RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Glücklich auf Schallplatte - trotz Meßstreß:) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18440

Glücklich auf Schallplatte - trotz Meßstreß:) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Leute,

was mich mal interessiert, da ich gerade in den letzten Wochen einige Anfragen/Anrufe hatte -

und wo hier immer noch zu wenig berichtet wird -

wie kriegt ihr das daheim auf die Reihe mit analogen Quellen wie Schallplatte, Tonband , Kasette blabla?

Damit meine ich die raumakustischen Gegebenheiten - die sind ja, egal, ob wir digital oder analog hören, dieselbigen :)

Ich merke dabei, daß die Leute, die mich ansprechen - und analog unterwegs sind - jedweiger Anpassung - eher skeptisch ggü. stehen und kann das ja alles nachvollziehen - bis vor ein paar Jahren war ich im audiophilen Sinne auch absolut kontra nach zig negativen Erfahrungen, heute sieht das anders aus- die Technik schritt da echt massiv voran.

Nun gibt es ja - und das sage ich den Menschen immer wieder - nicht nur D/A Wandler - sondern auch A/D Wandler - will heißen- Wandler, die aus einem analogen Signal ein digitales Signal erschaffen - und das kann man dann - wie den ganzen Digitalkrempel - auch auf Box/Raum/Hörprofil alles einrichten, wie man es braucht und möchte!

Gibt es hier eigentlich Menschen- die das mal ausprobiert haben und Erfahrungen sammelten?

Ich selber kann da keine großen Ratschläge erteilen, weiß nur, es gibt derarte Dinge, nutze sie aber nicht - alldieweil - ich mich bei analog aus Bequemlichkeit - ausklinkte - keinesfalls wegen dem Sound.

Haut mal in die Tasten - was ihr da so an Wissen und input und Erfahrungen einbringen könnt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Nov, 2019 22:13 16 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1304

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

UFF.............eine musikalische Welt ohne analoge Technik kann ich mir nicht vorstellen............................ Unglaublich

UFF............ eine komplett digital Rechnergesteuerte aktive Anlage ( Abacus Horn / Accurate / Convolver / Cleanvolver etc. ) können Menschen auch begeistern. Ja

UFF............

Wie einige KK Member bereits wissen, besitze ich neben den üblichen digitalen Quellgeräten auch klassische anloge Technik
wie Tonband, Tapemachine und Platten- Laufwerk . Tja, meine RF 7 MK II klingt dann anders, die Chassis müssen richtig arbeiten, sind am " huben " , auch oder gerade bei leisen Pegeln. Der Sound ist bei keinem der analogen Geräte den digitalen unterlegen, mal abgesehen von der Dynamik, das ist aber nicht Klang entscheidend.

Auch verbreitet sich der Schall im Raum anders, ich empfinde das die analoge Schallwelle länger ist und mein Ohr anders erreicht.

Hierzu dann mal eine Graphik die den Unterschied darlegt :



Ein analoges Signal ist ein kontinuierliches Signal, das sich über einen Zeitraum ändert. Eine Sinuswelle repräsentiert ein analoges Signal.

Ein digitales Signal ist ein diskretes Signal, das Informationen in binärer Form überträgt. Eine Rechteckwelle repräsentiert ein digitales Signal.

Ich bin kein Feind von der ganzen " digitalen Messtechnik " im Gegenteil, da wo akustische Probleme vorhanden sind können diese mit entsprechender Technologie beseitigt / optimiert werden. Aber diese Spezie " Messtechnik Hörer " hören offenbar nur glücklich wenn auch die Werte des digitalen Displays dies dementsprechend bestätigen.

Nach über 40 Jahren " Hörerfahrung ", auch beruflich , verlasse ich mich ausschließlich auf meine Erfahrungen aus der Hörakustik. Musik ist emotional, ergreiffend , hingebungsvoll und dem Anspruch des / den Hörtypus/ typen geschuldet. Immer der Devise nach :

Das Ohr hört, die Seele empfindet die Musikalische Darbietung, die Messtechnik befriedigt dann das Auge und die individuelle Hörausrichtung. Und da gibt es ja sehr unterschiedliche" Glücklichmacher " analog wie digital..............

Hatte das nun folgende schon einmal in einem anderen Thread erwähnt und z.K. hier rüber kopiert.......................


Experte Dieser Typ ist recht selten und wenn, dann eher bei Berufsmusikern zu finden. Seine Fähigkeit liegt darin, aus dem bereits Vergangenen des Musikstückes auf das Zukünftige zu schließen, sodass er bereits weiß, was als Nächstes kommt. Er versteht und hört gleichzeitig die Kompositionstechnik und kann den Gedanken des Komponisten folgen.

Gute Zuhörer Der gute Zuhörer besitzt die gleichen Fähigkeiten wie der Experte, nur dass er nicht mit den Kompositionstechniken umgehen kann. Er kann zwar die Musik charakterisieren und interpretieren bzw. beurteilen und hört den Stil, versteht aber die Technik nicht. Vergleichbar ist dieser mit einem Menschen, der eine Sprache gut beherrscht und sagen kann, dass etwas falsch klingt, aber aufgrund mangelhafter Grammatikkenntnisse dies nicht begründen kann.

Bildungskonsument Dieser Typus hört viel und ist gut informiert über das, was er hört. Er weiß annähernd alles über den Komponisten, Sänger oder die Band. Er zählt zu den regelmäßigen Konzertgängern. Meistens kennt er die Stücke und wartet nur noch auf Höhepunkte. Er besitzt nicht die Kompetenzen der vorhergegangenen Typen.

Emotionale Hörer Der emotionale Zuhörer assoziiert Gefühle und Momente seines Lebens mit der Musik. Dabei verabscheut und verachtet er die Formanalyse von Musikstücken. Seiner Meinung nach spricht dieses nicht für einen Menschen. Er kann sich besonders für emotionale Musik begeistern.

Ressentiment-Hörer Er ist ein Anhänger einer sehr seltenen Musikrichtung, identifiziert sich mit dieser und hebt sich damit von der Masse ab. Diese oftmals sehr skurrile Musikrichtung zählt zu seinen Grundlagen des Lebens. Er verachtet das offizielle Musikleben der Öffentlichkeit. Der Jazzexperte oder Jazz-Fan oder auch ein Anhänger barocker Orgelmusik ist ein Subtyp des Ressentiment-Hörers, hält sich für fortschrittlich, weil er sich von Klassik und Romantik abwendet, bleibt aber in seinen Grenzen gefangen.

Unterhaltungs-Hörer Der Unterhaltungszuhörer betrachtet Musik als Reizquelle, wie Alkohol und Zigaretten. Er will sich ablenken, abschalten und vom Alltag wegkommen. Dabei ist dieser Typ am häufigsten vertreten und für die Musikindustrie am bedeutendsten.

Analytischer- Hörer Er setziert und charakterisiert die Gesamtkomplexe akustische Darbietung und gibt sich selten zufrieden mit dem was er wahrnimmt. Er ist immer auf der Suche nach dem perfekten Klang.

So reicht erstmal.......................................kann sein das ich hier etwas übertrieben habe...... Blah Blah Blah Blah Stumm

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Micromara am 15 Nov, 2019 01:25 48.

15 Nov, 2019 00:44 19 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2318

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ MM.

1+...... Hand schütteln Ja

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

15 Nov, 2019 06:48 35 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
monkeybass monkeybass ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 1118

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Toll geschrieben MM... ich finde mich in deinen Beschreibungen als "Mischtypus" deiner Einteilung, selbst wieder... Grinsengel

Als Musiker komme ich immer wieder auf den Punkt die Musik nach dem Können der Musiker zu beurteilen... zum Glück passiert mir das mittlerweile seltener als früher...

Ich höre am liebsten analog, obwohl ich mich auch nicht gegen Digital komplett querstelle....

Mein Setup bietet keinerlei Möglichkeit von Klangregelung durch EQs oder ähnlichem... und ich bin froh darüber, sicherlich wird nicht alles optimal klingen, live kling anders.... aber es klingt für mich gut, ich fühle mich dabei wohl...

Ich kann Menschen verstehen die das Live Erlebnis wollen oder die Musik so hören wollen wie sie der Tontechniker/Produzent das Stück abgemischt hat.
Ich gehöre nicht dazu... ich will Musik genießen so wie sie bei mir zuhause klingt, selbst wenn das etwas anders ist als bei Werner, Micromara bei George Martin im Studio oder bei David Wilson oder Nelson Pass im Wohnzimmer...

Ich befasse mich deshalb auch nicht mit Frequenzmessungen oder ähnlichem... wobei ich die Sinnhaftigkeit nicht in Frage stellen möchte.

Ich bin da recht pragmatisch, wenn mir etwas fehlen würde, dann könnte ich mir vorstellen irgendwie, analog oder digital den Sound zu verbiegen.... es fehlt mir aber nichts.

_______________
Röck the wörld !

15 Nov, 2019 07:18 17 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

das führt eigentlich alles an meiner Fragestellung vorbei:)

Ich halte ja auch nix von geraden Hörkurven usw. - und biege mir das alles so lange hin, bis es mich anmacht. Und das obwohl ich mittlerweile Digitalo bin seit - uff - weg von Vynil seit ca. 92/93 und weg von Tonband, Kasette, Mehrspur seit ca. Jahrtausendwende.

Nein, ich hätte gerne mal ein paar Berichte im Forum, wie Leute, die analog hören, ihre raumakustischen Probleme angegangen sind.

Ich werde da öfter nach dem passenden Analog Digitalwandler und Bearbeitungsprogrammen gefragt - sowohl per PN,Mail und Telefon - und kann da keinen Rat geben, daher habe ich das mal ins Forum geschmissen:)

Micoromara ist in der Lage seinen Hörraum optimiert zu haben - oder besser Hörpalast - so habe ich das bis 2007 ja auch getan - und nutzte gar keine Klanganpassung und alles paßte -

nur wollte ich danach wieder zurück in normale Wohnräume und dann ging das los.

Fast jeder kämpft da mit brutalen Moden oder Löchern im Bass teilweise auch mit zu langen Nachhall oder mitsingenden Gegenständen wie Heizungen, Fenster, Schränke usw.

Und analoge EQ s wie mein BSS sind schier ausgestorben und gibt es wenn, dann meist nur noch in nicht sonderlich guter Qualität im Low Budget Bereich von 100-200 Euro.

Da hats dann schnell Phasenfehler und rauscht wien Wasserfall.

Ansonsten zu meiner persönlichen Situation muß ich ganz klar sagen - ohne Korrektur - könnte ich in meinen heutigen Hörräumen reinstellen was ich will, zufrieden Musik hören könnte ich in dem Bassmatsch nicht.

Außer mit einer Thivan Fullrange 10 MK 3 - die auch ohne Korrektur klar kam - aber nicht wirklich den Killerinstinkt und Biss hatte, den ich beim Schauen von Blockbustern liebe.

Unter anderem hat mich dieser Tage der Kraichgaukeule angesprochen, weil er gerne etwas mehr Auflösung im Hochton an seiner Thivan hätte und was er da machen kann, wenn er Schallplatten hört.

Er überlegt eh gerade nen anderen amp anzuschaffen -
wäre da evtl. ein amp ne Lösung - der entsprechende Programme an Bord hat , wo man schieben kann und messen - gibts da auch welche für Stereo, in die man analog reinkann?

Ich alter Mann - nix wissen noch nicht:)

Und selbst wenn es so was gibt, hat schon jemand Praxiserfahrungen gesammelt usw.?

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Nov, 2019 08:10 15 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Und PS at MM:

Deiner Ausführung, daß analoge Schalwellen länger rüberkommen kann ich leider nicht ganz folgen. Nach meinem Verständnis ist egal ob Platte, Tonband oder CD/Stream/Dat - was vom amp an die Box geht - ist analog - Ausnahme Aktivboxen, die den Wandler eingebaut haben.

Den Höreffekt - der sich "hörscheinlich" länger ausbreitenden Wellen bei analog kenne ich jedoch auch -
meines Erachtens nach rührt der aber durch die Abtastgeräusche von Platten, das subsonische Rumpeln beim Abspielen oder auch Knistergeräuschen her und bei Kasette früher vom Rauschteppich und GLeichlaufschwankungen. Kennt ihr noch Dolby B,C und S? Ich nutzte lieber das schlechte Dolby B, Dolby C fühlte sich für mich immer gequetscht an und S künstlich. Ganz früher hatte ich dbx.

Übrigens habe ich auch irgendwo noch alte Jazz CD s rumfliegen, ich meine Oscar Peterson Trio - alte Ausführung - 60er Jahre records mit Rauschen - empfindet man super in der Qualität mit opulenter Raumabbildung - als auch überarbeitet und remastered ohne Rauschen - hört sich tot und gequetscht an. Eben nach Konserve. Ich meine überbeitet gabs da nur einige Tracks auf ner Hifi Zeitschriften CD.

Habe sowas auch von neuerer Mucke, wie Dire Straits.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Nov, 2019 08:22 11 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
monkeybass monkeybass ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 1118

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Verstehe ich dich jetzt richtig ? ... meinst du, wie man analoge Musik, von Schallplatte, Tape oder so, digitalisiert um dies dann durch digitale Filter, EQs und was weiß ich noch, schickt um die Akustik auszugleichen ?

Das ist technisch ganz einfach zu lösen... aber ob das Sinn macht ? Da kann ich doch gleicht streamen....

AD Wandler gibt es im professionellen Bereich in jeder Preis und Qualitätsklasse.... wenn man das "schöne" analoge Signal dann man digitalisiert hat, kann man damit alles machen was man will.... und wie man digitale Signale zurechtbiegt, damit kennst du dich bestens aus, Werner.... da müssen wir dir kein X für ein U vormachen.... da bist du Spezialist....

_______________
Röck the wörld !

15 Nov, 2019 08:38 21 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von monkeybass
Verstehe ich dich jetzt richtig ? ... meinst du, wie man analoge Musik, von Schallplatte, Tape oder so, digitalisiert um dies dann durch digitale Filter, EQs und was weiß ich noch, schickt um die Akustik auszugleichen ?

Das ist technisch ganz einfach zu lösen... aber ob das Sinn macht ? Da kann ich doch gleicht streamen....

AD Wandler gibt es im professionellen Bereich in jeder Preis und Qualitätsklasse.... wenn man das "schöne" analoge Signal dann man digitalisiert hat, kann man damit alles machen was man will.... und wie man digitale Signale zurechtbiegt, damit kennst du dich bestens aus, Werner.... da müssen wir dir kein X für ein U vormachen.... da bist du Spezialist....



Ja, in der Tat - man muß heute wohl analog um es gescheit an den Raum anpassen zu können digital bearbeiten und dazu erst mal wandeln.

Und evtl. gibts da ähnlich wie mein RME ADI 2 ein Gerät mit Bearbeitungsmöglichkeit , wo aber dann zusätzlich gleich analog mit bearbeiten kann. Mein RME ist ein reiner Datenpapa und nimmt kein Analog an.

Inwiefern das Sinn macht und profitiert kann ich eben mangels Erfahrung und Wissen nicht beantworten!

Da hoffe ich, daß es hier Leute gibt, die so was schon ausprobierten.

Ich kann wirklich verstehen und nachvollziehen, wenn man jahrzehntelang Platten gesammelt hat, und nun mit der Anlage Probleme mit der Akustik hat, daß man da nicht das System wechseln will und alle Platten rausschmeißen, nur weil digital bequemer wird und man drehen und kurbeln kann.

Und ich habe echt keine Ahnung was da auf dem Hifi Markt angeboten wird für solche Menschen und erst recht nicht was davon richtig was taugt.

Ich selber habe nur vor Urzeiten - ca. 1994 - analoge Bandaufnahmen meiner eigenen Band aus den 80er Jahren auf einem Teac R 10 Dat Rekorder digitalisiert und gut 10 Jahre später auf einem Tascam Brenner auf CD gebrannt - das ging eigentlich ohne merkbare und hörbare Verluste -

selbst das Bandrauschen /und das der Mikrofone - wurde glaubhaft erhalten.

Aber das war vor ewigen Zeiten.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Nov, 2019 09:00 21 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
monkeybass monkeybass ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 1118

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

.... wie wäre es mit so was ?

macht ziemlich das gleiche wie dein Daten Papi.... nur kann er auch noch AD wandeln....


https://www.thomann.de/at/rme_adi_2_pro_fs.htm

_______________
Röck the wörld !

15 Nov, 2019 09:34 11 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 909

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

es gibt doch von RME den ADI-2 Pro FS, der hat analoge Eingänge. Wenn man den Phono Pre daran anschließt hat man für Vinyl die gleichen Einstellmöglichkeiten wie für digitale Quellen. Allerdings hat der ADI-2 Pro FS nur XLR Ein- und Ausgänge und so komische Digitaleingänge.

LG
Manfred

15 Nov, 2019 09:37 42 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
monkeybass monkeybass ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 1118

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zwei Dumme, ein Gedanke .... Manfred Grinsengel

_______________
Röck the wörld !

15 Nov, 2019 09:44 16 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 909

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von monkeybass
Zwei Dumme, ein Gedanke .... Manfred Grinsengel


Der Spruch ging mir auch durch den Kopf gerade! Prost

Aber wenn ich mein Post gleich abgeschickt hätte nach dem Schreiben wär ich erster gewesen ätsch!!! Clowni

15 Nov, 2019 09:48 41 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
monkeybass monkeybass ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 1118

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hätte, Hätte, Fahrradkette.... erster ist erster.... Clowni

_______________
Röck the wörld !

15 Nov, 2019 10:06 50 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
HeavyRotator HeavyRotator ist männlich
Foren As


Dabei seit: 03 Apr, 2015
Beiträge: 160

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von monkeybass
.... wie wäre es mit so was ?

macht ziemlich das gleiche wie dein Daten Papi.... nur kann er auch noch AD wandeln....


https://www.thomann.de/at/rme_adi_2_pro_fs.htm



sowas mit chinch eingängen wär der hit... Verwirrt

_______________
Equipment:
PrimaLuna Prolouge Premium
Magnat Ma 1000
Magnat Mcd 1050
Klipsch Cornwall III (Special Ed.)
Klipsch RF7 II / Magnat Quantum 1009 S
Project Debut Carbon mit Ortofon 2M Blue

15 Nov, 2019 10:34 57 HeavyRotator ist offline Email an HeavyRotator senden Homepage von HeavyRotator Beiträge von HeavyRotator suchen Nehmen Sie HeavyRotator in Ihre Freundesliste auf
Snickers Snickers ist männlich
König




Dabei seit: 26 Mar, 2017
Beiträge: 856

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht auch so etwas:

https://www.thomann.de/at/behringer_deq2...racurve_pro.htm

_______________
2x Klipsch RP-280F / 1x RP-280C / 2x RP-150M @ Harman AVR 760

15 Nov, 2019 11:33 12 Snickers ist offline Email an Snickers senden Beiträge von Snickers suchen Nehmen Sie Snickers in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 705

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Micromara

Wie einige KK Member bereits wissen, besitze ich neben den üblichen digitalen Quellgeräten auch klassische anloge Technik wie Tonband, Tapemachine und Platten- Laufwerk . Tja, meine RF 7 MK II klingt dann anders, die Chassis müssen richtig arbeiten, sind am " huben " , auch oder gerade bei leisen Pegeln.



Hallo Micromara,

das „huben“ der Chassis bei leisen Pegeln bei dir macht mich stutzig. Das kenne ich auch von meinem eigenen Laufwerk und sollte eigentlich nicht sein. Stichwort „Rumpeln“.

Das kam bei mir hauptsächlich durch Einflüsse des Antriebs. Ich habe es dann durch einige Tuningmassnahmen an der Entkoppelung des Motors in den Griff bekommen und komplett eliminieren können.

Natürlich kann Rumpeln auch durch verwellte Platten verursacht werden, aber das ist ein anderes Thema.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

15 Nov, 2019 11:58 27 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
fkjazz fkjazz ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 444

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"macht ziemlich das gleiche wie dein Daten Papi.... nur kann er auch noch AD wandeln...."

Was heißt das genau ? Macht er D/A genau das gleiche oder gibt es da Unterschiede.
Wenn er D/A alles so kann wie der" Datenpapa" wäre er eine interessante Alternative und die 300 € Differenz wären ja nicht die Welt.
Wer weiß genaues?

@ Prognose
Muß gerade über dein Avatar schmunzeln. Vor ein paar Tagen war ein Vinylprofi bei mir und brachte 15 verschiedene Vinylausgaben der King Crimson mit um sie im Vergleich zu hören und....die Unterschiede waren teils erheblich.

_______________
Gruß Friedrich

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von fkjazz am 15 Nov, 2019 14:39 56.

15 Nov, 2019 14:36 40 fkjazz ist offline Email an fkjazz senden Beiträge von fkjazz suchen Nehmen Sie fkjazz in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Martin und Manfred,

daß mit dem Profi RME wäre auf jeden Fall ein Hammer!

Ich werde das gleich mal im Thivan Thread verlinken, da mich etliche Thivan Anwender und Schallplatten Liebhaber nach Raumkorrekturmöglichkeiten für Vynil fragten und eben der Möglichkeit auch bei analog der Thivan ihren 6 db Höcker bei 350 hz abzuerziehen.

Ich habe mir mal den link angesehen vom Martin - da sind ja Bilder drauf von der Rückseite - den analogen Eingang - diese Steckerart kenne ich gar nicht -

ich werde mal den Matthias anmailen und fragen, auch ob das da so ohne weiteres mit Schallplatte, Tonband und weiß der Geier geht -

und was für ein Adapterkabel er da für Hifi Cinch empfiehlt - letztlich arbeiten Plattenspieler , Kasettenrekorder und weiß der Kuckuck ja alle mit Chich.

Wenn man mehrere Geräte anschließen will im analogen Bereich könnte man einfach vorher alles an eine Dodokus oder Dynavox Umschaltkiste hängen.

Das wäre ja schlichtweg der Problemlöser, zumal der auch höllisch hoch sampeln kann und man da nicht auf CD Format WAV festgelegt wäre.

Danke erstmal!

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Nov, 2019 15:27 27 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 705

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von fkjazz
@ Prognose
Muß gerade über dein Avatar schmunzeln. Vor ein paar Tagen war ein Vinylprofi bei mir und brachte 15 verschiedene Vinylausgaben der King Crimson mit um sie im Vergleich zu hören und....die Unterschiede waren teils erheblich.


Hallo Friedrich,

da würde es mich ja mal stark interessieren welche Version dabei als die bestklingende ermittelt wurde Ohren

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

15 Nov, 2019 15:27 38 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Friedrich, Rotator und Freunde,

ich habe eben mal eine Mail an RME geschickt - ob das für Platte, Tonband ect. so funzen würde, wie wir uns das wünschen und welches Adapterkabel man da braucht von Cinch rüber.

Und natürlich ob die EQ Funktion da für analog bereit steht.

Das wäre natürlich irre spannend und sicher vielen Leuten eine große Hilfe, die eben weiter ihre Platten genießen wollen aber ihre Raummoden beseitigen und/oder nach Geschmack nachsounden möchten.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Nov, 2019 15:44 21 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Glücklich auf Schallplatte - trotz Meßstreß:) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1190 | prof. Blocks: 1492 | Spy-/Malware: 1817
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH