RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 20 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Fragen zu Raummoden
Tom_J.

Antworten: 23
Hits: 957

17 Jun, 2019 20:30 23 Forum: Zur Raumakustik

Jeder Raum hat bedingt durch seine Maße akustische Moden. Die Ausprägung einer Mode hängt vom Pegel und Position ab. Also lässt sich zwar nicht Die Resonanzfrequenz verschieben jedoch deren Amplitude. Vereinfacht gesagt: durch schieben der Lautsprecher (bei Tiefen Moden eher von geringem Erfolg da Amplitude zu groß) oder wechseln des Hörplatzes verschiebt sich auch die Ausprägung (!) der Überhöhung.
Je weniger ein Lautsprecher eine Resonanzfrequenz anregt, desto weniger nimmt man sie wahr. Dies ist auch einer der Hauptgründe warum Regallautsprecher die unter 50 hz stark abfallen, keine Moden anregen.
Dies heißt aber nicht, das man durch früh abfallende Lautsprecherkonzept die Bassmoden relativiert. Die Abwesenheit von Tieftoniformationen lässt sich durch Moden nicht nachbilden. Man hört in solchen Fällen meist 2 stark überhöhte Resonanzfrequenzen und alles dazwischen, davor und danach ist weit unter wahrnehmbarem Pegel.

Grüße

Thema: Was ist besser- Subwoofer Bassreflex oder geschlossen?
Tom_J.

Antworten: 5
Hits: 789

17 Jun, 2019 19:55 24 Forum: Zu Lautsprechern

Das Problem generell bei allen Bassreflexkonzepten ist, dass der Pegelanstieg durch eine Resonanz (Stichwort Helmholtz-Resonator) erzeugt wird. Diese Resonanz verursacht immer auch eine starke Auslöschung direkt bei den tieferen Frequenzen. Je tiefer der Bassreflex ansetzen soll, desto größer muss das Volumen des Gehäuses sein. Und um wirklich tiefe Frequenzen anzuregen (unter 30 hz), benötigt man sehr viel Volumen und dementsprechend werden die Gehäuse riesig.
Vereinfacht gesagt: ein Typischer Würfel von einem Subwoofer (60x60cm) als Bassreflex pumpt ~ 40 - 45 Herz gerade so heraus (das meist überbetont) und darunter löscht er mit bis zu 24 db alles aus. Zum etwas wabern bei Filmen ist das ausreichend, jedoch nicht um wirklich audiophil Musik zu hören.
Bei einem Geschlossenen Sub gibt es dieses Phänomen einfach nicht, nichtdestotrotz benötigen auch geschlossene Subs Volumen, Membranfläche und Hub um wirklich Tiefe Frequenzen zu erzeugen. All das ist in der Herstellung einfach teuer...

Grüße

Thema: Wundermaschine BSS 966 Opal
Tom_J.

Antworten: 45
Hits: 9776

17 Jan, 2019 01:11 22 Forum: Zur eigenen Anlage

Hey Ho,

ich habe schon einige LS konzipiert und gebaut. Nach meiner Erfahrung, hat die Position des Bassreflexrohres in Verbindung mit der Position des LS zur Rückwand keinen Einfluss auf die darauf abgestimmte Frequenz. Der Grund dafür ist die kugelförmige Ausbreitung der Schallwellen in diesem Frequenzbereich. Der tatsächliche Versatz ist in Relation zur Wellenlänge marginal und die Strömungsenergie ist nicht ausreichend um die kugelförmige Ausbreitung zu beeinflussen. Hier ist eine genaue Erklärung inc. Messungen: http://www.visaton.de/de/service/technis...n-lautsprechern

Grüße

Tom

Thema: Amazon Prime Musik / unlimited versus Tidal Master/Hifi
Tom_J.

Antworten: 225
Hits: 17028

17 Jan, 2019 00:37 11 Forum: PC, Streamer, Netzwerkgeräte

Abend,

wir erreichen einen neuen Gipfel der Abstrusität: MP3 klingt besser als Lossless Stumm


mich mal wieder angemeldet habe ich aber wegen dieser Aussage:

Zitat:
Original von Kellerkind
und der RME ADI 2 DAC Wandler, den ich habe gehört mit zu dem besten was es für Geld zu kaufen gibt.


Werner, du bist ein wirklich netter und Musik/HiFi-Verrückter. Du sagst immer wieder, dass du nur aus deiner Sicht und von deinen (durchaus ungewöhnlichen) Vorlieben berichtest...
Ich frage mich warum lässt du dich dann zu solchen Aussagen wie jetzt über den RME DAC hinreißen? Das Teilchen ist maximal Mittelklasse aus der Proscene. Daneben gibt es tatsächlich technisch spannende Geräte z.B. von Chord, Mytec oder Auralic. In Verbindung mit einem Mini-DSP und DIRAC ist auch ein DSP vorhanden der die Raumprobleme fast obsolet macht...
Ohne diese DACs jemals gehört zu haben stellst du einen 08/15 DAC als Weltspitze hin?
Übrigens hast du vor mehreren Jahren genau das selbe über den einsteiger DAC Musical Fidelity V90 behauptet.
Es sind genau solche Aussagen die vermuten lassen du verfolgst eine Argenda. Ich behaupte und glaube nicht das du es tust! Ich möchte nur das du verstehst warum manche Leute es dir unterstellen.

Grüße

Tom

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Tom_J.

Antworten: 824
Hits: 92266

20 Dec, 2016 17:21 23 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von Kellerkind
wenn ich das richtig sehe, sieht er ein Problem darin, daß hier bei uns teilweise über 240 Volt am Netz liegen und es dadurch zu Brummen kommen könnte -


Also damit disqualifiziert sich Herr Wu bei mir endgültig. Warum sollten wir hier in Deutschland eine Überspannung auf dem Netz haben? Eher das Gegenteil ist meistens der Fall.

Die 50V Elkos mit 10k ¼F sind an sich nichts ungewöhnliches und das Problem sehe ich dort auch nicht. Für mich sieht es ganz einfach nach Pfusch aus, er scheint Zeitdruck gehabt zu haben und hat einfach jeden Mist verbaut den er in die Finger bekommen hat. Derjenige der ein gut funktionierendes Gerät bekommen hat, soll sich einfach freuen :Daumen runter wobei die groben Fehler meist nach längerer Benutzung auftreten ;Breakdance

Grüße

Tom

Thema: Creek Evolution 5350 suche Erfahrungen
Tom_J.

Antworten: 28
Hits: 1193

20 Dec, 2016 17:05 02 Forum: Schalttechnik

Beim Creek 5350 werden statt üblicherweise 2 großen Elkos, 14 kleinere verwendet. Das hat Vor- und Nachteile. Generell ist es aber kein Qualitätsmerkmal, etablierte Elektronikhersteller wie Einstein schwören auf viele kleine Elektrolytkondensatoren. Ein solcher Aufbau soll die Stromversogung niederomiger und flinker machen.
Angeblich sollen jedoch die kleineren Elkos mit der Zeit eher austrocknen und an Ladefähigkeit verlieren, weswegen man nach 15 Jahren durchaus an einen Elkowechsel nachdenken sollte. Solche Dienste bieten oft Händler oder Hifi-Werkstätten an und ich habe die Erfahrung gemacht das es für so manche Verstärker wie eine Frischzellenkur wirkt. Aber höre deinen 5350 erstmal probe, falls er lange nicht mehr gelaufen ist, würde ich ihn mal so richtig "powern" lassen. Sollte er sich danach kraftlos und blass anhören, könnte man über einen Elkowechsel nachdenken.

Grüße

Tom

Thema: Der Horror rückt näher
Tom_J.

Antworten: 43
Hits: 1793

20 Dec, 2016 15:07 26 Forum: Allgemeines

Es ist absolut schrecklich was passiert ist und normalerweise äußere ich micht nicht im Netz über solche Dinge. Hier aber möchte ich erwähnen das alles was Söckle zu dem Thema geschrieben hat, ich 1 zu 1 unterschreiben würde.
Leider gibt es keine einfachen Antworten auf viele Fragen aber Hass und Vorurteil wird nur noch zu mehr Leid führen.

Grüße

Tom

Thema: Creek Evolution 5350 suche Erfahrungen
Tom_J.

Antworten: 28
Hits: 1193

20 Dec, 2016 15:02 22 Forum: Schalttechnik

Hallo Sandiego,

ich habe den Creek Evolution 5350 mal besessen und war sehr zufrieden mit dem Verstärker. Meiner Meinung nach, ist das der letzte richtig guter Vollverstärker von Creek. Er klingt schnell, Dynamisch aber nicht so Analytisch wie alle seine Nachfolger. Gleichzeitig hst er genug Leistungsreserven um auch etwas leistungshungrigere Lautsprecher anzutreiben.
Ich habe ihn damals gegen einen Aurum A3 "getauscht" der ganzen Stück weicher klingt um den etwas vorlauten Hochton meiner Lautsprecher zu kompensieren. Wenn du ihn unter 1.000,- Euro bekommen hast, ist es meiner Meinung nach preis/leistungsmäßig ein Schnäppchen. Ich würde noch darüber nachdenken die Elkos zu wechseln und dann kann man ein Jahrzehnt mit dem Verstärker glücklich sein. ;)

Grüße

Tom

Thema: Meinungsfreiheit in Deutschland...
Tom_J.

Antworten: 8
Hits: 485

13 Dec, 2016 19:03 19 Forum: Tratschecke

Moin,

das ist doch aber primär Kritik am Kapitalismus und hat eher wenig mit der Meinunsfreiheit zu tun. Ihre Meinung und ihr geschriebenes dürfen die weiterhin verbreiten nur möchte nun ein Werbetreibender keine weiteren Aufträge mehr schalten. Eine mögliche alternative wäre nun ein Bezahlsystem für die Leser oder ein Spendenkonto.

Übrigens kann ein werbefinanzierte Zeitung/Blog/Portal/sender im Grunde niemals wirklich unparteiisch sein. Aus diesem Gedankengang entstanden auch die Öffentlichrechtlichen und das System GEZ. Natürlich läuft dort vieles daneben aber jeder der gegen diese Institution ist, ist auch gewissermaßen gegen Meinungsfreiheit.

Ich bin im meinem Leben relativ viel auf der Welt rumgekommen und im vergleich zur unserer Berichterstattung auf den Öffentlichrechtlichrechtlichen sind alle anderen Staatsmedien die ich gesehen habe, quasi pure Propaganda. In Russland z.B. findet man keinerlei Kritische Worte über die Regierung in den Staatsmedien wärend ganze Landstriche verwarlosen und quasi gesetzlos sind. Die Briten halten sich für den Nabel der Welt und alle anderen sind die dummen während ganze Gesellschaftschichten in die Armut abgeschrieben werden. In Südamerika ist es nicht untypisch das man für sachliche Kritik ganz schnell ins Gefängniss kommt. Solche Sendungen wie die Heute Show oder enthülende Presse wie der Spiegel bei uns, sind nicht existent und auch nicht denkbar.

Ich will wirklich nicht sagen dass bei uns alles blendend Läuft und Kritik sollte zur jeder Lage angenommen werden. Noch sind wir aber lange lange nicht soweit unsere Deutschen Median als Lügner bezeichnen zu können.

Grüße

Tom

Thema: Superwandler V 90-DAC von Musical Fidelity
Tom_J.

Antworten: 190
Hits: 16783

24 Oct, 2016 17:07 09 Forum: Digitale Abspielgeräte

Moin,

es gibt ja noch größere DACs von Musical Fidelity. Hier z.B.: MF M6DAC
Hat jemand den schon hören können?

Grüße

Tom

Thema: Superwandler V 90-DAC von Musical Fidelity
Tom_J.

Antworten: 190
Hits: 16783

20 Oct, 2016 15:14 03 Forum: Digitale Abspielgeräte

Zitat:
Original von Kellerkind
Wenn mir vor Jahren mal jemand erzählt hätte, daß ich einem Wandler für 299 Euro UVP bescheinige, daß er mit den weltbesten in den Hochpreisklassen klanglich mitstinken kann - hätte ich mich schlapp gelacht.


Sorry Werner, dazu muss ich nun doch was schreiben.

Du hast über Jahre geschwärmt wie geil der TV-Ton und DVD/BluRay-Konzerte bei dir rüber kommen und dabei hast du den popeligen Operationsverstärker in deinem Kopfhörerausgang verwendet und nun schließt du einen günstigen ich nene es mal "Volkswander" an und meinst er könne mit dem besten weltweit mithalten?

Ich hatte mal meinen TV ebenfalls über den Kopfhöerausgang an meinem Stereoverstärker angeschlossen, zum Nachrichtenschauen reicht es aus aber es war weit weit entfernt von audiophiler Wiedergabe. Ich finde es voll OK dass du den V 90-DAC toll findest aber er gehört klanglich sicher nicht zum weltbesten. Und bevor du so etwas behauptest, höre dir paar andere hochwertige aktuelle Wandler an. Da wären z.B. Wandler von North Star, Meridian, Accuphase, Nagra...

Ich schreibe das in aller Freundlichkeit und möchte dir damit einen Rat geben. Das Forum und die Gespräche hier sind ganz interessant und ammüsant da man einen gewisses underdog Gefühl bekommt und sich gerne mal die günstigen Produkte anschaut die hier so vorgestellt werden. Wenn aber 08/15 Geräte ohne jeglichen Vergleich zum weltbesten ernannt werden, gleich der Link zum Billigangebot bei Ebay gepostet wird und die Empfehlung die China-Kabel bitte gleich mitzukaufen (und alles natürlich beim selber Verkäufer), bekomme ICH das Gefühl es handelt sich vorallem um eine Verkaufsmasche.
Ich möchte dir das nicht Unterstellen aber so wirkt es nunmal. Wenn du vielleicht die hier vorgestellten Geräte mit anderen auf dem Markt vergleichen würdest oder die wenigstens nicht gleich zur Weltspitze ernnen würdest, wären so einige Aussagen realistischer.

PS: Ich habe den V-90 Dac gehört und habe ihn als "Ersatzteil" immer noch zuhause Rumfliegen, gegen meinen North Star USBdac 32 klingt der V-90 jedoch wie eingeschlafene Füße.

Thema: Tipps von SMG zu neuen Deutsch Boxen
Tom_J.

Antworten: 17
Hits: 721

09 Oct, 2016 14:45 22 Forum: Hans Deutsch

Zitat:
Original von Kellerkind
Zu dem Thema Hochtöner und schnell abfackeln -
diese Erfahrung machte ich auch als ich die erste 311 Retro S 2 hier im Hause hatte und ich verschliß in wenigen Wochen mehrfach die Hochtöner, welche richtig durchgebrannt waren- auch dem Robert erging das so - ich berichtete im HD 311 S 2 Thread darüber.

Bei SMG hat man dann erst andere Tweeter probiert - die mir sogar noch besser gefallen haben - aber das dann wieder eingestampft, da es keine Verfügbarkeit mehr gab- danach wurde dann die Weiche überarbeitet und aus der HD 311 Retro S 2 wurde die HD 311 Retro - entsprechende Pressemitteilung findet man in seperaten Thread.

Ich hab nun diese neuere Version - gibt's wohl seit nem guten Jahr - die Hochtöner haben nun tapfer durchgehalten:)


Seit wie viel Jahren bauen und konzipieren die Jungs von Hans Deutsch Lautsprecher? 40 oder? Und die Weiche im Spitzenmodel ist erst vor einem Jahr überarbeitet worden so das der Hochtöner bei gehobenen Lautstärken durchgeht... also das finde ich als "DIYer" und Unternehmer gelinde gesagt sehr bedenklich. :Großes Grinsen

Grüße

Tom

Thema: Tipps von SMG zu neuen Deutsch Boxen
Tom_J.

Antworten: 17
Hits: 721

09 Oct, 2016 14:24 52 Forum: Hans Deutsch

Moin,

noch ein Zitat von der Hans Deutsch Seite:

"Bei der naturidentischen Klangreproduktion zählt nur ein Maßstab - die Natur selbst. Das Ziel muss es sein, Musikinstrumente tatsächlich zu hören statt sie aufgrund persönlicher Vorstellungen und Erfahrungsmuster zu erahnen. In letzter Konsequenz ist dies nur mit Lautsprechern möglich, die nach den Leitsätzen der Akustik entwickelt wurden und nicht - wie üblich - denen der Elektronik.

Der ausgeprägte Sinn für schwingende Gebilde auf produzierender Seite, wie Resonanzkörper oder Saiten,
schuf reproduzierende Klangkörper die - weder korrigiert noch equalisiert - ein exakt berechnetes, ausgewogenes, gezielt akustisch schwingendes Gesamtergebnis bieten."

Es gibt noch einen Flügelbauer der ebenfalls High-End Lautsprecher baut bei denen das Gehäuse als Resonanzraum verwendet wird. Der Name fällt mir gerade leider nicht ein...

Was ich jedenfalls sagen wollte: ich hatte mal ein pärchen Hans Deutsch HD 309(?) Lautsprecher. Das muss so 12 - 15 Jahre her sein, habs zum nem Spottpreis eig für einen Freund paar Kilometer von hier abgeholt und konnte sie bis zur Übergabe für 2 Wochen hören.
Es ist schon eine Weile her aber ich weiß noch genau das sie mich überhaupt nicht überzeugen konnten. Das Klangbild war total diffus, so etwas wie Räumlichkeit war quasi nicht vorhanden. Der Bass hatte einen Bauch bei ca 50 - 60 hz, darunter war nichts mehr, bei dem Volumen ist mehr möglich! Durch das Abstrahlverhalten hätte man sie vielleicht in einem Partykeller aufstellen können aber die Hochtöner sollen bei gehobenen Lautstärken schnell "abfackeln".
Also das Konzept das Lautsprechergehäuse als Resonanzkörper zu verwenden überzeugt mich sowohl in der Theorie als auch in der Praxis nicht. Bei einer Aufnahme möchte man ja die den Klang eines Instrumentes mit seinem Gehäuse und Resonenzen hören, ein weiterer mitschwingender Resonanzkörper verfärbt die Originalaufnahme lediglich. Als Vorteil könnte man das Rundstahlverhalten aufführen aber es gibt Konzepte die das wesentlich souveräner lösen.

Und was da auf der Webseite von Hans Deutsch steht ist doch der übliche Marketingkauderwelsch ohne Kern und Fakten. Ähnliches in anderer Form lässt sich auch auf offiziellen Webseiten von Sonos/Teufel/Bose finden. Bei Hans Deutsch spricht man lediglich eine andere Klientel an.

Grüße

Tom

Thema: Monsterbox/Glücksmaschine Klipsch Reference Premiere 280 F
Tom_J.

Antworten: 2751
Hits: 311099

23 Sep, 2016 10:55 03 Forum: Klipsch

Moin Werner,

ich muss morgen mit der Frau nach FFM und nutze die Gelegenheit um mir die Klipschis bei den Hifi Profis anzuhören Großes Grinsen

Grüße

Tom

Thema: Superwandler V 90-DAC von Musical Fidelity
Tom_J.

Antworten: 190
Hits: 16783

23 Sep, 2016 10:47 06 Forum: Digitale Abspielgeräte

Der MF V 90 ist doch kein Geheimtipp. Wird schon seit Jahren in allen Hifi-Foren und Zeitschriften empfohlen.

ist ein Nettes Teilchen für das Geld :Daumen runter

Thema: Canton Reference 3 K und 5 K
Tom_J.

Antworten: 109
Hits: 9515

20 Sep, 2016 15:47 32 Forum: Veschiedene Marken

Zitat:
Original von söckle
arbeitest Du noch als Schreiner? Der Traum für jeden Selbstbauer ist natürlich, den Maschinenpark einer Schreinerei (kostenlos) zur Verfügung zu haben!


Ich arbeite zwar noch in einer Schreinerei aber nicht als Schreiner sondern als Verkäufer und Küchenplaner. Als Teilhaber könnte ich auch auf das Werkzeug zugreifen bzw. jemanden Beauftragen aber wir sind gerade so ausgelastet... das könnte ich keinem Mitarbeiter zumuten.

Stehen die Cantons auch bei MD zur Vorführung?

Grüße

Thema: Canton Reference 3 K und 5 K
Tom_J.

Antworten: 109
Hits: 9515

17 Sep, 2016 12:18 41 Forum: Veschiedene Marken

Moin,

wo gibt es denn die neuen Cantons günstig? Die wecken schon gewisse Begehrlichkeiten in mir, wenn ich sie so anschaue ;Grinsengel

Zum Thema UVPs:

ich habe schon 5 Paar Lautsprecher in meinem Leben gebaut (habe mal Schreiner gelernt) von 120,- DM pro Bausatz bis 1.200,- Euro. Alle fand ich klanglich toll und war überrascht was man klanglich schon für kleines Geld bekommt. Aber sobald ich ein edleres Gehäuse wollte, sind die Kosten zbw. Arbeitsaufwand explodiert. Wenn ich sehe das eine Reference 3k mit dem aufwendigem Gehäuse und einer hochwertigen "deutschen" Lackierung 5.200,- UVP kostet, weiss ich garnicht wie die auf schwarze Zahlen kommen.

Grüße

Thema: Monsterbox/Glücksmaschine Klipsch Reference Premiere 280 F
Tom_J.

Antworten: 2751
Hits: 311099

15 Sep, 2016 10:39 49 Forum: Klipsch

Ui vielen Dank für die ganzen Tipps und Einladungen. Wohnhaft bin ich in Aschaffenburg und MD-Sound ist nur eine dreiviertel Std. mit dem Auto entfernt. Wenn ich mal wieder richtung Würzburg muss, schaue ich da mal vorbei und höre mir paar Klipsch an :)

Der SVS-PB2000 Sub. macht einen sehr guten Eindruck. Ich habe irgendwie noch garnicht daran gedacht, das in einem solch großen Raum für ausgewogenen Klang auch enorme Energie eingebracht werden muss. Im moment sind wir am Renovieren aber danach werde ich wohl viel Probehören müssen und evtl wieder selbst was Zimmern.

Grüße

Tom

Thema: Monsterbox/Glücksmaschine Klipsch Reference Premiere 280 F
Tom_J.

Antworten: 2751
Hits: 311099

14 Sep, 2016 10:13 33 Forum: Klipsch

Hallo Joshua,

danke für die schnelle Anwort. Ja, ich meinte die RP-280 (ist noch früh heute :Daumen runter ).
Ich habe schon Lautsprecher und co. gemessen und weiß genau wovon Du sprichst. Ich ziehe gerade in ein Eigenheim und habe das Glück eines 80qm Wohnzimmers. Da kann ich einiges unterkriegen ;)
Welchen Subwoofer verwendest Du zur RP-280?

Thema: Monsterbox/Glücksmaschine Klipsch Reference Premiere 280 F
Tom_J.

Antworten: 2751
Hits: 311099

14 Sep, 2016 09:34 44 Forum: Klipsch

Hallo Werner,

ich komme ursprünglich aus dem DIY Bereich und möchte mir jetztnach dem Umzug was hübscheres ins Wohnzimmer stellen. Durch positive Test bin ich auf die Klipsch RP-260f gekommen und darüber auf euer Forum :Anbeten

Welchen Subwoofer benutzt Du in deinem Keller? Weil du schreibst das du richtig Tiefbass hast. Dabei habe ich in einem Test gelesen das die RP-260f schon relativ früh im Tieftonbereich aussteigt.
Da ich im Wohnzimmer gerne auch ein kleines Heimkino zusammenstellen möchte, sollte der Bass schon so bis 28hz runter gehen können.
Oder stimmt was mit der Messung der Zeitschrift nicht? Ich habe diese mal angehängt....



Grüße Tom

Zeige Themen 1 bis 20 von 20 Treffern

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+51 | prof. Blocks: 1575 | Spy-/Malware: 1896
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH