RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 33 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Plattenspieler gesucht
bluespower66

Antworten: 20
Hits: 871

29 Apr, 2020 22:59 02 Forum: Analoge Geräte

Zitat:
Original von CaptainLubbermann
Oh wow, da kam jetzt ja doch ganz schön was zusammen, vielen Dank für die ganzen Vorschläge und Angebote.

Leider sagen mir die DJ-Dreher optisch nicht so ganz zu, zumal sie viele Funktionen besitzen, die ich einfach nicht benötige.
Somit fallen leider der Denon und der Technics raus.

Hinsichtlich gebrauchter Dreher bin ich auch nicht ganz abgeneigt aber könnte mir auch vorstellen, dass ein 30-40 jahre alter Dreher einfach bissen zuwendung im Antrieb und Co. benötigt.
Und ich bin zwar schon bastelaffin aber wenn ich da schon ordentlich Geld hinlege, würde ich es gerne vermeiden, das Ding im worst case nach nem monat zum Fachmann bringen zu lassen und für 200 einstellen lassen.

Gerade stell ich auf jeden Fall fest, dass es voraussichtlich nicht Klug war, mir schon mal den Trichord Dino MK3 zuzulegen, da ich nicht weiß wie der sich mit dem zukünftigen Dreher verhält.

Aktuell tendiere ich nach wie vor zum Rega P3/6 ( weiß nicht wie viel ein externes Netzteil ausmacht) und ganz eventuell dem excalibur black MC...


Hallo,

ich höre einen extremst modifizierten P3. Wenn ich gewusst hätte, wie stark REGA-Dreher auf Veränderungen reagieren, hätte ich mir damals gleich einen P6 gekauft.

Das externe REGA Neo-PSU - inklusive beim P6 - hat eine enorme klangliche Steigerung gebracht. Ebenso das Upgrade vom TA REGA Exakt (MM) auf EXCALIBUR Gold (MC) bei TAD.

Insofern kann ich Dir einen EXCALIBUR Black TA wärmstens empfehlen :-)

Klanglich ebenfalls der Hammer: eine Plattenteller-Matte von DERENEVILLE, die Magic Mat. Trotz der 128 Euro, ein ganz neuer Plattenspieler....


Als PhonoPre betreibe ich eine CA DUO -hoerwege-modifiziert - für das "kleine Geld" der Hammer.....

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung und immer gute Musik an der Hörquelle...

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Massivleiterstrippen für Phono
bluespower66

Antworten: 4
Hits: 220

10 Feb, 2020 23:49 13 Forum: Analoge Geräte

Zitat:
Original von vandenpop
Ich wusste es.....

Ohne Abschirmung nö. , nicht wirklich.
Die Plastik Bulletin O.K .

Inakoustik ne 102 habe ich selber, gibt es wohl nicht mehr, nf202 kenne ich somit auch, aber inakoustik hmmmm.

Breakdance Weiter gehts, dass man ja nicht alles gewesen sein!?


Hallo Volker,
hallo alle,

https://www.silberkabel.net/epages/61932...l%22/Phonokabel

Die AXIOM 3, von Dr. AXMANN, mit den genialen massearmen Eichmannsteckern, sind die zweitbesten Cinchkabel, egal für welchen Preis, die ich je gehört habe und sind auch noch in Betrieb. Ich denke mit Abschirmung bei Phono-Ausführung dürfte sich dasselbe überragende Klangniveau abbilden....

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Netzwerkplayer Cambridge
bluespower66

Antworten: 75
Hits: 2630

04 Feb, 2020 00:04 32 Forum: PC, Streamer, Netzwerkgeräte

Hi Jürgen,

ich höre seit fast vier Jahren TIDAL in HIFI und bin sehr zufrieden. Wenn Du bewusst Musik genießen möchtest ist FLAC ein Muss. MP3 für 10 Euro im Monat ist ausreichend, wenn man im Büro oder unterwegs nebenbei hört.

Meine Meinung ist, 20 Euro im Monat iChat den Gegenwert von einer CD oder LP. Diese kaufe ich weniger. Andere Leute vertrinken 20 Euro an eine, Abend in der Kneipe, wenn’s reicht.....

Um eine Einatellung auf upsampling habe ich mich nicht gekümmert, da die meiste Musik sowieso in 16 Bit und 44,1 kHz zur Verfügung steht.

Wenn ich richtig gut hören möchte, dann sowieso Vinyl oder CD in meinem 32 alten Philips Player 304 oder 880, mit ausgeschalteten Oversamplling. Da geht die Post ab.

Digital via Stream profitieren die Cambridge Geräte nochmals enorm durch eine hoerwege-Modifikation....

Viel Spaß beim Streamen mit Deinem CA CXN V2 und gebe ich, wenigstens 100 Stunden Einspielzeit.

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Netzwerkplayer Cambridge
bluespower66

Antworten: 75
Hits: 2630

RE: Netzwerkplayer Cambridge 02 Feb, 2020 01:06 09 Forum: PC, Streamer, Netzwerkgeräte

Zitat:
Original von J.K.
Hallo liebe Forenkollegen,

ich bin Neuling was das streamen mit Netzwerkplayer ist.
Hat jemand Erfahrung mit Netzwerkplayern von Cambridge?

Funktioniert das mit WLAN auch mit einer stabilen 6000 er Leitung?

Über Erfahrungsaustausch freue ich mich sehr.

LG

Jürgen


Hallo Jürgen,
hallo alle,

betreibe an meiner Zweitanlage, im Wohnzimmer, als Netzwerkplayer einen CA CXN V2, hoer-wege-modifiziert und bin mehr als zufrieden. Er spielt einfach mitreißend......

Also von mir eine klare Empfehlung.

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Audiolab 8300 Integrated
bluespower66

Antworten: 22
Hits: 1423

09 Jan, 2020 00:01 51 Forum: Analoge Technik

Zitat:
Original von Kellerkind
Nabend Freunde,

ich weiß, ihr würdet gerne heute nen kompletten Bericht sehen, ich weiß aber noch nicht, wie es mich an oder abtörnt -

und das Ding klingt so was von anders mit der Linton, wie mein Emitter - oder auch mein Emotiva-

daß ich das erstmal sortieren muß.

Ist eine ganz andere Gangart, wie das, was ich sonst so kenne und hat einen ganz eigenen Style.

Zumindest mal einige Bildchen vorab -

heftiger Kritikpunkt für mich -

die Lautsprecherklemmen, da kriege ich nix vernünftig dran - weder kabel mit Schuhe noch Bananen -

aber sonst ist eigentlich mau mit Kritik.









Wie gesagt, dieser amp ist eine Welt für sich -

Hallo Werner,

die meilenweit unterschiedlichen Preisklassen von AUDIOLAB und Emitter lassen einen Vergleich beinahe unfair erscheinen - oder?

Übrigens, die billigen Lautsprecherklemmen werden bei einer Hoerwege-Modifikation gegen ausgezeichnete WBT-Klemmen getauscht


Viel Spaß beim Neu-erhören....

Musikalische Grüße

Hartmut



und die Linton klingt damit wirklich extrem anders und entwickelt einen anderen Character wie mit meinem ASR Emitter.

Alles auf Neustart und muß erstmal wirken und dann muß ich abwägen, was ich für mich passender empfinde.

Daß mich der Audiolab aber vom Emitter wegbringt - habe ich schon abgehakt - Emitter und Linton will ich nicht mehr missen.

Was mir Probleme bereitet - ist eine objektive Einschätzung der Unterschiede - subjektiv(von eigenen Empfinden und Geschmack) ist das schnell geregelt.

Zur Einschätzung des Audiolab kann ich weder den Presseberichten im Netz - noch den Schilderungen von Hörwege beipflichten - ich sehe das wesentlich differenzierter.

Insbesondere, wenn ich meine selber komponierten und eingespielten Sachen abhöre -

daher ja schon die letzten Tage meine Mahnung - nicht gleich drauf loszutunen - bevor man etwas in einer Kette und Raum gehört hat.

Bin nun auch echt heute erstmal fertig und muß nochmal unter die Dusche, da vor Konzentration und Umschalterei echt megamäßig erschöpft.

Interessant war das auf jeden Fall und ich bereue keineswegs da Zeit zu investieren - erscheint mir heute die Linton doch in einem anderen Licht.

Die reagiert mehr als extrem auf den zuspielenden amp - das hätte ich nicht für möglich gehalten, nachdem am Emitter Kabel und son Kram wie Endstufenkompensierung nur homöopathische Auswirkungen hatten.

Prost

Thema: Audiolab 8300 Integrated
bluespower66

Antworten: 22
Hits: 1423

08 Jan, 2020 22:59 09 Forum: Analoge Technik

Zitat:
Original von Kellerkind
Morjen morjen,

nur Vorab info -

der Audiolab 8300 spielt seit heute morgen um 10 Uhr hier auf.

Ich kann bis jetzt nichts von dem nachvollziehen, was man bei Hörwege auf der Webseite zu lesen kriegt.

Der Trafo ist gar der ruhigste Ringkern, den ich jemals im Hause hatte - TOTENSTILLE!

Ich muß heute mittag konzentriert mit Hören anfangen.

Prost


Hallo Werner,

an meinen HECO Concerto Grosso läuft seit drei Jahren perfekt die Vorgängerserie von AUDIOLAB die Stereoendstufe 8200P, allerdings hörwegemodifiziert. Denke, in dieser Kette bekomme ich nichts besseres im bezahlbaren Bereich.

Habe sogar noch eine zweite 8200P als Ersatz im Regal stehen, da ich damals bi-amping angesteuert habe.

Martin Dittmeier war im Januar 2017 beim Probehören zum Kauf meiner Concerto Grosso sehr angetan von meiner Audiolab, da er sie bis dahin nur unmodifiziert kannte.

Soweit Platz auf den Frequenzweichen der Grosso gewesen ist, wurden kürzlich hier auch bessere Bauteile in meinem Auftrag von Herrn Horwege verlötet. Hoc h/Mittelton, Gold/silber von MUNDORF, ebenfalls alle Widerstände gegen MUNDORF. Dazu habe ich noch bei einem Kabelmanufaktur die leider verwendete sehr preiswerte OEHLBACH-Litzen-Innenverkabelung gegen solid-core von SUPRA, die XL Annorum, austauschen lassen. Dazu in großen en Teilen die preiswerte Polysterinendämmung gegen Baumwoll und Basotec ausgetauscht. Die Grosso, die vorher in den meisten Disziplinen Standlautsprecher bis 10000 Euro an die Wand spielten, spielen nur in einer neuen Klasse. Sozusagen ein Gigantenkiller. Das da noch so viel geht, hätte ich nicht gedacht....

Aber letztlich muss es in der Kette passen. Wie Du sagst, Stephan Horwege bietet 30 Tage Rückgaberecht.

Meine Zweitboxen, die HECO Direkt Zweiklang, die ich glücklicherweise gebraucht von "Generg" kaufen durfte, funzen am Besten mit dem MD Satisfaction A2. Hammer, wer auf präsenten LIVE-Klang steht!

Meine Drittboxen, KEF LS50, spielen am musikalischten mit dem großen EXPOSURE 3010 S2.

Meine z. Zt. ungenutzten KLIPSCH RF82 spielt seine Stärken sehr gut mit dem kleinen EMOTIVA TA100 oder mit noch mehr Druck mit dem MD Poppulse T180 aus.

Bin sehr gespannt auf Deine Hörerfahrungen mit der Kombi AUDIOLAB und WHAREFADELE Linton 85.....

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Akku-Netzteil am DSL-Router
bluespower66

Antworten: 63
Hits: 3348

20 Dec, 2019 20:16 11 Forum: PC, Streamer, Netzwerkgeräte

Zitat:
Original von SolidCore
Hallo zusammen

Seit 2 Tagen habe ich ebenfalls das Standartnetzteil an meinem Router gegen ein Ultra Low Noise Zerozone Linearnetzteil getauscht.
Mein Linn Streamer holt sich über den Router die Musik aus dem Netzwerk, und Onlinedienste wie Tidal.
Das Ergebnis: Bombe !
Weitaus mehr Ruhe in der Musik, Impulse wirken "satter", kraftvoller, Stimmen viel nuancenreicher, sauberer.

Gruss
Stephan



Hallo Stephan,

da ich nicht bereit gewesen bin für ein ordentliches Routerersatznetzteil 400 Euro und mehr auszugeben, habe ich mir ebenfalls das PSU von ZEROZONE bestellt.

Mein subjektiver klanglicher Benefit ist derselbe, wie bei Dir Headbanger
Objektiv läuft DSL seitdem immer stabil. Vorher gab immer wieder Aussetzer beim DSL-Datenstrom.

Viele Grüße und stets gute Musik in der Quelle,

Hartmut

Thema: Routersound durch Netzteile (Vergleichstests)
bluespower66

Antworten: 81
Hits: 2372

19 Oct, 2019 22:37 35 Forum: PC allgemein

Zitat:
Original von Kellerkind
PS:

Ich habe nochmal im Netz gesucht, zu meiner 7362 SL werden 12 Volt und 2 Ampere Netzteile empfohlen.

Da fragt mich, warum da ein AVM mit nur 1,1 Ampere dabei war, da wurde auch immer alles sengend heiß - bis es sich verabschiedete.

Wie gesagt, hatte danach 1,4 Ampere dran.

Habe jetzt eines meiner Popcorn Media Player Netzteile dran mit 3 Ampere, das funktioniert auch bestens und den DSS HE 4000er Netzfilter davor geschaltet, weil der eh hier rumsteht.

Macht sich halt hübsch:)

Prost


Hallo Werner,

wichtig ist, dass Du bei der Spannung immer bei 12 V bleibst und der Ampere-Wert muss mindestens 1,1 Ampere sein. Höher ist nie ein Problem......

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Heco Dreiklang Direkt - Angebotsaktion bei MD
bluespower66

Antworten: 58
Hits: 2146

15 Oct, 2019 20:20 56 Forum: Veschiedene Marken

Zitat:
Original von Kellerkind
PS Freunde,

ich war eben mal auf der MD Webseite -

es kommt noch besser:

https://www.md-sound.de/Heco-Direkt-Drei...00000-Paarpreis

Die Dreiklang ist da in weiß und schwarz gelistet -

und kostet das Paar 3.996 Euro statt 10.000 Euro -

da steht aber, wenn man per Vorauskasse zahlt -

gibts nochmal 3 % obenrauf an Nachlaß!

Respekt


Hallo zusammen,

seit dem ich die HECO New Statement, mit diesem phantastischem Mittelton, den betörenden Stimmen, der großen Spielfreude bei mir hatte, bin ich ein Fan von HECO. Ich gestehe.

Die New Statement wurden bei mir lediglich durch die Concerto Grosso abgelöst, weil diese zudem noch einen Weltklasse Bass sowohl qualitativ - Wahnsinn diese unglaublich große Differenzierung, diese Präzision und Schnelligkeit, genauso schnell wie Mittel-und Hochton.Dazu gesellt sich eine unglaublich dynamische Live-Atmosphäre.

Auch die Zweitanlage im selben Hörraum mit den Zweiklang Direkt macht unglaublich Spaß beim Hören. Es gibt zweifelsohne Hörer, denen ist das zu Direkt. Ich liebe diese spannenden, anmachenden mitreißenden Klang.....

Die Dreiklang für weniger als 4000 Euro das Paar - Meine Meinung: Zugreifen heißt es da!!! So viel Klang, Hörspaß und hochwertige Materialen bekommt man bei anderen Herstellern noch nicht mal im 5-Stelligen Eurobereich.

Wenn ich noch einen Hörraum mit wenigstens 30 qm oder 40 qm Größe hätte, würde ich bestimmt zuschlagen, obwohl dann meine Frau mich vermutlich rausschmeißen würde.....

Soviel Lautsprecher für solch kleines Geld bekommt man nur bei HECO.

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Ginger Baker ist tot
bluespower66

Antworten: 12
Hits: 375

08 Oct, 2019 00:51 12 Forum: Allgemeines

Zitat:
Original von martinm
Zitat:
Original von Kellerkind

Danke für den Tipp, ich kannte die Band bis heute nicht.





Auf Arte gibt es für ein paar Tage die Ginger Baker-Doku:
https://www.arte.tv/de/videos/075201-000...r-ginger-baker/


Ich hatte zumindest mal das Vergnügen Jack Bruce live zu erleben. zusammen mit Peter Frampton, Simon Kirke und Ringo Starr



Danke, Martin, für den Link :-)

Simon Kirkwood war der Schlagzeuger von Free bzw, Bad Company, Rungo Starr von den Beatles. Peter Frampton LIVE ist sowieso eines der ultimativen Live-Alben.....

Thema: Ginger Baker ist tot
bluespower66

Antworten: 12
Hits: 375

07 Oct, 2019 19:09 39 Forum: Allgemeines

[quote]Original von Kellerkind
Hallo Hartmut,

das knapp 2 stündige Konzert von 2005 mit 18 Songs läuft bei mir gerade über Datenautobahn in HD Format.

Ja, das kommt schon gut rüber und finde ich auch musikalisch schön -

ist halt voll Retro Rock Mucke - sehr bewegliche Musik getragen von Bass und Sologitarre - abgespielt über meine schönen Retro Boxen von Thivan - macht das richtig Laune.

Ist die Zeit, bevor die Power Chords kamen , damals mußte man noch spielen können:) und nicht nur Schablonen schieben.

Danke für den Tipp, ich kannte die Band bis heute nicht.

Prost[/

Hallo Werner,

sehr gerne. Das freut mich ganz besonders :-)

Kann ich mir sehr gut vorstellen, wie das geniale Konzert über Deine THIVANLABS so richtig geil -wie mittendrin - rüberkommt........

Fantastisch und das Ganze mit nur drei Instrumenten.....

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Ginger Baker ist tot
bluespower66

Antworten: 12
Hits: 375

07 Oct, 2019 09:42 44 Forum: Allgemeines

Zitat:
Original von monkeybass
"... wurde immerhin 80" .... womit wir die einzige Ähnlichkeit zwischen der "Goldenen Stimme aus Prag" und Ginger Baker gefunden hätten... denn er verstarb ebenfalls mit 80...

Cream wird oft als die erste "Supergroup" bezeichnet, in den 60er brachte die Band, nach meinem Wissen, nur 3 Alben in ebensowenige Jahre heraus.... der größte "Hit" dürfte "White Room" gewesen sein... Ginger Baker gilt als einer der besten (Rock) Schlagzeuger.... sein Stil hatte für mich immer etwas von Swing, weniger mit Kraft dafür mit mehr Gefühl und unheimlich Songdienlich...

Natürlich ist auch Karel Gott ein Legende, auch wenn seine Musik, mit Ausnahme des "Biene Maya" Songs nicht meinem Hörgeschmack entspricht.


Du hast Recht, mit Deinen vielen Infos.

Begonnen hat Ginger, wie so viele ausgezeichnete Drummer, im Jazz. Er war ebenso menschlich äußerst schwierig, was in der Doku über sein Leben sehr gut dargestellt wird.

Wenn Ihr mal die gelegen habt: „Hüte dich vor Ginger Baker!“ heißt die wirklich sehenswerte Doku. Am Ende verprügelt er sogar den Filmemacher mit seinem Gehstock.

Das einzige Album von BBM steht auch in meinem CD-Regal, erschien meine ich 1993.

Mein Hörtipp von CREAM ist die Re-Union aus der Royal Albert Hall - 2005. Eine Doppel-CD, sowohl von der Leidenschaft und Spielfreude von Clapton, Bruce, Baker, als auch von der ausgezeichneten audiophilen
Aufnahmequalität.

Sonnige Grüße

Hartmut

Thema: Ginger Baker ist tot
bluespower66

Antworten: 12
Hits: 375

Ginger Baker ist tot 07 Oct, 2019 00:47 18 Forum: Allgemeines

Hallo liebe Hifi-Gemeinde,

bin traurig über den Tod von Ginger Baker.

Nun lebt von den drei ehemaligen Ausnahmemusiker von der Supergroup CREAM lediglich noch Eric Clapton.

Auf ARTE lief vor einiger Zeit mal eine fantastische Doku. Sehr empfehlenswert.

Viele Grüße

Hartmut

Thema: Der unendliche Rock Metal Thread- von Prog bis Thrash
bluespower66

Antworten: 855
Hits: 55642

05 Oct, 2019 23:51 03 Forum: Persönliche Highlights

Hallo zusammen,

für Freunde des zeitlosen, zügellosen Heavy Rock. Hier ein Geheim-Tipp aus Australien - Electric Mary:

https://youtu.be/jJcFCOZerVM

Rockige Grüße

Hartmut

Thema: Klipsch RF 7 MK III
bluespower66

Antworten: 889
Hits: 102540

05 Oct, 2019 09:57 49 Forum: Klipsch

Zitat:
Original von Olsen
Mal eine technische Frage: muss sich der Bass eines Lautsprechers auch einspielen?

Ich habe nämlich das Gefühl, hier Änderungen zu erleben. Habe mittlerweile in meiner Kurve abgeschwächt und finde es trotzdem ziemlich fett.

Lg


Moin Olsen,

je größer und je härter die Membran des Bass-Chsssis aufgehängt ist, desto länger dürfte grds. seine Einspielzeit dauern.

Dass Du klangliche Veränderungen wahrnimmst, ist vollkommen nachvollziehbar und richtig....

Wie viele Stunden hat die Box auf der Uhr?

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Verstärkerwahl ebenso wichtig Raumakustik?
bluespower66

Antworten: 8
Hits: 290

02 Oct, 2019 16:06 56 Forum: Tratschecke

Hallo zusammen,

Danke für Eure spannenden Einlassungen zum Thema, u.a. Auch für den interessanten Link auf ASR Audio und den Workshop vom vergangen Samstag in Herborn.

Ich teile die Meinung von Werner, dass die Hörkette im optimalen Fall zusammen mit dem Raum in Symbiose verschmelzen sollte. Genau

Auch denke ich, dass ein Verstärker, der es schafft den Lautsprecher „Schraubstockartig“einzuspannen, das Tiefton-Chassis so gut kontrolliert, dass es zu weniger Nachscwingern kommt und auch so die Moden eines jeden Hörraumes weniger anregt.....

Vom bi-amping bin ich mittlerweile weg. So wurde bei mir das Klangbild stabiler und lässiger, feinauflösender, mit mehr Raum zwischen den Instrumenten.

In single-amping war die Musik jedoch deutlich LIVEhaftiger, anmachender, mehr meins.

Letztlich, um in den Worten von Werner zu bleiben, nicht besser, aber anders und einfach nur Geschmacksache.

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Klipsch RF 7 MK III
bluespower66

Antworten: 889
Hits: 102540

30 Sep, 2019 20:54 28 Forum: Klipsch

Zitat:
Original von keinfanboy
Zitat:
Original von bluespower66

Eine faszinierende und unglaublich Dynamik finde ich oft in nicht zwangsläufig audiophilen LIVE Aufnahmen aus den 70er Jahren oder früher.

Bei heutigen Aufnahmen ist die „Range“ der Dynamik leider viel zu oft rausgemischt, für meine Ohren seelenlos und tot....

Mich würde Eure Hörerfahrugrn in diesem Zusammenhang sehr interessieren?

Musikalische Grüße

Hartmut


Hallo Harmut,

sehr weise Worte.
Dynamik ist in der Tat etwas , das vielen heutigen Aufnahmen fremd ist.
Das wird einem immer wieder bewusst, wenn man mal wieder eine CD erwischt welche die Dynamik enthält, so wie es sein sollte.

Wo ich/wir,
mit wir meine ich auch unseren Hifi Stammtisch mit Siggi und Michel,
immer nach suchen sind sehr gute Live Konzerte auf Bluray.
Natürlich muss auch die Musik passen , nicht nur die Aufnahme.
Da gehen die Geschmäcker schon auseinander.
Peter Maffay geht bei mir eigentlich nicht, aber bei dem einen Lied wo noch eine Sängerin mitsingt, bekam ich Gänsehaut,
sagts aber bitte nicht weiter, schon gar nicht meiner Frau Großes Grinsen Großes Grinsen Großes Grinsen

Durch das zusätzliche Bild kommt man m.E. leichter zu diesem Live Gefühl, weil da zwei Sinne zusammenarbeiten.

Bei den Aufnahmen vor 1970 kann ich allerdings nicht mitreden, nicht mein Gebiet.

Gruß
Bernhard


Hallo Bernhard,

Danke für Deine Gedanken.

Musik ist natürlich immer Geschmacksache. Als großer Peter Gabriel Fan finde ich selbstverständlich diese Bluray´ s alller seiner veröffentlichen Mitschnitte super. Auch Pink Floyd ist in Sachen Musik und Licht Weltklasseniveau.

Müsste ans Regal gehen, um mehr nennen zu können.

Eine meiner Referenz CD´ s, als Auch Bluray´ s ist Diana Krall Live in Paris - in jeder Beziehung einfach der absolute Hammer, selbst wenn man/Frau kein Jazz-Fan ist.....

Must Have in Sachen ungebremste Dynamik sind meiner Meinung nach, als CD oder LP die Live Alben, Deep Purple - Made in Japan, The WHO - live at Leeds, Rory Gallagher - Irish Tour, The Allman Brothers - Live at Filmore East,
Ten Years After - Live at Fillmore East, Headbanger

um nur einige zu nennen.....

Übrigens, Bernhard, wo findet Euer Hifi-Stammtisch statt?

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Klipsch RF 7 MK III
bluespower66

Antworten: 889
Hits: 102540

30 Sep, 2019 18:55 14 Forum: Klipsch

Zitat:
Original von Kellerkind
Nabend Olsen,

hör auf Berni,

was er da schildert - ist korrekt - nach meiner Erfahrung.

Ein ganz großes Problem zwischen Mensch und Meßdaten ist nun mal, daß unser Ohr absolut nicht linearisiert arbeitet.

Wir hören einfach tiefe und hohe Frequenzen leiser - als sie sind -
und im schlimmsten Falle gar nicht.

Das mit gar nicht betrifft in den meisten Fällen die hohen Frequenzen, wobei ich auch schon einen prominenten Bassisten kennenlernte - der plötzlich seinen eigenen dicken US Schlitten(Auto) nicht mehr hörte - und untenrum nen Einsturz hatte.

OK, in Zimmersituation - haste halt bei einigen Frequenzen - verloren - die schaukeln sich irre auf - egal in welchem Zimmer - irgendne Frequenz macht immer einen auf Raketenwurm.

Nun kommt es drauf an, wie man so ne Geschichte ausbügelt - und was einem selbst noch Spaß macht.

Meiner Erfahrung nach greift hier bei einer Korrektur extrem der Gütefaktor - also die Breitbandigkeit einer Korrektur, da kenne ich mich null aus, wie deine Kiste funktioniert .

Einfach ausgedrückt - geht man eine ganz bestimmte Frequenz, die der Raum aufschaukelt - ganz genau an -

und linearisiert die -

hört es sich auch wieder komisch an.

Geht man einen gewissen Bandbereich drumherum mit an -
findet das das Ohr wieder passender, da es mit extrem harten Einschnitten supereng nicht viel anfangen kann-

ich weiß nicht, was da bei uns im Hirn vorgeht - aber etliches was meßtechnisch an "Aushöhlung" oder "Überhöhung" grenzt, findet man geiler.

Du hängst da jetzt in einer irren Problematik drinnen - wo die meisten Vorurteile bzgl. Klangkorrektur (egal ob digi oder analog) entstanden sind.

Mach dich da frei im Kopf - hat nix damit zu tun - sondern ist eine Hirnsache der Menschen.

Ich weiß nicht, ob du meinen Endlos RME Wandler Thread verfolgt hast -
echt jetzt - anfangs empfand ich die Korrekturen damit recht unnatürlich -

lag nicht an den Geräten - sondern weil ich von Güte und Frequenz nicht optimal eingegriffen habe - heute beglückt mich das total.

Schon 3 hz von der Frequenz daneben gegriffen (in meinem Falle 40 statt 37) bewirkte wahre Wunder.

Nun kommt hinzu, was Berni schreibt über Wände, Reflektionen usw. -

leider kenne ich dein Gerät nicht und weiß nicht, wie man dem beibringen kann - mal hier oder da ein paar db zu verschieben.

Hör da einfach mal auf Berni, der hat so Sachen wohl jahrelang abgeackert und probiert -

das ist einfach nur ein i tüpfelchen wo jetzt fehlt-
es gilt nun rauszukriegen wo genau man das setzen muß.

Rein vom EQ her - tät ich halt bei deiner Überhöhung massiv runterfahren- unter 40 hz - und deinen gewünschten Kickbass anheben - habe ich dir ja alles schon geschrieben, habe aber keinen Plan, wie man das deinem amp einprügelt:) (programmiert).

Nur nicht verzagen , das kriegt man hin -

dauert halt.

Prost


Hallo zusammen,

wir haben die Hör-Erfahrung gemacht, dass das BESTE Messinstrument überhaupt das menschliche Ohr ist.

Linearisierung sollte grundsätzlich angestrebt werden, letztlich entscheidet m.E. nach der individuelle Hörgeschmack.

Für mich ist es stets das Ziel, meine Hörketten so zu optimieren, dass es einfach nur LIVE klingt, wenn der Fuß wippt........

Bedeutet für mich fließend, wie aus einem Guss, natürlich, erschreckend echte Stimmen, mit viel Raum, jede kleine dynamische Nuance wird genauso mitreißend wiedergegeben, heißt atemberaubend schnell und so spannend, dass es mit Schmerzen verbunden ist, wieder auszuschalten.

Eine faszinierende und unglaublich Dynamik finde ich oft in nicht zwangsläufig audiophilen LIVE Aufnahmen aus den 70er Jahren oder früher.

Bei heutigen Aufnahmen ist die „Range“ der Dynamik leider viel zu oft rausgemischt, für meine Ohren seelenlos und tot....

Mich würde Eure Hörerfahrugrn in diesem Zusammenhang sehr interessieren?

Musikalische Grüße

Hartmut

Thema: Verkaufe Paar HECO Direkt (Zweiklang) in weiß
bluespower66

Antworten: 39
Hits: 1373

15 Sep, 2019 22:38 47 Forum: Tratschecke

Zitat:
Original von Generg
@Werner,

nicht ganz, Hartmut hat mich über eBay Kleinanzeigen kontaktiert.

:--))


Richtig: Habe nach HECO Direkt ZUERST auf eBay.kleinanzeigen gesucht und gefunden :-)

Richtig ist auch, dass ich als regelmäßiger Mitleser das Angebot später auch hier im Thread entdeckt habe.

Die Musik über die HECO Diirekt zu hören, berührt mich, macht mich einfach nur an...genau mein Geschmack :-) Musik pur - macht alles richtig und ist super flüssig, souverän und vor allem schnell.....

Daher vermisse ich z. Zt. weder meine Großen Concerto Grosso -hier müssen die überarbeiteten Frequenzweichen mit der neuen Innenverkabelung, die jeweils vier Chassis noch eingebaut werden, zuvor noch neue, bessere Dämmatten verklebt werden.

Ich bin hier auf das klangliche Ergebnis ehr gespannt, da auch bei solch hochwertigen High-End Lautsprecher großteils lediglich Standardware im Inneren verbaut wird.

Direkt und MS Satisfaktion = Daumen hoch.
Direkt und Poppulse = grds. Ok, jedoch Zuviel Oberbass.
Direkt und EMOTIVA TA 100 = Daumen hoch.
EXPOSURE 3010 S2 und CYRUS Pre i.V. Mit AUDIOLAB 8200 P (höre-Wege modifziert) steht noch aus.

Musikalische Grüße

Hartmut
Headbanger

Thema: Verkaufe Paar HECO Direkt (Zweiklang) in weiß
bluespower66

Antworten: 39
Hits: 1373

14 Sep, 2019 22:57 26 Forum: Tratschecke

Zitat:
Original von Kellerkind
Nabend Generg,

freue mich da für dich mit.

Prost


Hallo zusammen,

Und ich bin der glückliche Käufer. Danke nochmals nach Darmstadt für den sehr netten Kontakt!

Meine Frau ist heute Abend nicht zu Hause. Daher erst mal im Wohnzimmer die HECO Direkt Zweiklang am MD Satisfaktion A2 getestet. Punktlandung. Trotzdem kommen Sie gleich runter zu meinen großen HECO Concerto Grosso, in meinen Kellerhörraum, sonst erschlägt mich meine Frau.....

Oder wird mein EXPOSURE 3010 S2 getestet, mein MS Poppulse, eine CYRUS Vorstufe in Kombi mit einer modifizierten Audiolab Stereoendstufe.....

Ich. Bin sehr gespannt, zumal ich davon ausgehe, dass die HECO Direkt noch lange nicht eingespielt sind.....

Aber schon jetzt geht es mir wie Werner mit seinen THIVANLABS Eros 9...... absolut fesselnd, flüssig, schnell, sehr präzise, mit einer lebensechten, faszinierenden, authentisch-echten Stimmwiedergabe.

Qualitativ wird HECO zweifelsohne von vielen unterschätzt....

Ich denke, da werde ich meine KLIPSCH R28F oder alternativ meine KEF LS 50 als Drittboxen wideder verkaufen........

Bin echt gespannt, wenn meine Modifizierten Concerto Grosso wieder aufgebaut sind......

Musikalische Grüße

Hartmut

Zeige Themen 1 bis 20 von 33 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+80 | prof. Blocks: 16 | Spy-/Malware: 1954
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH