RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Canton Reference 3 K und 5 K 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
ich habe schon 5 Paar Lautsprecher in meinem Leben gebaut (habe mal Schreiner gelernt) von 120,- DM pro Bausatz bis 1.200,- Euro


arbeitest Du noch als Schreiner? Der Traum für jeden Selbstbauer ist natürlich, den Maschinenpark einer Schreinerei (kostenlos) zur Verfügung zu haben!

Wenn ich z.B. an Bausätze von "Speaker Heaven" denke, da könnte man unter den Voraussetzungen mit einem professionellen Gehäuse schon was konkurrenzlos günstiges bauen. Nur im heimischen Bastelkeller wird das viel viel schwieriger...

Zitat:
Wenn ich sehe das eine Reference 3k mit dem aufwendigem Gehäuse und einer hochwertigen "deutschen" Lackierung 5.200,- UVP kostet, weiss ich garnicht wie die auf schwarze Zahlen kommen


da denke ich der Stückzahleffekt bzw. die Serienfertigung macht es. Ein Einzelstück in der Qualität bei Schreiner nach Zeichnung - no way, das geht nie für den Preis.
Aber Canton baut ja Serien, viele gleiche Teile Fräsen,
mit den immer gleichen und zeitoptimierten Handgriffen Aufbauen, im "Durchlauf" Lackieren...
...Serienfertigung halt.

_______________
Gruß
söckle

17 Sep, 2016 14:27 24 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hififreak
Zitat:
Original von Kellerkind

Willkommen in der High End Hifi Branche.

Guck mal auf die Webseiten der Händler wie MD Sound - Boxen von diversen Hersteller werden da teilweise generell mit 50% Nachlaß angeboten.


Welche aktuellen Lautsprecher (keine Aussteller oder Rückläufer) werden denn da zu 50% verkauft?

Im Allgemeinen finde ich es schade das Kunde A mehr oder weniger bezahlt als Kunde B,

mittlerweile ist die Welt halt ein großer türkischer Basar .....


Geh einfach mal auf die Hauptseite:

http://www.md-sound.de/

Dann srolle langsam runter, da kommen dann Hersteller wie ASW, Elac, PSW usw.mit 50 % Aktionen.

Von Canton ist da unter anderem die Vento Reference 1 DC für 3489 statt 7500 Euro das Stück - beworben.

Wie du siehst geht das teilweise auch über die 50%!

Von Elac steht ein Centerspeaker für 2222 statt 5000 Euro drin usw.

So Aktionen gehen wohl eindeutig von der Industrie selber aus - gerade im jetzigen Sommerloch ist mir das öfter aufgefallen wenn ich im Netz stöberte.

Das mit dem türkischen Basar trifft es wohl recht gut und verunsichert viele Menschen beim Kauf derart - weil sie trotz großer Rabatte nicht mehr wissen, obs ums nächste Eck nicht noch viel günstiger wäre.

Aus meiner Jugend kenne ich so was gar nicht, erst ab ca. Mitte der Neunziger habe ich das beobachtet.

;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

17 Sep, 2016 16:12 34 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von söckle
Zitat:
ich habe schon 5 Paar Lautsprecher in meinem Leben gebaut (habe mal Schreiner gelernt) von 120,- DM pro Bausatz bis 1.200,- Euro


arbeitest Du noch als Schreiner? Der Traum für jeden Selbstbauer ist natürlich, den Maschinenpark einer Schreinerei (kostenlos) zur Verfügung zu haben!

Wenn ich z.B. an Bausätze von "Speaker Heaven" denke, da könnte man unter den Voraussetzungen mit einem professionellen Gehäuse schon was konkurrenzlos günstiges bauen. Nur im heimischen Bastelkeller wird das viel viel schwieriger...

Zitat:
Wenn ich sehe das eine Reference 3k mit dem aufwendigem Gehäuse und einer hochwertigen "deutschen" Lackierung 5.200,- UVP kostet, weiss ich garnicht wie die auf schwarze Zahlen kommen


da denke ich der Stückzahleffekt bzw. die Serienfertigung macht es. Ein Einzelstück in der Qualität bei Schreiner nach Zeichnung - no way, das geht nie für den Preis.
Aber Canton baut ja Serien, viele gleiche Teile Fräsen,
mit den immer gleichen und zeitoptimierten Handgriffen Aufbauen, im "Durchlauf" Lackieren...
...Serienfertigung halt.


Einspruch euer Ehren,

die K Serie scheint alles andere als Massenfertigung zu sein, wird wohl nur auf Sonderwunsch gefertigt mit enormer Lieferzeit, an der sich mein Bekannter die Zähne ausgebissen hat.

Aber es ist schon klar, eine Firma wie Canton hat ein großes Händlernetz, und wenn die für jeden Händler ein Vorführexemplar bauen müssen - alleine dann - schon müssen die einige hundert Dinger in Angriff nehmen.

Kann man nun mit Einzelanfertigung bei Firmen wie Sonus Natura nicht vergleichen.

Ist aber dennoch keine Massenproduktion, wie es bestimm die günstigeren Boxenreihen bei Canton sein mögen, wo bestimmt eben mal der Media Markt im 1000erPaket nimmt.

Ich halte es da mit unserem Schreiner hier - mich hat auch sehr gewundert, wie die das für das Geld hinkriegen.


:Großes Grinsen

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

17 Sep, 2016 16:26 31 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Ist aber dennoch keine Massenproduktion


Ja, Massenproduktion im Wortsinn ist das sicher nicht. Aber die Fraesprogramme für die Einzelteile sind da, die Handgriffe beim Zusammenbau sind bekannt und eingespielt u.s.w.

Wenn ich mit der Zeichnung für so eine aufwändige Box zum Scheiner gehe, fängt der ja für das eine Stück "bei Null" an, muss alle Maschinen für ein Paar Boxen einrichten, muss zuerst ueberlegen womit er beginnt etc.. Alleine das frisst schon einen guten Teil der Fertigungszeit.

Wo wahrscheinlich am meisten Aufwand (Zeit) drinsteckt ist die Lackierung und das Polieren. Da kann auch Canton nicht viel Zeit reduzieren.....

_______________
Gruß
söckle

17 Sep, 2016 16:48 15 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Insbesondere platt war ich, als ich gelesen habe, daß die das 12 Mal!!!!!lackieren - von so was habe ich noch nie gehört.

Und trotzdem alles wie aus dem Bilderbuch und keine Unebenheit.

:Unvorstellbar

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

17 Sep, 2016 16:53 58 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also wenn jetzt hier noch ne Weile ueber Canton geschrieben wird.....

http://www.hifi-fabrik.de/canton-referen...utsprecher.html

...dann kommt noch einer auf die Idee sein Konto für eine DC 1.2 ein klein wenig zu erleichtern ;Clowni

Ne ne, war nur so ne Idee :Und weg

_______________
Gruß
söckle

17 Sep, 2016 17:43 59 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 615

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

komme gerne zum Probehören ;Stimmt nicht

17 Sep, 2016 19:49 30 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
Weimaraner
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die 1.2 braucht allerdings den nötigen Raum,
oder muss im Bassbereich entzerrt werden,
da diese dort sehr voluminös spielt.

Unter 80qm würde ich eher auf die neue Reference 3K setzen zum ähnlichen Preis....statt der 1.2DC

(Im Audiomarkt geistert ja auch schon lange ne 1er rum für 3500€ Paar...)

18 Sep, 2016 00:22 55
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Die 1.2 braucht allerdings den nötigen Raum,
oder muss im Bassbereich entzerrt werden,
da diese dort sehr voluminös spielt.


Also so ganz ernst war das nicht, aber jeder kennt das (glaube ich). Manchmal kitzelt es einen, und man fragt sich ob jetzt der Zeitpunkt für eine Neuanschaffung ist....

Aber früher oder später ist es soweit, also in Gedanken schon mal die Möglichkeiten durchspielen....

Zum Raum:
Also 80 qm hat das ganze Stockwerk, in dem sich der Hörraum befindet. Der Raum ist quasi das Wohnzimmer (zusammen mit dem angrenzenden, durch überbreite Öffnung verbunden).

Der Raum hat 20 qm, der angrenzende hat 9 qm, zusammen also knapp 30 qm. Wegen der großen Öffnung würde ich die akustisch zusammenrechnen.

Aber ich verwende ja Acourate, zumindest auf der digitalen Seite. Somit könnte man vermuten, die Basspotenz kann gar nicht "zu hoch" sein. Ein derart entzerrter Bass müsste ja theoretisch noch verzerrungsfreier spielen als sonst, da die Auslenkungen noch geringer werden. Ob das allerdings in der Praxis so rüberkommt, oder ob es irgendwie gebremst wirken würde, weiß ich nicht.

Meine aktuellen LS sind für den Raum auch schon grenzwertig groß....

_______________
Gruß
söckle

18 Sep, 2016 08:46 43 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
Weimaraner
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mit acourate kannst du ja jeden Lautsprecher einfangen...
bzw. zu groß gibt es eigentlich nicht.

18 Sep, 2016 11:14 20
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sodele,

mal wieder update zur Canton.

Ich hatte ja aus meiner subjektiven Warte nur einen Kritikpunkt an diesen Lautsprechern - daß eben im Tiefbassbereich und Kickbassbereich die Darstellung sehr kompakt ausfällt - und das selbst an Monsterendstufen -
die schieben, was das Netz hergibt:)

Hatte ja auch mit Martin drüber telefoniert - und es ist nunmal so, daß die Cantonen bis 20 cm an eine Rückwand dürfen und bei Robert frei im Raum stehen -
was nicht anders machbar ist bei ihm.

Robert selber war mit dem Bass jedoch zu Beginn happy, denn es gibt wirklich keine Frequenz, die auch nur annähernd zum Dröhnen neigt, das klingt derart sauber im Bass, so was hat man noch nicht erlebt.

Dennoch - ich schrieb es ja schon - ich bleibe bei meiner Klipsch RP 280, die hier angreift und attackiert und drückt - ist für meine Rocker Mucke einfach passender und sicher auch pegelfester und vor allen Dingen, die RP 280 geht halt schon mit einem 500 Euro amp bis an die Grenzen, während die Cantonesen schon solider gefüttert werden wollen und sehr warme amps lieben.

Nun löste dieser Thread wieder einiges hinter den Kulissen aus, ich komme kaum nach, Mails zu beantworten und will erst gar nicht wissen, wie das bei Martin aussieht :)

Ein alter Freund, der leider leider nicht mehr im Forum ist, da ihm die Schreiberei zu viel wurde - fuhr nun zu einen Händler in Wiesbaden und hörte sich die Canton 5 K dort an und mailte danach, daß er sehr enttäuscht war.

Die Canton lief dort an einem T und A amp (oder Kombi, ich weiß es nicht mehr) - und die Musik klebte an den Boxen - löste sich nicht, wie ich das hier schilderte und auch sonst fühlte er all seine Vorurteile und Erfahrungen in puncto Canton erfüllt.

(er selber hatte früher einige Modelle von Canton, die ihm wohl etwas zu steril geklungen haben) Das war noch, bevor wir uns kennenlernten - wir stießen später durch Tannoy aufeinander.

Ich habe dann drum gebeten, sich die Langzeit Demo bei Robert reinzupfeifen - was er gestern tat - und ja - sein Erfahrungsbericht ähnelt dem meinem frappierend, wenn auch nicht mit ganz so viel Superlativen, die ich formulierte.

Aber von der Sache identisch - Räumlichkeit, Auflösung, all das findet er ok - aber vom unteren Bassbereich - insbesondere bei Rock ist er weniger angetan und spricht der Klipsch RP 280 da eine andere Gangart zu.

Robert, der inzwischen nun schon einige Wochen hörte -
stellte nun auch bei einigen CD s fest, daß er es anders gewöhnt ist von den drums - und die Bass drum mehr tickert an der Canton als voll mit dem Fell schwingt.

Bin gespannt,wie es weiter geht.
Es wird derzeit nach einer Lösung gesucht, den Bass präsenter zu gestalten - leider scheidet ein Woofer wegen Platzmangel aus und ein EQ müßte 3 Eingänge und Ausgänge haben - da mehrere Endstufen dazwischen geschliffen werden müssen.
(es hängen immer mindestens 3 Endstufen oder MonoBlöcke an der Umschaltbox)

Ich persönlich tät echt gerne mal ne K Canton eine Nummer größer hören, die dürfte dann alle Welten vereinen - aber auch kräftig am Konto saugen- ich weiß gar nicht, wie der nächstgrößere Trümmer heißt.



:Bin geschockt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

19 Sep, 2016 16:40 34 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS:

Mir kam übrigens gerade eine Idee, wie man das lösen könnte, um die Canton frei zu positionieren und dennoch vollen Bass zu erreichen.

Cay-Uwe hier aus dem Forum und Sonus Natura Cheffe - könnte das bei Robert vermessen und dann einen Kasten vor das Lautsprecherterminal im Tieftonbereich verbauen, der den Bass zum Hörplatz hin korrigiert.

Funktioniert ähnlich wie ein EQ nur mit festen Werten und extrem wenig Bauteilen.
Cay-Uwe hat so mal den Frequenzgang einer Tannoy Kensington begradigt. Wäre quasi eine Ergänzung der Weiche.

Nur ging es da nicht um die Bass.

Dann wären keine zusätzlichen Geräte erforderlich und die ganzen Umschaltgeschichten täten weiter funzen.

:Haar sträubend

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

19 Sep, 2016 17:05 26 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Weimaraner
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Falls ein ATM Modul von Nubert zum Rest integrierbar wäre täte ich es mal damit versuchen,
da kann man im Bassbereich nach Geschmack einiges zuschieben.

Bei der Auswahl des passenden ATM Moduls muss man allerdings die Abstimmfrequenz des BR Rohres beachten,
falls es dafür Interesse gibt kann ich mehr dazu schreiben.

Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen das man noch nicht mal nen Mini Subwoofer gestellt bekommt,
sowas wie diesen hier sieht man doch fast nicht:
https://www.thomann.de/de/fostex_pm_submini.htm?sid=

19 Sep, 2016 19:03 53
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2403

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Man kann bei Nubert anrufen und sagen, für welche Box man es bräuchte, die suchen die Frequenzen aus und Programieren ein Modul.
Ich habe eines hier für die RBs und RF.
Funzt wunderbar.

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

20 Sep, 2016 06:21 02 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
uweskw uweskw ist männlich
Routinier


Dabei seit: 15 Jan, 2015
Beiträge: 296

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hififreak
Mit Acourate kannst du ja jeden Lautsprecher einfangen...
bzw. zu groß gibt es eigentlich nicht.


Einfangen und anpassen schon. Aber wirklich verbessern?
Ich habe Acourate in verschiedenen Systemen ausprobiert. Bei keiner einzigen guten Passivbox hat mir das Acorate Erbebnis auf Dauer besser gefallen.
Es geht immer einiges an Feindynamik verloren. Selbst wenn man den Frequenzgang unberührt lässt und nur die Laufzeitunterschiede der Chassis korrigiert.

greetz
Uwe

20 Sep, 2016 07:13 21 uweskw ist offline Email an uweskw senden Beiträge von uweskw suchen Nehmen Sie uweskw in Ihre Freundesliste auf
7resom
König




Dabei seit: 08 Sep, 2015
Beiträge: 997

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also die nächst größere Canton ist die 3k. Ab da geht auch das "große" Gehäuse los.
Das der Händler Canton mit T&A vorführt ist sicherlich ein schönes Statement an deutsch designete Ware aber sicherlich nicht die richtige Wahl. Vielleicht braucht der Händler auch was um einen Kontrast zu seinen anderen Sachen zu schaffen.

Ich bleibe dabei, die K-Serie ist gut. Wir haben hier ja schon festgestellt, wenn der Amp oder der Rest nicht harmoniert, bringt selbst die "beste" Klipsch nix. :Applaus
Wie auch immer, diese Kombination aus schlankem Bass mit T&A...

Einen 140 EUR Sub würde ich absolut garnicht zu einer 5k stellen.
Ein ATM von Nubi auch nicht, denn da werden tausende Euro in ideale Quell und Umschaltgeräte gesteckt um dann durch so eine Kiste unnütz zu sein.

Ich könnte mir einen Dipolbass vorstellen der gut dazu passt, da die abslolut ansatzfrei und sauber spielen. Den sollte man mit einem Aktivmodul mit Entzerr und Laufzeitkorrektur einbinden.
Ginge sogar über LS-Kabel die integration. (An der Canton abzapfen zum Modul)
Der müsste ja sogar frei stehen. Der dickt nicht auf und spielt konstruktionsbedingt dröhnfrei.
Vor dem Abbau meiner Anlage habe ich mit dem Versuchs-Dipol bei mir das allererste mal auf der Clapton Unplugged wirklich die realitätsgetreuen Tiefstfrequenten Anteile der Bühne gehört, wenn der Fuss darauf wippt. Mit keiner Box vorher war das so zu hören. Selbst die Canton Ergo SC-L, die damals einen rabenschwarzen entzerrten Tiefbass hatte konnte das nicht. Die RF7ii schon garnicht.
Ich bin vom Dipolkonzept voll überzeugt, denn gerade bei niedrigerem Pegel bleibt der Bass voll durchhörbar und säuft nicht ab.

Ich bin mittlerweile davon auch überzeugt, das man von einem Stand-LS oder von einem passiven LS keine absolute Bassqualität erwarten kann oder sollte. Wenn man das will landet man bei kühlschrankgroßen Gehäusen die aber wieder Kosten und Raumprobleme mit sich bringen.
Wie bei Geräten auch sollte man diesem Bereich auch einem Spezialisten anvertrauen. Ich denke das ist legitim und nur logisch.

Gruß
Benjamin

_______________
Immer noch nix.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von 7resom am 20 Sep, 2016 08:12 07.

20 Sep, 2016 08:00 58 7resom ist offline Email an 7resom senden Beiträge von 7resom suchen Nehmen Sie 7resom in Ihre Freundesliste auf
Tom_J.


Dabei seit: 14 Sep, 2016
Beiträge: 20

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von söckle
arbeitest Du noch als Schreiner? Der Traum für jeden Selbstbauer ist natürlich, den Maschinenpark einer Schreinerei (kostenlos) zur Verfügung zu haben!


Ich arbeite zwar noch in einer Schreinerei aber nicht als Schreiner sondern als Verkäufer und Küchenplaner. Als Teilhaber könnte ich auch auf das Werkzeug zugreifen bzw. jemanden Beauftragen aber wir sind gerade so ausgelastet... das könnte ich keinem Mitarbeiter zumuten.

Stehen die Cantons auch bei MD zur Vorführung?

Grüße

20 Sep, 2016 15:47 32 Tom_J. ist offline Email an Tom_J. senden Beiträge von Tom_J. suchen Nehmen Sie Tom_J. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tom_J.
Zitat:
Original von söckle
arbeitest Du noch als Schreiner? Der Traum für jeden Selbstbauer ist natürlich, den Maschinenpark einer Schreinerei (kostenlos) zur Verfügung zu haben!


Ich arbeite zwar noch in einer Schreinerei aber nicht als Schreiner sondern als Verkäufer und Küchenplaner. Als Teilhaber könnte ich auch auf das Werkzeug zugreifen bzw. jemanden Beauftragen aber wir sind gerade so ausgelastet... das könnte ich keinem Mitarbeiter zumuten.

Stehen die Cantons auch bei MD zur Vorführung?

Grüße


Ja klar,

Allerdings die Kirsche Boxen erst in ca. 3 Wochen wieder, wenn die von Robert zurückkommen.


:Erstaunt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

20 Sep, 2016 16:38 51 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

manchmal soll es eben nicht sein, wie ich heute von Robert informiert wurde ist die Canton Reference 5 K für ihn auf Dauer nix und wird in ein paar Wochen wieder abgeholt.

Durch die riesige Umschaltgeschichte und den Betrieb von zig amps - und der nicht vorhandenen Möglichkeit die Boxen wandnäher zu positionieren sowie die Ablehnung von Woofern und nicht möglichen Integration von EQ s - ohne wieder weitere Umschaltkisten -
kapituliert er vor dem dünnen Bass der Canton in dem Zimmer.

Die Hans Deutsch Retro 311 und die Klipsch Cornwall 3 spielen da einfach passender mit dem Raum auf und schieben entsprechend, wo es nötig ist.

Es wird aber sicher nicht die letzte Box sein, die wir dort checken.

Ich selber hätte das schmerzfreier gesehen, nur einen amp angeschlossen, der mir eben am besten gefällt und mit nem EQ die Sache begradigt.

BSS 966 Opal und bei 40 - 80 hertz Gas gegeben und alles wär gut:)

Auf normalen Pegeln tät die Canton da keinen Schaden nehmen- meiner Meinung nach.

Aber es ist beachtlich - bei Robert schiebt die Klipsch Cornwall weit mehr - völlig frei aufgestellt, während bei mir die Cornwall 3 im Zimmer selbst in den Raumecken nicht ansatzweise Rums untenrum machte.
Nichtmal mit brutaler Equalisierung!

Und die RF 7 mußte ich gar auf einigen Frequenzen ausbremsen:)

Deswegen - meine gefestigte Meinung - beim Händler was hören bringt nicht die Bohne, man kann allenfalls gucken.

Entscheidend ist, wie daheim der Raum dann mit einem Speaker klarkommt.

Ich selber gebe da gar nix mehr auf alle Theorien in den Foren und Zeitschriften - hab einfach schon zu viel erlebt - was in der Praxis völlig an Physik und Schulwissen vorbeischrammt.

Es ist und bleibt ein Jammer.


:Großes Grinsen

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

20 Sep, 2016 17:06 32 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Weimaraner
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von uweskw
Einfangen und anpassen schon. Aber wirklich verbessern?
Ich habe Acourate in verschiedenen Systemen ausprobiert. Bei keiner einzigen guten Passivbox hat mir das Acorate Erbebnis auf Dauer besser gefallen.
Es geht immer einiges an Feindynamik verloren.


Wie nimmst du das Verlorengehen von Feindynamik wahr?

Das Klangbild ändert sich, die Räumlichkeit ändert sich,
die Stimmen kommen konzentrierter aus der Mitte usw.,

das was diverse Systeme hier verbessern (Impulsantwort, Laufzeitunterschiede usw) muss nicht unbedingt dazu führen das man zufriedener hört,
vllt "Richtiger", aber nicht zwingend für den Einzelnen besser.

20 Sep, 2016 18:26 08
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Canton Reference 3 K und 5 K 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+15 | prof. Blocks: 1600 | Spy-/Malware: 1920
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH