RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Max 1 von Unison - ich bin voll vermaxt! 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Daumen hoch! Max 1 von Unison - ich bin voll vermaxt! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

nun hats mich auch erwischt - ich bin "gemaxt".

Da hilft auch kein impfen mehr!



Eigentlich wollte ich euch viel schreiben, wie ich genau zur Max 1 gekommen bin und warum erst so spät - letztlich gibt es die ja wohl schon 7 Jahre oder so......lange persönliche Geschichte.

Aber - da so viele Leute mailten oder anriefen und auch schon die ersten vorbei kommen wollen - und hören - und ja noch Besuchsbeschränkungen gelten wegen Corona -

laß ich das mit der History - und wie es überhaupt zur Herstellung eines solchen Ausnahmelautsprechers kam - einfach weg - zumal es sehr viele eh schon aus der Presse oder vom Max Krieger direkt - wissen.


Kurzum, seit geraumer Zeit versuche ich schon die Max 1 und/oder 2 in den eigenen Wänden zu belauschen - immer kam was dazwischen oder wurde es nichts -und auch dieses Mal war es nicht ganz einfach - aber stetes Wasser höhlt den Stein. Eigentlich sollten bis zum kommenden Wochenende ein Paar Demo Max 1 vom Max Krieger hier aufschlagen -

durch ein Mißverständniß des Abholungsauftrages bei Max Krieger durch die Vertriebsspedition - kam ich nun aber schon früher in den Genuß - und seit gestern früh morgens spielen hier ein paar futschneue Max 1 - während die Demo Max noch bei Audio Creativ steht.

Das war dann mal ein freudiger Schock - im Schlafanzug - am frühen Morgen. Da ward ich "gemäxt" !









Meine Frau und Kater Leon halfen mir zum Glück gleich beim Reintragen und Aufbauen.

Und ja und wow - so stellt man wertige Lautsprecher her - klasse - aber das wußte ich schon von meinem Test der Max Mini im letzten Jahr.

Inzwischen immer noch in Schlafklamotten überrannte mich der nächste Schock - der Bass vom rechten Kanal hatte nen Wackler ...........kennt ihr das, wenn man den Fehler sucht und gar nicht weiß wo man anfangen soll zu suchen? Aber Ende gut alles gut, lediglich eine Banane war nicht richtig auf Anschlag in die Via Blue Lötpfanne eingeschraubt, weiß der Geier, warum sich das von selber loswobbelte am Stecker. Kater Leon wusch seine Pfoten jedenfalls in Unschuld.

Das war dann aber auch die letzte zu nehmende Hürde.

Endlich - Max 1 - live in meinem Bauernstyle -Rockpalast.

Im Vorfeld haben mir ja sehr viele Leute abgeraten, die Max 1 zu testen, da sie sehr speziell mit Röhrenverstärkern besonders gut laufe - und ich eben aktuelle ASR Emitter Verstärker (das sind Transistoren mit ausgelagerten Netzteilen) betreibe. Die Menschen kennen mich und meine Hifi Vita und machten sich Sorgen, daß mir der Hochtonbereich too much werden könnte - insbesondere in meinem riesigen Wohnzimmer, daß allenfalls mittelmäßig bedämpft ist und wo viele Lautsprecher im Hochton scheiterten.

Ach was hatte ich da schon alles stehen!

Besonders gut harmonierten dort bisher: Tannoy Glenair plus ST 200, Klipsch RF 7 MK 1 und 2, Klipsch Forte 3 und Tannoy DMT 15 Monitore.

Aber ich konnte die Finger einfach nicht davon lassen - trotz aller gut gemeinten Ratschläge - mich dennoch mit der Max 1 zu befassen, da sie einfach schon von der Optik beseelt erscheint und mich durch und durch anmacht. Auch und gerade wegen ihres Konzeptes mit Bassrohr nach vorne raus.

Bereits die ersten Töne - eigene Kompositionen - nahmen mir jeglichen Streß und brachten mir innerliche Entspannung - lediglich ein Urschrei der Erleichterung kam mir über die Zunge. Kater Leon schaute mich an - als ob wollte er mich fragen, ob ich einen Dachschaden hab.

Dabei stellte ich die Max erst einmal ohne Füße auf dicke Handtücher, damit ich sie etwas rumrutschen konnte, um eine möglichst optimale Position zu finden.









Klanglich erwartete mich das Gegenteil von dem, was ich von einem neuen Hornlautsprecher aus dem Karton erwartete - eine entspannte und streßfreie Wiedergabe und in sich eine Homogenität, die ihresgleichen sucht (also nix mit Ankreischen oder Grobkörnigkeit)- auch - wenn ich in den ersten Stunden mindestens auf Stubenlautstärke gehen mußte, damit die Max eine Wall of Sound in den Raum stellte.

Anfangs dachte ich noch - ha - mit Leisehörfähigkeiten ist wohl weiter die Klipsch Forte 3 unter den Standlautsprechern meine Benchmark. Einige Stunden später mußte ich das revidieren, auch die Max 1 kann schon sehr leise unglaublich schöne Klangteppiche weben.

Ich hörte den ganzen Abend und Nacht und morgen und höre auch jetzt, während ich schreibe.

Und bin einfach nur rundum happy.

Die Max 1 ist der am praxisgerechtetsten abgestimmte Lautsprecher, den ich bisher kennenlernte - die kann ins Eck und dröhnt und wummert nicht, bleibt supersauber im Bass und neigt auch sonst zu keinerlei Lästigkeiten - ein Lautsprecher, der schon neu so genial klingt, daß ich für meine Kaufentscheidung nur 24 Stunden brauchte - ich muß später Max noch informieren, daß er mir die Rechnung schicken möge.

Dieser Umstand ist bei mir sehr unüblich und ist mir, soweit ich mich erinnere, erst ein paar Mal im Leben so ergangen. Normal brauche ich Wochen um einen Lautsprecher zu adoptieren.

Die Max 1 spielte sich sofort in mein Herz - und seit letzter Nacht, wo die Handtücher unter den Boxen weg sind und Dynavox Füßen gewichen sind (3 pro Lautsprecher) kriege ich mich vor Jubel gar nicht mehr ein.








OK - ich versuch euch das mal zu beschreiben:

Die Max 1 verbindet die Fähigkeit der energetischen Livehaftigkeit, Frische und Kraft bester P.A. Systeme mit dem Auflösungsvermögen und der Filigranität bester High End Lautsprecher. Eigentlich trifft es das nicht ganz - denn die Max macht noch mehr - sie haut jeden Ton mit einer Liebe, Spielfreude und Wonne raus, daß man schenkelklopfend wie vor einem Feuerwerk sitzt.

In Verbindung mit dem aktuellen ASR Emitter 1 Exclusive, meinem RME ADI 2 Dac und Lapp Steuerkabel mit 4 X 6qmm bi wire als LS Kabel und Mogami XLR Strippen - also von der Kabelage alles extrem günstiges Zeuch - explodiert die Max 1 schier vor Spielfreude ohne auch nur im geringsten lästig zu werden und macht herrliche Bühnen auf, gibt Stimmen und Instrumenten einen Schmelz und klingt so absolut gar nicht nach Kiste und Box, daß die Gänsepelle nicht mehr weichen mag. Geht wohl nur noch mit Bügeleisen wieder weg.

Der Bass ist derart dröhnfrei - aber keineswegs das, was High Ender unter staubtrocken bezeichnen - sondern das, was ich als Live und real betrachte. Immer wenn Leute von staubtrocken reden, kommt mir meine damalige Tannoy Kensington in den Sinn, die zwar pfeilschnell war - aber nie das Fell einer Bassdrum abbilden konnte, das tickerte nur rum -

ganz anders, bei dieser Max 1 - da sieht man das Fell schwingen - und dennoch schnell und präzise - aber niemals steril oder unnatürlich.

Die Mitten sind ein Traum - fügen sich völlig bruchlos ein - die Höhen sind ein Fest für die Ohren! Das glänzt und perlt und steht einfach im Raum, ich krieg mich hier nicht mehr ein, weiß gar nicht, wieviel Küchenrollentücher ich schon vollschniefte mit Freudentränen!

Außer der ebenfalls unverschämt musikalischen Gangart meiner Thivan Eros im Keller kenne ich persönlich keinen derart verspielten und spielfreudigen Lautsprecher.

Da kommt mir so einiges, was ich in den letzten Monaten mit der Forte 3 hier erlebte - etwas eckiger, sperriger und kantiger vor von der energetischen Ausbreitung - und die Forte ist wirklich mit das Beste, was ich kenne für dieses Zimmer.

Ich hörte nun rund 20 Stunden (für Schlafen keine Zeit) mit der Max 1 - quer durch alle Musikrichtungen - jede Menge TV Ausschnitte, Sprache, Geräusche, Testsignale -

unglaublich, was dieser Lautsprecher alles völlig mühelos abackert - da wird übertrieben ausgedrückt selbst Rosa Rauschen zum Hochgenuß:)

Ich weiß gar nicht, wie das funktioniert - dieser Lautsprecher hat sehr viele Höhen - dennoch sind diese derart süß und angenehm im Ohr, daß ich nicht genug kriegen kann.

Klar, meine Thivan mit ihren 38ern kann mehr pegeln, spielt spektakulärer und größer - braucht aber auch ordentlich Pegel, um mich live dabei und von Musik umzingelt sein zu lassen.


Für richtig-megalaut zu hören ist die Max 1 eher nicht - trotz der P.A. Gene und Treiber - dafür wurde die auch nicht entwickelt - im Gegenteil - Max Krieger wollte damit Kunden beglücken, die in Mietswohnungen und kleineren Räumen leben und mit 8 Watt Röhren lievehaftig vor ner Bühne stehen wollen, ohne daß beim Nachbar die Kloschüssel rappelt.

Das kann die Max 1 sagenhaft gut , das ist schon Zauberei!

Und was sie an Pegel raushauen kann - bleibt auch noch in Bereichen streßfrei, wo die meisten Hifi Lautsprecher schon lange das Handtuch strecken - das ist aber keine Tannoy Kingdom oder Westminster in dieser Beziehung. Ich meine, die Max 1 bleibt sogar noch etwas lauter streßfrei als die Forte 1 - also bis knapp 100 db hatte ich zeitweise am Hörplatz - da zwickt nix.

Vorhin sah ich das Metallice Live Konzert von der Sylvester Themennacht auf 3 sat mit klassischen Orchester - meine Güte kam das genial rüber - jeder einzelne Ton eine Freude - und wie die Max das Orchester aufdröseln kann - das glaubt einem keiner, der es nicht selbst erlebt hat.

Yello The Eye - das komplette Album abgeackert - heidienei - was eine differenzierte und kontrollierte Basswiedergabe - aber insgesamt ist da einfach alles und über alle Bereiche so was von geil, daß man gar nicht mehr in Diziplinen denken mag oder kann oder sich gar auf Einzelereignisse konzentriert - das kommt gesamtheitlich rüber - da ist einfach alles da. Da wird kein Steinbruch mit der Musik betrieben, wie heute so oft in der Mainstreamszene.

Selbst die schrillsten Metal Scheiben kreischen nicht rum - das hat nur eine unglaubliche Strahlkraft - und ist einfach da. Überhaupt könnte ich die Formulierung "ist einfach da" dauernd wiederholen:)

Bis jetzt fand ich nur eine Scheibe, die ich schon angenehmer und bunter hörte, das war irgendeine alte Best of von Tina Turner - da drückte sich mir die Stimme stellenweise etwas ins Ohr, wenn ich weiter aufgerissen habe. So ein Effekt, als ob "trichtere" es. Gestern abend hatte ich das auch bei James La Brie von Dream Theater in einem Song - aber heute morgen nochmal abgehört mit mehr Betriebsstunden - völlig weg und stimmt alles perfekt.

Mein EQ ist relativ arbeitslos - keine Standbox machte bisher derart wenig Schweinereien in den Zimmer im Bassbereich. Die Spaßanhebung bei 60 hz hatte ich anfangs auf 5-6 db - bin ich mittlerweile, nachdem der Bass nen Tag wobbelte auf 2 db runter - ich denke das kann bald ganz raus.

Einwinklung habe ich ähnlich stark ausgerichtet wie bei meinen anderen Boxen im Hause seit eh und je.

Im Moment läuft Scarlet - das rockt und rotzt - das spielt so schön frei und jenseits von gewohnten Kistensound, das ist die Pracht.


Was ein mutiger Lautsprecher - das musiziert so was von aus einem Guß - welche eine Wonne!

Meine Begeisterung kennt keine Grenzen. Was für Superlative soll man sich denn da ausdenken?

Ähnlich wie bei meiner Thivan kann ich da gar nicht mehr von einem Lautsprecher reden, das ist ein beseeltes Musikinstrument.

Man wird mit jeder Schwingung von Liebe und Freundlichkeit überrannt.

Das ist einfach Genuß pur.

Ich weiß nur eines, wenn diese elenden Corona Einschränkungen Geschichte sind, mache ich hier die Tür auf für Vorführungen mit diesen Lautsprechern,

die müssen einfach bekannter und verbreiteter werden und dürfen kein Geheimtipp bleiben.


So wie das hier aufspielt - noch dazu wandnah, ecknah und auf große Hörentfernung - da muß man schon tot sein, um da nicht das Wasser vor Begeisterung und Verblüffung in den Augen zu kriegen.

Da kann kein Fuß stillstehen, da wippt alles mit - da taucht man ab - das involviert und macht Spaß und haut den Energietank voll bis zum Überlaufen.


Ist das eine Kombination mit dem Emitter - völlig abgefahren! Das spielt schnell und dennoch total entspannend und locker ohne jemals aus der Balance zu kommen.

Ich werde morgen meinen Verstärkerhersteller anschreiben - die Jungens in Herborn müssen das hören - und auch den Niko von ASR bitten mal wieder zu kommen.


Hätte ich im Keller nicht meine geliebte Thivan Eros 9 - die dort auch so einen irren Spaß macht und abgeht ohne Ende - ich würde mir gleich noch ne zweite Max für da unten bestellen - weil die Max mit Sicherheit dank ihres kontrollierten Basses prima passen würde.

Mann, vorhin alte Great White Scheiben rausgekramt auf Unlimited, Whitesnake - und nun Voodoo ´Circle - das paßt einfach alles - das spielt als ob gäbs kein Morgen mehr.

Gestern hatte ich noch kleine Dynamikprobleme beim Streamen - ist heute wie freigerußt -

hat die Max 1 mich gestern schon nach wenigen Stunden dazu bewegt, dem Max anzurufen und mitzuteilen, daß ich die zu 99,9 % kaufe - heute weiß ich es ganz genau.

Was sind das für Spaßmaschinen!

Ach so, wir haben hier Parkett, die beigelegten Spikes habe ich weder montiert noch getestet. Was ich vermisse ist so was wie eine Bedienungsanleitung - mit Pflegetipps und Erläuterungen zum rückseitigen Kippschalter.

Die Optik der Lautsprecher gefällt mir besser mit der schwarzen Abdeckung - aber der Klang gefällt mir besser ohne die Abdeckung.
Mit der Abdeckung wird es ein wenig enger von der Abbildung und etwas rauchiger/kerniger in den Höhen - erinnert mich ein wenig an die Forte 3 - so Jazzkellermäßig.

Bin jetzt erstmal durch und mir tun die Finger vom Tippen weh -

voll auf Max voll auf Adrenalin - mein Bett sieht mich so schnell nicht mehr wieder.

_______________
Boah klingt das geil!

27 Jan, 2021 16:52 44 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1175

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey Werner, vielen Dank für die Ausführungen.

Ich habe mich nicht intensiv beschäftigt, aber irgendwie nur Gutes zu dem Lautsprecher abgespeichert. Wobei ich glaube, dass die Max1 in den Höhen etwas harsch beschrieben wird und die Max2 dazu ausgewogener.

Warum ists bei dir die 1 geworden und nicht die 2?

Liebe Grüße

27 Jan, 2021 17:39 57 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Bert Bert ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 22 Jan, 2021
Beiträge: 33

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also erstmal danke: Dankeschön

Ich glaube, du bist völlig begeistert, aber anders als in deinen bisherigen Beschreibungen ist bei mir noch nicht ganz angekommen, wie genau die Max 1 tönt.

Es ist wahrscheinlich auch schwerer, etwas ausgeglichenes zu beschreiben, gerade wenn nichts stört und alles gut harmoniert.

Vielleicht könntest du beschreiben wie die Max 1 im Vergleich zur Elysian oder Linton anhört und noch mehr zur Klipsch vergleichen. Dort hast du über sehr viele Beiträge einen bleiben Eindruck hinterlassen den man gut nachvollziehen konnte. Im Sinne vom verstehen, was gemeint ist, wie auch vom bilden einer eigenen Klanginterpretation, quasi im Ohr.

Ich habe es so interpretiert, dass diese Box gleichzeitig Spaß macht (also auf keinen Fall nur ein langweiliger Laborspieler ist) und leichtgängig ist, sowie tonal ausgewogen, aber auch kräftig wo es sein muss. Also eigentlich genau richtig eben.

Die tiefen Frequenzen sind mir noch nicht ganz klar, wie dort das Dröhnen weniger ist oder weniger EQ braucht als die anderen, da die Moden im Raum ja trotzdem da sind. Es ist ja auch weiterhin eine Reflexbox, die recht tief spielt, sodass diese auf jeden Fall auch in Bereiche kommen wo Dröhnen erwartet wird wie von dir beschrieben.

Kannst du da noch mehr ausführen? Am liebsten würd ich das Ding ja auch einfach hören :DDD

Aber für mich ist die vielleicht etwas zu massiv? Wobei die auch nicht so anders geformt ist wie die Elysian 2, nur ca. 25 cm höher

Ach mensch du, ich war eigentlic gerade dabei mich nach und nach für einen Lautsprecher zu entscheiden und nun kommst du hier mit dem Teil an :D

aber wie Geil ist das denn auch, dass die einfach schon früher kommen. Änderte sich denn beim Einspielen noch grob was?

_______________
rummst, schiebt, wackelt und hat Luft

27 Jan, 2021 18:26 14 Bert ist offline Email an Bert senden Beiträge von Bert suchen Nehmen Sie Bert in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2560

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werner Danke für den ausführlichen Bericht und Glückwunsch zu deinem Neuerwerb. Wer weiss, vielleicht kommt doch noch ein Röhrenamp bei Dir rein obwohl ich weiss dass die Emitter sahnig und musikalisch klingen können. Also ein optimaler Transistor für den Röhrenamp Ersatz. Da fällt mir ein, dass ein McIntosh ebenfalls sahnig und musikalisch klingen kann. Keine Ahnung ob Du schon mal einen McIntosh getestet hast.

Übrigens, ganz oben hast Du einen Schreibfehler.
Zitat:
also von der Kabelage alles extrem günstiges Zeuch - explodiert die Forte schier vor Spielfreude ohne auch nur im geringsten lästig zu werden und macht herrliche Bühnen auf,

Du meintest bestimmt die Max1 und nicht die Forte.

_______________
Gruß Mustafa

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von tripath-test am 27 Jan, 2021 18:47 50.

27 Jan, 2021 18:31 49 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
König




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 979

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Volltreffer!

Mensch Werner,

Danke für die Ausführungen, da werde ich mal aufschlagen und mir was ins Ohr flüstern lassen!

Aber erst nach dem ersten Run...

Liebe Grüsse
Achim

P.S. im Text ist eine Forte 1 erwähnt, sollte wohl Forte 3 heissen

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Achim65 am 27 Jan, 2021 18:56 13.

27 Jan, 2021 18:53 50 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Sepp
Routinier


Dabei seit: 17 Mar, 2015
Beiträge: 346

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

auch von mir vielen Dank für deinen ausführlichen Erstbericht.

Wie du letztlich zu den Dingern gekommen bist, wirst du uns sicher noch bei Gelegenheit wissen lassen.

Deine Testberichte sind einfach das, was dieses Forum ausmacht und es leben lässt. Ich glaub jeder giert danach, dass du wieder neue Lautsprecher anpackst und dabei mit deinen leidenschaftlichen Worten unsere laufende Versuchung bist, weil du uns den Mund nicht nur wässrig sondern wasserfallartig machst.

Also nochmal danke und ich freu mich schon auf die Fortsetzung.

LG Sepp

27 Jan, 2021 20:29 04 Sepp ist offline Email an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
König




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 955

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

cooler bericht, danke für, macht lust auf mehr..

aber auch mich interessiert warum nicht gleich die max-2 die ja besser sein soll ?

_______________
vg tg

27 Jan, 2021 21:26 56 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Hey Werner, vielen Dank für die Ausführungen.

Ich habe mich nicht intensiv beschäftigt, aber irgendwie nur Gutes zu dem Lautsprecher abgespeichert. Wobei ich glaube, dass die Max1 in den Höhen etwas harsch beschrieben wird und die Max2 dazu ausgewogener.

Warum ists bei dir die 1 geworden und nicht die 2?

Liebe Grüße


Nabend Olsen,

dafür gibt es viele Gründe:)

Der erste ist mal derjenige, daß mir Max Krieger - den ich schon ewig als Freund und Händler kenne - immer wieder im Laufe der Jahre, wenn wir telefonierten - die Max 1 als sein Kind schilderte -

muß man mal zurück spulen --

als er mir von seinem ersten Prototypen berichtete - von der späteren Max 1(damals noch kein Name) - kein Mensch wußte da schon - wer das irgendwann mal wie angepaßt raus bringt oder ob das in Serie geht - war nicht nur er, sondern wirklich massenweise seiner Kunden begeistert - damals verglichen die wohl Lautsprecher tatsächlich via Blindtest in seinen Räumen (kein Witz und hinter Vorhängen bzw. abgedeckt) - da können dir hier andere mehr erzählen - die da auch dabei waren - und allesamt fanden die den Max 1 Prototyp total super - muß wohl vieles aus dem Rennen geschmissen haben, wenn nicht sogar alles .

Zu der Zeit war ich persönlich mit Tannoy Glenair und ST 200 (38er Koax) unterwegs - und fand die schon winzig - um richtig abzurocken - und erstaunte mich völlig - dabei war die um etliches größer als ne spätere Max 1. Vor der Glenair war ich mit Kolossen unterwegs wie Tannoy Kingdom und Westminster - das war für mich der Hit - daß eine Box mir einem Drittel Gewicht von den großen Tannoy Kolossen auch derart Alarm machen konnte.

Und ja, schon damals, als Max Krieger mir von seinem Projekt erzählte -
meinte ich: Mensch, bitte baue doch mal was mit ner 38er Wumme, dann bin ich auch monstermäßg interessiert -

da erklärte er mir für wen und und was er gerne mal einen Lautsprecher am Markt sehen würde - und machte nie ein Geheimnis - um seine Präferenzen für Unison Röhren (die wattschwachen!) und über die Bedürfnisse seiner meisten Kunden - eben auf zivilen Lautstärken schon sehr livehaftig und mit wenig Leistung hören zu dürfen - sprich- Bühne , Luft, Lebendigkeit und offene Mitten.

Von Serienprodukten lochte er da meist mit der Tannoy Stirling ein -
die wiederum nie zu meiner Lieblingstannoy an dicken Transen wurde, ich mochte beispielsweise die Turnberry lieber - in dieser Preisklasse.

Wie auch immer - wir schwätzten über die Jahre immer wieder mal - und trotz, daß der Max meine Bedürfnisse kannte ich und etliche Lautsprecher bei ihm kaufte - und es dann auch noch zu meiner quasi "Wunsch Max" kam (also ein 38er Dickschiff) - meinte er immer wieder, wenn ich da mal einsteigen will - ich soll doch erstmal die Max 1 hören - und er sah die für meine Zwecke als Musiker mehr als Testopfer bzw. mein Beuteschema - ich konnte das nie verstehen. Für mich ist halt immer Hubraum nur durch mehr Hubraum zu ersetzen:)


Und ja, ich las über die Jahre auch in den Foren - und einer meiner liebsten Freunde, der Charly Warnke (Open End und ehemaliger MItentwickler der ASR Emitter))schrieb irgendwann in seinem Forum , wie er von der Max 1 verzaubert ist - und daß die ihm wohl mehr zusagte als die Max 2 - ließ mich verwundert zurück - ich meine, ein weiterer Freund, der noch zudem Musiker ist - der fk jazz - äußerte sich auch in dieser Richtung und letztendlich der Thomas 1960 auch immer wieder dito. Auch ein anderer Händler meinte, mit der 2er werde ich weniger gut klarkommen - und der kennt meine Hörsituationen.

Insgesamt hielt sich das die Waage (wer ne 1 und wer ne 2 für mein Profil nahelegt)und unter dem Strich kann ich behaupten, daß mir letztendlich eigentlich von beiden Maxen von vielen Leuten abgeraten wurde - eben wegen meiner Hochtonempfindlichkeit und Hifi Vita und Räumlichkeit.

Letztendlich wiegt so eine 2er auch ein echtes Pfund - und kann ich mit meiner Frau nicht mehr so händeln, wie eine 1er - samt Verpackung ein Brett - ich schätze mit der Packung um 70 Kilo pro Box. Auch deswegen wollte ich mich lieber mal mit der 1er herantesten.(das kleine Dingen bringt schon ohne Packung über 40 Kilo auf die Matte)

Mit dem von dir gelesenen Bemerkungen über den Hochton der Max 1 und Max 2 im Vergleich -

na ja - da steht viel im Netz und Zeitschriften - ich kann dir da keine vergleichenden Eindrücke schildern, sorry-

ich kanns hier in meiner Situation bei der 1 nicht nachvollziehen, bisher, daß der Hochton stressig werden kann - und habe auch keine zusätzlichen Widerstände am Start oder muß da am EQ was runterregeln- das funzt mit dem Emitter bisher prima.

Max 2 will ich irgendwann auch mal hören und checken - ist dann in der - ich meine 7.000 Euro Preisliga - ich weiß zumindest, dank der Max 1 bin ich nun dafür offen und wie das hinterher für mich ausgeht - habe ich keinen Plan - da eben die Meinungen da derart differieren, was für mich passender sein könnte.

Mein Peilsender war eigentlich der Charly, dem beim Max Krieger die 1er selbst geiler gefiel, wie er in seinem Forum schrieb - als meine heißgeliebte Thivan Eros, so was rüttelt mich schon mal wach.

OK - mein Darling No. 1 - nach wie vor die Eros - aber musiziert wieder ganz anders - und ist ne 38er - die sollte man wirklich nur mit ner Max 2 vergleichen.

Das liegt aber an meiner Präferenz Rock auch stundenlang in Mega Pegeln zu hören - was im Wohnzimmer, wo die Max steht , schon auf Grund der Fensterflächen extrem schwierig ist und eigentlich nur mit Boxen zu realisieren geht - die im Hochton und oberen Mittelton vom Gas gehen.

Kurzum - es war ne Bauchsache - von den commends, die ich über die Jahre reinkriegte und gelesen habe - jetzt nicht geplant wegen Budget -

oder so .

In der Tat ist es nicht so, daß jetzt haufenweise mehr Leute eine Max 1 oder eine Max 2 besser finden - das hält sich - je nach Anwendungssituation relativ die Waage.

Max Mini hatte ich letztes Jahr hier - als Bookshelf - da merkte ich schon, was da Tolles gemacht wird - aber letztlich blieb es bei der Wharfedale Linton - sonst hätte ich noch nen Woofer gebraucht für Blockbuster Filme - und seperate Woofer - mag ich heute nicht mehr. Die Linton klingt halt unheimlich erwachsen - aber das brauche ich gerade dir nicht erzählen.(du hast ja 2 Sets davon)

Meine Kommentare hier bitte nicht so auslegen - daß Max 1 besser als Max 2 - die 2er kenne ich noch nicht.

Meine Frau haute mich heute auch schon an , ob ich nicht gleich die "Dicke" checken will und mir das mit der 1 noch mal überlegen, wenn es doch eine 2 gibt -

ich verneinte klar, ich will jetzt erstmal Spaß und Kennenlernen mit der 1 -
wenn ich die dann umfänglich kenne und eingespielt habe - dann beschäftige ich mich bestimmt auch mit der 2.

Heute bin ich derart verknallt in die 1 - Kopf über Fuß - daß ich mir da keine Sorgen machen mag, was evtl. noch geht.

Das Ding geht hier so ab, daß ich einfach im Kopf nicht frei bin, derzeit noch irgendwas probieren zu wollen - da alles paßt, aber einfach alles!

So jetzt mag ich weiter hören!

Morgen antworte ich den anderen:)

_______________
Boah klingt das geil!

27 Jan, 2021 22:57 55 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tg
cooler bericht, danke für, macht lust auf mehr..

aber auch mich interessiert warum nicht gleich die max-2 die ja besser sein soll ?


Siehe mein Posting eben an den Olsen:)

_______________
Boah klingt das geil!

27 Jan, 2021 22:59 45 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
König




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 955

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

verstehe, danke.

was ich aber noch nicht recht verstehe.. wer entwickelte und/oder baut die denn nun, dein freund max krieger oder unison research in italien ?

_______________
vg tg

28 Jan, 2021 01:11 58 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tg
verstehe, danke.

was ich aber noch nicht recht verstehe.. wer entwickelte und/oder baut die denn nun, dein freund max krieger oder unison research in italien ?



Morjen morjen,

ich ackere heute alles ab:)

Habe fast die ganze Nacht durchgehört - meine Eindrücke festigen sich massivst.

Das Projekt zu diesem Lautsprecher war ursprünglich eine Idee von Max Krieger - dito später zur Max 2.

Das sind echte Musikerboxen - die immer wieder in seinen Hörstudios von Kunden mit verglichen wurden und entsprechend verfeinert mit denen abgestimmt -

es sollten Lautsprecher geschaffen werden, die besonders gut mit kleinen Röhren harmonieren und obendrein in kleinen Räumen und praxisgerecht aufgestellt gut laufen.

Das waren damals noch "Kisten" - ging erstmal nur um die Sache, wie und ob man so was hinkriegt - an der Max 1 muß wohl jahrelang getüftelt worden sein.

Der Thomas 1974 - evtl. mag er ja mal was schreiben - war selber lange Zeit Besitzer des Max 2 Prototypen - im Pauls Reference hatte er da auch Bilder eingestellt - evtl. kann er die mal verlinken, ich weiß nicht mehr, wo ich die da gesehen habe - oder auch hier einstellen.

Da fast alle Kunden von Max Krieger mit Unison Research Röhren amps unterwegs sind, wurde halt in erster Linie damit abgestimmt.

Natürlich gibt es aber an den Boxen mittlerweile Umschalter für Transistorbetrieb - das kam aber wohl erst später als Idee mit dazu. Ich weiß auch nicht, ob sich das der Max ausdachte - oder erst später die Entwickler von Unison/Opera.

Max muß wohl mit Italien und Unison Kontakt gehabt haben und denen von seinen ersten Schritten erzählt und die müssen dort sehr angetan gewesen sein.

Zum 30jährigen Firmenjubiläum kam es dann wohl zu einer limitierten Einzelauflage von 30 Paar Max 1- wo Unison (bzw. denen ihre Lautsprecherabteilung Opera)ihre Erfahrungen im Gehäusebau einbrachten und in Italien fertigten - aber ansonsten wohl alles - auch in puncto Weiche und Abstimmung wie von Max gewünscht gemacht wurde - dementsprechend wurden die sehr aufwendigen und hochwertigen Weichen in BRD gefertigt, den Firmennamen habe ich vergessen - da haben wir andere Leute hier, die das alles besser wissen und schildern können.

Auch weiß ich nicht genau ob Opera eine Unterabteilung von Unsion ist oder eine befreundete oder im Besitz befindliche Firma von Unison ist - jedenfalls hatte ich einen Unison Prospekt mit dabei in der Post - und da sind die Opera Lautsprecher im Prospekt mit drinnen.

Die Jubiläumsboxen waren dann wohl schon größtenteils ausverkauft, bevor sie deutschen Boden betreten haben.

Natürlich von Kunden erworben, die den Prototypen kannten - ich hätte damals übrigens der erste sein sollen, der mal testen und berichten darf, leider wurde das damals dann nix - zumal ich gerade frisch in die RF 7 MK 2 verliebt war und der Max Bedenken hatte, ob mir dann die Max 1 überhaupt zusagt, da sie im Hochton deutlich anders agiert.

Wie es im Anschluß dazu kam - daß das alles groß in Serie ging und was genau an den Abstimmungen von Unison verändert/verfeinert oder sonstwas wurde, weiß ich nicht - es sind nun reine Unison bzw. Opera Produkte - Max Krieger tut die nur, wie andere Händler weltweit auch - als Händler mit vertreiben und ist schwer begeistert.

MD Sound haben die übrigens auch im Programm - wenn auch nicht im Laden derzeit. Da war ich letztes Jahr - oder wars vorletztes? - an der Max 2 dran - als die dort stand.

Vertrieb von Unison in BRD macht die renommierte und wohlbekannte Firma TAD -

die eigentlich nur Hammer im Programmm haben:

zum Beispiel:

Tannoy
Fyne Audio
Unison Research
Gold Note (ich erinnere an meinen letztjährigen Test der traumhaften Gold Note Endstufe für ganz kleines Geld)

und viele andere Sachen.

Sehr viel später kam wohl dann auch eine Max Mini - deren erste Varianten wurden nicht von Max erdacht - die lernte er selber - überraschend auf einer Messe, kennen, wie er mir erzählte - und gab wohl lediglich input für Weichenvorschläge.

Die letztliche Unison Max 1 soll - was mir erzählt wurde - von Max selbst und Anwendern -und was ich in Pauls Reference Forum gelesen habe - etwas "zahmer" klingen, wie die ursprüngliche 30th Jubilee Edition von Creativ Audio.

Ich selber habs nie gehört - und kenne nur das Unison Serienprodukt der Max 1 und der Max Mini.

Sollte ich hier irgendwas geschrieben haben - was nicht ganz korrekt ist - bitte korrigiert mich - es sind hier wensentlich fittere Insider dabei, die direkt mit beteiligt waren am ganzen Prozeß - als Testhörer usw.-

wie die beiden Thomas 1960 und 1974.

In Pauls Reference Forum haben Teilnehmer sogar Weichenversionen daheim verglichen - wie der Hififreak (das ist nicht der ehemalige Hifireak Bernhard aus dem hiesigen Forum, sondern ein Hans - nur der Nickname ist derselbe).

_______________
Boah klingt das geil!

28 Jan, 2021 07:25 23 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Werner Danke für den ausführlichen Bericht und Glückwunsch zu deinem Neuerwerb. Wer weiss, vielleicht kommt doch noch ein Röhrenamp bei Dir rein obwohl ich weiss dass die Emitter sahnig und musikalisch klingen können. Also ein optimaler Transistor für den Röhrenamp Ersatz. Da fällt mir ein, dass ein McIntosh ebenfalls sahnig und musikalisch klingen kann. Keine Ahnung ob Du schon mal einen McIntosh getestet hast.

Übrigens, ganz oben hast Du einen Schreibfehler.
Zitat:
also von der Kabelage alles extrem günstiges Zeuch - explodiert die Forte schier vor Spielfreude ohne auch nur im geringsten lästig zu werden und macht herrliche Bühnen auf,

Du meintest bestimmt die Max1 und nicht die Forte.



Morjen Mustafa,

danke des Hinweises, ich korrigierte das gestern abend noch.

Ja, McIntosh testete ich schon - sehr ausfürhlich - und berichtete ich auch drüber - damals im Open End Forum -

damals der große und aktuelle Vollverstärker - ich meine 7000 hieß dieser -
in Verbindung mit Tannoy Kensington und ST 200.

Gefällt mir sehr gut, was die Herren da herstellen -
klingt aber auch wieder anders wie die heutigen Emitter -

die Mcs sind eher rauchig und dirty als "rund" unterwegs.

Damals schrieb im Open End der Mikelinus mal einen Riesentest und verglich das bei sich wochenlang daheim an der Tannoy Glenair.

Letztlich verkaufte er den Mc wieder und blieb beim Emitter.

Die Mcs machen nicht so einen rabenschwarzen Hintergrund wie der Emmi, spielen nicht ganz so plastisch - haben andere Qualitäten - ich habe es etwas rotziger in Erinnerung.

Zumal die obendrein noch EQ Funktion beinhalten (lecker).

_______________
Boah klingt das geil!

28 Jan, 2021 07:31 04 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Achim65
Volltreffer!

Mensch Werner,

Danke für die Ausführungen, da werde ich mal aufschlagen und mir was ins Ohr flüstern lassen!

Aber erst nach dem ersten Run...

Liebe Grüsse
Achim

P.S. im Text ist eine Forte 1 erwähnt, sollte wohl Forte 3 heissen



Morjen Achim,

ich freu mich drauf, wenn du wieder herkommst.

!!!!

Forte 3 kann ich dir nun leider nicht mehr vorführen - aber da du die 1er selber hast - ist das wohl nicht so schlimm.

_______________
Boah klingt das geil!

28 Jan, 2021 07:32 30 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 519

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen Werner,

Ist toll zu lesen, wie Dich der Max I flasht, ähnliche Punktlandung wie die Forte III. Danke für Deinen langen Berichte zum Speaker und dessen Vorgeschichte!
Bei Gelegenheit teste doch mal wie sich der Schalter hinten bei Dir auswirkt.
Das ist wohl ein Widerstand um die 0R2, der den Dämpfungsfaktor "verschlechtert". Sinn ist wohl durch den zusätzlichen R bei Transistorverstärkern den Dämpfungsfaktor zu reduzieren und den Bass etwas mehr von der Leine zu lassen.
Röhrenamps mit ihrem meist geringeren Dämpfungsfaktor machen das von selbst.
Dir weitere beglückende Stunden.

28 Jan, 2021 08:37 39 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bert
Also erstmal danke: Dankeschön

Ich glaube, du bist völlig begeistert, aber anders als in deinen bisherigen Beschreibungen ist bei mir noch nicht ganz angekommen, wie genau die Max 1 tönt.

Es ist wahrscheinlich auch schwerer, etwas ausgeglichenes zu beschreiben, gerade wenn nichts stört und alles gut harmoniert.

Vielleicht könntest du beschreiben wie die Max 1 im Vergleich zur Elysian oder Linton anhört und noch mehr zur Klipsch vergleichen. Dort hast du über sehr viele Beiträge einen bleiben Eindruck hinterlassen den man gut nachvollziehen konnte. Im Sinne vom verstehen, was gemeint ist, wie auch vom bilden einer eigenen Klanginterpretation, quasi im Ohr.

Ich habe es so interpretiert, dass diese Box gleichzeitig Spaß macht (also auf keinen Fall nur ein langweiliger Laborspieler ist) und leichtgängig ist, sowie tonal ausgewogen, aber auch kräftig wo es sein muss. Also eigentlich genau richtig eben.

Die tiefen Frequenzen sind mir noch nicht ganz klar, wie dort das Dröhnen weniger ist oder weniger EQ braucht als die anderen, da die Moden im Raum ja trotzdem da sind. Es ist ja auch weiterhin eine Reflexbox, die recht tief spielt, sodass diese auf jeden Fall auch in Bereiche kommen wo Dröhnen erwartet wird wie von dir beschrieben.

Kannst du da noch mehr ausführen? Am liebsten würd ich das Ding ja auch einfach hören :DDD

Aber für mich ist die vielleicht etwas zu massiv? Wobei die auch nicht so anders geformt ist wie die Elysian 2, nur ca. 25 cm höher

Ach mensch du, ich war eigentlic gerade dabei mich nach und nach für einen Lautsprecher zu entscheiden und nun kommst du hier mit dem Teil an :D

aber wie Geil ist das denn auch, dass die einfach schon früher kommen. Änderte sich denn beim Einspielen noch grob was?



Morjen morjen,

in der Tat ist es so, daß die Max 1 hier im Bass quasi keine Raummode anregt.

Das ist ja der Trick an welchem bei der Entwicklung so lange getüftelt wurde.

Unter anderem unterstützt da natürlich auch Bassreflex nach vorne raus - das regt generell die erste Mode eines Raumes weniger an, als nach hinten raus.

Der Cay-Uwe - als Entwickler (Fa. Sonus Natura) schrieb da irgendwann mal einen Essay zu -ich weiß nur nicht mehr wo und in welchem Forum -

er baute damals eine seiner Unikats für einen Kunden extra so, daß er die Bassreflexe umstecken konnte - also vorne oder hinten und machte Messungen.

Ansonsten fällt die Max weit früher ab untenrum als eine Linton oder Elysian von Wharfedale.

Ich würde behaupten unter 50 hz fällt die Energie massiv ab - da nutzt die Box in erster Linie den "Roomgain" und man stimmt sozusagen diese Frequenzen selbst mit dem Wandabstand ab, der sehr niedrig sein darf.

Bei einer Linton ist dies leider nicht der Fall, die marschiert dir quasi lineargerade runter bis auf 40 hz - und regt daher bei mir wnadnah Höllenmoden in dem Bereich an - wo ich 12 db!!!! cutten muß - sonst klingt die fett und schwammig.

Die Max 1 hingegen hebe ich bei 60 hz sogar 2 db an!

Hat man die Lautsprecher derart angepaßt und switcht - klingen sie eigentlich gar nicht total unterschiedlich - die Max 1 ist etwas flinker, kann größere Bühnen und haut etwas mehr Hochton raus - klingt offener obenrum - aber nervt nicht rum.

Die Klangfarben und das Wohlfühlfeeling fürs Langzeithören vermitteln beide Lautsprecher auf höchstem Niveau - die Linton ist auf Grund ihrer geringeren Membranfläche halt früher beschränkt, klar.

Regalbox versus Standbox.

Paßt man die Lautsprecher nicht an und hört die im Laden einfach und switcht um - wandnah - wird die Max 1 die Linton weit abhängen, weil die Linton da den Tiefbass derart nach hinten raushaut, daß das wie zeitverzögert "wabbelt" und obenrum dann zuschmiert, das gilt insbesondere, wenn die auf den hauseigenen niedrigen Stand steht, die kann ich hier gar nicht verwenden und nehmen mir den Spaß an der Linton- auch wenns geil aussieht - damit klingt die einfach brummeliger und langsamer und nicht so offen, wie sie kann.

Unter 60 cm Höhe aufgebockt mag ich die Linton nicht so sehr, das schrieb ich in dem Thread zur Linton unzählige Male, ebenso was ich da wie und warum korrigiere, um sie ans Zimmer anzupassen und meiner wandnahen Aufstellung.

Bei der Max 1 würde ich mir eher Kopf zerbrechen machen, wenn sie weit weg von der Wand stehen soll - so wie es bei Linton und auch Elysian vorgesehen ist.

Dafür ist die Max 1 nicht gebaut - ähnlich wie ein Khorn arbeitet die mit dem Zimmer zusammen und nicht dagegen.

Wenn du dir die Meßdaten der Zeitschriften ansiehst in den Testberichten:

Linton - wird Studiomonitorqualität nachgesagt - recht glatt
wird immer je besser spielen, desto weiter in den Raum reingestellt

Forte 3: Mords Spaß Buckel nach oben bei um 130 hz (ich meine 6 db)-
unruhig im Hochton (was besonders viel action macht)
Eben eine Musikerbox mit Character - unten federnd und oben rockt es mit Action!

Elysian 4:

Audiophiler High End Lautsprecher der weit runter reicht - und somit auch von den Wänden weg muß . Politisch korrekt und physikalisch recht ausgereizt - dementsprechend trennt das massiv die Spreu vom Weizen bei den records - ähnlich wie die Philosphie deiner B u W Lautsprecher.
Mir wurde das bei Rock zu viel im Hochton und im Bass undOberbass schaukelte sich mein Raum hoch und mußte ich massiv korrigieren - wo genau, weiß ich nicht mehr, müßte ich schauen, ob ich noch die Programmkurve im EQ gespeichert habe.

Max 1:

von den Meßdaten eher mäßig - da zwischen 2 und 4 khz - was ich zu sehen bekam im Pauls Reference Forum - von einer Testzeitung - was aber auf den ersten Blick geneigte High Ender stört - ist praxisgerecht.
Der Bass geht recht früh zurück - so daß man mit dem Roomgain auffüllt und dort automatisch anhebt bei wandnaher Aufstellung und dennoch die Mitten nicht zuschmiert und mehr Energie hat - dadurch wirkt der Lautsprecher aktiver und emotionaler.

Klatschst du eine High End Box mit linearen Freuqnzgang an die Wand ohne sie zu korrigieren schmierst du dir alles zu und es matscht und sumpft und wobbelt - teilweise mit Zeitverzögerung durch die Moden am Hörplatz nur so rum.

Daher sind bei mir massive Anpassungen an den Raum bei den meisten Lautsprechern erforderlich - die Linton habe ich beispielsweise - siehe im Linton Thread - auf ca. 10 Bändern korrigiert - bis sie wirklich ideal zu Potte kommt, das klappt dann so genial - daß die meisten anderen Linton user, die mich besuchten - fast von der Couch fielen und es nicht fassen konnten, was sie für ein Potential verschenkten.

Bei der Max 1 wird man mit EQ nicht so viel reißen können, wie bei linear abgestimmten Lautsprechern, vorausgesetzt, man stellt sie eben recht wandnah auf.

Klar, je nach Bedämpfung des Zimmers könnten im Hochton Korrekturen erforderlich sein - bei mir jetzt nicht, brauche ich eigentlich selten -
alles was in meinen Räumen problematisch wird, liegt in der Regel unter 500 hz.

Max 1 in Vergleich mit Forte 3?

Beides individuell abgestimmte Musikerboxen und keine High End Boxen, wie sie heute gebaut werden.

Spaßfaktor steht vorne und das involviert werden in die Musik - Emotion wird große geschrieben. Beides wendige und agile Kandidaten.

Die Forte klingt noch mehr vorne raus im Mittelton - wahrscheins durch das eigene Horn dafür - ich mußte es bei mir um 2,5 db drosseln - dann paßte das für mich.

Die Forte bildet noch etwas mehr in die Breite ab und kommt mit sehr alten und schlechteren Records - wie meine alte Tina Turner Best of oder auch die CD Version von Toto 4 wesentlich besser klar, als die Max 1.

Auch machte sie keine wirkliche Schere auf zwischen guten und schlechten records - ähnlich wie bei der Linton - klingt da einfach fast alles irgendwie geil.

Würde ich nur 80er Jahre Sachen hören und 90er Jahre - wo digital noch echt platt und teilweise mit Mordshall recordet wurde - tät ich klar die Forte 3 präferieren.

Die Max 1 ?
Sie macht schon eine Schere auf zwischen besseren und schlechteren records - aber bei weitem nicht so weit, wie die Elysian oder eine B u W.

90% von dem was ich ihr verfütter klingt wirklich saugut und 50 % so gut, daß ich schier das Heulen kriegen könnte und die Gänsepelle nicht mehr wegkriege. Sie kann etwas flinker wie die Forte wieseln und auftrennen und etwas knuspriger und wuscheliger im Bass agieren -auch wenn dieser etwas schwächer ausgeprägt ist als bei der Forte.

Max 1 und Forte 3 laufen supergut auch auf leisen Pegeln - beide Konstruktionen laufen wandnah bestens.

In Summe sind das beides Konstruktionen, wo man den Hals nicht vollkriegt vom Dauerhören. Beide Konstruktionen eignen sich aber nicht zum P.A. Pegel prügeln - aber sind natürlich wesentlich pegelfester als eine Elysian oder Linton. Aber für Live Pegel braucht es andere Kaliber-

wie Tannoy Westminster, Kingdom, Thivan Eros 9 oder Tannoy Glenair oder auch Klipsch RF 7.

Zwar können Forte 3 und Max 1 bestialisch laut - wenn man reinschiebt - aber über 100 db am Hörplatz kann es dann auch im Ohr anstrengen auf Dauer. Das mag anders sein in besser gedämmten Räumen wie mein Wohnzimmer - das muß ich auch betonen.


Klipsch Forte 3:
stadionbreite Bühnen bei größeren Hörabständen
soll laut anderen usern bei kleinen Hörabständen aufgebockt besser klingen
je schlechter das record - desto mehr zaubert und vitalisiert dieser Lautsprecher - kenne das von keinem anderen Standlautsprecher so massiv
recht kerniger und angriffslustiger Mittelton
massiver Oberbass für den Spaß
kann schon leise fantastisch lebendig aufspielen

Max 1:
unglaublich agil und glänzend in den Klangfarben mit einer irren Wendigkeit und Präzision
sehr offener aber selten lästiger Hochton
je besser das record desto mehr macht sie Spaß-
besonders bei Live Aufnahmen schier nicht zu toppen
Im gesamten Mittelton und Hochton der wendigste Kandidat
spielt wie die Forte schon leise sehr gut.
Klingt am livehaftigsten und wird nie knorrig/sperrig

Je nach record wird man da diese oder jene Box bevorzugen - ich bin jetzt erstmal bemaxt - und entdecke viele records neu. Insbesondere meine eigenen Kompositionen und records - konnte die Forte nicht so perfekt wie die Max 1.

Ich telefonierte gestern abend auch noch mal länger mit Thomas1960, der Forte 1,2 und 3 hatte, sowie 2 Mal die Max 1 - und wir glichen mal unsere Erfahrungen ab.

Ich finde bisher - die Max ist ja nicht nicht fertig eingespielt - ihren Sound bei vielen(Keinesfalls bei allen) Records - "freundlicher" - als bei der Forte 3.

Vom Sound - wenn auf den Raum angepaßt (was insbesondere für die Linton gilt) ähneln sich die Max und die Linton weit mehr , als die Forte und die Linton. Schaltete ich von Forte auf Linton - mußte ich mich immer erst eine Weile umgewöhnen -

schalte ich zwischen Linton und Max 1 -

erkenne ich dieselbe freundliche Gangart und herrlich fleischliche Sprachwiedergabe- und muß mich innerlich nicht erstmal verbiegen - bis ich den neu geswitchen speaker wieder "verstehe" von seiner Entfaltungsart.

Heute kommt der Ludwig, mal sehen, was er so meint. 1 Freund darf man ja treffen.

Zur Elysian:
Ich kenne nur die große 4, nicht die 2.

Das spielt halt sehr korrekt und wird aufwendiger in der Einbindung in den Raum - steht und fällt sehr mit dem Raum - bei mir wars auch nach Equalisierung mit Metal Geschrabbel einfach zu viel Hochton vom Pegel bis runter im Bereich von 3 khz -

und die verzerrten Gitarren klangen irgendwie nach "Material" nicht nach Natur.

Während komischerweise Naturinstrumente eine Offenbarung waren.

Mit der Linton läßt sich das gar nicht vergleichen - obwohl Lautsprecher aus gleichem Hause - ganz andere Baustelle. Und Riesenschere zwischen den records - wenn was gut klingt, dann holla die Waldfee!

Geht mit Sicherheit mehr in die Richtung , die du von B u W gewöhnt bist und wo dir "Leben" fehlt, wenn ich dich richtig verstehe. Eben Fußwippfaktor.

Wenn die Elysian frisches gesundes Quellwasser ist - dann ist die Forte ein gutes Bier, und die Max ein feiner Tropfen Wein.

Am besten, du hörst dir alles mal selber an.

Ist aber ne Menge Arbeit und Streß, ich weiß das bestens und hat man nicht wirklich Lust.

Ich hoffe, ich konnte auf alle Punkte einigermaßen eingehen, leicht ist das nicht.

_______________
Boah klingt das geil!

28 Jan, 2021 08:44 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Generg
Guten Morgen Werner,

Ist toll zu lesen, wie Dich der Max I flasht, ähnliche Punktlandung wie die Forte III. Danke für Deinen langen Berichte zum Speaker und dessen Vorgeschichte!
Bei Gelegenheit teste doch mal wie sich der Schalter hinten bei Dir auswirkt.
Das ist wohl ein Widerstand um die 0R2, der den Dämpfungsfaktor "verschlechtert". Sinn ist wohl durch den zusätzlichen R bei Transistorverstärkern den Dämpfungsfaktor zu reduzieren und den Bass etwas mehr von der Leine zu lassen.
Röhrenamps mit ihrem meist geringeren Dämpfungsfaktor machen das von selbst.
Dir weitere beglückende Stunden.


Morjen morjen,

oh, ich dachte, ich hätte es schon geschrieben -

ich versuchte natürlich alle Schalterpositionen - und sogar - rechts und links unterschiedlich -

am Emitter ist absolut kein Unterschied rauszuhören.

Mal sehen, ob der Ludwig heute einen hört.

_______________
Boah klingt das geil!

28 Jan, 2021 08:48 00 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 519

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Fleißiger als eine Biene! Du bietest uns Honig, Honig, Honig......

:--))

Da bin ich baff, kein Unterschied.....ich konnte das damals an meinem Klon gut hören. Vielleicht ist der Dämpfungsfaktor des Emitter sehr hoch und lässt sich nicht so leicht reduzieren.
Bin gespannt, ob Ludwig was hört.

28 Jan, 2021 08:57 47 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Generg,

der DF des Emmi meine ich liegt um 1000 - müßte nachsehen.

_______________
Boah klingt das geil!

28 Jan, 2021 09:02 45 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21983

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

hier noch zur info ein Bild der beigefügten Spikes für die Max 1.

Wenn ich mal viel Zeit und Lust habe -werde ich mir mal Pfannen besorgen und das mal ausprobieren, aber so bald noch nicht:)

_______________
Boah klingt das geil!

28 Jan, 2021 09:13 23 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Hififreak Hififreak ist männlich




Dabei seit: 27 Jan, 2021
Beiträge: 11

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo ich bin der Neue und hab mich hier angemeldet um diesen Max1-Faden ein bisschen zu verfolgen http://www.hififorum.at/smileys/dankeschoen.gif
Als ehemaliger Max1-Hörer kann ich vielleicht das ein oder andere dazu beitragen.

Schöne Grüße Hans

28 Jan, 2021 09:59 38 Hififreak ist offline Email an Hififreak senden Beiträge von Hififreak suchen Nehmen Sie Hififreak in Ihre Freundesliste auf
Seiten (26): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Max 1 von Unison - ich bin voll vermaxt! 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+78 | prof. Blocks: 140 | Spy-/Malware: 2130
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH