RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 702 Treffern Seiten (36): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Servus und Moin Moin!
ProgNose

Antworten: 6
Hits: 261

11 Feb, 2020 12:43 03 Forum: User stellen sich vor

Willkommen, Henning. Wie ich an deinem Bild sehe hast du das selbe Zweithobby wie ich Prost

Thema: Routersound durch Netzteile (Vergleichstests)
ProgNose

Antworten: 81
Hits: 1900

06 Feb, 2020 09:32 37 Forum: PC allgemein

Zitat:
Original von mannitheear
Zitat:
Original von ProgNose
Die IFi-Netzteile sind nicht ganz unproblematisch, da stimme ich dir zu.

Ich habe es bei mir dann allerdings durch Experimentieren mit der Position in meiner Dynavox-Steckerleiste in den Griff bekommen. Die Verstärkernetzkabel stecken in ungefilterten und das iFi in einer gefilterten Buchse und verhält sich dort mucksmäuschenstill.


Das kann's doch aber nicht sein, oder? Vor allem weil das ja für Audio optimierte NT sein sollen.

Ich habe jetzt an der gleichen Pos. der Steckerleiste wo das iFi in die Anlage reinfiept, testweise ein Standard-Netzteil für einen Raspberry Pi stecken - Totenstille! Ebenso das Netzteil für das Macbook...



Aus Verbrauchersicht ist das natürlich alles andere als befriedigend Zustimmung

Thema: Routersound durch Netzteile (Vergleichstests)
ProgNose

Antworten: 81
Hits: 1900

06 Feb, 2020 08:33 14 Forum: PC allgemein

Zitat:
Original von mannitheear

Nach meinen Erfahrungen mit den iFi iPower Netzteilen ist mein Interesse für iFi in dem Bereich auf Null gesunken...

Die DACs sind top, keine Frage!

Wie Werner oben schon schrieb, gibt es auch Schaltnetzteile die NULL Probleme machen, wie z.B. die, die in den ICE Modulen auf derselben Platine integriert sind. Die iPower die ich hier habe gehören nicht dazu. Initial hat iFi auch damit geworben daß die iPower angeblich extrem wenig Störungen ins Netz zurückstreuen, es gab auch konkrete Zahlen dazu, aber das findet man aktuell auf der Webseite nicht mehr.



Die IFi-Netzteile sind nicht ganz unproblematisch, da stimme ich dir zu.

Ich habe es bei mir dann allerdings durch Experimentieren mit der Position in meiner Dynavox-Steckerleiste in den Griff bekommen. Die Verstärkernetzkabel stecken in ungefilterten und das iFi in einer gefilterten Buchse und verhält sich dort mucksmäuschenstill.

Mehr Problem machte das Netzteil von meinem Pro-ject Plattenspieler. Solange ich es in der o. g. gemeinsamen Leiste stecken hatte, egal ob gefiltert oder ungefiltert, verursachte es ein leichtes Brummen auf allen Quellen. Erst in einer eigenen Buchse im Wandsockel gab es dann Ruhe.

Es scheint also wie so oft von den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort abzuhängen ob etwas funktioniert oder nicht.

Jedenfalls kann es sich lohnen verschiedene Varianten der Steckerpositionierung auszuprobieren.

Thema: Routersound durch Netzteile (Vergleichstests)
ProgNose

Antworten: 81
Hits: 1900

05 Feb, 2020 14:24 37 Forum: PC allgemein

Es gibt neuerdings eine Steckerleiste von IFI AUDIO, iPower Station genannt, die mit der selben aktiven Rauschunterdrückung (Active Noise Cancellation II) Technik wie das iPower Netzteil ausgestattet ist und die Einstreuungen von ebendiesen Schaltnetzteilen wirksam eliminieren soll:

https://shop.wodaudio.com/produkt/powerstation/

Ich finde das Teil hochinteressant, aber durch unseren gerade anstehenden Umzug kann ich mich im Moment nicht näher damit beschäftigen. Wenn es hält was iFi verspricht könnten die Probleme mit einstreuenden Schaltnetzteilen der Vergangenheit angehören.

Thema: Sonus Natura Lumina - Röhrenendstufe
ProgNose

Antworten: 101
Hits: 7090

03 Feb, 2020 15:47 09 Forum: Röhrengeräte

Ich hab es auch zuletzt wieder bei zwei baugleichen Endstufen erlebt. Bei der einen war das Brummen des Trafos bis zum Hörplatz vernehmbar, bei der anderen nur ein ganz leises Summen direkt mit dem Ohr am Gehäusedeckel.

Ich denke, dass sich dieses mechanische Brummen auf andere Bauteile des Verstärkers bzw. Gerätes überträgt und sich schlimmstenfalls sogar negativ auf den Klang auswirken kann.

Aus meiner bisherigen Erfahrung kann ich sagen, dass bei Geräten mit brummendem Trafo dies überall der Fall war, egal wo ich sie ans Netz angeschlossen habe. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Trafo dann plötzlich mehr oder wenig gebrummt hätte, es war immer überall gleich. Egal ob an einer anderen Steckdose, in einem anderen Zimmer oder in einer anderen Stadt.

Deshalb glaube ich, der Einfluss des Stromnetzes ist für das Entstehen von Brummen gar nicht so groß, sondern viel mehr ist die Fertigungsqualität der Trafos dabei der ausschlaggebende Faktor.

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
ProgNose

Antworten: 822
Hits: 98074

02 Feb, 2020 00:49 18 Forum: Kabel

Zitat:
Original von Kellerkind
Hallo Tom,

ist ja nicht zu fassen, meine Frau hat da gestern die Bananen bestellt - heute steckten die schon ein einem großen Via Blue Karton im Briefkasten.

Ich bin dann erstmal erschrocken, da ich alle Via Blue Produkte seit 2005 rauf und runter kenne - und die Bananen unmöglich von denen sein können, dann ausgepackt - die verwenden zwar Kartons von Via Blue samt Inlays (allerdings von Schrumpfschläuchen), aber innen drin sind dann doch die richtigen Bananen in ner Plastiktüte.

Bin mir eigentlich sicher, das sind die Dinger von der Steib version des Lapp Kabels und weiß nun auch, warum damals Herr Steib in der ebay-Annonce von Via Blue Bananen schrieb - der wird das auch in ner Via Blue Verpackung geliefert bekommen haben:)

Nun bin ich gewappnet, wenn der Niko in 3-4 Wochen mit seinem neuen Löty anrückt.

Prost



Hallo Werner,

damit wäre dieses Rätsel dann auch gelöst. Freut mich dir dabei geholfen haben zu können.

Wirklich erstaunlich und erfreulich dass es möglich ist mit solch preiswerten Bananen und Kabeln so eine klasse Lautsprecherstrippe herzustellen zu können.

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
ProgNose

Antworten: 822
Hits: 98074

31 Jan, 2020 09:56 24 Forum: Kabel

Zitat:
Original von Kellerkind

Danke,

du bist ein Schatz, das sind die Dinger wahrscheins.
Hat meine Frau gleich bestellt.

Prost


Prost

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
ProgNose

Antworten: 822
Hits: 98074

30 Jan, 2020 23:46 56 Forum: Kabel

Ich denke es sind diese hier:
https://www.ebay.de/itm/4mm-Bananensteck...HAAAOSwXOBbhlBA

Obwohl sie extrem preiswert sind sitzen sie auch nach häufigem Umstecken noch stramm und die Vergoldung hält ebenfalls.

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
ProgNose

Antworten: 822
Hits: 98074

30 Jan, 2020 23:31 53 Forum: Kabel

Hallo Werner,

ich habe eben auf die Rechnung von MD Sound geschaut, wo ich das komplette Material für das Lapp LS-Kabel bestellt hatte. Es sind Berillium-Kupfer-Bananas, auf der Rechnung als „Bananas DOS“ bezeichnet.

Ich habe das Kabel vom Benjamin (7resom) konfektionieren lassen. Frag ihn doch mal ob er da evtl. mehr drüber weiß.

Thema: Klipsch Cornwall 4 kommt
ProgNose

Antworten: 35
Hits: 2624

29 Jan, 2020 18:06 43 Forum: Klipsch

Zitat:
Original von Kellerkind
Hallo Freunde,

Werner Enge war so lieb mich anzuschreiben, er erhielt heute folgende info:

"Entgegen unserer ursprünglichen Information seitens des Herstellers, werden die „III“er Modelle der Heresy und Cornwall nun doch vollständig durch die neuen „IV“er Modelle abgelöst.

Ab sofort sind die Heresy III und Cornwall III für den europäischen Markt nicht mehr verfügbar."

Also, die 3er Linie von Cornwall und Heresy werden jetzt doch nicht mehr gebaut.

Wink



Alles andere würde auch keinen Sinn machen.

Etwas seltsam finde ich die Informationspolitik von Klipsch allerdings schon. Erst sollen die Dreier weitergebaut werden und dann doch nicht. Ich würde mir da etwas mehr Transparenz wünschen.

Beim offiziellen deutschen Klipschimporteur Osiris sind übrigens immer noch lediglich die IIIer Modelle gelistet.

Thema: Langzeitthread Emotiva BasX TA 100 Receiver
ProgNose

Antworten: 266
Hits: 25217

29 Jan, 2020 11:53 44 Forum: Emotiva

Zitat:
Original von CHA-SC-489
Also würde das mit der A300 und den TA 100 schon funktionieren?! Wird es sich klanglich auch in eine andere Richtung verschieben oder bleibt das Ganze so wie es jetzt ist nur das ihnen obenraus nicht mehr so schnell die Puste ausgeht ? Bei leisen und normalen Pegeln sollte ja normal alles gleich bleiben so wie es jetzt ist oder?



Funktionieren tut das auf jeden Fall. Ob es mit dem TA-100 als Vorstufe so gut klingt wie mit der reinen PT-100 Vorstufe sei dahingestellt und käme auf einen Versuch an.

Zur A-300 kann ich sagen, dass das was sie mit der PT-100 meinen RP 280 zaubert ganz großes Kino ist, egal ob ich digitale oder analoge Quellen höre.

Vom Grundcharakter her würde ich sagen der TA-100 klingt etwas weicher, die Kombi straffer und direkter. Ich mag das so. Ist eben auch eine Geschmacksfrage.

Thema: Langzeitthread Emotiva BasX TA 100 Receiver
ProgNose

Antworten: 266
Hits: 25217

29 Jan, 2020 10:36 45 Forum: Emotiva

Zitat:
Original von CHA-SC-489
Hallo , hätte mal eine Frage:
Ich betreibe ja die RB81II mit den TA-100 inkl R110sw
Eigentlich bin ich ja wirklich super zufrieden ! Leider geht den kleinen TA 100 bei höheren Pegel bei Filmen oder Konzerten die Puste aus . Würde es daher Sinn machen mit einer Endstufe noch etwas Leistung rauszuholen ? Oder sollte ich dafür den TA 100 abgeben und die Vorstufe und Endstufen Kombi besorgen ?
Oder macht das alles nicht viel Unterschied und meine Lautsprecher sind einfach zu klein für solche Pegel ?
( ab vol. 70 laut Emotiva ) . Hätte an die A300 gedacht . Klar damals mit meinen alten RF82(1) ging schon mehr
Aber die haben auch mehr Hubraum , der Raum war kleiner und betrieben wurde das Ganze von einen Harman Kardon 3490 der ja mehr Leistung haben sollte als der kleine Emotiva ta 100. Eventuell könnt ihr mir ja bei meinen Anliegen weiterhelfen.
Lg Chris



Hallo Chris,

mit der A-300 kannst du überhaupt nichts falsch machen und brauchst dir über Leistungsmangel keine Sorgen mehr zu machen. Die führt deine RB 81 auch bei Brachialpegeln schön an der Leine.

Der Mmichel hier aus dem Forum hat doch eine Emotiva Vor-Endstufenkombi abzugeben, da könntest du zuschlagen.

Den TA-100 würde ich für die Zweitanlage behalten.

Oder du nimmst nur die Endstufe und verwendest den TA-100 als reine Vorstufe. Meine Meinung

Thema: Retro 70er Rock
ProgNose

Antworten: 18
Hits: 311

26 Jan, 2020 23:22 13 Forum: Anspieltipps

Zitat:
Original von vandenpop
Meine Meinung O.K. birth control lasse ich gelten, Nein aber das CAN Video beschreibt weshalb Krautrock bei mir als Schimpfwort und nicht als Gütezeichen durchging. Prügel Da nützen auch die langen Haare nichts :-)



Da ging es dir wie vielen. Erst als sich immer mehr internationale Top-Bands wie z. B. Radiohead in den Neunzigern dazu bekannten vom Krautrock stark beeinflusst zu sein begann ein regelrechter Hype um die alten Krautrockplatten in den Secondhandläden.

Es ist ziemlich schwierig und teuer heute an originale LPs von CAN, GURU GURU, Kraftwerk usw. zu kommen, aber die meisten wurden inzwischen zum Glück wieder neu aufgelegt.

Damit änderte sich dann auch die Wahrnehmung und Wertschätzung in Deutschland und „Krautrock“ wurde vom Schimpfwort zum Qualitätsbegriff.

Letztendlich ist es eine Geschmacksfrage ob einem diese Art von Musik gefällt. Auf jeden Fall gibt es für Interessierte in diesem Genre jede Menge interessante Bands und Platten zu entdecken. Meine Meinung

Thema: Retro 70er Rock
ProgNose

Antworten: 18
Hits: 311

26 Jan, 2020 11:20 20 Forum: Anspieltipps

Zitat:
Original von martinm
Zitat:
Original von ProgNose
BAP gehört eher nicht dazu Clowni



Dafür aber vor allem auch KRAAN

welche bis heute aktiv sind...



Stimmt. Die haben am letzte Woche hier live gespielt, ich hatte aber leider keine Zeit Mist

Thema: Retro 70er Rock
ProgNose

Antworten: 18
Hits: 311

26 Jan, 2020 11:06 32 Forum: Anspieltipps

Zitat:
Original von Kellerkind
PS:

Was ich als Krautrock (von der Bezeichnung her)kennenlernte, war erst in den 80ern - kennt ihr noch BAP und "Verdammt lang her"?

Ansonsten fand ich eigentlich schon immer den Peter Maffay super, den wüßte ich aber in keine Schublade zu stecken.

Der macht einfach positive Lebensenergie:)

Prost



Hallo Werner,

typische Krautrockbands sind z. B. die bereits erwähnten CAN, EMBRYO, NEU!, LA DÜSSELDORF und sogar die frühen KRAFTWERK. Sie zeichne(t)en sich meist durch eine avantgardistische, innovative, experimentelle und repetitive Spielweise aus. Blah Blah

BAP gehört eher nicht dazu Clowni

Thema: Verkaufe ASR Emitter 1 Bj. 12/2011
ProgNose

Antworten: 6
Hits: 506

21 Jan, 2020 16:44 32 Forum: Analoge Technik

Zitat:
Original von monkeybass
... also hat der Goldnote Amp die Schlacht um die Linton gewonnen ?



Sozusagen „Entmittert“. Clowni

Thema: Klipsch Cornwall 4 kommt
ProgNose

Antworten: 35
Hits: 2624

20 Jan, 2020 09:37 49 Forum: Klipsch

Zitat:
Original von Kellerkind
Nabend nabend,

wie mir Werner Enge heute mitteilte - ist aber die Cornwall 3 nicht "tot" -
Klipsch sollen die wohl weiter bauen und der Kunde entscheidet, ob er eine MK 3 oder MK 4 will -

Prost


Dann verstehe ich die Vorgehensweise von Klipsch nicht, denn auf der Homepage kommt die CW IV gar nicht mehr vor. Ende letzten Jahres waren dagegen noch beide Versionen parallel gelistet.

Jetzt gibt es offiziell bei Klipsch also gar keine Wahlmöglichkeit mehr und ich frage mich zudem, welchen Sinn es macht die alte Version weiter zu bauen? Wer entscheidet sich noch für die CW III, wenn doch die neue Version viel besser klingt?!

Thema: Glücklich auf Schallplatte - trotz Meßstreß:)
ProgNose

Antworten: 67
Hits: 1789

18 Jan, 2020 18:09 38 Forum: Analoge Geräte

Zitat:
Original von fkjazz
Nochmal zu King Crimson. Ich konnte jetzt den Kollegen noch mal fragen.
Also Sieger nach unserem Geschmack war meine original englische Island Pressung, Zweitplazierte war die aktuelle,hier und von mir oben bereits erwähnte Neuabmischung. Letztere hatte mehr Details auf Kosten der Gesamtgeschlossenheit der Erstpressung. Deshalb fanden wir die Erstausgabe letztlich am besten.



Und nochmal zu KC: in der Januarausgabe der Mint (#33) ist ein hochinteressanter 12-seitiger Artikel vom Vinylspezialisten Frank Wonneberg über die legendäre „In the Court of the Crimson King“-LP.

Er beleuchtet dort alle möglichen Aspekte von den Aufnahmesessions bis zu den verschiedenen Pressungen nach Ländern mit ausführlicher Labelkunde und grafischer Darstellung verschiedener Schnitte.

Er stellt jeden beteiligten Musiker vor sowie alle bei der Produktion wichtigen Personen und hat zudem noch jede Menge Hintergrundinformationen parat.

Ich besitze den „Grand Zappa“-Wälzer von F. Wonneberg und kannte die enorme Akribie, mit der er zu Werke geht, aber hier legt er noch mal eine Schippe drauf was die Detailtiefe angeht.

Seeeeehr empfehlenswert! Cool

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
ProgNose

Antworten: 970
Hits: 43488

18 Jan, 2020 17:44 18 Forum: Veschiedene Marken

Hier kann man den Test der Linton von der Audio runterladen: https://s16f06d253e72be83.jimcontent.com...19080914280.pdf

Thema: Aufstellung von Lautsprechern in Waage/Magnetfeld
ProgNose

Antworten: 26
Hits: 672

15 Jan, 2020 09:00 23 Forum: Zu Lautsprechern

Meiner Meinung nach dient das Ausrichten von Lautsprechern per Wasserwaage dazu um ein möglichst gleichmäßiges Abstrahlverhalten zu erzielen. Besonders bei Hornboxen mit stark gerichteter Abstrahlcharakteristik wie von Klipsch, Tannoy usw. kann da ein Millimeter Unterschied schon eine Menge ausmachen.

Schwierig wird es bei LS-Gehäusen die keine ebenen oder nur stark angeschrägte Flächen aufweisen.

Zeige Themen 1 bis 20 von 702 Treffern Seiten (36): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1557 | prof. Blocks: 1500 | Spy-/Malware: 1820
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH