RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Schalttechnik » Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (42): « erste ... « vorherige 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 18 19 20 21 22 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2403

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hatte ich..nein Danke ;Zustimmung

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

19 Dec, 2016 20:08 09 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Siggi
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

... so jetz ist meiner ganz still.
Ob ich die Quelle (ohne Musik) ganz leise oder voll aufdreh,
macht bei mir keinen Unterschied.
Meine Liebste hat es mir auch bestätigt. Perfekt.

Einziges Manko bei mir, der Quellschalter eiert.
aber der Sound, unglaublich. ;Lachen

@ Werner
zu dem Dip sagte ich noch mehr, erinnere dich.

LG S.

19 Dec, 2016 20:20 12
Siggi
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Michel hol dir den MD.
Gibt nichts besseres für das Geld.
und wenn der Trafo brummt kein Problem. ;Grinsengel

Rotel hatte ich im Bi amping betrieb.
Auch 2 Freunde von mir.
Glaub mir

MD ;Lachen

19 Dec, 2016 20:26 21
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 881

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Siggi
... so jetz ist meiner ganz still.
Ob ich die Quelle (ohne Musik) ganz leise oder voll aufdreh,
macht bei mir keinen Unterschied.
Meine Liebste hat es mir auch bestätigt. Perfekt.

Einziges Manko bei mir, der Quellschalter eiert.
aber der Sound, unglaublich. ;Lachen

@ Werner
zu dem Dip sagte ich noch mehr, erinnere dich.

LG S.


Hi Siggi,
hat deiner denn vorher gerauscht? Was hast du dagegen gemacht? Mit rauschen hatte ich noch nie ein Problem, da ich die Geräte nur symmetrisch laufen habe.
VG
Ingo

_______________
Gruß
Ingo

19 Dec, 2016 20:38 09 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Siggi
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Habe ihn über den XLR eingang laufen mit dieser xlr Kupplung auf chicnch und ein wenig gepimmt.
Läuft prima.
Brachte weniger Brumm und kein hörbares surren mehr,
bei voller Lautstärke. ;Tänzer

Gruss S.

19 Dec, 2016 21:02 00
sandiego
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der MD T180 hat ein paar kleine Macken klingt aber richtig gut.
Ich probiere jetzt noch den Creed Evolution 5350 und den Arcus dpa 300 aus und wenn keiner an den T180 ran kommt, dann werde ich mich mit den Macken anfreunden müssen.

Im Blindtest würde ich den T180 oder A2 vom AA MAP 306 unterscheiden können.
Den T180 vom A2 nicht. Ich müsste raten.

Ach ja, der Atoll IN 100 kommt auch noch in Frage.

Das ärgerliche ist nur, dass der MAP 306 still ist aber die Chinesen klingen einfach viel besser.

19 Dec, 2016 22:47 56
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Was mich anbelangt , ich hatte heute abend ein Telefonat mit Micha.

Seine Frau ist Technikerin -

ich werde mir keinen Satisfaction mehr hinstellen.

Micha eklärte mir dann auch, warum es hier zu dem großen Knall in der Box kam, obwohl kein Signal angelegen hat, méine harmlose Diagnose mit dem Dip Schalter Wackle scheint das nicht zu betreffen. Habe da wohl falsch gelegen, bin aber selber nicht so ein qualifizierter Techniker wie Michas Frau.

Eher werde ich einen MD T 180 nachkaufen und Via Blue X 40 dranhängen.
Anscheinend ist es so, daß der Satisfaction mit den in den Seriengeräten eingebauten Kondensatoren (50 Volt)nicht so funzen kann wie der Prototyp.

Michael und seine Frau sollten euch das selber genauer erklären -
jedenfalls wieder ein Gerät, daß retour geht -
zu Lasten vom armen Martin, der dem Herrn Wu in meinen Augen mehr Vertrauen schenkte, als er verdient.


;Heul doch

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

19 Dec, 2016 23:20 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das waren die 63 Volt Pötte, die ich im Prototyp zu hören kriegte:

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

20 Dec, 2016 09:32 31 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
7resom
König




Dabei seit: 08 Sep, 2015
Beiträge: 997

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

50V kann schon funktionieren. Ist die Frage wie hoch die Spannung halt ist des Netzteils. Man sollte halt nicht an die Grenze gehen, dann werden die warm. Was auch interessant ist, ist die Temperaturangabe. Je höher, desto besser.
Warum aber ein Prototyp gefertigt wird um Meinungen einzuholen und dann diese wichtigen Kondensatoren getauscht werden, die einen hohen Einfluss auf das Impulsverhalten haben, ist mir nicht klar.

Aber ich warte auf die Erklärung.

Gruß
Benjamin

_______________
Immer noch nix.

20 Dec, 2016 09:59 05 7resom ist offline Email an 7resom senden Beiträge von 7resom suchen Nehmen Sie 7resom in Ihre Freundesliste auf
sandiego
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ihr solltet den A2 nicht unbedingt so schlecht machen.

Alle neuen Produkte haben ihre Macken und diese werden mit der Zeit beseitigt.

Ich habe die RF7 und daran reicht der T180 aber für alle problematischen Ls wie zum Beispiel B&W, ist er eventuell sogar ideal.

Ich mag den Klang beider Verstärker.

Ich gebe beide zurück, weil ich schon gute Verarbeitung stehe.

Haptik und Optik stimmen bei den beiden aber die Verarbeitung ist nicht ideal aber daran lässt sich arbeiten. Entscheidend ist ja der Klang und dieser ist schon bemerkenswert.

Ich werde, wie gesagt, noch ein paar andere Verstärker ausprobieren aber sollte keiner so dynamisch klingen wie der T180, werde ich mir diesen holen und dann etwas tunen.

Ich finde es aber erstaunlich, wie gross die Mantalitätsunterschiede sind.
Ich persönlich würde solch ein Produkt nicht auf den Markt bringen, weil es dem Ruf schädigt und danach könnten die Umsätze schnell sinken aber dem Chinesen ist das wohl egal.
Es werden ja viele qualitativ hochwertige Sachen in China produziert aber dahinter steckt meistens ein westliches Unternehmen, dass den Finger drauf hält.
Lässt man denen freie Hand, kommt ein Produkt wie der A2 zustande.
Sollte hier ein Chinese mitlesen, dass soll jetzt nicht beleidigend oder abwertend klingen. Ich äußere nur meine freie Meinung. So wie es in China, Russland oder der Türkei auch üblich ist. ;Daumen rauf

Also, für 800€ könnte man schon mehr Qualität erwarten. Die Materialien sind ja gut aber die Verarbeitung schlecht oder halt nicht ideal.

20 Dec, 2016 13:15 05
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 881

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also jetzt müssen wir aber mal die Kirche im Dorf lassen. Ich habe mit meinem A2 absolut keine Probleme und bei mir läuft der auch hervorragend mit 50V Kondensatoren. Kein Rauschen und jetzt auch fast kein Brummen mehr. Ich habe etliche Geräte aus China, von kleineren Schrauberbuden, mit denen ich durchweg sehr zufrieden bin. Ich habe mal einen Link von LKS Audio angefügt, die z.B. meinen DAC gebaut haben. Für so ein Spitzengerät muß ich hier 3000 € auf den Tisch legen. Da bekomme ich den, über einen deutschen Händler, für 1000. Und das ist absolute High End Qualität.

http://www.mu-sound.com/

Gruß
Ingo

_______________
Gruß
Ingo

20 Dec, 2016 14:23 18 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2381

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werner, Noch wichtiger erscheint mir neben der Volt Angabe die Kapazität. Weisst Du ob es da Unterschiede zwischen dem Prototypen und des Seriengeräts gab ?

Ich weiss z.B. daß mein Ex-TA3020 4x10.000 Micro-Farad Kond. hatte. Dieselbe Platine hatte ich auch schon mal mit 6800 gesehen

_______________
Gruß Mustafa

20 Dec, 2016 15:17 20 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2381

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hier wird zum teil das chinesische Selbstverständnis zur Qualitätskontrolle moniert. Vieles kann ich unterschreiben aber ich kenne z.B. einen Anbieter aus China, dass als Hinterhofmanufaktor für Röhrenamps angefangen hat aber trotz dessen im Westen für seine Beständigkeit und Qualität bekannt geworden ist.
Das ist Yarland Audio. Mit der Zeit durften die auch die Preise anziehen.

Was der Mr. Wu hier abgeliefert hat ist mir ein Rätsel. So kenne ich ihn eigentlich nicht.

_______________
Gruß Mustafa

20 Dec, 2016 15:22 39 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

sowohl die 50 als auch die 63 Volt Kondensatoren haben jeweils 10.000 Mikrofarad.

An den Kondensatoren liegt es wohl nicht -

ich bekam nun sicher ein Dutzend Mails vom reichlich aufgebrachten Wu -

wenn ich das richtig sehe, sieht er ein Problem darin, daß hier bei uns teilweise über 240 Volt am Netz liegen und es dadurch zu Brummen kommen könnte -

ich habe hier aber 226-227 Volt und ist ja auch nur ein Gerät, wo es brummte.

Wu meint zu dem Kondensatorwechsel, daß er einfach die aus dem Prototyp nicht mehr finden konnte, ich kopiere mal einige Erklärungen für euch und mich:

Zitat 1 von Wu:

Hi!
About changing the cap --ElKOS caps can not find again and so we change with Nichcon .

Zitat Ende

Zitat 2 von Wu

This transformer loading voltage at secondary is 28V AC which convert to DC times 1.414= 40 V DC.

If apply primary with 240V AC at then will get -(-28VAC divided by 220 times 240) = 30.5 AC at secondary which means 31.5x1.414=43 VDC

A 50V caps perfectly match and works with -- impossible explode .
Zitat Ende

Zitat 3 -
betrifft hauptsächlich den amp, wo der Pegel des rechten Kanals sich durch Berührung des Dip Schalters ändert -
und wo knallte -

It is strange that so many Md have problem.
They are having problem is near the same.
I am burn in over 24 hours and play it with 240 AC and test good before shipping .

So I think must be some screw getting loose .
The driving IC getting loose will have problem.

Special the 3rd. defect amp ---Once you touch the case have noise --- The case is grounded and should not be having this problem.--Unless speaker connector at pcb getting loose .

Please open your 3 problem amp.
1--- Check the screw at the long IC 3020---- to sees whether it is untight ?
2--- Check the speaker plug which to pcb --- whether loose .
3---- Check the screw of transformer is tight or not .

Zitat Ende

Letztere Sache gehe ich nicht an, habe genug rumprobiert und meine ganzen Stecker leiern durch das ständige Hin und Herbauen aus.

Aber habe es an MD weitergegeben, da kann sich ein Techniker draufstürzen.

Wichtig ist - von Wu Entwarnung - Trafo und die neuen Kondensatoren passen ideal und es kann technisch nichts schiefgehen.

An Sandiego:

Wu liest natürlich auf keinen Fall mit.
Er kann keine Silbe deutsch und nur sehr gebrochen und schlecht englisch, wie er immer wieder betont.

Daher ist es umso schwerer mit ihm zu kommunizieren, weil er oft was ganz anderes versteht, als man von ihm will.

;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

20 Dec, 2016 15:42 57 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Tom_J.


Dabei seit: 14 Sep, 2016
Beiträge: 20

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
wenn ich das richtig sehe, sieht er ein Problem darin, daß hier bei uns teilweise über 240 Volt am Netz liegen und es dadurch zu Brummen kommen könnte -


Also damit disqualifiziert sich Herr Wu bei mir endgültig. Warum sollten wir hier in Deutschland eine Überspannung auf dem Netz haben? Eher das Gegenteil ist meistens der Fall.

Die 50V Elkos mit 10k ¼F sind an sich nichts ungewöhnliches und das Problem sehe ich dort auch nicht. Für mich sieht es ganz einfach nach Pfusch aus, er scheint Zeitdruck gehabt zu haben und hat einfach jeden Mist verbaut den er in die Finger bekommen hat. Derjenige der ein gut funktionierendes Gerät bekommen hat, soll sich einfach freuen :Daumen runter wobei die groben Fehler meist nach längerer Benutzung auftreten ;Breakdance

Grüße

Tom

20 Dec, 2016 17:21 23 Tom_J. ist offline Email an Tom_J. senden Beiträge von Tom_J. suchen Nehmen Sie Tom_J. in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 881

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich rechne da nicht mit weiteren Problemen. Ich sitze hier und lausche seelig diesem hervorragenden A2. Das ist mein dritter amp von Herrn Wu und alle laufen spitze. Ich finde das einfach nicht fair. Mein amp sieht auch innen nicht nach Pfusch aus. Von meinen 16 Class D Verstärkern sind 14 aus China. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist nicht zu toppen. Meine Project Vor- Endstufen Kombi, mit speratem Netzteil und Hypex Modulen kostet ca. 3000€ und klingt wirklich spitze. Aber dem A2 kann sie nicht das Wasser reichen. Ich bin froh, daß es solche Leute wie den Wu gibt und man dadurch auch neue Konzepte kennenlernt. Oder wie den Mustafa, der meinen ersten Tripath gebaut hat. Ich war da schon immer sehr offen für sowas und habe kaum Geräte von der Stange. Zumal man hier noch nichtmal ein Risiko eingeht durch MD. Die meisten amps habe ich direkt in China geordert. Das war immer ein Risiko und ich bin nie auf die Nase gefallen. Für mich ist der A2 der beste Schaltverstärker den ich bisher hatte. Deshalb sollte man ihm nochmal eine Chance geben.

VG
Ingo

_______________
Gruß
Ingo

20 Dec, 2016 18:50 01 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ingo und Freunde,

ich bin heute schon wieder etwas mehr Mensch,
habe mir samstag,sonntag und montag einfach viel zu viel vorgenommen und auch durchgezogen in Anbetracht meines Zustandes.

Heute morgen war ich dann wieder in der Klinik und bin dankbar heil heimgekommen zu sein, es gibt Menschen mit viel schlimmeren Problemen.

So explodierte vor meinen Augen in Nierstein ein Schiff auf dem Rhein und ganz Nierstein war innert kurzer Zeit unter Rauch.

Wie auch immer, der gute Wu ist am Rotieren und Martin nimmt das alles viel gelassener, als ich so was jemals könnte- er arbeitet vor Auslieferung neuer amps alle Punkte an jedem amp ab, die hier angesprochen wurden - und ist im Gegenteil riesig dankbar, daß wir hier alles offenlegen und besprechen, was uns an Problemen unterkommt.

Mit der kommenden Fuhre wird sich das alles erledigt haben und funzen.

Und in Kürze kriege ich einen perfekt funktionierenden A 2, wie ihn der Ingo hat und alles wird gut.

Ich bin hier einfach mit der Situation völlig überfordert gewesen die letzten Tage - und habe nun etwas Abstand gewonnen.

Shit happens und irgendwer hat mal gesagt: Alles was schiefgehen kann, geht schief.

Im Leben habe ich das öfter erlebt, wenn was schiefgeht ist das wie eine Dominokette.

So war es die letzten Tage bei mir und meiner Frau und auch heute - wobei wir heute schon drüber lachten.

Erst habe ich meinen Kliniktermin verschlafen, dann konnte ich nicht gescheit kacken, Kater Leon machte einen auf Star Allüren im Quadrat, auf der Hinfahrt in die Klinik sehen wir dann das brennende Schiff, in der Klinik - obwohl kaum Patienten da, mußten wir ewig warten - beim Hochgehen in den vierten Stock klappt meine Frau zusammen, da ich nicht in Star Wars war konnte ich den Chefarzt, der vor Neugier platzte - nichts über den Film erzählen - auf dem Rückweg riegelte die Polizei und Feuerwehr komplett Nierstein ab und wir mußten kreuz und quer durch die Landschaft und standen ewig im Stau - und brauchten dann für 29 km satte 2 Stunden, dann schickt Martin die Abholscheine für die Geräte und meine Frau kommt mit ihrem PC, wo der Drucker dran ist nicht ins Internet - kommt immer: Verbindung hergestellt und gesichert IP ist falsch, dann kommt die Post , liefert meine Frau ihre ersehnte Halskette - falsche Kette, sie geht einkaufen, kommt zurück, stellt fest, daß ihr statt 12 Kreppel ganz andere Sachen und viel zu teuer in Rechnung gestellt wurde - muß wieder hin usw.

Irgendwann muß man dann mal - Füße hoch - und lachen.

So wie uns heute hier muß das dem Wu gegangen sein:)

Gucken wir mal - der Thread ist eh auf Langzeit angelegt - für die Story, dann wissen wir mehr.

Ich werde auch vom nächsten A 2 offen und ehrlich berichten, klappt, freu ich mir den Wolf, klappt es nicht, ärger ich mich auch nicht mehr rum und kriegs an der Pumpe.


;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

20 Dec, 2016 19:21 48 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19839

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tom_J.
Zitat:
Original von Kellerkind
wenn ich das richtig sehe, sieht er ein Problem darin, daß hier bei uns teilweise über 240 Volt am Netz liegen und es dadurch zu Brummen kommen könnte -


Also damit disqualifiziert sich Herr Wu bei mir endgültig. Warum sollten wir hier in Deutschland eine Überspannung auf dem Netz haben? Eher das Gegenteil ist meistens der Fall.

Die 50V Elkos mit 10k ¼F sind an sich nichts ungewöhnliches und das Problem sehe ich dort auch nicht. Für mich sieht es ganz einfach nach Pfusch aus, er scheint Zeitdruck gehabt zu haben und hat einfach jeden Mist verbaut den er in die Finger bekommen hat. Derjenige der ein gut funktionierendes Gerät bekommen hat, soll sich einfach freuen :Daumen runter wobei die groben Fehler meist nach längerer Benutzung auftreten ;Breakdance

Grüße

Tom


Hallo Tom,

ich habe hier immer 226/227 Volt.

Aber sowohl Martin Dittmeier als auch früher Max Krieger erzählten mir immer wieder, daß ihre Kunden massive Probleme mit zu viel Spannung und extrem schlechten Netz in BRD haben.

Martin hat meistens um 245 Volt im Laden anliegen, wobei einige Geräte allergisch reagieren, er schaffte sich dann extra so ein Fuhrmann Teil an, woihm konstante 230 Volt liefert.

Bei Max Krieger bekam ich damals mit, daß eine Vor End Kombi von Lector vom Hersteller extra für BRD mit einem anderen Ringkern ausgestattet werden mußte, da hier die Spannung einfach zu hoch war, ich berichtete damals im Open End mit Bildern darüber, da ich das Ding auch hier im Hause hatte.

Also es scheint da wirklich was dran zu sein -
ich selber hatte, wo wir hier hergezogen sind - auch zu viel Spannung am Netz und wunderte mich, warum immer so viel Geräte verrecken - insbesondere die Heizungssteurung verreckte schier im Wochentakt.

Auch in der Nachbarschaft ständig Überspannungsschäden bis hin zum Wasserbett, Telefon usw.

Irgendwann hat dann unser Heizungsmechaniker hier die Spannung gemessen: satte 253 Volt!

Ich weiß nicht mehr, mit wem meine Frau damals rumzackerte, ich glaube es war das EWR in Worms - jedenfalls wurde da irgendwas umgestellt - und wir hatten nie wieder Probleme.

Habe mir dann extra ein Meßgerät angeschafft und immer wieder nachgemessen - alles prima bei 226 oder 227, je nach Tageszeit.

Also, so vom Tisch fegen würde ich die Problematik nicht wollen. Unterhalte dich doch mal mit Martin, der kann dir da sicher mehr zu erzählen.


;Besser nichts sagen

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

20 Dec, 2016 19:29 54 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 881

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, das stimmt. Die Netzspannung im deutschen Stromnetz darf +- 10% von 230 Volt abweichen, also zwischen 207 und 253 Volt ist noch alles im Toleranzbereich. Ich habe bei mir relativ konstant 234 Volt.

Gruß
Ingo

_______________
Gruß
Ingo

20 Dec, 2016 19:55 36 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
berny berny ist männlich
Foren As


Dabei seit: 14 Mar, 2016
Beiträge: 130

satisfaktion Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr "A2aner"
Von Schaltverstärker-Bastlern weiß ich dass die um so besser klingen je höher die Spannung.
Na ja, super geiler Klang kann etwas kurz werden.
Denke die Dittmeiers werden eine Aufstellung machen ob Teile im A2 längerfristig das Gerät gefährden.
Für mich ist von Interesse welcheTeile bei der nächsten Version A2.2 geändert werden und wie sich das klanglich auswirkt.
Im Moment möchte ich meinen A2 nicht abgeben da er um so besser klingt je länger ich ihn habe.
Hoffe mein A2 lebt noch lange.
Schöne Weihnacht an ALLE.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von berny am 20 Dec, 2016 21:24 48.

20 Dec, 2016 21:20 05 berny ist online Email an berny senden Beiträge von berny suchen Nehmen Sie berny in Ihre Freundesliste auf
Seiten (42): « erste ... « vorherige 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 18 19 20 21 22 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Schalttechnik » Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+15 | prof. Blocks: 1600 | Spy-/Malware: 1920
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH