RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (112): « erste ... « vorherige 89 90 91 92 93 94 95 96 97 [98] 99 100 101 102 103 104 105 106 107 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23568

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Ich kramte hier noch mal raus, was ich mit dem "größeren" Audiolab 8300 an Eindrücken sammelte -

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1952&sid=

wie gesagt, war nicht so ganz meine Baustelle an der Linton -

bekam aber immer wieder beschrieben, daß die Linton gerne mit dem kleinen 6000er demonstriert wird - und wirklich jeder, den ich gelesen habe, fand das gut.

Kann ich aber leider nix zu beisteuern - wie erwähnt - fand ich unter anderem die Kombi mit der Gold Note Endstufe cool für bezahlbares Geld.

Leihe dir doch den kleinen 6000er Audiolab mal beim Vertrieb aus, der Krey Baumgartl dort ist echt ein superkooperativer Zeitgenosse.

_______________
Boah klingt das geil!

24 Jan, 2021 23:34 04 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
permafrost


Dabei seit: 05 Feb, 2021
Beiträge: 1

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich damit, mir die Wharfedale Linton 85 anzuschaffen. Nach allem was ich darüber gelesen habe, sind das genau meine Lautsprecher.
Jedoch noch zwei Fragen an die anwesenden Experten, die die Lautsprecher schon besitzen:
1. das Furnier ist ja anscheinend Echtholz. Ist es lackiert oder wie behandelt?
2. ich würde die Lautsprecher gerne wie die JBL auf einen geneigten Ständer aufstellen. Ist das Blasphemie? Anbeten oder sonst nachteilig?
Danke und Grüße aus dem Allgäu
Thomas

05 Feb, 2021 10:23 09 permafrost ist offline Email an permafrost senden Beiträge von permafrost suchen Nehmen Sie permafrost in Ihre Freundesliste auf
Boschsound
Foren As




Dabei seit: 13 Dec, 2020
Beiträge: 84

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

zum Furnier: es scheint ein Hartöl zu sein, es ist jedenfalls eine seidenmatte Oberfläche.

Gruß
Christoph

05 Feb, 2021 12:25 51 Boschsound ist offline Email an Boschsound senden Beiträge von Boschsound suchen Nehmen Sie Boschsound in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23568

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

herzlich Willkommen!

In der Tat ist das Echtholz - lackiert ist das nicht. Fäßt sich matt an, ich kenne mich da aber nicht aus, wie das behandelt wurde.

Ich betreibe die Boxen ja schon länger - und in Fensternähe - ist absolut nix verschossen farblich - also ham die wohl nix falsch gemacht.

Die Frage mit dem Ständer kann ich dir nicht beantworten, ich selber probiere noch nie aus, die Linton zu winkeln.

Die Linton eigenen Stands kaufte ich zwar -

aber -

benutze ich nicht, sind mir zu niedrig.

Meine Lintonen thronen in 66 cm Höhe aufm Hifi Rack von Creaktiv.

Probiers halt aus.

Kannst uns ja mal berichten.

_______________
Boah klingt das geil!

05 Feb, 2021 16:57 13 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
MFP9 MFP9 ist männlich


Dabei seit: 04 Feb, 2021
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
ich habe mir, angeregt durch die Diskussion hier, die Wharfedale Linton 85 inkl. Stands zugelegt.
Ich war zunächst etwas skeptisch, ob dieser Preisklasse, die Lautsprecher meinem Geschmack und Vorstellungen entsprechen. Durch die Beschreibungen hier, habe ich mir einen Ruck gegeben und die Lautsprecher einfach bestellt.
2 Tage später waren sie hier und spielen nunmehr etwa 60 Stunden. Was soll ich sagen, sie haben mir von Anfang an gefallen, vom Aussehen, der Verarbeitung und auch vom Klang. Und der verbessert sich immer weiter!
Ich sage es mal so: Ich habe seit 40 Jahren Musik im Hifi-Bereich gehört, seit 25 Jahren auch mit audiophilem Hintergrund. Es war aber eine Geschichte, bei der ich vom Ergebnis her nie richtig zufrieden war.
Und nun dieser Lautsprecher! Geräte einschalten, hinsetzen und dann einfach Musik hören. Es kann so "einfach" sein. Komme aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Insofern allen hier ein Dankeschön für die Inspiration!
Gruss Matthias

06 Feb, 2021 19:39 50 MFP9 ist offline Email an MFP9 senden Beiträge von MFP9 suchen Nehmen Sie MFP9 in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1349

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey,

danke für die Rückmeldung. Wie hast du sie denn eingewinkelt?

Lg

06 Feb, 2021 19:42 48 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23568

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von MFP9
Hallo zusammen,
ich habe mir, angeregt durch die Diskussion hier, die Wharfedale Linton 85 inkl. Stands zugelegt.
Ich war zunächst etwas skeptisch, ob dieser Preisklasse, die Lautsprecher meinem Geschmack und Vorstellungen entsprechen. Durch die Beschreibungen hier, habe ich mir einen Ruck gegeben und die Lautsprecher einfach bestellt.
2 Tage später waren sie hier und spielen nunmehr etwa 60 Stunden. Was soll ich sagen, sie haben mir von Anfang an gefallen, vom Aussehen, der Verarbeitung und auch vom Klang. Und der verbessert sich immer weiter!
Ich sage es mal so: Ich habe seit 40 Jahren Musik im Hifi-Bereich gehört, seit 25 Jahren auch mit audiophilem Hintergrund. Es war aber eine Geschichte, bei der ich vom Ergebnis her nie richtig zufrieden war.
Und nun dieser Lautsprecher! Geräte einschalten, hinsetzen und dann einfach Musik hören. Es kann so "einfach" sein. Komme aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Insofern allen hier ein Dankeschön für die Inspiration!
Gruss Matthias


Guten Nabend Matthias,

erstmal herzlich willkommen und sei versichert, ich bin zu Tränen gerührt von deinem Beitrag und freue mich total.

Diese Wharfedale Linton ist auch für mich - eines der geilsten Produkte, die jemals am Markt rumschwirrten -

und ja -

da sitzt man als High Ender - und Hochpreisgeräte - gewöhnt - da- und sieht nur noch Fragezeichen - und hat die Gänsehaut.

Ich liebe diese Lautsprecher ohne Ende unnd führen schon recht lange meine Favors unter den Kompakten an.

Ich finde es toll, daß da mal wieder ne Rückmeldung kommt - prima.

Und dann auch noch derart positiv - freut mich um so mehr.

Der Seven hat damals hier im Forum was losgerissen mit der Linton, wo man selten erlebt.

Ach was wünsche ich dir damit Maximalbespaßung für die Zukunft!

Die Linton ist so was von besonders- streßt und nervt eigentlich nie -
setzt ihren Focus auf ganz andere Dinge, wie gängige Lautsprecher -

kann nicht besonders schnell , hochauflösend, dynamisch oder laut -

sondern spielt ganzheitlich und organisch und entspannt - verliert sich nie in Einzeldisziplinen - wie der moderne Lautsprecherbau es gerne tut -

hält sich fern von Hifi Sport- und Höchstleistungen und will einfach nur verwöhnen und die Menschen happy machen -

obendrein ist sie eine echte Alternative zu kleinen und mittleren Standlautsprechern - da sie entsprechend Hubraum mitbringt -

und wirkliche Bühnen liefert und kein Mäuseklavier betreibt.

Headbanger

_______________
Boah klingt das geil!

06 Feb, 2021 23:11 12 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1349

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mal angenommen, man würde an die Linton mal eine Röhre hängen wollen, nach welchen Kriterien würde man die Entscheidung treffen? Ich habe ja bisher hauptsächlich mit Surround-Geräten gearbeitet und mich da vorzugsweise an der Messtechnik bzw den Funktionen orientiert. Röhren sucht man doch eher nach physikalischen Eigenschaften aus, oder? Was wäre denn sinnvoll?

Liebe Grüße

07 Feb, 2021 13:06 15 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Jo2021 Jo2021 ist männlich


Dabei seit: 07 Feb, 2021
Beiträge: 15

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,

lese schon seit gut 2 Jahren hier mit, heute dann endlich die Registrierung, nachdem ich zur Linton und möglichen passenden Verstärkern meine Erfahrung kund tun wollte;

ich besitze die Linton nun seit 8 Monaten und habe diese zwischenzeitlich an Mcintosh MA 8000, einem Unison Simply Two und einem Unison Sinfonia laufen lassen...für mich subjektiv klang es bis dato an den "kleinen" Unison Röhren immer stimmiger, harmonischer, wärmer...ich finde gerade die Kombination aus leistungsschwacher aber feiner Röhre passt wunderbar zur Linton...merkwürdigerweise empfand ich den Unterschied zwischen den beiden Unison Röhren (3 facher Preis & Leistung) eher vernachlässigbar ?!

Beste Grüße
Jo

07 Feb, 2021 13:19 50 Jo2021 ist offline Email an Jo2021 senden Beiträge von Jo2021 suchen Nehmen Sie Jo2021 in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 566

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo miteinander,

der Impedanzverlauf der Linton ist im stereophile-Bericht zu finden -> Messungen

Ein hübsches Auf und Ab, typisch für Mehrweger mit Baßreflexgehäuse ohne Impedanzlinearisierung.

Es ist davon auszugehen, daß der Schalldruck an einem Verstärker mit eher hohem Ausgangswiderstand (i.a.R. Röhrenverstärker ohne globale Gegenkopplung) entsprechend schwanken wird.

Im Netz sollten sich Diagramme beispielhaft finden lassen, habe das gerade nicht griffbereit.

Im Grunde muß man austesten, was im eigenen Raum zufriedenstellend funktioniert. Meine Empfehlung wäre, es erst einmal mit einem ~10...30W-Gegentakter zu versuchen, die sind meist hinreichend straff gegengekoppelt.
Oder eben einen Eintakter, der aber auch hinreichend niederohmig ausgelegt ist und z.B. einen Dämpfungsfaktor von >10 an 4 Ohm bietet. Der Unison Simply ist ggf. so ein Kandidat, er hat auf jeden Fall eine globale GK. Muß mal das Datenblatt im Netz suchen...

Gruß Eberhard

07 Feb, 2021 13:51 36 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1349

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich frage nur nach, ob ich das richtig verstehe:

Der Unison Simply 2, der mir übrigens optisch überaus gut gefällt, ist nicht nur ein guter Spielpartner zur Max 1, sondern passt obendrein auch noch zur Linton, die ich bereits hier habe? Na das wäre ja direkt glückliche Fügung Grinsengel

@Jo: vielen Dank für den Beitrag zum Einstieg! Willkommen im Forum.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 07 Feb, 2021 15:09 30.

07 Feb, 2021 15:07 32 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
MFP9 MFP9 ist männlich


Dabei seit: 04 Feb, 2021
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ja, das kann ich so (wenn auch erst seit etwa 70 Stunden Betrieb) unterschreiben.
Ich hatte mich schon darauf eingestellt (Hinweise im Netz) die Frequenzweiche für den Hochtonbereich mit einem anderen Widerstand und Kondensator zu modifizieren.
Ich bin jedoch der Ansicht, dass ich zunächst einmal alles so belasse.
Ich habe die Metallfüsse der Stands auch (noch) nicht mit Sand beruhigt. Die Lautsprecher auf den Stands gestellt, etwas den Abstand zu den Seitenwänden und der Rückwand angepasst und da stehen sie und spielen, als ob sie dafür gebaut wurden.

07 Feb, 2021 15:55 05 MFP9 ist offline Email an MFP9 senden Beiträge von MFP9 suchen Nehmen Sie MFP9 in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1349

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also das war anfangs bei mir auch so. Der Klang veränderte sich mit der Einspielzeit jedoch sehr stark - für mich teilweise eher in eine falsche Richtung, bis die Emotiva Endstufe einzog. Jetzt spielte das alles eine Weile, bevor ich nochmal anders winkelte. Das war für mich ein richtiger Zugewinn. Die Linton braucht etwas Zeit, bis man sie abschließend bewerten sollte.

07 Feb, 2021 16:06 35 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 566

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn die Linton sich im Laufe des Einspielens (100 Std.n ?) noch verändern, würde ich erwarten, daß v.a. die Einspannung der Bässe nachgiebiger wird. Damit könnte es für eine Kombination mit einem Verstärker mit hohem Ausgangswiderstand knapp werden.

KÖNNTE...

Muß man wohl individuell ausprobieren.
Gut, wenn die Boxen bereits eingespielt sind und sich nicht weiter verändern ;-)

07 Feb, 2021 16:25 58 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
MFP9 MFP9 ist männlich


Dabei seit: 04 Feb, 2021
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

bei mir läuft sie an einem McIntosh MA 6900...ist zumindest in meinem Raum eine ziemlich gute Verbindung....Wärme, Details, grosse Bühne (vor allem nach hinten) Kraft und Musikalität... entdecke meine Musiksammlung von einer ganz neuen Seite....

07 Feb, 2021 16:28 03 MFP9 ist offline Email an MFP9 senden Beiträge von MFP9 suchen Nehmen Sie MFP9 in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 252

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo an die Runde

Ich habe sehr gute Erfahrung mit Simply two an Linton gemacht.

Im Vergleich zum Transistor und D Verstärker deutliche auflösender

und musikalischer .

Auf dem Gebrauchtmarkt schon für c.a. 1 T € zu bekommen.

Aber aufpassen es gibt :

1. Generation:UNISON SIMPLY TWO
2. Generation: UNISON SIMPLY TWO LAE
3. Generation: UNISON SIMPLY TWO LAST EDITION NEUE AUFLAGE.
4. Generation: UNISON SIMPLY TWO LAE PREMIUM EDITION davon gab es nur 50 Stück.

Ich habe den Last Edition mit Umbau mit Mundorf Kondensatoren zum Premium.

Der spielt nein der musiziert zur Zeit mit Cornwall III und das macht er super.

War auch mal an Thivan Eros dran, war auch Prima.

Röhren empfehle ich ECC 82 Golden Lion , EL 34 TAD Mulad Design.

Traumhaft schwarze Bässe und Luftige Höhen.

Man glaubte nicht dass hier nur 2 x 10 Watt Laufen. Headbanger

_______________
Gruß Michael

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von 12124791 am 07 Feb, 2021 17:09 14.

07 Feb, 2021 17:02 25 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23568

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Jo2021
Hallo Olsen,

lese schon seit gut 2 Jahren hier mit, heute dann endlich die Registrierung, nachdem ich zur Linton und möglichen passenden Verstärkern meine Erfahrung kund tun wollte;

ich besitze die Linton nun seit 8 Monaten und habe diese zwischenzeitlich an Mcintosh MA 8000, einem Unison Simply Two und einem Unison Sinfonia laufen lassen...für mich subjektiv klang es bis dato an den "kleinen" Unison Röhren immer stimmiger, harmonischer, wärmer...ich finde gerade die Kombination aus leistungsschwacher aber feiner Röhre passt wunderbar zur Linton...merkwürdigerweise empfand ich den Unterschied zwischen den beiden Unison Röhren (3 facher Preis & Leistung) eher vernachlässigbar ?!

Beste Grüße
Jo


Hallo Jo,

herzlich willkommen und vielen Dank, daß du deine Erfahrungen mitteilst -

das braucht es dringend, um einen Lautsprecher näher kennen zu lernen.

Genau

_______________
Boah klingt das geil!

07 Feb, 2021 17:31 46 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23568

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,

ich hatte dir zum Unison hier schon ein paar Worte geschrieben:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...68820#post68820

Hat sich jetzt mit den Threads überschnitten. Headbanger

_______________
Boah klingt das geil!

07 Feb, 2021 17:33 46 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23568

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS Olsen,

ich kann mir nicht vorstellen, daß eine 12 Watt Röhre an der Linton ausreicht - letztlich nutzt du das ja fürs Heimkino - und ob da die Saurier über die Linton amtlich durchs Zimmer stampfen?

Am Emitter nutze ich da die 30 Watt des Energiesparmodus teilweise voll aus -
und komme allenfalls auf 85 db am Hörplatz.

Die Linton ist die "leiseste" Box, die ich in den letzten Jahrzehnten anschaffte- und braucht mehr Leistung vom amp, als ich das gewohnt bin.

Ausprobieren kannst du es ja mal - würde mich schon interessieren - Martin oder Max können dir doch mal einen Italy ausleihen.

Für Musik wirds bei dir sicher reichen - bei Filme - wirst du sicher den Bass deiner großen Emotiva missen, evtl. auch Pegelfähigkeit.

Schönen Sonntag

Prost

_______________
Boah klingt das geil!

07 Feb, 2021 17:52 43 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 23568

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Eberhard,

100 Stunden langen bei der Linton nicht aus- zwecks Einspielen - eher 500.

Ich hatte hier das Glück mein altes eingespieltes Paar gegen futschneue aus dem Karton zu checken - die nur 2 Tage von mir vorgebraten wurden.

Meine eingespielten hatten weit mehr als 1000 Stunden drauf.

Das war ein wirklich deutlich hörbarer Unterschied.

Ich pflichte dem Olsen da bei.

Vor allen Dingen der Mittelton und der Hochton ändert sich deutlich -

der Bass nur in den ersten 100-200 Stunden.

Prost

_______________
Boah klingt das geil!

07 Feb, 2021 17:56 23 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (112): « erste ... « vorherige 89 90 91 92 93 94 95 96 97 [98] 99 100 101 102 103 104 105 106 107 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 3555 | prof. Blocks: 234 | Spy-/Malware: 2165
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH