RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Klipsch RF 7 MK III » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (51): « erste ... « vorherige 22 23 24 25 26 27 28 29 30 [31] 32 33 34 35 36 37 38 39 40 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23335

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,

sorry, daß ich mich erst jetzt melde, aber ich habe den ganzen vormittag trainiert.
Und dann gemütlich mit Frauchen Kaffee geschlabbert, sie hatte gestern Geburtstag und vorgestern war unser 28 .ter Hochzeitstag und sie war an beiden Tagen außer Hauses.

Was soll ich sagen, außer mich wirklich herzlich bei dir bedanken für den ausführlichen Erfahrungsbericht, der sicher vielen Leuten eine Orientierungshilfe ist.

Mit RF 7 - das habe ich bei der MK 1 und der MK 2 erlebt - die müssen wirklich mindestens ein halbes Jahr spielen, bis der Hochton seine Klangfarben spielen läßt und das alles weicher und runder spielt. Das wird bei der MK 3 auch nicht anders sein.

Ich war ja damals bei Chilling Sounds und habe eine wenige Wochen alte MK 3 gehört - und auch berichtet, daß mir sofort klar war, daß die noch nicht fertig "eingeritten" ist, da sie mich sehr an meine MK 2 in neuerem Zustand erinnerte.

Die 8000er hatte ich hier im selben Zimmer im Direktvergleich mit meiner 7 MK 2 - ist alles richtig - spielt wesentlich heller als eine 7 er.

Aber nicht so hell wie eine RP 280.

Ich hatte über die jahre an meiner RP 280 halt von 3-8 khz einige db runter gebremst, sonst wären mir Filmstimmen und Metal Gitarren auf Dauer zu entfesselt gewesen.

Die 8000er bewegte sich dann irgendwo in der klanglichen Mitte zwischen 280 und 7 MK 2 - von der Tonalität her.

Die 7 MK 3 soll eingespielt nochmal eine Ecke runder und angenehmer werden die die MK 2. Das interessiert mich auch schon sehr, und tät ich so gerne im Wohnzimmer testen, aber da das mit monatelanger Dauer-Einspielerei verbunden ist, hat meine Frau noch ihr Veto drauf, weil sie da nicht wieder so eine Aktion wie mit der MK 2 erleben will.

Was du über die Eros schreibst, das ist wirklich so - wesentlich weicher - aber auch breiter von der Abbildung - klingt mehr nach "Pappe" - eben der fette 38er Retro Sound, den du nur mit Papier hinkriegst.

Da ich früher mit etlichen 38er Tannoys unterwegs war mit Pappe -
wie Glenair, DMT 15, Westminster.... war das für mich mit der Umgewöhnung nicht schwer - eher wie "Heimkommen".

Wobei die Eros aber auch wieder im oberen Grundton anders arbeitet wie die Tannoys - aber off topic.

Meiner Meinung nach ist die Thivan was für streßfreies Langzeit- Lauthören, da geht es idealer nicht, da sie den ganzen schmerzhaften Bereich - was man in den Messungen der Zeitschriften gut sieht - sanft abknickt - und quasi im "Superteeterbereich" den man als Raum warhnimmt - ordentlich einen drauflegt.

Achim und Rolf waren ja vor einiger Zeit bei mir und haben beides mal gehört und waren dann auch von der RF 7 richtig begeistert und mußten dann komplett innerlich switchen, als es auf die Thivan ging:)

Ich glaube die konnten hinterher gar nicht sagen, was sie besser fanden, da beides in anderen Welten spielt.

Die Klipsches sind aus meiner Sicht im Kickbass unschlagbar - und im "Live und voll auf die Fresse" in puncto Schlagzeugbecken ebenso - sowie im kanonenartigen Speed der Energieentfaltung - was mir ja auch bei der MK 3 bei Chilling Sounds aufgefallen ist.

Metal Gitarren dürften aus meiner Sicht aber mit mehr Charme und Feeling wiedergegeben werden und Stimmen können bei Klipsches wahrlich den Hörer fordern, wenn die beim Mix im S und Z Bereich zu viel Gas geben, was leider bei Serien oft der Fall ist, da die Stimmen durch Vitalizer gejagt werden.

Die Klipsches sind aber nicht schuld- sie machen alles richtig.

Die Thivanen gehen den Ansatz anders an - sehen zu, daß das meiste Zeug eben zivil läuft auch wenn der Mix brutal hart ist - bleiben die butterweich.

Ich finde beides geil und gehören für mich zu Highlights am Markt.

Bei der Heco muß ich passen - kenne ich nicht - die letzte Heco, die ich hörte war - festhalten - in den 90er Jahren, wenn ich mich recht erinnere:)

Ich glaube dir, Martin und Ingo jedes Wort - und irgendwann höre ich mir das auch mal an, wenn Martin mal wieder herkommt, kann er ja mal eine mitbringen, wir sehen uns ja ab und an.

Wenn mich meine Kalkleiste nicht verläßt - gehören wohl Klipsch und Heco zur Zeit dem gleichen Konzern an.
Da kann ja dann nix Schlechtes bei rumkommen:)

Besonders freue ich mich natürlich, daß ihr euch mal die Extremi reingezogen habt vom Cay-Uwe, die ja nun wieder ganz anders spielt.
Und natürlich freut mich, daß euch der Sound gefallen hat, es geht ja nicht drum, daß die sich jeder kaufen soll - nein - ich wünsche mir einfach nur, daß die möglichst viele Leute mal erleben und feedback geben.

Ich wußte nicht,daß ihr bei Martin wart - nur, daß da wohl 2 Tage hintereinander Forenleser aufkreuzten zwecks Klipsch Lauschangriff.

Ich muß halt in nächster Zeit mal extra brav sein, evtl. kriege ich meine Frau doch noch rum, daß ich im Wohnzimmer mal eine 7 MK 3 einprügeln darf.

Oder ich muß mir gar irgendwann Martins Vorführer krallen:)

Und ja klar, wäre interessant, wenn du mal mit der 7 MK 3 daheim experimentierst. Am besten gleich mit der MD Demobox - daß du weißt, wohin die Reise geht. Ne futschneue gibst du wahrscheins genauso entnervt nach 1-2 Wochen retour - wie damals, als du es mit der 7 MK 2 gegen die RP 280 getan hast.

Wie auch immer, ich habe den Eindruck, das Wochenende hat sich für euch beide gelohnt und ihr viel Spaß gehabt. Diesmal wohl auch nicht unter dem Zeitdruck, wie beim letzten Mal, wo euch der olle Stau hinzus den Tag verhagelt hat.

Danke nochmal für den Bericht!

:S

_______________
Boah klingt das geil!

25 Aug, 2019 15:57 48 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Dann war es eher die Statement, glaube ich.


Heco New Statement

25 Aug, 2019 18:38 06
Ludwig Ludwig ist männlich
Foren As


Dabei seit: 26 Sep, 2018
Beiträge: 89

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,
das ist eine interessante Berichterstattung. Lief die Klipsch über den günstigen NAD Verstärker und die Extremi über den bedeutend höherpreisigen Gato? So verstehe ich das in puncto Extremi bezüglich dem Vermerk der 17.000 Euro Kette. Interessant wäre doch ein Vergleich der RF 7 MK 3 (und der anderen Modelle) mit der Extremi an identischer Elektronik. Ganz anders vom Auftritt wäre wohl nur die Thivan Eros 9 gewesen. Ob das gefällt oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Den Einfluß des Gato Verstärkers sollte man beim Lesen deiner Zeilen nicht außer Beachtung lassen. Ich durfte/mußte? Böse das Gerät beim Werner anhören. Das ist schon ein besonderer Sound mit sehr lockerem und charmanten und dennoch warmen Hochtonbereich. Das sind klangliche Sonderattribute für die die Marke NAD eher nicht bekannt ist.
Wurden bei allen Lautsprechern identische Kabel verwendet? Welche Lautsprecherkabel wurden überhaupt verwendet? Wurde der Abhörpegel abgeglichen? Oder einfach gemäß höheren Preis der Pegel erhöht bis hin zum Excess beim Klipschorn ? :W
:S

_______________
Musik hören ist ein Stück Lebensqualität.

26 Aug, 2019 08:14 18 Ludwig ist offline Email an Ludwig senden Beiträge von Ludwig suchen Nehmen Sie Ludwig in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1333

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also die Extremi war auf einer anderen Seite als die rf7 aufgebaut und lief über 15m-Strippen, über die auch das Klipschhorn lief. Die Klipsch lief an anderen Kabeln. Die restliche Technik müsste identisch gewesen sein. (Extremi 9500€? / Nad / Emotiva Cd Player). Vielleicht hat der Martin auch gemeint, dass die Extremi mitsamt Verstärker von Cay-Uwe so teuer wird, wenn man das beste Ergebnis will? Da habe ich dann tatsächlich nicht im Detail nachgefragt, weil mein Herz schon an die rf7 vergeben war.

Trotzdem klingt die Extremi ganz anders als alles, was ich bisher gehört habe. Mir fehlen da ein wenig die bekannten Fachbegriffe, um das genau zu beschreiben. Das müssen andere erklären. Wer sich dafür ein wenig interessiert, sollte aber unbedingt mal reinhören. Wir haben mit recht lauten Pegeln gehört. Ich weiß also nicht, wie das in Zimmerlautstärke wirkt. Allerdings haben wir uns bereits nach den ersten Klängen angeschaut und gefragt, „wie abgefahren ist das denn?“ Das klang einfach echt. Als würden die Instrumente direkt vor uns spielen (zumindest mit der Test-Cd, die da kurz lief). Danach klangen die anderen Lautsprecher in verschiedene Richtungen gesoundet.

Den Gato haben wir nur kurz an der rf7 gehört. Ich fand ihn ziemlich weich. Der Nad spielt analytischer. Aber das war ein Vergleich von wenigen Minuten. Spielt aus preislicher Sicht für mich auch keine Rolle. Ich glaube, der Martin wollte ihn einfach kurz vorführen. Wir hatten nicht explizit danach gefragt.

Ich musste mich auch heute nochmal per Mail an den Martin wenden. Ich bin irgendwie noch immer damit beschäftigt, wie toll das am Samstag alles war. Da wurde sich richtig schön um uns gekümmert, viel mehr Zeit eingeräumt als wir vorher vereinbart hatten. Der Martin kroch noch hinter dem Klipschhorn umher, um uns den spontanen Test zu ermöglichen. Da wurden sämtliche Wünsche erfüllt, ohne dass wir mit einer konkreten Kaufabsicht aufschlugen. Und man merkt ihm an, dass er viel probiert bzw einiges an Erfahrung gesammelt hat. Ich glaube, wir sind auch ganz unproblematische Gesellen. Aber trotzdem musst du dir den unerwarteten Aufwand an einem Samstagmittag erstmal machen. Ich bin mächtig angetan von dieser Art Kundenservice. Und ich bin dann auch gern bereit, das den Leuten zurück zu melden. Da lebt einer für seinen Job.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 26 Aug, 2019 23:05 17.

26 Aug, 2019 22:54 36 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23335

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Olsen,

Zitat:
Trotzdem klingt die Extremi ganz anders als alles, was ich bisher gehört habe. Mir fehlen da ein wenig die bekannten Fachbegriffe, um das genau zu beschreiben. Das müssen andere erklären. Wer sich dafür ein wenig interessiert, sollte aber unbedingt mal reinhören. Wir haben mit recht lauten Pegeln gehört. Ich weiß also nicht, wie das in Zimmerlautstärke wirkt. Allerdings haben wir uns bereits nach den ersten Klängen angeschaut und gefragt, „wie abgefahren ist das denn?“ Das klang einfach echt. Als würden die Instrumente direkt vor uns spielen (zumindest mit der Test-Cd, die da kurz lief). Danach klangen die anderen Lautsprecher in verschiedene Richtungen gesoundet.
Zitat Ende

Das ist im Prinzip genau das, was ich auch über die Extremi schrieb -
ein Lautsprecher, der neutral spielt und dennoch fesselt und nicht einschläfert.

Wäre das erhältliche Material - insbesondere Film Synchros und Metal Mucke - nicht so vergewaltigt beim Mastering - wäre das auch meine Lösung. So präferiere ich für mich weiter meine schwer gesoundete Eros von Thivan -

was aber nicht ausschließt, daß ich irgendwann mal eine Extremi obendrein zu kaufe, um damit records gehobeneren Levels abzuhören.

Dazu muß ich auch erstmal abchecken, wie die fertige Extremi sich bei mir im Wohnzimmer macht - der Prototyp vor Jahren lief da leider nicht rund.
Aber da waren Weiche und Abstimmung noch eine andere und der Bass ging noch nach oben raus.

Danke für die Hinweise zum Gato - genau so habe ich ihn auch hier erlebt-schön war obenrum - nie lästig aber dennoch hoch auflösend- erinnerte mich sehr an eine Röhre (leider auch von der Betriebstemperatur und vom Grundrauschen).

Selbst mein warmer Emitter klang heller - aber im Bass bäriger - ganz anderer Sound. Da stießen Pumas auf Bären.

:S

_______________
Boah klingt das geil!

27 Aug, 2019 07:35 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1333

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Dann ähneln sich unsere Erkenntnisse :S

Ich habe heute die rf7 iii bestellt. Diesmal räume ich mir mehr Zeit ein, sie einspielen zu lassen und zu testen.

Ich bin sehr aufgeregt Anbeten Dankeschön

27 Aug, 2019 19:38 11 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23335

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Dann ähneln sich unsere Erkenntnisse :S

Ich habe heute die rf7 iii bestellt. Diesmal räume ich mir mehr Zeit ein, sie einspielen zu lassen und zu testen.

Ich bin sehr aufgeregt Anbeten Dankeschön



Joo,

das mit dem aufgeregt kann ich mir gut vorstellen und nachvollziehen:)

Ich freu mich echt auf deinen Erfahrungsbericht in Echtzeit, was du alles erleben darfst und durchmachst.
Das wird spannend!

Jetzt hast du inzwischen auch das chirurgische Equipment, um eine RF 7 bei der Aufstellung und Raum bei dir einzupflegen - damals war wohl noch ein Aaron Vollverstärker ohne Raumanpassungsmöglichkeiten an Bord.

Das wird jetzt eine andere Baustelle wie damals, weil du nun mit dem NAD deine Kurven nicht nur hören, sondern auch sehen kannst und gezielt eingreifen.

Ich drücke dir mal feste die Däumchen!

:S

_______________
Boah klingt das geil!

27 Aug, 2019 21:59 12 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1333

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also wenn sich die rf7 hier so verhält wie bei md, sollte sie im Hochton ja eher weicher spielen als meine 8000.

Dazu sehe ich das ähnlich, dass ich mit dem Nad mittlerweile einen ziemlich guten Verstärker mit tollen Anpassungsmöglichkeiten habe.

Momentan gehe ich die Sache also ganz euphorisch an. Wenn die rf7 dann noch im Surround-Klang zu meinen restlichen Komponenten passt (was ich allerdings sehr stark bezweifle), dann wäre das besonders toll.

28 Aug, 2019 06:40 18 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23335

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Olsen,

soweit ich mich erinnere bist du doch auch für Surround rundum verklipscht -
da bin ich mir eigentlich recht sicher, daß eine RF 7 MK 3 sich da klaglos einfügt- lediglich den Pegel wirst du etwas runter drehen müssen von der RF 7 - da ihr Wirkungsgrad wahrscheins etwas höher ist als die der RP 8000.

Ansonsten dürftest/solltest du von vorne eine opulentere Raumabbildung wie mit der 8000er kriegen, einen durchzugsstärkeren Bassbereich und etwas mehr Schmelz und Creme im Hochton -insbesondere bei Stimmen(S,Z,pff und sonstige Zischlaute) und E-Gitarren sollte das bemerkbar werden.

Du wirst wahrscheins ne Ecke lauter hören wie gewohnt:)

In welcher Farbe/Holz gehst du die Sache an? Ich habe damals vor der schwarzen Funrierausführung gestanden und gar nicht fassen können, wie geil das Holz rüber kam. Kriegt man auf Bilder nicht die Bohne rüber.

:S

_______________
Boah klingt das geil!

28 Aug, 2019 08:04 59 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Mitja


Dabei seit: 06 Feb, 2019
Beiträge: 6

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,

vielen Dank für deinen Bericht.
Ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Verstärker für meine RF7 MK3.
Da meine Endstufe Glockenklang Bugatti 300 SE defekt ist.
Ich tendiere zu einem Vollverstärker.
Darf ich fragen welchen NAD du hast?
Ich hatte bereits zwei Vollverstärker bei mir zum test, die mir aber leider nicht gefallen haben. (Atoll IN 300 und TAGA Harmony TTA-1000).
Aktuell tendiere ich zum neuen Krell K300i.
Liebe Grüße Mitja

28 Aug, 2019 15:11 44 Mitja ist offline Email an Mitja senden Beiträge von Mitja suchen Nehmen Sie Mitja in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23335

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Mitja,

Atoll und Klipsch hatte ich auch durch und hat sich bei mir gebissen-

Krell würde ich nun eher nicht empfehlen, da beide Produkte - Box und amp - recht ordentlich im Hochton zulangen können - das könnte sich aufaddieren und zu viel werden.

OK - ich habe neuere Krell produkte nicht gehört, ich kenne die nur bis um die Jahrtausendwende und da war das immer ein recht sachlicher und hochauflösender Sound mit ordentlich Energie obenrum und eher schlanken Bassbereich.

Ich kenne dein Budget nicht, stelle mir aber vor, daß der Gato 150 mit der Klipsch prima funzt, der liegt wohl um 3900 gesenkter UVP und ist bestimmt noch Luft bei MD.

Wenn ich mich recht erinnere hat Martin mir letztes Jahr berichtet, daß die Klipsch RF 7 MK 3 besonders spektakulär mit der Emotiva Vor und Endstufe für kleinen Geld aufspielen soll, ich meine das war die BasX 300 Endstufe , und die 100er Vorstufe.

Noch überragender und weicher und gefälliger beschrieb er mir von Emotiva die große DR 2 Endstufe dazu - die ist noch nicht mal sonderlich teuer.

Überraschend gut soll der NAD harmonieren - den Olsen da anschließen ließ -
hättste den Vorteil der Einmesserei usw.
Mich wundert es ein wenig -

weil ich früher selber mal NAD Fan war und viele Produkte von denen kaufte - und bis auf eine Ausnahme - dem M 3 E - das damalige High End Flagschiff - waren das eher spritzige Vertreter ihrer Zunft mit Mordsdampf.

Und wie bei Krell - spritzige Box plus spritziger amp - kann das zu viel des Guten werden. An meinen diversen Klipsches landete ich immer wieder eher bei weicheren amps mit Mordsrums.
:)

Bei den neueren NADS ist aber alles moderner, wie das, was ich kenne, da kann man am Sound schrauben- von daher nur Mut!

Meine damalige große Vor End Kombi der Silver Line Linie S100 und S 300 -
da gabs halt nur laut und leise - das Ding ging ab wie Schmidts Katze.

:S

_______________
Boah klingt das geil!

28 Aug, 2019 17:09 01 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1333

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also wir müssten mit dem c388 (Stereo-Vollverstärker) gehört haben. Der soll aber ähnlich zu dem sein, den wir haben: 777 (Surround-Verstärker).

Ich habe mittlerweile ein ganz anderes Problem. Habe mir zwecks Einmessung noch ein anderes Micro geholt. Das Umik-1. Jetzt habe ich ab ca 1.000 Hz zwei vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. Wie bekomme ich denn jetzt heraus, welches Micro korrekt gemessen hat??

28 Aug, 2019 18:37 30 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Mitja


Dabei seit: 06 Feb, 2019
Beiträge: 6

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,


vielen Dank für deine Hilfe.


Aktuell habe ich eine Krell 250 P Vorstufe und eben die defekte Glockenklang.
Die grade in der Reparatur ist, mal schauen, ob diese repariert werden kann.


Die beiden Verstärker, die ich hier hatte, waren mir leider viel zu Warm und nicht dynamisch.

Genau das Gegenteil von meiner jetzigen Kombination.
Diese hatte ich zuvor an meinen Triangel Naia Boxen, hier war tatsächlich das Problem im Hochtonbereich.
Bei der neuen MK3 ist es nach meinem Empfinden aber ein Traum Kombi.
Allerdings gehen mir die vielen Kabel so langsam auf die Nerven.
Die Krell hätte fast alles was ich möchte an Bord, außer ein MC/MM Eingang dafür habe ich aber die Aqvox Vorstufe.
Ich denke, ich werde diese mal testen.
Das meine aktuelle Kombi auch extrem spritzig ist muss ich mal schauen, ob das mit der Krell zu heftig wird.
Die Sachen, die du mir empfohlen hast, werde ich mir mal anschauen und evtl. Auch mal gegen testen.


Budget habe ich mir bei ca. 7k€ gesetzt.


Gruß Mitja

Liebe Grüße Mitja

28 Aug, 2019 18:41 19 Mitja ist offline Email an Mitja senden Beiträge von Mitja suchen Nehmen Sie Mitja in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2666

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mitja

Budget habe ich mir bei ca. 7k€ gesetzt.


Gruß Mitja

Liebe Grüße Mitja

Bei der Preisregion würde ich mich nach einem Emitter oder einem Röhrenvollverstärker umschauen. Wenn da nix zu finden ist, weiss ich auch nicht mehr weiter.

_______________
Gruß Mustafa

28 Aug, 2019 19:04 22 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

bei dem Budget würde ich mich wohl zwischen einem Lyngdorf TDAI 3400 und einem Anthem STR Integrated entscheiden.

http://lyngdorfaudio.de/produkte-2/produkte/tdai-3400/

https://www.anthemav.com/products-curren...r/page=overview

Aber da hat halt auch jeder andere Prioritäten.

Gruß

28 Aug, 2019 19:15 45
keinfanboy
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen

Ich habe mittlerweile ein ganz anderes Problem. Habe mir zwecks Einmessung noch ein anderes Micro geholt. Das Umik-1. Jetzt habe ich ab ca 1.000 Hz zwei vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. Wie bekomme ich denn jetzt heraus, welches Micro korrekt gemessen hat??


Richtige Korrekturdatei geladen und implementiert?
Für jedes Mikro gibt es zwei Korrekturdateien, 0° und 90°, richtig gewählt?
Mit REW mal ohne Korrektur gegengemessen?(Im Nahfeld messen.)

Gruß

28 Aug, 2019 19:19 15
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1333

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich bin mal parallel durchs Hifi-Forum geforstet. Dort teilt man meine Erfahrungen und hat sich vom Original-Micro getrennt. Offenbar ähnelt sich das Umik mit weiteren Messungen.

Ich denke auch, dass ich die richtigen Daten geladen habe usw. und: ich kann nun die Standardkurve nutzen, die mir ja vorher den Klang der Klipsch geradezu verbogen hat. Ich denke, ich bleibe beim Umik und nutze es direkt bei der rf7, die ich übrigens, pssend zur restlichen Ausstattung, in schwarz bestellt habe. Das wollte ich vorher noch getestet haben.

Wenn ich Glück habe, kommt die rf7 morgen. Ich bin gespannt.

29 Aug, 2019 07:35 30 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23335

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wow,

congrats, das schwarze Furnier habe ich bei Chilling Sounds gesehen und mich fast eingenässelt vor Begeisterung -
wäre auch meine erste Wahl gewesen.

Das Furnier sah schon fast wie Schnitzerei aus- episch!

:S

_______________
Boah klingt das geil!

29 Aug, 2019 08:29 41 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1333

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, das wird auch eine kleine Überraschung für mich. Ich kenne sie nämlich bisher nur in Kirsch.

29 Aug, 2019 08:52 22 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Mitja


Dabei seit: 06 Feb, 2019
Beiträge: 6

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für die Vorschläge.
Ich werde jetzt die mal genau überlegen was ich mir zum Testen nach Hause hole. Bin auch zufällig auf die Nubert Teile gestoßen nuControl2 und nuPower A. Diese Geräte scheinen laut den ganzen Fachzeitschriften super zu sein.
Hat hier jemand Erfahrung?

29 Aug, 2019 15:57 33 Mitja ist offline Email an Mitja senden Beiträge von Mitja suchen Nehmen Sie Mitja in Ihre Freundesliste auf
Seiten (51): « erste ... « vorherige 22 23 24 25 26 27 28 29 30 [31] 32 33 34 35 36 37 38 39 40 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Klipsch RF 7 MK III » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 29 | prof. Blocks: 234 | Spy-/Malware: 2163
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH