RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (65): « erste ... « vorherige 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 43 44 45 46 47 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2310

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eine durch und durch Retroanlage. Hat seinen Flair. Aber ich finde den Amp mit den blauen Leuchten (sofern dieser angeschlossen ist) zu sehr retro um die Lintons adäquat zu befeuern. Ist das ein Marantz aus den 70 ern oder Anfang 80 er ?

_______________
Gruß Mustafa

14 Jan, 2020 20:18 54 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Holzohr75 Holzohr75 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 11 Nov, 2019
Beiträge: 34

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ich konnte die Linton gestern auch mal kurz hören. Für den aufgerufenen Preis findet man hier einen sehr erwachsenen LS vor. Wohl nichts für audiophile Haarspalter. Mir war sie zu Basslastig. In nem kleinen Raum unter 20qm. wird’s wohl zu Problemen kommen.
Das Mahagoni wäre auch nicht mein Geschmack aber Nuss ist recht schön.
Sie scheint sich aber sehr gut zu verkaufen, denn der Händler könnte etliche verkaufen wenn er denn welche bekäme. Cool das es für den kleinen Preis so nen Ballermann gibt. Euch weiterhin viel Spaß. Zuhause klingt die bestimmt deutlich besser als in der eher mäßigen Vorführung.

LG, Marc

14 Jan, 2020 20:31 04 Holzohr75 ist offline Email an Holzohr75 senden Beiträge von Holzohr75 suchen Nehmen Sie Holzohr75 in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Eine durch und durch Retroanlage. Hat seinen Flair. Aber ich finde den Amp mit den blauen Leuchten (sofern dieser angeschlossen ist) zu sehr retro um die Lintons adäquat zu befeuern. Ist das ein Marantz aus den 70 ern oder Anfang 80 er ?


Hmmmm, bevor ich darauf ausführlich antworte, würde ich gerne wissen, was du genau damit meinst.

Was bedeutet für dich zu sehr retro? Wo identifizierst du Schwachstellen?

_______________
Gruß, Gaston

14 Jan, 2020 21:15 48 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1377

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ Gaston

wunderbar........ ich liebe Tonbandmaschinen und dann noch 4 Stück von Akai , Bravo !


@ tripath-test

Nein es ist kein Marantz Receiver , denke es ist ein Klassiker aus dem Hause Kenwood ( ? )

Wink

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

14 Jan, 2020 21:17 04 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Holzohr75
Hallo, ich konnte die Linton gestern auch mal kurz hören. Für den aufgerufenen Preis findet man hier einen sehr erwachsenen LS vor. Wohl nichts für audiophile Haarspalter. Mir war sie zu Basslastig. In nem kleinen Raum unter 20qm. wird’s wohl zu Problemen kommen.
Das Mahagoni wäre auch nicht mein Geschmack aber Nuss ist recht schön.
Sie scheint sich aber sehr gut zu verkaufen, denn der Händler könnte etliche verkaufen wenn er denn welche bekäme. Cool das es für den kleinen Preis so nen Ballermann gibt. Euch weiterhin viel Spaß. Zuhause klingt die bestimmt deutlich besser als in der eher mäßigen Vorführung.

LG, Marc



Hi,

richtig, nix für Erbsenzähler. Die Auflösung ist dennoch besser als bei vielen deutlich teureren Kandidaten. Der Lautsprecher ist aus meiner Sicht ohne Korrektur nicht gut für eine Wandnahe Aufstellung geeignet. Aber, das ist keinesfalls ein Ballermann! Das ist ein richtig kultivierter Lautsprecher. Richtig stellen können muß man den. Wie alle Lautsprecher....

Schwer damit klar zu kommen wenn man einen 4k Speaker gekauft hat, der nicht besser spielen kann.... Zwinker

_______________
Gruß, Gaston

14 Jan, 2020 21:26 21 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Micromara
@ Gaston

wunderbar........ ich liebe Tonbandmaschinen und dann noch 4 Stück von Akai , Bravo !


@ tripath-test

Nein es ist kein Marantz Receiver , denke es ist ein Klassiker aus dem Hause Kenwood ( ? )

Wink

LG MM


Oh, ich habe noch mehr davon.... Freude

Weder noch, es ist ein Akai AS-980. Diese Serie ist noch von Pioneer für Akai entwickelt und gebaut worden. Akai hat danach eigene Entwicklungen rausgebracht. Das Gerät (alle meine Geräte) ist liebevoll und umfassend restauriert worden. Geräte aus dieser Zeit brauchen sich auch heute wirklich nicht gegen aktuelle Entwicklungen verstecken. Diskreter Aufbau ist immer noch sehr gut und potente Stromlieferfähigkeit ist kein Thema. Schon erst recht nicht bei wirkungsgradstarken Lautsprechern.

_______________
Gruß, Gaston

14 Jan, 2020 21:35 15 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Holzohr75 Holzohr75 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 11 Nov, 2019
Beiträge: 34

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gaston
Zitat:
Original von Holzohr75
Hallo, ich konnte die Linton gestern auch mal kurz hören. Für den aufgerufenen Preis findet man hier einen sehr erwachsenen LS vor. Wohl nichts für audiophile Haarspalter. Mir war sie zu Basslastig. In nem kleinen Raum unter 20qm. wird’s wohl zu Problemen kommen.
Das Mahagoni wäre auch nicht mein Geschmack aber Nuss ist recht schön.
Sie scheint sich aber sehr gut zu verkaufen, denn der Händler könnte etliche verkaufen wenn er denn welche bekäme. Cool das es für den kleinen Preis so nen Ballermann gibt. Euch weiterhin viel Spaß. Zuhause klingt die bestimmt deutlich besser als in der eher mäßigen Vorführung.

LG, Marc



Hi,

richtig, nix für Erbsenzähler. Die Auflösung ist dennoch besser als bei vielen deutlich teureren Kandidaten. Der Lautsprecher ist aus meiner Sicht ohne Korrektur nicht gut für eine Wandnahe Aufstellung geeignet. Aber, das ist keinesfalls ein Ballermann! Das ist ein richtig kultivierter Lautsprecher. Richtig stellen können muß man den. Wie alle Lautsprecher....

Schwer damit klar zu kommen wenn man einen 4k Speaker gekauft hat, der nicht besser spielen kann.... Zwinker

Hallo, dein Hörraum und dein Setup gefallen mir sehr gut. Gemütliche Atmosphäre. Viel Spaß weiterhin.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Holzohr75 am 14 Jan, 2020 22:14 02.

14 Jan, 2020 22:06 28 Holzohr75 ist offline Email an Holzohr75 senden Beiträge von Holzohr75 suchen Nehmen Sie Holzohr75 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Olaf,

danke mal deiner Eindrücke -
ich selber bin mit überfordert -

ich dachte, du nimmst die Linton Ständer dazu?


So nahe am Boden und dann hochgewinkelt -

stellen sich bei mir etliche Fragen (bitte nicht als Kritik sehen - für mich auch Neuland)

Ich würde gerne mal deine Hörcouch sehen, ist die wirklich so niedrig?

Zu den abgebildeten stands - die ich nicht kenne - da sind die Boxen extrem nach oben gewinkelt -
und das steht alles sehr bodennah -

würde ich aus meinen eigenen Erfahrungen raus sagen:

das scheint Metall zu sein - und kann unter Umständen bei ca. 600 hz mächtig mitsingen- wenn nichtbefüllt/gedämmt

ich erkenne auf meinem PC nun auch nicht, ob du die Hochtöner nach innen ausgerichtet hast - oder nach außen -

nach außen - wäre gemäß Kartonbeschreibung-
nach innen - was Forenmitglieder und Wharfedale wohl empfehlen -

ich probierte bei mir beides aus - nach innen gefällt mir besser, mußte ich aber die Einwinklung deutlich reduzieren.

Für mich ist da schon sehr interessant, wie du das da angehst -

nicht nur von der Aufstellungshöhe -
nein, auch wegen der Winklung -

alldieweil mir damals von Händlern/Herstellern - immer wieder gepredigt wurde, man solle Lautsprecher (ja ich glaube auch von den Fachmagazinen) möglichst ins Wasser bringen (Wasserwaage) - da sonst das Magnetfeld nicht richtig funzt und die Dinger nicht gerade laufen.

Betrifft jetzt nicht Wharfedale im Einzelfall - ist ne generelle Sache.

Daher war ich früher immer extrem bemüht mit Wasserwaage alles perfekt ins Lot zu bringen.

Kennt sich da hier jemand mit so was aus?

Seh das auf keinen Fall als Gemecker - mir gehts nur drum daß alles toll funzt - und daß es dich auf den ersten Tag schon begeistert - mächtig - und hätte ich jetzt nicht gedacht - denn was ne Linton wirklich kann - kommt erst nach ein paar hundert Betriebsstunden - und liegt schier unsäglich drüber.

Ich freu mich einfach mal mit, auch wenn es in Teilbereichen meine Welt auf den Kopf stellt, was alles geil rüberkommen kann.

Ich bin zwar gebürtiger Widder, wurde aber in Sachen Lautsprecher als Waage erzogen:)

Ich sollte so was wie du auch mal probieren um mitreden zu können , echt schade, daß da so viel Entfernung zwischen uns liegt.

Nun laß mal rocken und viel Spaß mit den Lintonauten -

nur durch derarte Foren und Erfahrungsaustausch - kommt man - auf so eine Vielfalt - so was alles betreiben kann und was wie wo Sinn macht.

Ich hab jedenfalls erstmal Kinnladensperre.

Zur Elektronik kann ich nix vermelden - die Geräte kenne ich nicht -
wenns funzt - dann funzts!

Sieht natürlich alles verschärft geil und retro aus und ist ein Riesenlustmacher schon vom Bild her. So habe ich früher auch Hifi zelebriert - keine Ahnung- warum Leuts wie ich - da im Alter Herzflattern kriegen - wenn sie so alte Bausteine erblicken.

Die ganze Bauart und der Flair - ich vermisse das heute bei den meisten Geräten - dieser "Sex" für die Augen - bevor es was auf die Ohren gibt.


Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Jan, 2020 23:24 32 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS Olaf:

Mann ich habe deine Bilder derart verschlungen -
daß ich jetzt erst beim zweiten Lesen den Text raffte-

von wegen die Stands kommen erst morgen.

Ich bitte um Pardon.

Ich konnt einfach den Aufbau nicht fassen, und daß die Linton selbst dort - und dann auch noch neu aus dem Karton - super funzt.

Bitte berichte uns unbedingt - über den Einfluß der Stands in deinem Setup - hier gehts ja nicht nur um Höhe, sondern auch noch um Winklung.

Das wird wohl ein Faß geben, wo wir mal eintauchen können.

Geil, daß wir jetzt so viele Leute haben, die sich mit der Linton derart mannigfaltig auseinandersetzen.

Bei den Lautsprechern staune ich eigentlich nur noch Bauklötze - und das in jeder Beziehung.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Jan, 2020 23:33 32 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2310

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gaston
Zitat:
Original von tripath-test
Eine durch und durch Retroanlage. Hat seinen Flair. Aber ich finde den Amp mit den blauen Leuchten (sofern dieser angeschlossen ist) zu sehr retro um die Lintons adäquat zu befeuern. Ist das ein Marantz aus den 70 ern oder Anfang 80 er ?


Hmmmm, bevor ich darauf ausführlich antworte, würde ich gerne wissen, was du genau damit meinst.

Was bedeutet für dich zu sehr retro? Wo identifizierst du Schwachstellen?

mit zuviel Retro meinte ich in der Tat technische Schwachstellen da bei Verstärkern nach all den Jahren mind. die Kondensatoren ausgetauscht werden müssen und der Ruhestrom eingestellt werden muss. Aber hat sich erledigt nachdem Du erwähntest dass dein Verstärker eine Revision und Restauration erhalten hat. Alles im Lot also. Dennoch könnte in Sachen Verstärker noch mehr gehn. Meine Meinung.

_______________
Gruß Mustafa

15 Jan, 2020 00:04 44 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
monkeybass
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"immer wieder gepredigt wurde, man solle Lautsprecher (ja ich glaube auch von den Fachmagazinen) möglichst ins Wasser bringen (Wasserwaage) - da sonst das Magnetfeld nicht richtig funzt und die Dinger nicht gerade laufen."

Also ich kann mir jetzt beim besten Willen nicht vorstellen warum Magnetfelder nur "in der Waage" funktionieren sollen oder Speaker nicht "gerade laufen" sollen ??????

sehr, sehr viele Boxen sind (meist nach hinten) abgewinkelt konzipiert, wie zum Beispiel mein Einklang... oder auch Cay-Uwes Extremi....Wilson Audio, als Beispiel, hat fast keinen Lautsprecher "in der Waage" .... die Ausrichtung hat einen großen Anteil auf das akustische Ergebniss.... aber, dass Magnetfelder nicht funktionieren oder Speaker nicht gerade laufen.... halte ich für "pseudowissenschaftliche" Erklärungsversuche des Einflusses der Ausrichtung auf den Klang....

15 Jan, 2020 08:00 50
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Martin,

ich habe das auch nie kapiert - wurde aber immer von Zeitschriften, Handel und Herstellern so gepredigt - Wasserwaage gehörte sozusagen zur Grundausstattung von Hifi Fans wie der Phasenmesser fürn Strom.

Mir ist auch aufgefallen, daß in den letzten Jahren Lautsprecher auf den Markt kamen, wo von vornherein alles gewinkelt montiert wird.

Ich kriege das von früher nicht mehr genau zusammen, begründet wurde das positive Klangbild bei in Waage ausgerichteter Box irgendwie mit dem Zusammenspiel zwischen Zentrierspinne und Magnetfeld.

Ich weiß noch vor knapp 20 Jahren habe ich in einem belgischen/Holländischen Lautsprecherforum von Tannoy gelesen, daß manche Leute, die ihre Boxen anwinkelten irgendwann ein mechanisches Schrabbeln in den Bässen bekamen und die dann ausbauten und umgekehrt rum wieder einbauten - und dann das Schrabbeln nach einiger Zeit wieder weg ging.

Ich selber habe bis vor rund 6 Jahren auch alles mit der Wasserwaage aufgestellt, war dann aber irgendwann zu faul, da unser Parkett sehr uneben ist und das immer ein Riesenakt ist, denn hatte ich die von rechts nach links in der Waage stimmte es von vorne nach hinten nicht mehr genau und umgekehrt - und ich jedesmal blaue Knie und kaputten Rücken von der am Boden Krabbelei und Schrauberei kriegte.

Heute bin ich happy, wenn die Dinger auf ihren 4 Pfoten stehen und nicht wackeln.

Aber hätte ja sein können, daß da einer mal eingetaucht ist in die Materie und mehr zu erzählen kann - gerne auch in einem seperaten Thread dafür.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Jan, 2020 08:45 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Da das eigentlich bei der Wharfedale off topic ist, mich aber persönlich interessiert - habe ich dem Thema mal einen seperaten Thread gegönnt.

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1962&sid=

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Jan, 2020 09:03 19 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Carsten Carsten ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Aug, 2018
Beiträge: 129

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olaf,
wirklich ein sehr freundliches Ambiente und schönes Musikzimmer. Sind das gleich 4 Lintons? Seitlich stehen auf dem Boden noch Lautsprecher?
Prost

_______________
Mit Grüßen von Kopf bis zu den Füßen
vom Augenpipimaschinenbetreiber

15 Jan, 2020 09:43 12 Carsten ist offline Email an Carsten senden Beiträge von Carsten suchen Nehmen Sie Carsten in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke für das postitive Feedback.

Der Raum wird....aber langsam. DHL war so lieb und hat um bei mir auch die Spannung und Vorfreude hoch zu halten, heute nur ein Stand geliefert.

Darüber habe ich mich sehr gefreut..... Dankeschön

Der steht schon aber ich muss leider noch was Geld verdienen und schaue mir das heute Abend in Ruhe an.

Ich teile meine Vorspannung mal mit Euch Zwinker



_______________
Gruß, Gaston

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Gaston am 15 Jan, 2020 17:26 16.

15 Jan, 2020 16:54 33 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olaf,

das ist natürlich ärgerlich mit DHL. Schade!

Hoffen wir, daß morgen der zweite Ständer anrollt.

Ich weiß nicht, ob du das vor Monaten gelesen - und /oder - heute noch im Gedächtnis hast -

ich hörte die Linton anfangs wie du - lieber ohne Abdeckung, da es mir mit Abdeckung etwas verhangen tönte.

Das änderte sich aber recht schnell - glaube ein oder 2 Wochen - und mir gefiel es dann deutlich besser mit Abdeckung - kommt einfach herrlich cremig im Hochton und so schön frei und luftig.

Das rötliche Holz gefällt mir auch total geil.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Jan, 2020 16:58 52 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS:

Jetzt erkenne ich auch, daß du mit den Hochtönern nach außen hin hörst -
probiere bitte unbedingt in ein paar Tagen mit Hochtöner nach innen aus -
(also Boxen rechts/links tauschen)

kam hier im Thread bis auf einer Person - noch wesentlich plastischer rüber -
und empfiehlt mittlerweise auch der Krey Baumgartl vom Vertrieb (Zitat stellte ich in den Thread).

Ich habe mich da einige Zeit lang gesträubt - weil es eben in den Kartons genau anders herum bezeichnet ist.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Jan, 2020 17:01 57 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Werner,


danke für die Hinweise, werde ich probieren. Zunächst muss erst einmal der zweite Stand her. Erst dann lässt sich vernünftig testen.

Die Linton sind über Nacht durchgelaufen. Das wird sehr sehr cool werden. Ist jetzt schon klar wie Klosbrühe. Cool Respekt

Die Ständer gestern werden nur provisorisch eingesetzt und sind von meinen Yamaha NS-670. Die Teile sind auch eine Klasse für sich, obwohl sie auch schon sehr alt sind. Die habe ich in dem Raum die letzte Zeit genutzt.

_______________
Gruß, Gaston

15 Jan, 2020 17:38 53 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Zitat:
Original von Gaston
Zitat:
Original von tripath-test
Eine durch und durch Retroanlage. Hat seinen Flair. Aber ich finde den Amp mit den blauen Leuchten (sofern dieser angeschlossen ist) zu sehr retro um die Lintons adäquat zu befeuern. Ist das ein Marantz aus den 70 ern oder Anfang 80 er ?


Hmmmm, bevor ich darauf ausführlich antworte, würde ich gerne wissen, was du genau damit meinst.

Was bedeutet für dich zu sehr retro? Wo identifizierst du Schwachstellen?

mit zuviel Retro meinte ich in der Tat technische Schwachstellen da bei Verstärkern nach all den Jahren mind. die Kondensatoren ausgetauscht werden müssen und der Ruhestrom eingestellt werden muss. Aber hat sich erledigt nachdem Du erwähntest dass dein Verstärker eine Revision und Restauration erhalten hat. Alles im Lot also. Dennoch könnte in Sachen Verstärker noch mehr gehn. Meine Meinung.


Hallo Mustafa,

ja stimmt, alle Bauteile deren Spezifikationen nicht mehr im Toleranzbereich liegen, werden gegen neue ersetzt. Hier wurde sogar die Beleuchtung auf LED umgebaut.

Klanglich ist das Gerät richtig gut. Das gute an dem Teil ist auch, ich kann drei Bandmaschinen, zwei MM Phono in wirklich sehr guter Qualität nutzen. Weiterhin ist natürlich auch noch ein Anschluss für einen Streamer oder CD Player möglich. Den nutze ich natürlich auch. Der Radioempfang ist einfach auch nicht vergleichbar. Analog ist in meinen Ohren immer noch die beste Variante.

Aber, ich kann dir keinesfalls widersprechen. Es wird Verstärker geben, die noch mehr rausholen könnten. Dieser Raum ist mein vintage Raum und da möchte ich auch nur diese Geräte einsetzen. Ich habe ein Faible für diese aus meiner Sicht wunderschönen Konstruktionen aus dieser Zeit. Meine Erfahrung zeigt auch, es geht mit vielen sehr teuren aktuellen Alternativen nicht wirklich besser.

Meine Referenzabhöre in meinem Musikzimmer schaut auch anders aus. Aber, es ist ein wunderbarer Sound der sich mit diesen ollen Geräten realisieren lässt und die Linton passt da perfekt rein. Alternativ wäre es nur eine Harbeth geworden. Die hatte ich auch hier und das war auch großes Kino.

_______________
Gruß, Gaston

15 Jan, 2020 21:03 02 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Morjen,

apropos Verstärkerfrage an den Lintonen -

da mein Emitter heute auf den Weg ins Werk gebracht wird um die DC Schutzschaltung für die Linton zu optimieren, daß die nicht immer bei 20 hz Signalen auslöst und mir die Lautstärke runterfährt -

ist halt noch nicht das neueste Modell - wie im Keller - sondern von 2012 und auf Stand 2015 geupdated -

und die Sachen von Gold Note und Musical Fidelity von MD noch nicht zum Test auf dem Weg sind -

habe ich gestern abend meinen Emotiva TA 100 an die Linton geklemmt und über Nacht einspielen lassen.

Leider kann ich den internen Dac des Emotiva nicht nutzen, da extern mein RME die Raumkorrektur übernehmen muß.

Ich hatte euch ja schonmal vor Monaten kurz erzählt, daß ich die Linton mit runter ans Laufband nahm und für 2 Stunden am Emotiva spielen ließ und mir das sehr gut gefallen hat.

Nun geht es ans ernsthafte hinterhören.



Sitze seit um 5 mit Kater Leon hier und bin am Erbsen zählen:)



Was ich bisher hörte, begeistert mich wirklich schwer und ist kein Vergleich mit der Performance des doppelt so teuren Audiolab 8300 - der auch immer noch hier steht.

Da meine Frau noch schläft, konnte ich noch nicht laut hören -

aber leise ist das schonmal ein Brecher, der seinesgleichen sucht.

Schade daß der Emotiva kein XLR Eingang hat - hat aber mein alter Emitter leider auch nicht.

Überlege schon daß dort nachrüsten zu lassen, obwohl das wohl nicht viel bringen wird , da die alten Platinen eh noch unsymmetrisch sind und wieder desymmetriert werden muß.

Jedenfalls haut mich im Moment der kleine Emotiva an der Linton voll aus den Latschen und spielt auf leisen Pegeln mit Metal Geschrabbel auch nicht schlechter als mein Emitter an der Linton. Herrliche Klangfarben! Im Moment läuft Black Majesty.

Bin gespannt, was passiert, wenn ich da später Yello und Konsorten auf hohen Pegeln fahre und wie stabil der Bass ist.

Daß man auch in unteren Preisklassen (der ganze Emtotiva kostet UVP nur gut 500 Euro und hat noch nen Wandler und Klangregelung und Radioteil mit drin) ordentliche LS KLemmen einbauen kann, wo man Bananen auf Anschlag versenkt kriegt - beweist der Emo.



Nicht umsonst ist das auch nach Jahren immer noch einer meiner Lieblingsverstärker.

Sehr erfreulich kommt hinzu, da der Wirkungsgrad der Linton viel niedriger ist als früher von meinen mit dem Emotiva betriebenen Klipsch Lautsprecher - daß absolut kein Grundrauschen mehr hörbar ist.

Und hier oben im Wohnzimmer, wo immer Umgebungsgeräusche warhnehmbar sind von Vogelgezwitscher oder Wind oder Verkehr/Flugverkehr, Nachbarschaft ect.
hört man auch vom Trafo nix, es sei denn, man legt das Ohr direkt auf das Gerät und selbst dann nicht immer.

In meinem schalldichten Kellerraum hingegen höre ich das sofort.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

16 Jan, 2020 08:43 51 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (65): « erste ... « vorherige 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 43 44 45 46 47 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+73 | prof. Blocks: 1528 | Spy-/Malware: 1847
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH