RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 292 Treffern Seiten (15): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Lautsprechersicken - Schaum oder Gummi ?
uweskw

Antworten: 14
Hits: 911

17 May, 2020 16:40 23 Forum: Zu Lautsprechern

Zitat:
Original von mannitheear
Ja aber darüber braucht man sich doch nur Gedanken machen, wenn bei einer Reparatur ein Schaumsicke durch Gummi ersetzt werden soll. Dann werden die Parameter nicht mehr stimmen. Wobei das mit einer nicht Originalen Schaumsicke auch passieren kann...

Bei neuen Chassis gestaltet der Hersteller die Sicke so, daß die gewünschten Parameter erreicht werden, egal welches Material eingesetzt wird.

Einfach mal bei Gebauchtverkäufen hinschauen. Da sieht man regelmäßig dass hochwertige Lautsprecher schon ein paar Monate nach dem Reconen verkauft werden. Kommt öfter vor, dass die Besitzer nicht mehr mit dem Klang zufrieden sind.
Wenn der Härtegrad und die Verklebung nicht genau stimmen, dann ändert sich der Impedanzverlauf über die Frequenz. Das bedeutet die Frequenzweiche müsste angepasst werden. Meist ist die Entwicklung der Frequenzweiche der größte Kostenfaktor bei der Lautsprecherentwicklung.
greetz
Uwe

Thema: "MD"- PopPulse T180
uweskw

Antworten: 1394
Hits: 115561

09 May, 2020 15:51 18 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von Kellerkind

Hallo Uwe,

.....Damals waren mir die 2er weit lieber- und klangen ähnlich dem Poppy. Schon warm und voll und rund......



Auf alle Fälle ziehe ich den 1.3HD einem Synphonic Line, einem Nord NC500 oder Electrocompaniet vor, auch wenn die Teils ein vielfaches kosten.
Mein Käufer des 1.3 hat damit einen Accuphase 308 ersetzt und konnte gar nicht glauben wie eindeutig die Verbesserung durch den Emmi war. Dort läuft er jetzt an einem Päärchen B+W CTM 9 oder so ähnlich.

Grundsätzlich kaufe ich lieber gebraucht, da sich beim Wiederverkauf der Wertverlust in Grenzen hält. Muss halt auf die Kreuzer acht geben....
Da deine Tipps bisher fast immer Treffer waren, werde ich die Augen mal nach einem Emitter 2 (HD?) offen halten. Ich hoffe halt immer, dass ich etwas finde, das mehr aus meinen Wilson Witt rausholt als ein 500€ Amp Clowni

Weißt Du ob ich die OP Amps "mischen" kann? Da bei dem MD-Poppulse in der höheren Verstärkungsstufe doch einiges an Auflösung und "Schönheit" verloren geht könnten die schnelleren OP-Amps der Originalversion da schon eine Verbesseung bringen. Ich möchte nur nicht einfach drauf los probieren um dann zu hören. "Weiß doch jeder, dass der dir dann hochgehen kann".
greetz
Uwe

Thema: "MD"- PopPulse T180
uweskw

Antworten: 1394
Hits: 115561

09 May, 2020 14:43 58 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von E8

.........

Lösungsansätze:

Anstelle der Dip-Schalter

1. einen hochwertigen (Sub-)Miniaturschalter "2xEin" einlöten (oder zwei einzelne "1xEin") .........




Hallo Eberhard

ich habe die Originalschalter ausgebaut und gemessen, sind jeweils "Ein-Ein" Schalter. Die habe ich nun durch 2 hochwertige Kippschalter ersetzt. Die sitzen jetzt links auf der Frontplatte. Sieht sogar ganz passabel aus.
Wer das schon ausprobiert hat, der weiß wie sich das Klangbild durch den zusätzlichen Gain ändert. Headbanger
Ich wollte den kleinen Scheisser ja eigentlich loswerden. Aber der wehrt sich und lässt sich nicht ausspielen. Als letztes hat er einen Emitter 1.3 HD in die Wüste geschickt. Direkt nach dem Umstöpseln merkt man, dass der Emmi mehr Auflösung hat und Details deutlicher hörbar macht. Er klingt aber nicht so..... ganzheitlich.
Mit dem Emitter hört man z.B. bei Bongos im Hintergrund alle Details raus. Das auftreffen der Finger, das Fell, den Resonanzkörper... mit dem Poppy mehr das komplette, hölzerne Bongo.
Auch Frauenstimmen... Der Emmi hält mir zu viel Einzelinformationen unter die Nase, der Poppy einfach eine geile Stimme. Und das fällt auch noch nach Tagen auf.

Hier noch eine Frage an unsere Cracks:
Der Poppy hat 4 GLEICHE OP-Amps verbaut. Wenn ich es richtig verstehe is das zweite Set, das bei den Gain-Schaltern verbaut ist für die zusätzliche Verstärkung zuständig. Kann ich dieses Set einfach durch die ursprünglich originalen OP-Amps des Poppys ersetzen? Also von der nicht MD-Version? Also "Mischbetrieb?



greetz
US

Thema: "MD"- PopPulse T180
uweskw

Antworten: 1394
Hits: 115561

08 Mar, 2020 22:33 43 Forum: Schalttechnik

Danke schon mal Eberhard
kann man sagen ob da das Signal selbst durch läuft oder nur eine Schaltspannung?
Am liebsten würde ich mir den Schalten nämlich so umbauen, dass man z.B. am Deckel von außen umschalten kann.
greetz
Uwe

Thema: "MD"- PopPulse T180
uweskw

Antworten: 1394
Hits: 115561

08 Mar, 2020 16:45 32 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von tg

............* die Signale werden dann auf der platine von hinten nach vorn geleitet, also zur seite des lautstärke Reglers. dort sitzen nochmal zwei der o.g. OPV's. die kann man wohl durch die zwei DIP schalter umgehen, einfach umlegen (such hier mal nach -12db gain). ob die die OPV's echt umgehen oder nur mit Spannungsteilern arbeiten weiß ich nicht. das haben hier viele gemacht, weils besser klang und weil die feinjustierbarkeit der lautstärke sich verbesserte. klar das du dann nicht mehr die endleistung hast, aber die ist ja ohnehin jenseits von gut und böse......


Hallo tg, Du hast dich ja schon sehr eingehend mit dem Wunderkind Beschäftigt.
Bei meinen Poppy machen diese Dipschalter schlecht Kontakt. Der rechte Kanal wird öfters ein bisschen leiser (nicht die ganzen 12 dB) Wenn ich die Schalter dann mehrfach betätige geht es eine ganze Zeitlang gut.
Gibt es eine Change diese Dipschalter gegen etwas zuverlässigeres zu ersetzen?

Greetz
Uwe

Thema: XLR Kabel
uweskw

Antworten: 4
Hits: 241

XLR Kabel 06 Dec, 2019 21:56 07 Forum: Kabel

Hallo
da ich hier schon einige Tipps (danke Werner!) aufgenommen habe die mich wirklich voran gebracht haben, hoffe ich hier noch nen Treffer einzufangen.
Anscheinend ist meine aktuelle Kombination McIntosh Pre/Dac und NCore 500 Amp sehr empfänglich für die Verbindung.
Je nach 1m XLR Strippe geht es von "farbenfroh aber etwas müde"(Sommer Carbon Cab) über "dynamisch, analytisch, stressig" (Mogami) und "technisch perfekt, dynamisch, farblos" (Supra) bis zu "quirlig, dynamisch, unsauber" (Cordial billig).
Ich bin "Lust-Hörer": Freude, Emotionen, Klangfarben und Dynamik sind mir wichtiger als das letzte Fitzelchen Hall-Fahne im Hintergrund. Trotzdem soll jedes Instrument seinen eigenen Raum und Klangfarbe haben.
Mag mir jemand etwas empfehlen?

greetz
Uwe

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
uweskw

Antworten: 833
Hits: 100754

06 Dec, 2019 21:17 20 Forum: Kabel

Zitat:
Original von monkeybass
Die Wilson Puppy ist ja nicht unbedingt ein Billigprodukt.... und wenn das Lapp dafür gut genug ist, dann spricht das wohl schon mal Bände....


Ist keine Watt Puppy sondern die Wilson Witt, die "kleine" Schwester mit 102 kg pro Seite.
Die haben ein paar Pfund mehr auf den Hüften, dabei aber offenohrig Ohren mehr Spaß dabei diese zu schwingen. Da wirkt die Watt Puppy fast wie ein Hungerhaken dagegen. Und weg
Offensichtlich reagiert meine heißblütige Samba-Witt deutlichst auf ihre Leinen. Wenn ich von ViaBlue SC4 zu Kimber 4PR umstöpsel hat keiner mehr Zweifel ob Kabelklang hörbar ist.
Micromara schickt mir nächste Woche seine Lapp-Leinen, ich bin schon gespannt wie meine Witts daran machen.
Ich möchte mir noch ein Pärchen gute XLR-Kabel suchen, dafür mache ich aber nen extra Threat auf.

greetz
Uwe

Thema: "MD"- PopPulse T180
uweskw

Antworten: 1394
Hits: 115561

28 Aug, 2019 22:38 51 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von bluespower66
[Morjen morjen Hartmut,



......Ich finde nach wie vor, daß der MD T 180 einer der 3 oder 4 amps mit dem geilsten und fabrstärksten Sound ist, den ich jemals und unabhängig über alle Preisklassen zu hören kriegte.........



Viele Grüße

Hartmut


Kann ich genau so bestätigen. An meinen Wilson Witt (102 kg pro Box) hat er sich gegen 20-fach teurere Amps durchgesetzt. Als da waren: Symphonic_ilne RG10, Ayon Spirit, Electrocompaniet, Accuphase 406, NCore.... uvm
Ich hatte sehr viel ausprobiert, denn ich dachte es muss doch NOCH besser als mit dem Pop(elteil) gehen. Das wäre mir auch ein paar tausend Euro wert gewesen.
Da waren zwar einige dabei die Details noch mehr herausgearbeitet haben oder noch explosiver ans Werk gehen. Aber keiner schafft diesen ganzheitlichen Auftritt. Keiner sonst schafft, dass ich beim Lesen innehalte und denke:"Klingt nur geil die Stimme" oder beim Lautmachen so breit grinse.

greetz
Uwe S

Thema: Wundermaschine BSS 966 Opal
uweskw

Antworten: 45
Hits: 9770

13 Jan, 2019 12:44 12 Forum: Zur eigenen Anlage

Vielen Dank für den Tip. Der BSS 966 ist der Hammer. Zwar ein bisschen fummelig die Bedienung, aber klanglich .....
Ich operiere schon seit laaaaaangem mit digitalen Filtern. Sei es der vom ADI-2, oder der vom Fireface. Auch der frei einstellbare parametrische EQ von JRiver oder die mit Acourate erstellten Filter konnte mich nie auf Dauer zufrieden stellen. Immer fehlt irgend etwas und es klingt irgendwie..... digital?
Wie viele Stunden habe ich schon damit verbracht zu Messen, PEQs zu erstellen, teilweise mit Kollegen die wirklich wissen was sie tun.
Den BSS angeschlossen grob eingestellt und....Ahhhhh. Toll. Musikalisch, dynamisch, homogen..... Lediglich ein bisschen Verlust an Auflösung ist zu bemängeln. Aber das hört man nur beim direkten Vergleich.
Und die Dinger sind bei E-Bay unter 200€ zu kriegen!

Thanks Werner! Eine Bereicherung!

greetz
Uwe

Thema: Wundermaschine BSS 966 Opal
uweskw

Antworten: 45
Hits: 9770

06 Jan, 2019 11:16 21 Forum: Zur eigenen Anlage

Danke für die Antwort. Also wird es der 966. Dankeschön
Was meinst Du ist besser? Den BSS zwischen Vorverstärker und Endstufe einschleifen und so eine Kabelverbindung sparen oder über Monitor einschleifen. Da hat das Signal vollen Pegel, aber ich brauche eine Cinch-Verbindung mehr.
greetz
Uwe

Thema: Wundermaschine BSS 966 Opal
uweskw

Antworten: 45
Hits: 9770

05 Jan, 2019 22:18 12 Forum: Zur eigenen Anlage

Hi Werner/Jungens,
super interessantes Thema, der analoge Equalizer. Dankeschön
Ich habe ja schon viel!!!! und nicht wirklich erfolgreich Und weg mit digitalen EQ's Frequenzweichen, dig. Raumkorrekturen (Acourate) und dig. Lautstärkeregelungen experimentiert und gearbeitet. Teils auch mit sehr kompetenter Unterstützung. Nach kurzfristiger Begeisterung war jedoch IMMER irgend etwas unnatürlich/farblos.
Mit einer guten aktiven Analog-Frequenzweiche hab ich jetzt einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht. Obwohl diese schon 30 Jahre alt ist!
Da ich nun die einzelnen Chassis nicht mehr linearisieren kann und ich mir so Verfärbungen einhandle, möchte ich nun einen analogen EQ ausprobieren. Ich möchte diesen zwischen Vorstufe und aktivem Lautsprechersystem einschleifen.
Gebraucht werden sowohl FCS 960 sowie 966 günstig angeboten. Meine LS sind Hochauflösend und sehr dynamisch. Meine Vorstufe hat ordentliche Bass und Höhen-Regler. (NAD C165-BEE). Den Vorteil bequeme Klangregler zu haben brauche ich also nicht.

Meine Frage: würdest Du mir eher zum FCS 966 oder zum teureren 960 raten? Der Preis spielt keine Rolle.

greetz
Uwe


edit: Ich habe hier auch den RME-ADI 2 mit PEQ, aber der klingt einfach nicht so "schön" und organisch wie mein musical fidelity v90, obwohl der 4 x so teure ADI hörbar besser auflöst. Musikalität und Lebendigkeit sind halt wichtiger.

Thema: Multimaschine RME ADI-2 DAC
uweskw

Antworten: 458
Hits: 55916

24 Oct, 2018 22:51 03 Forum: Elektronik

Zitat:
Original von uweskw
Im Gegensatz zu Dir kann ich eigentlich keinerlei!!! Aufweichung oder Verschlechterung des Klangs feststellen wenn ich mit dem PEQ vom ADI eingreife. Und ich bin da eigentlich sehr empfindlich.......

greetz
Uwe


Ich kann ja kaum glauben, dass ich das geschrieben habe!!!
Entweder habe ich auf meinen Ohren gesessen oder es hat sich deutlich etwas geändert.
Sobald ich mit dem PEQ des ADI deutlich am Frequenzgang drehe, verschlechtern sich Räumlichkeit und Dynamik doch recht deutlich.
Ich habe inzwischen mehrere Software-Updates von RME aufgespielt. Kann es sein, dass die da "verschlimmbessert" haben?
Jedenfalls "verliert" mein aktuelles Set-Up eindeutig weniger wenn ich den PEQ von JRiver benutze. Sobald ich den RME PEQ nutze verliert der Klang..... was genau er verliert ist schwer zu sagen. Es klingt einfach weniger "fesselnd".

Kann man irgendwie die alte Firmware wieder aufspielen?

greetz
Uwe

Thema: Glücksmaschine 2.0 - Klipsch RP 8000 F ?
uweskw

Antworten: 347
Hits: 42495

13 Oct, 2018 11:47 27 Forum: Klipsch

Zitat:
Original von Michael S.
Du nervst nicht, Werner...ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Deine Tests sind millionenfach mehr wert als das ganze Geschwurbel bei den Testzeitschriften.


so siehts aus!

greetz
Uwe

Thema: XLR Kabel
uweskw

Antworten: 29
Hits: 3029

09 Sep, 2018 18:42 29 Forum: Kabel

Meiner Meinung nach sind ALLE! teuren Super-High-End-Kabel gesoundet. Aber das muss ja nichts schlechtes sein.
Neutral mit guten Steckern:
https://www.thomann.de/de/cordial_cfm_10_fm_sw.htm
Ansonsten überlegen in welche Richtung Du mit dem Kabel "tunen" willst.

greetz
Uwe

Thema: Multimaschine RME ADI-2 DAC
uweskw

Antworten: 458
Hits: 55916

09 Sep, 2018 16:09 14 Forum: Elektronik

ach Du Ärmster, ne Stunde vergeblich gesucht. Tröst
Buffer-Size gibt es nur bei Anschluß über USB. Ist so nen Windows-Ding um die Zusammenarbeit der Komponenten abzustimmen. Bei OPT und COAX ist das wohl von Haus aus optimal.
Wird schon jemand lesen der auch über USB geht.

greetz
Uwe

Thema: Multimaschine RME ADI-2 DAC
uweskw

Antworten: 458
Hits: 55916

09 Sep, 2018 10:24 32 Forum: Elektronik

Hallo ADI-2 Dac Besitzer

könnt ihr mal etwas ausprobieren?
In den Treibereinstellungen des ADI lässt sich die Buffer Size (Latency) einstellen.
Hier glaube ich einen Klangunterschied zwischen dem größten und dem kleinsten Buffer festzustellen. Eine Einstellung klingt ein bisschen dynamischer, die andere etwas sauberer. Ich möchte jetzt nicht sagen welche von beiden wie klingt um niemanden zu beeinflussen.
Aber welche von beiden ist "richtiger" ?

greetz
Uwe

Thema: Multimaschine RME ADI-2 DAC
uweskw

Antworten: 458
Hits: 55916

02 Sep, 2018 10:07 54 Forum: Elektronik

Zitat:
Original von hififreak
Hallo Werner,

zum kanalgetrennten Eingriff via PEQ hatte ich schon mehrmals etwas geschrieben,
Eingriffe per PEQ verursachen Phasenfehler..............



Ich hatte gedacht genau das wäre einer der Hauptvorteile der digitalen Korrektur: es wird nur die Amplitude, nicht aber die Phasenlage verändert...
Irgendwo mal gelesen und als glaubwürdig eingestuft. Ich lasse mich aber gern belehren.

greetz
Uwe

Thema: Teufel, Home-PA
uweskw

Antworten: 5
Hits: 345

01 Sep, 2018 16:34 52 Forum: Veschiedene Marken

ich schätze so ungefähr 3x so hoch wie breit. Also 120-145cm..... Knapp 1,5m wäre ok.

greetz
Uwe

Thema: Teufel, Home-PA
uweskw

Antworten: 5
Hits: 345

01 Sep, 2018 15:35 51 Forum: Veschiedene Marken

Man muss die Teile mal in echt sehen. Wenn die zu klein sind wirkt es wahrscheinlich eher lächerlich. Zu groß ist natürlich auch nichts. Das ist ein schmaler Grat. Das sind 2 30er Bässe, also wird das ganze wohl 40-45cm breit sein....
Aber neben Flipper und Moped machen die sich bestimmt gut! Tänzer
greetz
Uwe

Thema: Teufel, Home-PA
uweskw

Antworten: 5
Hits: 345

Teufel, Home-PA 01 Sep, 2018 14:12 12 Forum: Veschiedene Marken

Auch wenn mir Teufel Lautsprecher bisher eigentlich nie wirklich gefallen haben, weil sie immer irgendwie glattgebügelt und langweilig klingen, kann man ihnen doch technisches Know-how ganz sicher nicht absprechen.
Ich bin gespannt wie es aussieht wenn man sich sowas mal ins Zimmer stellt . Der Preisrahmen ist ja ganz vernünftig.

http://www.areadvd.de/tests/preview-teuf...nd-zuhause/amp/

Das könnte für uns Genuss-Rocker doch genau das Richtige sein

Greetz
Uwe

Zeige Themen 1 bis 20 von 292 Treffern Seiten (15): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+66 | prof. Blocks: 1568 | Spy-/Malware: 1887
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH