RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Lautsprecher einspielen - Meine Methode » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 299

Lautsprecher einspielen - Meine Methode Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werner hat in den Thivan Labs EROS 9 Thread darüber berichtet, dass ich zum Einbrennen und Einspielen meiner Lautsprecher ein bestimmtes Stück benutze, nämlich eine Aufnahme das Rheinwasserfalles bei Schaffhausen.

Der Vorteil dieser Aufnahme ist, dass es große Anteile an Subsonicfrequenzen enthält, die die Membranen zu starken Auslenkungen anregt. Dabei ist auch wichtig, dass die Aufnahme ein breites Spektrum an Frequenzen abdeckt, die nicht wie bei Rosa-Rauschen gleichmäßig verteilt sind, sondern in stochastischer Weise, was dem üblichen Musikspektrum sehr nahe kommt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass mit recht geringen Lautstärken, die Chassis, insbesondere Tief- Mitteltöner, zu starken Schwingungen angeregt werden und somit recht schnell die elektromechanischen Teile der Chassis eingespeilt werden.

Persönlich empfinde ich, dass 2 - 6 Stunden dafür reichen. Nichts desto trotz lasse ich meine Lautsprecher vor Auslieferung bis 48 Stunden daran laufen, denn damit erledigt sich auch noch ein Streßtest für meine Lautsprecher.

Wie gesagt, die Lautsprecher, insbesondere Tief- Mitteltöner werden zu starken Auslenkung gebracht, womit man sehr vorsichtig mit dieser Aufnahme umgehen muss.

Ich empfehle erstmal die Lautstaärke sehr leise einzustellen und dabei die Tieftöner beobachten. Dann vorsichtig die Lautstärke erhöhen bis man deutliche Bewegungen sehen kann. Anschliessend das Stück auf REPEAT bringen und wie gesagt, mindestens 2 - 6 Stunden spielen lassen.

Auch zu beachten ist, dass insbesondere Consumer-Verstärker an dem Stück leiden können, denn im Subsonicbereich können recht hohe Pegel erreicht werden, die solche Verstärker auch an die Grenzen bringen können. Diese Verstärker sind oft nicht für einen hohen Dauerbetrieb ausgelegt. Eine Daumenregel sagt, ca. 1/3 der maximal angegebenen Leistung.

Nun zum Stück. Es ist aus einer CD der Zeitschrift AUDIO aus den 80er Jahren, die STAKKATO 2, die man wie ich sehe hier kaufen kann:

https://www.amazon.de/Stakkato-Vol-2-Aud...D/dp/B00000AWB0

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

19 Dec, 2019 18:10 34 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2353

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es soll auch Leute geben, die die Boxen gegeneinader stellen und abwechselnd eine verpolen..... .
Was das bringen soll entzieht sich meiner Kenntnis... Kopf kratz

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

19 Dec, 2019 18:29 31 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 299

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das Gegenüberstellen und Verpolen hat den Vorteil, dass der Geräuschpegel etwas gesenkt wird. Das macht insbesondere bei Boxen mit hoher Empfindlichkeit wie meine Sonus Natura Extremi Sinn.

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

20 Dec, 2019 07:07 03 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
Carsten Carsten ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Aug, 2018
Beiträge: 129

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke,
diese CD werde ich auch mal testen. Ich probiere hier und da verschiedene Lautsprecher aus und bin da etwas fahrfreudiger wie unser Kellerkind. Prost

_______________
Mit Grüßen von Kopf bis zu den Füßen
vom Augenpipimaschinenbetreiber

20 Dec, 2019 08:54 59 Carsten ist offline Email an Carsten senden Beiträge von Carsten suchen Nehmen Sie Carsten in Ihre Freundesliste auf
Carsten Carsten ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Aug, 2018
Beiträge: 129

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Cay-Uwe,
die Stakkato CD s sind bei Amazon Music abrufbar. Leider ist im Inhaltsverzeichnis nicht ersichtlich, welches der Track des besagten Wasserfalles darstellt. Tracks 34-43 sind jeweils mit sehr kurzen Laufzeiten als "Wasseraufnahmen" gelistet. Bitte verrate uns noch die zu verwendenden Tracknummern. Prost

_______________
Mit Grüßen von Kopf bis zu den Füßen
vom Augenpipimaschinenbetreiber

20 Dec, 2019 09:49 46 Carsten ist offline Email an Carsten senden Beiträge von Carsten suchen Nehmen Sie Carsten in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2353

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cay-uwe
Das Gegenüberstellen und Verpolen hat den Vorteil, dass der Geräuschpegel etwas gesenkt wird. Das macht insbesondere bei Boxen mit hoher Empfindlichkeit wie meine Sonus Natura Extremi Sinn.



Danke für die Erklärung.. Hand schütteln
Dabei wird doch der Schall auf das gegenüber liegende Chassis gedrückt...., als doppelte Bewegung in der gleichen Zeit, was die Einspielphase praktisch verkürzen müsste !??

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

21 Dec, 2019 10:01 48 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 299

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es handelt sich um Track 43 oder 44. Da ich das auf meinen Musikserver gerippt habe und andere Tracks ausgelassen wurden, kann ich es nicht mehr genau sagen. Auf jeden Fall der Track mit mehr Tieftonanteile.

Wie gesagt, das Verpolen sorgt dafür, dass es etwas leiser zugeht und es bringt nichts was die Einspielzeit anbetrifft.

Wie gesagt, das mache ich nicht. Ich lasse den Track in REPEAT laufen.

Nochmals, vorsicht, denn es werden recht hohe Leistungen gebraucht, weshalb ich empfehlen würde, wenn man die Dauerleistungen der Anlage nicht einschätzen kann, das in Etappen von meheren Läufen mit dazwischen liegenden Abkühlungen durchzuführen.

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

21 Dec, 2019 11:16 29 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 940

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mmichel

Danke für die Erklärung.. Hand schütteln
Dabei wird doch der Schall auf das gegenüber liegende Chassis gedrückt...., als doppelte Bewegung in der gleichen Zeit, was die Einspielphase praktisch verkürzen müsste !??


Nein der Schall lõscht sich gegenseitig aus durch das verpolen. Wenn die Gehäuse einigermaßen schalldicht sind und man die Boxen exakt gegenüber positionert und noch eine mehrfach gefaltete Wolldecke über den Spalt legt kann man sehr weit aufdrehen ohne dass es laut wird.

21 Dec, 2019 19:34 23 mannitheear ist online Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 722

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

also ich habe echt Probleme mit dem gegenüberstellen ding !
wir kümmern uns um superkabel die eingespielt werden müssen und u.u. dabei Formierungen der amorphen Kristallstrukturen eimnhergehen und bei den boxen sollen wir eine über stunden in der "falschen Richtung" befeuern.. echt jetzt ? das kann ich mir weder für die Membranen/sicken/ect (bei einer box wird nach außen ausgelenkt, während die andere die membran nach innen zieht !? das ist einfach nicht symmetrisch, denn dafür ist ein chassis ja nunmal nicht gebaut !), noch die spulen, Magnete und weichenbauteile als sinnvoll vorstellen.
wer natürlich auf den akustischen kurzschluß weert legt um nach außen hin wenig zu hören beim "einbrennen", ist jedermanns saxche selbst.. dann aber auch konsequenter weise ein mono signal draufjagen, so hört man wenigstens noch die unterschiede der boxen (akustische differenz).

_______________
vg tg

24 Dec, 2019 23:58 55 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2353

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich auch..... .
Deswegen ja meine Frage.... Zwinker

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

25 Dec, 2019 11:40 50 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19004

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

und nicht vergessen, wenn ihr eure Anlagen in Abwesenheit /über Nacht einbrennt, sei es mit Mucke oder Signalen -

etwaige EQ s in der Kette bitte deaktivieren!

Die besten Bassignale bringen nix in Bewegung, wenn man, wie ich, wegen dem Zimmer, den Bassbereich 10 db abgesenkt hat und bei anderen, die irgendwo 10 db draufpacken müssen wegen Basslöchern im Zimmer zerstören sich die Boxen eher, wie als das sie einspielen:)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

26 Dec, 2019 08:53 18 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Lautsprecher einspielen - Meine Methode » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 159415942111 | prof. Blocks: 1521 | Spy-/Malware: 1847
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH