RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 125 Treffern Seiten (7): [1] 2 3 4 5 6 7 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Der neue 2020er Emitter 1 Exclusive - Erfahrungsbericht
Carsten

Antworten: 138
Hits: 6238

06 Mar, 2020 08:55 51 Forum: Analoge Technik

Werner,
wir durften dich ja gestern kurz entschlossen besuchen. Mich freut deine Begeisterung für ASR, welche ich in weiten Strecken teile. Wir wollten Butter bei die Fische und Tachilles hören. Cirka 2015 wurde dein 2011er Gerät umgebaut. Hinterher angeblich große Unterschiede. 2018 kaufst du ein neues Gerät. Das alte Gerät war gar nicht mehr updatefähig. Zu viele Sachen wurden geändert. Es sollte wieder weit besser klingen. 2019 dann A/B Vergleich über Umschaltbox in deinem Hause an der Klipsch RF 7 MK 2. Ich konnte nichts hören. Es klang mit dem einen Gerät genauso klasse wie mit dem anderen Gerät. Du sprachst von Nuancen und meintest, der Grund, daß es nicht deutlicher hörbar wird, könne auch an der Umschaltbox liegen. 2020 kaufst du schon wieder einen neuen Emitter. Wieder wurde neu konstruiert und verbessert (was eigentlich?)und soll viel besser klingen. Gestern bauten wir bei dir im Keller zwecks Vergleich alles um. Diesmal ohne Umschaltbox und mit mindestens 10 Minuten Umbauphase dazwischen, da die Geräte ja auch noch am gleichen Fleck stehen sollten. Ich konnte wieder keinen Unterschied hören. Du sprachst von Nuancen. Und daß man ja keine Umschaltbox dazwischen schaltete, die einen Echtzeitvergleich ermöglicht und schwadronierst von meinem fehlenden akustischen Gedächtnis. Werner, zumindest ich bleibe bei meinem 90er Jahre Emitter. Aber ich finde ich es prima von dir, daß du in Foren zurückruderst und nicht wie ehemals losposaunst, daß sich jeder die neueste Kiste zulegen soll, weil die alten im Vergleich "alt" aussehen. Das bewahrt dir Glaubwürdigkeit.
Deinen Spaß mit den Geräten an sich kann ich nachvollziehen. Das klingt bei dir auch immer erste Sahne. Nur hättest du nicht den gleichen Spaß weiter mit deinem Altgerät gehabt? Allerdings überrascht war ich über die Demonstration der unterschiedlichen Lagerung der Netzteile. Da bemerkte selbst ich leichte klangliche Unterschiede. Ich denke die Marktlage sieht so aus, daß es immer weniger neues Publikum für teure High-End Hifi Gerätschaften gibt. Das stirbt aus. Also halten die Hersteller die Altkunden gehobenen Alters und gefüllter Brieftasche mit nachlassender Hörfähigkeit eben mit Modellwechseln bei der Stange. Mal ein neuer Kondensator hier und eine neue Platine da und fertig ist das vermeintlich bessere Produkt. Das ist doch bei Lautsprechern auch nicht anders geartet. Irgendwie haben neue Lautsprechermodelle immer noch mehr Hochton als die vorhergehenden.
Wie sagst du immer zu mir? Wer kann der kann. Zum Glück muß aber keiner. Weißt du zufällig, ob man in der Fabrik bei ASR auf den Emitterdays Blindtests mit Pegelabgleich macht und sich das ASR Personal dem auch aussetzt, um etwaige Prospektaussagen von wegen besser zu untermauern? Wenn ja, würde ich dich sogar fahren und wir nehmen unsere älteren Emitter mit. Wer weiß, letzten Endes könnte sich herausstellen, daß unsere Retro Lautsprecher von Tannoy und Thivan zu schlecht sind, um Unterschiede hörbar zu machen und daß die wesentlich höherpreisigen Geschichten dort vor Ort ja klangliche Unterschiede aufzeigen können? Kopf kratz
Daß du Blindtests an verschiedenen Emittern bestehst, wage ich nicht anzuzweifeln. Das durfte ich letztes Jahr schon fassungslos erleben. Aber wie du selber lachend zugegeben hast, hörtest du das an den unterschiedlichen Betriebsgeräuschen der Netzteile heraus, die unterhalb meiner Wahrnehmungsschwelle agieren und konntest somit schon bevor der erste Ton spielte das Gerät benennen. Genie

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Carsten

Antworten: 1297
Hits: 61172

23 Jan, 2020 09:28 15 Forum: Veschiedene Marken

Werner,
schlaf da lieber nochmal drüber. Dich kommt das deutlich günstiger, wenn du den Goldnote für die RF 7 kaufst und den alten Emitter für die Linton behältst. Aber anscheinend ist der alte Emitter wohl schon unter Dach und Fach und wird demnächst abgeholt. Laß mich raten, es hat mal wieder Geld unter der Matratze das Schimmeln angefangen und mußte weg bevors kaputt geht. Clowni

Thema: Klangfarbenbad mit Gold Note PA-10 Endstufe
Carsten

Antworten: 76
Hits: 4437

23 Jan, 2020 09:19 20 Forum: Schalttechnik

Werner,
Zitat:
Ich hoffe, der Carsten meldet sich zu Wort mit Eindrücken, er hörte gestern bei mir den Gold Note an Wharfedale und Klipsch und schleppte mit mir den 2018er Emitter durch die Bude:)


Du weißt doch, wenn ich die Wahl habe zwischen Zahnarzt und Hörerlebnisse zu Papier bringen, wähle ich Ersteren. Grinsengel
Danke auch, daß ich das schwere Netzteil aus dem Keller die Treppen hochschleifen durfte! Das ist ja erheblich schwerer wie früher. Zum Glück wohnt mein Chiropraktiker um die Ecke.
Was den Klang anbelangt kann ich nicht so viel beisteuern. Der Goldnote Verstärker klingt wirklich imposant. Die Performance sagte mir sehr zu. Das gilt für Linton und Klipsch. Die Linton gefiel mir an deinem Emitter besser, da ich die Töne greifbarer vor mir hatte. Das wurde insbesondere im Bassbereich auffällig. Der Goldnote spielt ein wenig mehr nach außen raus. Ich würde da mal probieren die Lautsprecher weiter einzuwinkeln. Eventuell wird es dann so greifbar wie mit dem Emitter. Die Klipsch spielt mit dem Emitter nicht so gefühlvoll wie mit dem Goldnote. Da waren für mich die Unterschiede deutlicher wahrnehmbar. Mit dem Emitter klingt die Klipsch unbeteiligter und kälter. Mit der Klipsch kannst du mehr auf den Putz hauen. Ich würde die auch nicht mehr hergeben.
Die Linton spielt bei dir unvergleichlich besser auf als sie es bei mir tat. Unabhängig vom Verstärker. (alter Emitter, neuer Emitter, Goldnote). Warum in aller Welt du dir jetzt einen neuen Emitter bestellen willst, erschließt sich mir nicht. Ich würde den Goldnote kaufen und damit die Klipsch betreiben und mit dem alten Emitter weiter die Linton beheizen. Du bist da deinem Freund in Herborn wohl etwas "hörig" Heul doch Ob der neue Emitter nun mit der Linton besser aufspielte kann ich nicht einschätzen. Ich habe beides toll in Erinnerung. Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Carsten

Antworten: 1297
Hits: 61172

15 Jan, 2020 09:43 12 Forum: Veschiedene Marken

Hallo Olaf,
wirklich ein sehr freundliches Ambiente und schönes Musikzimmer. Sind das gleich 4 Lintons? Seitlich stehen auf dem Boden noch Lautsprecher?
Prost

Thema: Thivan labs : Eros 9 Anniversary Horn
Carsten

Antworten: 1920
Hits: 208577

15 Jan, 2020 09:40 07 Forum: Thivan Labs

Werner,
hattest du nicht früher einmal einen KW 500 von MF mit externen Netzteil als Emitter-Alternative getestet und warst wegen Rauschpegel und fehlender Dynamik enttäuscht?
Verwirrt

Thema: Lautsprecher einspielen - Meine Methode
Carsten

Antworten: 10
Hits: 498

20 Dec, 2019 09:49 46 Forum: Passive LS

Hallo Cay-Uwe,
die Stakkato CD s sind bei Amazon Music abrufbar. Leider ist im Inhaltsverzeichnis nicht ersichtlich, welches der Track des besagten Wasserfalles darstellt. Tracks 34-43 sind jeweils mit sehr kurzen Laufzeiten als "Wasseraufnahmen" gelistet. Bitte verrate uns noch die zu verwendenden Tracknummern. Prost

Thema: Thivan labs : Eros 9 Anniversary Horn
Carsten

Antworten: 1920
Hits: 208577

20 Dec, 2019 09:36 59 Forum: Thivan Labs

Hallo J.K.,
Gruß von einem anderen Thivan Kollegen! Schönes Ambiente. Werner darf man es nicht übel nehmen, der hat es nicht so mit Landkarten. Da kommt es auch mal vor, daß er von Ortschaften 30 km vor seiner Haustür noch nie was hörte Grinsengel Dafür verfügt er über ein Gespür für tollen Sound. Prost

Thema: Akku-Netzteil am DSL-Router
Carsten

Antworten: 63
Hits: 3203

20 Dec, 2019 09:25 47 Forum: PC, Streamer, Netzwerkgeräte

Hallo Solidcore,
bei 2 von Werners Workshops zu dem Thema war ich zugegen. Ohne den optionalen Käsekuchengenuß wäre es wohl Zeitverschwendung gewesen. Werner streamte über seinen Terra Laptop. Ein weiterer Teilnehmer brachte einen Cocktail Audio Streamer mit CD Laufwerk mit. Ich weiß gerade nicht mehr, wie der hieß. Das Gerät klang mir generell über seinen integrierten Wandler etwas zu hart. Wenn du zu Werner fährst mach dich auf recht hohe Abhörpegel gefaßt. Laß dich nicht vom Nick "Kellerkind" täuschen, der Sound ist was für "Erwachsene". Sozusagen "bärig". Clowni Da hats schon so mancher Feingeist mit Kreislauf oder Ohren gekriegt. Die Equipments dort spielen involvierend bis atemberaubend und mit hohem Fußwippfaktor. Der Spaßfaktor ist da derart hoch, daß man sich schwer beherrschen und in "Arbeitsmodus" umschalten kann. Warum Werner sich nun Geräte anschaffen soll, die aus dem Routernetzteil eine neue Baustelle schaffen, erschließt sich mir nicht. Der sollte froh sein, daß nichts auffällig wird.
Meine eigenen Heimtests ergaben auch keinerlei Auffälligkeiten. Prost

Thema: Lautsprecher einspielen - Meine Methode
Carsten

Antworten: 10
Hits: 498

20 Dec, 2019 08:54 59 Forum: Passive LS

Danke,
diese CD werde ich auch mal testen. Ich probiere hier und da verschiedene Lautsprecher aus und bin da etwas fahrfreudiger wie unser Kellerkind. Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Carsten

Antworten: 1297
Hits: 61172

19 Nov, 2019 09:13 24 Forum: Veschiedene Marken

Hallo Ludwig,
du scheinst ja verzweifelt auf der Suche zu sein? Meine Linton wird nur selten benutzt. Ich höre in der Regel mit der Thivan Eros 9 und ab und an mit der Canterbury. Ruf mich mal an. Ich leihe dir gerne meine Linton aus, bei Gefallen kannst du sie auch übernehmen. Wie bereits meinerseits vor Wochen erwähnt spielt die Linton für einen Kompaktlautsprecher fantastisch auf. Aber ich bin Gewohnheitstier und bevorzuge einfach 38er Pappen. Erging mir ja auch so mit Werners Emotiva und der 8000er Klipsch und der Thivan Fullrange 10. Alles super, aber eben keine 38er Pappe. Der Bass kommt da einfach völlig anders mit herüber. Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Carsten

Antworten: 1297
Hits: 61172

08 Nov, 2019 17:46 21 Forum: Veschiedene Marken

Werner,
bitte komm doch erst einmal zu mir. Hier stehen beide Lautsprecher in einem Zimmer. Danach sparst du dir den Umbau. Die Linton ist ein sehr guter Lautsprecher. Aber die Live-Bühne der Eros kann sie nicht. Nein Wie auch bei der Größe? Das ist Physik. Du liebst doch das volle Brett! Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Carsten

Antworten: 1297
Hits: 61172

27 Oct, 2019 08:39 47 Forum: Veschiedene Marken

Guten Morgen,
ich besuchte Werner am freitag kurz. Ich war wirklich sehr positiv überrascht wie stimmig das nun rüberkommt. Daß Werner gerne ein Pfund auf den Bass drauflegt wissen wir ja alle. Er fährt daher in seinem RME Wandler mehrere Korrekturprogramme von neutral bis spaßig und kann beliebig schalten. Die Darbietung der Linton bei ihm sagt mir nun wirklich zu. Das hat aber die Thivan Fullrange 10 MK 3 und die Klipsch RB 81 MK 2 ebenfalls getan. Eigentlich wollte ich damals die Thivan Fullrange von Werner kaufen, sie harmonierten hier aber nicht so gut, wie bei ihm. Ich hoffe nunmehr daß Werner mich bald besucht und meine Linton ähnlich schön anpaßt. Bei ihm schalteten wir auch direkt um - also Vergleich zwischen Korrektur und ohne Korrektur. Das war auch für mich deutlich heraushörbar. Ich würde hervorheben wollen, daß der Hochton signifikant transparenter und detailreicher wirkt, wenn der Bassbereich "entsumpft" wird. Tatsächlich wird derart korrigiert eine wandnahe Aufstellung der Linton 85 möglich.
Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Carsten

Antworten: 1297
Hits: 61172

25 Oct, 2019 07:52 53 Forum: Veschiedene Marken

Hallo Werner,
na da hast du alter Frequenzenkurbler doch noch Erfolg! Hätte ich nicht vermutet, nachdem ich meine Linton bei dir kurz erlebte. Das war wandnah ohne Korrektur recht ernüchternd. Du hast einfach ein Gespür für so Sachen. Ich höre in derart gelagerten Fällen nur eine Art "Dröhnen" und wüßte nicht, welche Frequenz da wie laut aus dem Ruder läuft. Danke für die klanglichen Schilderungen zur unterschiedlichen Aufstellungsweise. Ich stellte damals die Linton bei dir so auf, wie sie auch bei mir steht. Also Hochtöner nach außen. Die Sache mit der Innenausrichtung werde ich am Wochenende ebenfalls testen. Ich ruf dich später mal an. Würde gerne am Nachmittag kurz vorbei schauen und reinhören, wie es sich jetzt bei dir macht. Eventuell kann ich dich ja überreden meinen RME hier ebenfalls an der Linton zu optimieren? Verwirrt

Thema: Routersound durch Netzteile (Vergleichstests)
Carsten

Antworten: 81
Hits: 2045

20 Oct, 2019 08:12 34 Forum: PC allgemein

Guten Morgen,
bei den ersten Vergleichstests war ich zugegen. Meiner Ansicht nach werden in den Foren Schreckgespenster verbreitet und ein eigener Markt für Netzteile eröffnet. Das neue unumgängliche Sonderzubehör, nach welchem in einigen Jahren kein Hahn mehr kräht. Wenn Beipacknetzteile von Fritz-Boxen zum Musik hören nichts taugen würden, so würden Millionen unzufriedener Fritz-Boxenbetreiber auf die Barrikaden gehen. Komischerweise tun das aber wohl nur ein paar Anbieter von Sonderzubehör. In jedem Haushalt dürften zahlreiche Schaltnetzteile arbeiten. Millionen allerorts. Wären die schädlich gäbe es da schon längst TamTam in Nachrichtensendungen. Zumindest die Bild Zeitung wäre solch sensationellen und die ganze Bevölkerung betreffenden Dingen zugetan Clowni Und Rambo würde mit dem Punisher zusammen aufräumen bei den Herstellern!
Grinsengel

PS: Wartet mal ab, wenn die ersten schreibenden High Ender ihre neuen Elektroautos fahren, was da getunt wird, bis der Akku richtig Musik macht im Radio. Stumm

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Carsten

Antworten: 1297
Hits: 61172

20 Oct, 2019 07:52 56 Forum: Veschiedene Marken

Hallo Werner,
ich mußte die Linton einfach schon alleine wegen der Optik und der Nostalgie anschaffen. Gehört wird hier vorrangig mit der Thivan Eros und der Tannoy Canterbury. Hier darf die Linton frei stehen. Akustisch haut sie mich nicht völlig vom Hocker. Spielt aber auch nicht schlecht. Bei dir und ohne jegliche Anpassung war ich eher schockiert. Ich bin gespannt, ob du die Linton am TV im Bassbereich zum Laufen bringst. Es wundert mich ein wenig, daß du dich von der Thivan Kobs getrennt hast. Die spielte meiner Meinung nach am harmonichsten auf der TV-Seite. Schade, daß die sich von der Akustik her mit der Klipsch RF 7 auf der anderen Raumseite "gebissen" hat.
Generg: Bei mir ist die Detailauflösung einer echten Eros 9 (also mit dem richtigen Horn und mit dem Original Gehäuse) einer eingespielten Linton um Einiges voraus. Das darf die sich bei der Preisdifferenz auch erlauben. Prost

Thema: Klipsch RB 81 MK 2 - das Weltwunder!
Carsten

Antworten: 500
Hits: 64323

19 Sep, 2019 08:24 50 Forum: Klipsch

Werner,
war ja Montag bei dir. Das neu eingestellte Setup auf die RB 81 imponiert sehr! Wüßte da jetzt auch nicht, was bei dir besser paßt. Thivan oder Klipsch? Die S 3 erwarte ich mit Spannung!
Prost

Thema: Amazon Music Unlimited Ultra HD zum Knallertarif
Carsten

Antworten: 36
Hits: 1210

19 Sep, 2019 08:21 04 Forum: Allgemeines

@Seven
Werner predigt doch schon seit Jahren, daß bei gesunden Ohren niemand einen Unterschied zwischen einer guten MP 3 und Losless Formaten hören kann. Ich mußte bei ihm schon mehrmals als Blindtestopfer herhalten. Ich geh jetzt meine Tastatur mit Turmalin putzen. Dann liest es sich hier leichter Und weg

Thema: Thivan Labs Fullrange 10 Mark III
Carsten

Antworten: 303
Hits: 24421

19 Sep, 2019 08:14 46 Forum: Thivan Labs

Hallo Werner,
die Boxen spielen hier seit Montag. So gut wie bei dir kommen sie leider nicht rüber. Anderer Emitter, andere Kabel und anderes Zimmer.
Es will nicht so recht imponieren. Gezeter auf hohem Niveau. Aber die Tannoy und auch der Eros ziehen mich mehr in das Geschehen rein als die Kobs. Ich fahre dir morgen die Fullischnullis zurück. Danke auch für die geliehenen Ständer! Prost

Thema: Klipsch RB 81 MK 2 - das Weltwunder!
Carsten

Antworten: 500
Hits: 64323

14 Sep, 2019 08:24 34 Forum: Klipsch

Hallo Werner,
wirklich nichts gegen die ASR - Emitter. Ich betreibe ja selbst einen "Vintage" 2er. Bei all den vielen Sicherheitsschaltungen frage ich mich jedoch verstärkt, wie es dir gelingen konnte, etliche Boxen wie RB 81 MK2, Tannoy Kingdom, Tannoy D-900, Hans Deutsch 311 usw. damit zu beschädigen. Und wie es kommen konnte daß dir schon mehrere Geräte abrauchten.
Verwirrt

Thema: Thivan Labs Fullrange 10 Mark III
Carsten

Antworten: 303
Hits: 24421

14 Sep, 2019 08:17 13 Forum: Thivan Labs

Guten Morgen Werner,
das ist ja interessant, wie sich die Angelegenheit entwickelt. Wenn du die Fullrange 10 für einige Wochen nicht in Gebrauch hast, so würde ich mir die sehr gerne ausleihen. Falls du sie doch noch hergeben möchtest biete ich dir 50% Listenpreis. Deal?
Verwirrt

Zeige Themen 1 bis 20 von 125 Treffern Seiten (7): [1] 2 3 4 5 6 7 nächste »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+73 | prof. Blocks: 1528 | Spy-/Malware: 1847
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH