RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Technische Betrachtungen, Grundsätzliches » Zur Raumakustik » Raummoden messen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
vandenpop vandenpop ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 65

Raummoden messen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin, moin,

Habe hunecke durchgeradelt, würde aber gern wirklich messen wollen bevor ich mit aktiv und passiv versuche zu nivellieren.

Wenn man da daddelt sieht man natürlich die Veränderungen bei Aufstellung von Lautsprechern und Sitzplätzen, aber wer im Wohnzimmer Musik hört ist da ziemlich festgelegt. Sofa ziemlich an der Wand , Lautsprecher auch nicht frei im Raum.
Mit der hz-CD aus einer Zeitschrift wurde ich nix.

Ich brauche vermutlich: Software, Micro, Laptop!?

Wo und was kaufen oder leihen.

TIPPS?

_______________
Volker

18 Jan, 2020 09:52 34 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 613

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

zum Beispiel:

Software REW und das passende Mikro UMIK-1.

Laptop.

Dafür gibt es im WWW unzählige und gut verständliche Anleitungen.



grüße, Martin


PS: ich kann dir mein UMIK-1 gerne mal für 1-2 Monate ausleihen. Gegen Portoerstattung.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von martinm am 18 Jan, 2020 11:07 17.

18 Jan, 2020 09:56 31 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 65

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

O.k. Verstanden . REW, Micro wird aber von Thomann kommen, sowie der microständer, dann werde ich den Vergleich zu hunecke ja mal sehen.

_______________
Volker

19 Jan, 2020 09:04 20 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Man kann ja für das Programm analoge und USB Mikros benutzen. Was ist eher zu empfehlen?

19 Jan, 2020 13:53 10 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 65

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Für eine ordentliche Messung sollte es eine kalibrierdatei zur Seriennummer geben, ist glaube ich ne .txt Datei. Inwieweit es für Bass-Raummoden relevant ist kann ich nicht sagen. Sonst hätte ich hier ja nicht gefragt. .........Die AV-Receiver haben ja auch nur so ein plastikgeraffel für gefühlte 99 Cent.

Unterschied auf alle Fälle: viele Mikros brauchen noch 48 Volt phantomspeisung, was bei usb nicht erforderlich ist.

_______________
Volker

19 Jan, 2020 15:48 41 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
Andrew88 Andrew88 ist weiblich


Dabei seit: 03 Feb, 2020
Beiträge: 2

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo. Meine Wand besteht aus Beton. Zu viel tiefer Klang in meinem Zimmer. Der Bass summt ständig. Wie kann das verbessert werden?

03 Feb, 2020 17:16 16 Andrew88 ist offline Email an Andrew88 senden Beiträge von Andrew88 suchen Nehmen Sie Andrew88 in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Eraserhead
Man kann ja für das Programm analoge und USB Mikros benutzen. Was ist eher zu empfehlen?


Uli Brüggemann empfiehlt nur analoge Mikrofone. Aber ich denke zur Messung von Modenfrequenzen wird ein USB-Mikro immer gut genug sein. Ich habe leider vergessen, warum er die USB Teile für nicht besonders geeignet hält. Aber es gab einen Grund :)

03 Feb, 2020 17:46 15 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Andrew88
Hallo. Meine Wand besteht aus Beton. Zu viel tiefer Klang in meinem Zimmer. Der Bass summt ständig. Wie kann das verbessert werden?


Versuch das mal etwas zu umschreiben. Was verstehst Du unter „summt“? Beton ist als Wandmaterial ja nicht soo selten und sollte eigentlich keine verstärkenden Auswirkungen haben. Stehen die Lautsprecher eventuell in den Ecken? Oder extrem nah an der Rückwand?

Wie gesagt, beschreib mal ein wenig die Situation.

03 Feb, 2020 17:48 13 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hurzel
Uli Brüggemann empfiehlt nur analoge Mikrofone. Aber ich denke zur Messung von Modenfrequenzen wird ein USB-Mikro immer gut genug sein. Ich habe leider vergessen, warum er die USB Teile für nicht besonders geeignet hält. Aber es gab einen Grund :)


Der Grund wäre interessant gewesen. :))

Warum braucht man einen Vorverstärker für ein analoges Mikro? Mein Laptop hat doch einen Mikrofon Eingang... Verwirrt
Kenne mich da leider gar nicht aus und mich reizt es selber mal zu messen.

03 Feb, 2020 20:47 30 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Kondensatormikrofone brauchen mehr Saft. So in den PC gesteckt, wird so gut wie nichts rauskommen :)

Nennt sich Phantomspannung und beträgt in der Regel 48 Volt. Die Audiointerfaces im Studiobereich können das natürlich. PCs natürlich nicht.

Nimm ein USB, lol. Ist einfacher und für den Zweck mehr als ausreichend.

03 Feb, 2020 22:52 18 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es gibt aber doch auch dynamische Mikrofone. Oder sind die ungeeignet?

03 Feb, 2020 22:54 52 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 65

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zum Raum einlesen verwendet man Mikrofone mit kugelcharakteristik. Für Rund um.
Die meisten Mikros sind aber Niere, doppelniere für den jeweilen einsatzzweck.

Fürs grobe kann man sicherlich auch das Tischmikrophon nehmen.

Besser Kugel + kallibtierdatei, schliesslich wird der Ton über nicht kalibrierte Lautsprecher ausgeführt, welche bei einem Testlauf praktisch eingestellt werden. Wenn das Mikro zu viele Peak und sowas hat, hast du diese auch in der Messung!

_______________
Volker

04 Feb, 2020 07:49 18 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also nochmal....mein Gedanke war ein dynamisches Mikro in den Mikroeingang am Laptop anzuschließen. Macht das Sinn oder ist das zu naiv gedacht?
Hintergrund ist, dass ich mir ein dynamisches Mikro problemlos ausleihen könnte und ich keine Kosten hätte. Wenn die Messungen damit aber nicht aussagekräftig sind (aus welchen Gründen auch immer), dann mach ich mir die Arbeit erst gar nicht. Ich möchte keine Präzissionsmessungen durchführen, aufs letzte dB kommt es mir nicht an, aber die Diagramme sollen schon die Situation widerspiegeln.

Im Netz findet man massig Infos zur Software wie REW, aber wenig Aussagen hinsichtlich der Hardware. Manchmal wird ein USB Mikro empfohlen, machmal ein analoges, aber immer in Verbindung mit einem Vorverstärker für die Phantomspeisung. Ein dynamisches sollte aber doch ohne Phantomspeisung (also ohne Verstärker) funktionieren......Kennt sich hier jemand aus? Augen rollen

04 Feb, 2020 14:38 47 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Eraserhead
Also nochmal....mein Gedanke war ein dynamisches Mikro in den Mikroeingang am Laptop anzuschließen. Macht das Sinn oder ist das zu naiv gedacht?
Hintergrund ist, dass ich mir ein dynamisches Mikro problemlos ausleihen könnte und ich keine Kosten hätte. Wenn die Messungen damit aber nicht aussagekräftig sind (aus welchen Gründen auch immer), dann mach ich mir die Arbeit erst gar nicht. Ich möchte keine Präzissionsmessungen durchführen, aufs letzte dB kommt es mir nicht an, aber die Diagramme sollen schon die Situation widerspiegeln.

Im Netz findet man massig Infos zur Software wie REW, aber wenig Aussagen hinsichtlich der Hardware. Manchmal wird ein USB Mikro empfohlen, machmal ein analoges, aber immer in Verbindung mit einem Vorverstärker für die Phantomspeisung. Ein dynamisches sollte aber doch ohne Phantomspeisung (also ohne Verstärker) funktionieren......Kennt sich hier jemand aus? Augen rollen


Da wird dir jetzt keiner sagen können ob mit eine nicht näher benannten Mikro an einem unbekannten Laptop vernünftige Ergebnisse rauskommen.

Ich hab mir halt ein UMIK-1 besorgt, das kostet um die 80 EUR, wird mit Kalibrierdatei geliefert und soll bis 10 kHz ganz brauchbare Ergebnisse liefern. Wenn man sich schon die Mühe macht, sollen ja schließlich auch brauchbare Ergebnisse rauskommen.

04 Feb, 2020 15:32 45
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mannitheear

Da wird dir jetzt keiner sagen können ob mit eine nicht näher benannten Mikro an einem unbekannten Laptop vernünftige Ergebnisse rauskommen.

Ok.
Zitat:
Original von mannitheear
Ich hab mir halt ein UMIK-1 besorgt, das kostet um die 80 EUR, wird mit Kalibrierdatei geliefert und soll bis 10 kHz ganz brauchbare Ergebnisse liefern. Wenn man sich schon die Mühe macht, sollen ja schließlich auch brauchbare Ergebnisse rauskommen.

Ja eben.

04 Feb, 2020 16:23 16 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 65

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mit 08/15 Micro kann man es ruhig mal ausprobieren, allerdings noch mal: das Mikro wird kein kugelempfang haben, für wabernde Bässe vielleicht nicht gut.

Ausprobieren

_______________
Volker

04 Feb, 2020 20:42 06 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
Andrew88 Andrew88 ist weiblich


Dabei seit: 03 Feb, 2020
Beiträge: 2

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

In der Zwischenzeit habe ich einen Artikel über akustische Messungen gefunden, der nützlich sein könnte.
https://perfectacoustic.de/2019/08/07/ak...en-wie-es-sinn/

05 Feb, 2020 20:33 45 Andrew88 ist offline Email an Andrew88 senden Beiträge von Andrew88 suchen Nehmen Sie Andrew88 in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1385

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Willkommen Andrew 88 !

Ich freue mich total das wir endlich eine " Audiophilistin " im Forum haben.....

..........weiss nicht ob das schon jemand anderem aufgefallen ist ? Lachen

Vor gut 2 Jahren hatte ich mal einen Thread eröffnet mit der Fragestellung warum wir hier keine weiblichen " Genusshörerinnen " für uns gewinnen können. Darauf hin wurde ich belächelt.......

Ich finde das wirklich toll ........ Daumen rauf

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

06 Feb, 2020 13:59 32 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19577

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also,

mir sind mindestens 3 Frauen bekannt, die im Forum unterwegs sind, eine ist sogar Musikerin und leider unter Pseudonym unterwegs.

Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

06 Feb, 2020 16:35 42 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
monkeybass
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

... ich habe ja schon länger die Vermutung, dass Werner nur ein Pseudonym ist Applaus Breakdance Grinsengel

06 Feb, 2020 16:54 01
Seiten (2): [1] 2 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Technische Betrachtungen, Grundsätzliches » Zur Raumakustik » Raummoden messen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+50 | prof. Blocks: 1573 | Spy-/Malware: 1896
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH