happy listening!

Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Kellerkind

Antworten: 968
Hits: 43252

23 Feb, 2020 08:40 33 Forum: Veschiedene Marken

Hallo Michael,

zu aktuellen Monitor Audios kann ich nix sagen, die letzten hörte ich vor über 15 Jahren bei ASR im Werk, das gefiel mir gut!

Waren schön weich im Sound und rundum angenehm und stimmig ohne Wow Effekte.

Mit Garten und grillen habe ich schon über 10 Jahre aufgegeben.

Früher als wir in der Stadt wohnten und den Garten raus auf eine Kreuzung hatten, saßen wir den ganzen Sommer über draußen und wurden nicht beachtet.

Heute auf dem Lande sieht das anders aus, du kannst einfach nicht in Ruhe auch nur 5 Minuten draußen sitzen, irgendein Nachbar - oder gar der Bürgermeister - kommen angelaufen und wollen quasseln - nix ist anonym.

Ganz schlimm auch die Kinder im Umkreis - hinzu kommt - es ist viel lauter als in der Stadt, weil jeder handwerkt zu jeder Tages und Nachtzeit, da alle Häuser aus den 70ern sind und immer irgendwas ist.

Am schlimmsten letztes Jahr, wo die 3 Häuser weiter ein Haus abgerissen und komplett neu gebaut haben.

Und im Sommer abends kannste es ganz vergessen - Grillparty an Grillparty bis hin zu probenden Rockbands open air.

Dann die ganzen Festivitäten mit P.A. Anlagen an den umlegenden Seen, wo Techno, Pop und sonstwas laufen und tausende Menschen gröhlen.

Kurzum - zu jeder Tages und Nachtzeit kriegst du da draußen dermaßen auf die Ohren, daß man sich kaum verständigen kann. Bis hin zu dem seit einigen Jahren umgeleiteten Flugverkehr seit der neuen Frankfurter Landebahn.

Und haste wirklich mal 5 Minuten erwischt wo nix ist, kommen die Hühner aus der Nachbarschaft angerannt und nerven und man muß die wieder einfangen.

Meine Frau findet das voll geil - die sehe ich den Sommer über quasi nicht - da die sich generell draußen rumtreibt und an ihrem Garten rumdoktert und sich dabei mit Hinz und Kunz unterhält und fachsimpelt - für mich derarte Gartengespräche ein Alptraum.

Letztes Jahr haben die Nachbarn sogar wegen der Hitze im Haus im Garten gezeltet.

Da ist Remmidemmi bis morgens 3 Uhr - manchmal länger!

Wenns hoch kommt, sitze ich 2-3 Mal draußen im Jahr auf der Terasse, um Kaffee zu trinken - das dauert dann statt 10 Minuten bis zu 2 Stunden, weil Leute zum quasseln kommen. Oder man wird gebeten hie oder da mit anzupacken ................

Insofern hatte das Anonyme in der Stadt trotz Autos an der Straßenkreuzung auch seine Vorteile.

Wer plötzlich ein Kind aufm Schoß hat aus der Nachbarschaft, daß nicht mehr wegwill, spielen mag und kein Ende an Fragen findet weiß, wie schnell da die Zeit weg ist, wo man eigentlich noch was anderes vorhatte:)

Wie gesagt, meine Frau geht da voll drin auf - die hat quasi die Kinder rundum mit erzogen - ich geh da lieber stiften und guck Filmchen.

Total in hier im Sommer ist, daß die Leute ihre Autos draußen waschen und dabei alle Fenster und Türen aufreißen und ihre Techno Mucke dabei auf voller Lautstärke raushauen, so daß dir der Hintern vom Gartenstuhl wedelt.


Prost

Thema: Hilfsgesuch zu standlautsprechern
Kellerkind

Antworten: 16
Hits: 355

23 Feb, 2020 08:20 38 Forum: Veschiedene Marken

PS: Aber auch bei Tannoy gibt es recht unterschiedlich klingende Koaxe - am frappierendsten sind die Unterschiede zwischen denen mit Druckkammertreiber (Pepperpots) und den ursprünglich aus dem Studiobereich anfangs der 90er Jahre kommenden moderneren und günstigeren Tulip Waveguides.

Prost

Thema: Hilfsgesuch zu standlautsprechern
Kellerkind

Antworten: 16
Hits: 355

23 Feb, 2020 08:16 52 Forum: Veschiedene Marken

Hallo MIchael,

Zitat Michael:
Zu den anderen Koaxen kann ich Dir nichts sagen, aber ich hatte mal die aktiven KEF LS 50 hier und bei denen taten mir die Ohren nach einer halben Stunde Musik hören weh. Das war einfach zu viel von Allen (insbesondere bei den Höhen). Also Koaxe sind nicht Koaxe.
Zitat Ende

Das spiegelt meine Erfahrung ebenfalls wieder.

Vor ein paar Jahren hörte ich bei einem Ex-Forenmitglied ebenfalls eine kleine und sehr hoch gelobte KEF - irgendwie so bläuliche Würfel - kann sein, es waren die von dir angesprochenen Dinger -
und mir taten nach wenigen Minuten die Ohren weh und ich hatte den Eindruck alles würde verzerren und im Ohr kneifen. Meine FRau empfand das ebenso.

War absolut nichts für mein Hörprofil und überraschte mich als Erfahrung sehr, denn etliche Jahre vorher hörte ich im Direktvergleich zur Tannoy Glenair (deren Fan ich war und bin) bei meinem damaligen Händler eine große Hochpreis Kef, die er in Zahlung nahm von einem Kunden - und die klang mir eher zu harmlos/brav. Genau das Gegenteil der kleinen aktiven für um 2 K.

Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Kellerkind

Antworten: 968
Hits: 43252

23 Feb, 2020 08:06 22 Forum: Veschiedene Marken

Morjen morjen Michael,

willkommen im Club der Luxusproblemgeplagten Zeitgenossen:)

Mir erging es ähnlich mit meiner Thivan Eros im Keller und der Linton im Wohnzimmer, wo ich auch saß, hatte ich ein schlechtes Gewissen, daß ich nicht mit den anderen Boxen im anderen Zimmer höre Wink

Mittlerweile hat es sich eingespielt, ich höre bis nachmittags mit der Linton und ab danach mit der Thivan und hab Spaß.

Jede macht auf ihre Art einen perfekten Job der mich umhaut und mitreißt.

Tannoys hatte ich rund ein viertel Jahrhundert quer durch die Produktpalette - sind auch tolle Boxen - irgendwann wollte ich auch mal was anderes und flutschte durch Zufall zunächst auf Klipsch.

Man darf sich keinen Streß machen, einfach genießen.

Die Linton braucht recht lange, bis sie so richtig cremig und emotional wird.

Deine Tannoy wird mit der Zeit - wenn das ein ferrofluidgekühlter Tulip Waveguide ist noch offener im Hochton - das gefällt nicht jedem.

Auch reagieren diese Konstruktionen im Hochton recht heftig auf die Raumtemperatur, weswegen ich das Haus jahrelang auf 23-24 Grad heizte, da war es optimal.

Unter 20 Grad wurde es immer recht harsch und im Sommer über 27 Grad wurde es eher dumpf.

Ich erinnere mich -berichtete das damals auch im Open End, daß ich im Winter im Keller die Hochtöner meiner Westminster und später Glenair kurz vorher warm mit dem Fön anblies, das klang viel besser.

Hat alles seine Vorteile und Nachteile und kochen alle nur mit Wasser.

Prost

Thema: 47 Meters Down below uncaged
Kellerkind

Antworten: 0
Hits: 47

47 Meters Down below uncaged 23 Feb, 2020 07:49 34 Forum: Persönliche Highlights

Morjen morjen,

diesen Film bitte nicht verwechseln mit dem fast gleichnamigen 47 Meters down below von 2016.

Uncaged ist ein Film mit John Corbett und den Töchtern von Sylvester Stallone und Jamie Foxx.

In Wikipedia steht da zwar nix drüber - aber laut dem Vorspann wurde der Film unter anderem von Kate Glover (Tochter von Danny Glover? ) einem Mann namens Roberts (verwandt mit Julia und Eric?) und Terence Hill (steht nix von in seiner Wiki-Vita).

Im Vorfeld las ich in Filmzeitschriften negative Kritiken und erwartete nicht viel. Meine Frau und ich waren dann schwer überrascht und hellauf begeistert.

NIcht nur, daß man mit Bildern erschlagen wird, sondern die ganze Thematik mit den Haien wird mal neu aufgerollt.

OK, ein paar Dialoge mögen grenzwertig gewesen sein, aber ansonsten ein Augen und Ohrenschmaus. Die Tochter von Sylvester Stallone erkannte ich sofort an den Augen - ganz der Papa.

Toll gemacht und sehr unterhaltsam - Intellektuelle oder Kopfgucker werden sich an den Dialogen stören.
Und Kater Leon meinte, die Haie sollten nicht so viel Krach machen.

Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Kellerkind

Antworten: 968
Hits: 43252

22 Feb, 2020 22:33 18 Forum: Veschiedene Marken

Jau,

die täten mich auch mal interessieren für in den Laufband Raum.

Prost

Thema: Wer ist/war auf den ersten Emitter Days?
Kellerkind

Antworten: 24
Hits: 1194

22 Feb, 2020 22:29 23 Forum: Analoge Technik

Ja,

ich komme mir mit meinem Hobby vor -

wie ein Amish :)

Ich will da nix werten oder bewerten -

ich bedauere einfach nur, daß die jüngere Generation - sich wohl abseilt/entfernt- von diesen klassischen Hobby Abenteuern.

Selbst wenn da jemand im Lotto gewinnt und Millionär wird - ist einfach der Bedarf in die Richtung Hifi/Musik/Filme nicht mehr da - das wollte ich ansprechen.

Die Zeiten haben sich da geändert und die Profile der Freizeitgestaltung.

Meine Generation erlebte ähnliche Sachen - ich war als Kind die wohl größte Leseratte ever - und schrieb auch dauernd selber Storys, Romane, Fortsetzungsgeschichten - ich konnte nicht genug kriegen von schreiben und lesen - erfand Bühnenstücke - und führte die in den Schulen auf und spielte selber mit - war immer aktiv bei den Schülerzeitungen - und freute mich auf jeden Deutsch Aufsatz wie ein Kleinkind.

Heute kann ich kaum noch mit der Hand schreiben, habe es völlig verlernt -
mein Wortschatz liegt nicht mal mehr bei 10 % von dem was ich früher draufhatte - aus der Rechtschreibung bin ich völlig raus seit Jahrzehnten-
und Bücher - o wei - hatte zwischenzeitlich eine locker 20 Jahre Phase, wo ich gar nix mehr gelesen habe - da ich von Filmen so fasziniert war - seit ein paar Jahren lese ich wenigstens hin und wieder.

Aber insgesamt - ist die Reizschwelle anders geworden.

Irgendwo verstehe ich auch, daß die heutigen Playstation und 3 D Spiele mehr hermachen - als sich hinzusetzen und mit einer Stereoanlage Musik zu genießen oder irgendeinen Film über Kino zu schauen.

Ich will da nix gut oder schlecht reden oder bewerten - nur mein persönliches Bedauern mitteilen - daß eine gewisse Art von Hobby für die Masse nicht mehr so interessant ist, wie früher.

Obwohl Angebot, Verfügbarkeit, Vielfalt, Qualität usw. auf einem nie dagewesenen Niveau sind.

Prost

Thema: Der unendliche Rock Metal Thread- von Prog bis Thrash
Kellerkind

Antworten: 675
Hits: 48990

22 Feb, 2020 15:30 20 Forum: Persönliche Highlights

Hallo Seven,

ich höre gerade die neue Ozzy und krieg die Kinnlade gar nicht zu -
geiler Sound - geht ab wie Zunder - ein Riesenspaß!

Track 8 : Scary little green man
das haut einem die Bude zu Klump, was eine abgefahrene Bassgitarrenwand!

Prost

Thema: Wer ist/war auf den ersten Emitter Days?
Kellerkind

Antworten: 24
Hits: 1194

22 Feb, 2020 15:25 29 Forum: Analoge Technik

Hallo Eberhard,

Zitat Eberhard:

Ja Werner,

wie kommt es nur, daß sich immer weniger Menschen gehobenes bis edles Hifi leisten können -

Zitat Ende

Diese Frage hat sich mir nicht gestellt und ich sehe es gar nicht so, daß sich die Menschen immer weniger edles Hifi leisten können.

Mein Posting zielt auf ganz andere Sachen - lese einfach meinen ganzen Beitrag nochmal:)

Im Gegenteil - nie konnte man so viel geniales Hifi kaufen für so irre wenig Kohle, wie heute, was ich gerade wieder an meinen Wharfedale Linton Lautsprechern sehe. (siehe auch seperater Thread dazu) Und nie konnte man in derart viel Musik hochqualitativ und zu kleinsten Preisen eintauchen, wie es heute dank Streaming möglich ist.

Was ich bedauere ist die nachlassende Wertschätzung und Einstellung und das Interesse der jüngeren Generation von Menschen (nicht auf Deutschland bezogen - sondern weltweit) was Musik, Film, Hifi anbelangt -

und daß die Liebe immer mehr verloren geht und der Bezug zu Produkten und Musikern/Musik.

Ich höre gerade die neue Ozzy Osbourne und bin zu Tränen gerührt diesen alten "Helden" wieder zu hören - und hebe völlig ab.

Unter meinen Neffen, Nichten und aus der ganzen Verwandschaft meiner Frau - oder auch den ganzen Nachbarskindern - kenne ich absolut niemanden mehr, der sich hinsetzt und bewußt Zeit mit Musik hören verbringt.

Allenfalls im Autoradio, Kaufhaus oder in Wartezimmern - als Berieselung.

Mit den Geräten ist es nicht anders - da wird erst gar keine Affinität oder Resonanz entwickelt - sondern gekauft, was gerade bei Aldi , Saturn, media oder sonstwo in der Werbung ist und möglichst nichts kostet, während Unsummen von Geld in Urlaub, Klamotten, Autos, Motorräder, Uhren und was weiß ich nicht alles geht.

Das hat mit Politik und Wirtschaft nichts zu tun- sondern ist einfach ein Umdenken durch Fortschritt und weltweite Vernetzung und Information.

Früher hatte ich meine Helden - sei es in Musik, Hifi, Schauspielerei -
heute - wo man an jeden "rankommt" und überall alles mitkriegt - gibt es keine Heldenverehrung mehr im klassischen Sinne - was ich auch irgendwo gefährlich finde, wenn man keine "Vorbilder" mehr hat und keine Leistungen mehr mit Demut achtet.

Man nimmt heute alles als selbstverständlich hin - und macht sich gar keine Gedanken mehr, was für Herzblut und Arbeit und Schweiß und Tränen dahinter steckt.

Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Kellerkind

Antworten: 968
Hits: 43252

22 Feb, 2020 15:07 42 Forum: Veschiedene Marken

PS Core:

The RME ADI 2 do not use Sabre DAC - it do use AKM.

Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Kellerkind

Antworten: 968
Hits: 43252

22 Feb, 2020 15:04 52 Forum: Veschiedene Marken

Hello Core,

thank you very much for your feedback and the links to new reviews.

Im very happy - that you found your dreamspeaker with the Linton.

Its very interesting for me to read your experiences with different amps with the Lintons.

For what amp and DAC will you or have you decided to go your road -
or are you still in the testing phase?

Prost

Thema: Wer ist/war auf den ersten Emitter Days?
Kellerkind

Antworten: 24
Hits: 1194

22 Feb, 2020 08:36 21 Forum: Analoge Technik

PS: Was mich halt etwas traurig stimmt, daß die Leute, die sich so was gönnen irgendwie immer älter werden und ich mich da noch zu den Jüngeren zähle, daher begeisterte mich, daß eine Frau um die 30 da zulangt - mal völlig unabhängig von ihrem Beruf, der sicher nicht weniger außergewöhnlich ist.

Menschen mit so einem Körper kann man nur beneiden, muß ein Riesenspaß machen in so einem Körper leben zu können.(damit meine ich nicht die Tatoes, sondern die perfekte Form eben in jeder Beziehung)

Leider ist das aber alles so extrem vergänglich - was mir gerade wieder bewußt wurde, als ich den neuen Terminator Dark Fate sah,wo ich die Linda Hamilton kaum wieder erkannte. (man sehe sie heute und vor 30 Jahren in Terminator Judgemend Day). Ich kann da bestens verstehen, wenn man so einen tollen Körper hat, daß man den auch möglichst lange nutzen will und was von haben.

Das Alter überrennt uns mit unbändiger Macht und in einem Tempo, daß wir es gar nicht mitkriegen, bis wir irgendwann schockiert morgens vorm Spiegel stehen und uns kaum wieder erkennen.

Ich blende mittlerweile irgendwie aus im Hirn, wenn ich mein heutiuges Spiegelbild sehe und seh mich selbst wieder Stand 80er Jahre:)

Ansonsten ich finde es einfach total schade, daß das bewußte Eintauchen in Musik und liebevolle Abstimmung einer Anlage als Freizeitbeschäftigung und Möglichkeit Energie zu tanken und Seelenfutter zu genießen langsam ausstirbt.

Wenn überhaupt wird alles automatisiert bis hin zu den Instrumenten -
und wenn überhaupt in großen Discos, wo man ewig Schlange steht unter den Einfluß von Rauschmitteln zelebriert.

Der persönliche Bezug zu Werk und Musiker verschwindet, dito zur eigenen Anlage. Eine Musikanlage war mir von Kind an schon immer wichtig, und etwas, in das ich Liebe und Zeit investierte.

Diese Wertachtung geht heute immer mehr verloren.

Natürlich gibt es richtig teures Ultra High End - wird aber meist aus ganz anderen Gründen gekauft.

Ich mag halt alles wo Liebe drinsteckt. Und wo man lieben kann und was spürt.

Der Funke muß einfach überfliegen - daher habe ich großes Verständnis für all die Menschen, die heute kompromißlos weiter bei Schallplatte bleiben und ganz bewußt "zelebrieren".

Prost

Thema: Wer ist/war auf den ersten Emitter Days?
Kellerkind

Antworten: 24
Hits: 1194

22 Feb, 2020 08:16 48 Forum: Analoge Technik

Apropos Emitterdays,

der Emitter feiert Erfolge (auch im Verkauf) wie nie zuvor.

Zwar gehen die meisten Geräte seit Jahren nach China (mehrere 100 im Jahr)-
aber auch in BRD zündet es ohne Ende und ich weiß immer noch nicht, wann mein vor ca. einem Monat bestelltes Gerät in die Fertigung kommt.

Die Demos vor Ort begeistern dermaßen, daß sehr viele der Besucher gleich bestellen und nicht zappeln. Dabei ist das ausdrücklich laut Webseite nicht einmal eine Verkaufsveranstaltung.

Aber ich kenne das, vor knapp 20 Jahren unterhielt ich auf MSN ein Emitterforum, da kamen die Leute mich aus Neugierde aus aller Welt besuchen - sei es Australien, Kanada, Holland, Frankreich,Schweiz aber auch BRD - so lernte ich aus diesem Forum unter anderen den FK-Jazz aus Berlin und den Mikelinus aus München kennen -

die kamen auch, hörten und bestellten sofort oder zogen mir die meinigen Geräte unter dem Hintern weg.

Der Emitter hatte schon immer einen speziellen Sound und eine Aura, die ihn einmalig machen - und der bei vielen Leuten den Nerv voll trifft.

Mich sprechen die Geräte schon rein von der energetischen Ebene an. Ich kenne amps, die klingen nicht schlechter - aber etwas anders - mit denen verbringe ich auch mal eine Zeit und kaufe ich auch mal zusammen - aber ich lande immer wieder beim Emitter - ist wie heimkommen - und das andere eben Urlaub.

Ist ein seltsames Phänomen .

Der einzige Verstärker, den ich länger im Hause habe, als die Emitter, ist ein alter Teac AG 550 Receiver, der war aber nie zum ernsthaften Musikhören gedacht, sondern berieselt seit 1992 die Arbeitszimmer/Hobbyzimmer meiner Frau.

Prost

Zeige Themen 1 bis 20 von 18008 Treffern Seiten (901): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1545 | prof. Blocks: 1500 | Spy-/Malware: 1820
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH