RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Elektronik » Multimaschine RME ADI-2 DAC 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (24): « erste ... « vorherige 14 15 16 17 18 19 20 21 22 [23] 24 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Achim,

joo, alles klar.

In der Tat, bei mir mußte der RME einige Wochen laufen, bis er richtig anfing Musik zu machen, wenn du den Thread zurück liest, wollte ich ihn nach der ersten Woche retour geben, da mein kleiner MF V 90 Wandler einfach cremiger und runder und farbstärker spielte, wenn auch nicht so präzise wie der RME.

Nach 2 Wochen oder so kaufte ich dann das zusätzliche Keces Netzteil beim ersten Gerät dazu - das haben MD auch da - weiß gar nicht mehr, was das gekostet hat - kann sein 300 Euro oder so um den Dreh.

Damit kam der RME zunächst ganz anders aus den Puschen und wurde wärmer und emotionaler - als ich aber Monate später nochmal umstöpselte hörte ich keinen großen Unterschied mehr . Die Kiste muß einfach spielen:)

Ich weiß, darüber lachen sich viele Leute schlapp, ist aber so, zumal ich mittlerweile das selbe Phänomen auch bei meinem anderen RME ADI feststellte, daß ich ein Jahr später kaufte. Auch bei meinen Freunden im Umkreis brauchte es einige Wochen, bis es zündete, aber dann!

Mit Akkuversorgung und Zusatznetzteilen kann man experimentieren, muß man aber nicht - das RME eigene ist schon super -

Handlungsbedarf sehe ich da nur, wenn andere Geräte auf das Netzteil reagieren - meistens mit Spratzeln im Hintergrund, Fiepen oder bedeckten Hochton - das kommt selten vor, aber kann passieren bei exotischen High End Zeuch.

Bei meinem zweiten RME habe ich erst gar kein anderes Netzteil zugekauft, es aber nach der Einbrennphase getestet - hört da keinen Unterschied und Thema erledigt.

Falls möglich, benutze deinen RME ADI 2 über den XLR Ausgang, der ist nochmal deutlich besser als der Cinch.

Anonsten ist mir eingefallen, daß du ja beruflich aus dem Computerbereich/Software usw, kommst, und die BDA für dich nicht nur eine Ansammlung von Fremdwörtern ist, wie das bei mir der Fall war.

Da hast du es wesentlich leichter, als ich damals:) Ohne die Hilfe von Matthias Carstens und seiner endlosen Geduld - wäre ich da damals nicht durchgestiegen.

Übrigens, ich hatte ja früher die großen CD/SACD Player und auch Wandler von Esoteric - in der 7500-20.000 Euro Liga - die hatten auch alle AKM Bestückung vom Wandler her.

Die Wandlerchips von denen sollen wirklich erste Sahne sein.

Würde mich nicht wundern, wenn die auch heute noch AKM verwenden.

Meine letzten Player waren der X 03 SE mit externcer G03X Clock und der X01 D2.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

06 Dec, 2019 09:18 28 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Bitte nutze den RME wenn er eingespielt ist komplett als Vorstufe.

Da kann er erst richtig zeigen, was er kann. Zumal die Lautstärkesteuerung wirklich ultimativ arbeitet und die Rauschfreiheit größer ist, als alles was ich kenne. Selbst meine ASR Emitter klingen besser, wenn ich nicht mit denen das Quellsignal verstärke, sondern mit dem RME. Die Emitter laufen bei mir nur noch auf "Durchlauf" als Fixeinstellung (entspricht Lautstärke 51 - da wird weder verstärkt noch gedämpft).

Ich persönlich hätte das nicht für möglich gehalten. Übrigens hat sich der Niko Müller von ASR Audio (die Emitterbauer) mittlerweile sich auch den RME zugelegt und ist schwerstens begeistert - gefällt ihm wohl besser als sein selbst entwickelter und mit Akku betriebener Spitzenwandler, mit dem er bisher alles platt machte.

Der RME begeistert ihn schwerstens.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

06 Dec, 2019 09:31 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Holzohr75 Holzohr75 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 11 Nov, 2019
Beiträge: 35

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, nachdem ich jetzt endlich einen Amp habe der sich nicht am Schaltnetzteil des genialen RME ADI2 stört, habe ich selbiges wieder in Betrieb. Frage: welchen Filter habt ihr eingestellt? Ich hatte bisher immer SD Sharp gewählt aber jetzt wo die Röhren des Amps ca 50 Std haben finde ich NOS tonal angenehmer und nicht mehr so stressig.

LG, Marc

07 Jan, 2020 21:23 58 Holzohr75 ist offline Email an Holzohr75 senden Beiträge von Holzohr75 suchen Nehmen Sie Holzohr75 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Marc,

ich habe früher öfter mit den Filtern rumgespielt und es aufgegeben, da ich da rein gar nichts höre an Unterschieden.

Einzige Ausnahme war an der Thivan Fullrange 10 MK 3 und als ich dann am RME von Via Blue S 1 auf Mogami 2964 Kabel ging.

Da wurde es mit den Nos Geschichten minimal weicher.

Ich blieb aber letztlich bei SD Sharp.

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

08 Jan, 2020 09:18 17 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Holzohr75 Holzohr75 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 11 Nov, 2019
Beiträge: 35

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Grade bei Hörzone auf der Facebookseite gelesen:
Neues von RME: ADI-2 Pro FS R
BLACK EDITION
High-Performance 768 kHz 2-Kanal ADAT.SPDIF.AES/EBU AD/DA Wandler

der Pro erhält ein grosses Update, er ist schwarz, Fernbedienbar und arbeitet mit dem neuesten AK4493 Wandler
Der UVP beträgt 1799 Euro
Die Hörzone ist Distributor für den Hifi Handel für die RME Produkte ADI-2 und Babyface

Auf der diesjährigen Winter NAMM Show 2020 (16. bis 19. Januar 2020) in Anaheim, Kalifornien, präsentiert RME den neuen ADI-2 Pro FS R Black Edition, eine Produktvariante des High-End AD/DA Referenz-Konverters ADI-2 Pro FS in schwarzer Farbausführung, die neben optimierten technischen Werten unter anderem mit einer umfassenden Infrarot- Remote-Unterstützung punktet. Letztere macht den ADI-2 Pro FS R Black Edition insbesondere für audiophile Hi-Fi- Anwender interessant, die den Konverter als zentrale Signalschnittstelle für den perfekten Musik- und Filmklang einsetzen.
Der ADI-2 Pro FS Black Edition ist einer der flexibelsten Konverter auf dem Markt und vereint mehrere Geräte in einem: Einen High-End AD/DA Konverter mit SteadyClock FS Femto-Clock in professioneller Studioqualität, einen zweifachen Kopfhörerverstärker, einen Multi-Formatkonverter (AES, SPDIF, ADAT) mit Abhörfunktion, einen DSD Aufnahme- und Wiedergabe-Wandler sowie ein AD/DA Frontend für Audio-Messungen, Mastering- und Hi-Fi-Anwendungen mit bis zu 768 kHz Samplefrequenz.
Nochmals verbesserte Messwerte
Mit dem AK4493 verfügt der ADI-2 Pro FS Black Edition über den DAC-Chip des RME ADI-2 DAC, der bei der Digital- Analog-Wandlung für eine deutliche Reduzierung des Klirrfaktors und einen um 3 dB höheren Signal-Rausch-Abstand sorgt. RMEs einmalige Schaltungsauslegung sorgt außerdem für 2,5 dB analoge Pegelreserve, sowie digitalen Headroom bis +4 dBFS, so dass auch hohe Intersample Peaks keine hörbaren Verzerrungen erzeugen.
Komfortable Fernsteuerung
Wie der ADI-2 DAC, lässt sich nun auch der ADI-2 Pro FS Black Edition umfassend via Infrarot fernsteuern. Im Lieferumfang befindet sich RMEs neue Multi-Remote-Control, perfekt zugeschnitten auf die Funktionen von DAC und Pro. Sie besitzt neben Tasten für Standby, Lautstärke, Stummschaltung, Balance, Bass/Treble, Eingangsauswahl und mehr auch sieben programmierbare Tasten, für einen flexiblen Zugriff auf 52 verschiedene Funktionen und Befehle. Aber auch Fern- bedienungen der Logitech Harmony Serie, sowie spezielle, programmierbare Infrarotgeber können verwendet werden.

16 Jan, 2020 22:53 06 Holzohr75 ist offline Email an Holzohr75 senden Beiträge von Holzohr75 suchen Nehmen Sie Holzohr75 in Ihre Freundesliste auf
Budda4130 Budda4130 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 18 Nov, 2019
Beiträge: 44

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Holzohr75
Grade bei Hörzone auf der Facebookseite gelesen:
Neues von RME: ADI-2 Pro FS R
BLACK EDITION
High-Performance 768 kHz 2-Kanal ADAT.SPDIF.AES/EBU AD/DA Wandler

der Pro erhält ein grosses Update, er ist schwarz, Fernbedienbar und arbeitet mit dem neuesten AK4493 Wandler
Der UVP beträgt 1799 Euro
Die Hörzone ist Distributor für den Hifi Handel für die RME Produkte ADI-2 und Babyface

Auf der diesjährigen Winter NAMM Show 2020 (16. bis 19. Januar 2020) in Anaheim, Kalifornien, präsentiert RME den neuen ADI-2 Pro FS R Black Edition, eine Produktvariante des High-End AD/DA Referenz-Konverters ADI-2 Pro FS in schwarzer Farbausführung, die neben optimierten technischen Werten unter anderem mit einer umfassenden Infrarot- Remote-Unterstützung punktet. Letztere macht den ADI-2 Pro FS R Black Edition insbesondere für audiophile Hi-Fi- Anwender interessant, die den Konverter als zentrale Signalschnittstelle für den perfekten Musik- und Filmklang einsetzen.
Der ADI-2 Pro FS Black Edition ist einer der flexibelsten Konverter auf dem Markt und vereint mehrere Geräte in einem: Einen High-End AD/DA Konverter mit SteadyClock FS Femto-Clock in professioneller Studioqualität, einen zweifachen Kopfhörerverstärker, einen Multi-Formatkonverter (AES, SPDIF, ADAT) mit Abhörfunktion, einen DSD Aufnahme- und Wiedergabe-Wandler sowie ein AD/DA Frontend für Audio-Messungen, Mastering- und Hi-Fi-Anwendungen mit bis zu 768 kHz Samplefrequenz.
Nochmals verbesserte Messwerte
Mit dem AK4493 verfügt der ADI-2 Pro FS Black Edition über den DAC-Chip des RME ADI-2 DAC, der bei der Digital- Analog-Wandlung für eine deutliche Reduzierung des Klirrfaktors und einen um 3 dB höheren Signal-Rausch-Abstand sorgt. RMEs einmalige Schaltungsauslegung sorgt außerdem für 2,5 dB analoge Pegelreserve, sowie digitalen Headroom bis +4 dBFS, so dass auch hohe Intersample Peaks keine hörbaren Verzerrungen erzeugen.
Komfortable Fernsteuerung
Wie der ADI-2 DAC, lässt sich nun auch der ADI-2 Pro FS Black Edition umfassend via Infrarot fernsteuern. Im Lieferumfang befindet sich RMEs neue Multi-Remote-Control, perfekt zugeschnitten auf die Funktionen von DAC und Pro. Sie besitzt neben Tasten für Standby, Lautstärke, Stummschaltung, Balance, Bass/Treble, Eingangsauswahl und mehr auch sieben programmierbare Tasten, für einen flexiblen Zugriff auf 52 verschiedene Funktionen und Befehle. Aber auch Fern- bedienungen der Logitech Harmony Serie, sowie spezielle, programmierbare Infrarotgeber können verwendet werden.


Also nichts anderes wie der ADi 2 Dac in der November Edition?

17 Jan, 2020 00:57 15 Budda4130 ist offline Email an Budda4130 senden Beiträge von Budda4130 suchen Nehmen Sie Budda4130 in Ihre Freundesliste auf
fkjazz fkjazz ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 453

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mit der FB wird das Teil für mich sehr interessant. Mal abwarten bis er bei Thomann angeboten wird.

_______________
Gruß Friedrich

17 Jan, 2020 09:02 54 fkjazz ist offline Email an fkjazz senden Beiträge von fkjazz suchen Nehmen Sie fkjazz in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von fkjazz
Mit der FB wird das Teil für mich sehr interessant. Mal abwarten bis er bei Thomann angeboten wird.



Morjen morjen Friedrich,

MD verkaufen häufig RME und haben eigentlich immer an Lager - frag doch mal an, falls Thomann da noch nicht aus den Hufen kommen.

Ich hörte nämlich aus dem Busch trommeln, daß RME die Preise bald anziehen müssen, da die Fertigungskosten davonlaufen. (wurde mir schon Ende letztes Jahr geschrieben)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

18 Jan, 2020 08:58 37 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich möchte es auch hier noch einmal in diesem Thread erwähnen, wenn man den RME ADI 2 DAC als Vorstufe benutzt ist das in Verbindung mit der brandneuen Gold Note PA-10 Endstufe eine traumhafte Paarung, die ich nur wärmstens empfehlen kann, habe das jetzt an 5 verschiedenen Lautsprechern getestet von 4 verschiedenen Herstellern und in unterschiedlicher Größe.

Zur Gold Note gibt es von mir einen eigenen Thread:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1965&sid=

Die liegt wohl bei 1400 Euro UVP.

Als Signalkabel verwende ich das von Matthias von RME nahe gelegte Mogami 2534 Quad Stereo XLR mit Neutrik Gold Stecker.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

26 Jan, 2020 09:22 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich muß nochmal was zum Netzteil des ADI sagen. Leider ist hinter den Kulissen viel los um den kleinen Racker, aber hier im Thread schreibt keiner mehr.

Schade drum, ich bin mit sehr vielen glücklichen Anwendern in Kontakt - und immer wieder taucht die Frage auf, welches Netzteil ich denn für den RME empfehle.

Dazu möchte ich hier mal Stellung nehmen, wie das bei mir im Langzeitcheck aussah.

Man braucht absolut keine Angst vor Klangeinbußen zu haben, wenn man das unspektakuläre Beipacknetzteil verwendet.

In den ersten paar hundert Betriebsstunden war es bei mir dann so, daß es mir einen leicht hörbaren Unterschied brachte , wenn ich auf ein großes analoges Netzteil - wie das Keces 3 wechselte. Als Preis dafür gabs mechanisches Trafobrummen:)

Meine Feststellung über Langzeit und den Betrieb mehrerer ADI s sieht aber anders aus, ich präferiere das beigelegte Netzteil von RME.

Denn das braucht - wie die meisten anderen Netzteile - einige Zeit um sich einzuspielen, die meisten Leute experimentieren aber schon rum , wenn sie den ADI frisch aus der Packung schälen.

Außerdem macht das ADI Schaltnetzteil absolut keine Arbeitsgeräusche.

Aus meiner Sicht kann man nochmal minimal was Reißen, wenn man gutes und dickes geschirmtes Netzkabel anschließt statt der Beipackstrippe -

wobei das eigentlich ein Witz ist, denn vom Netzteil aus geht es ja quasi mit Klingeldraht weiter in den RME rein - aber egal - ich bilde mir ein, das klingt irgendwie "ruhiger".

Auch braucht man keinerlei Ängste haben, daß das RME Netzteil andere Gerätschaften zu Fehlfunktionen bringt - selbst meine überirdisch empfindlichen ASR Emitter - insbesondere wenn ich die Bandbreite hoch ziehe - reagieren allenfalls homöopathisch und das wohl auch nur, weil ich zig Schaltnetzteile in der Kette habe von Laptop über Media Player über TV usw.

In der BDA Seite 10 könnt ihr lesen:
Zitat:
Trotzdem wird das Gerät mit einem hochwertigen Schaltnetzteil geliefert. 12 V/2A welches nicht nur jegliche Netzspannung zwischen 100 V und 240 V akzeptiert(weltweit nutzbar), sondern auch Spannungsschwankungen ausgleicht und Netzstörungen unterdrückt.
Zitat Ende

Ebenfalls könnt ihr dort lesen, daß selbst, wenn man wesentlich schlechtere Netzteile nehmen würde, der RME ADI seine volle Qualität entfalten könnte:

Zitat:
Ein interner Schaltregler neuester Technologie mit hohem Wirkungsgrad (größer 90%) vermeidet interne Brummgeräusche, da er oberhalb des hörbaren Audiobereiches arbeitet. Intern folgen dem Schaltregler normale Linearregler , und diesen dann Super Low Noise Linearregler. Daher erreicht der ADI-2 DAC seine technischen Daten selbst mit weniger optimalen Netzteilen. Oder in anderen Worten: Die Wahl der Stromversorgung ist unkritisch.
Zitat Ende

Außerdem akzeptiert das Gerät Spannungen zwischen 9 und 15 Volt.

Ich selber habe hier mit diversen Usern und Foristen mehrfache Hörtests (teilweise verblindet) vorgenommen mit verschiedensten Netzteilelösungen und auch Akkustromversorgungen - da ist nichts da, was man nachvollziehbar hören könnte an Unterschieden.

Interessant war übrigens auch, daß teilweise 3 Leute auf der Couch saßen und ich nur behauptete umgestöpselt zu haben - dieses aber gar nicht tat - und die dann alle verblindet meinten, wie nun der Bass und der Raum zugelegt haben.

Da spielt viel die Erwartungshaltung eine Rolle!

Das Gejammer war groß, als ich zeigte, daß der RME weiter mit seinem Beipacknetzteil gelaufen ist und auch am Pegel nicht gespielt wurde.

Übrigens fahre ich einen RME momentan mit dem von Matthias Carstens empfohlenen Mogami 2534 Quad Stereo Kabel und Neutrik Gold Steckern für kleines Geld mit absolut 1 A Performance.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

05 Feb, 2020 09:42 39 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
seven
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

hab seit heute ebenfalls einen Adi-2 bei mir. DAS ist mal ein wunderbares Gerät! Aus dem Karton raus funktioniert alles wie erwartet. Tolle Haptik und Optik. Die vielen Funktionen werde ich gar nicht benötigen, aber es ist beruhigend zu wissen, dass man so viel rumspielen kann Breakdance

Werde nun die nächsten Wochen damit zubringen, die Klangoptionen auszuchecken.

Danke Werner für den Input! Dankeschön

Grüße
Seven

18 Feb, 2020 10:41 20
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von seven
Hallo Leute,

hab seit heute ebenfalls einen Adi-2 bei mir. DAS ist mal ein wunderbares Gerät! Aus dem Karton raus funktioniert alles wie erwartet. Tolle Haptik und Optik. Die vielen Funktionen werde ich gar nicht benötigen, aber es ist beruhigend zu wissen, dass man so viel rumspielen kann Breakdance

Werde nun die nächsten Wochen damit zubringen, die Klangoptionen auszuchecken.

Danke Werner für den Input! Dankeschön

Grüße
Seven


Hallo Seven,

jau, das freut mich aber, daß du dir den Adi jetzt auch gegönnt hast. Ist wirklich eine feine Sache.

Das EQ Teil ist übrigens wirklich Oberhammer - man braucht halt ein Weilchen bis man durchsteigt.

Wenn Fragen auftauchen, nur zu.

Ich wünsch dir haufenweise Spaß mit dem Gerät.

Bei mir seit langer Zeit nicht mehr wegzudenken.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

18 Feb, 2020 15:44 38 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Foren As


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 221

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe den Adi ja jetzt auch bei mir und nachdem in anfängliche Probleme hatte - ich hatte den falsch angeschlossen Großes Grinsen - läuft er wunderbar. Mein Advance Acoustic X-I120 läuft jetzt nur noch als Endstufe und der Adi als Vorstufe an meinen wunderbaren Tannoy-Boxen.

Alles perfekt...ich wüsste nicht was ich noch verstellen sollte.

Vielleicht werde ich Samstag mal die Linton's in's Musikzimmer verfrachten und ausgiebig testen. Wer den Test gewinnt, darf im Musikzimmer bleiben...aber vorstellen kann ich mir nicht das die Linton gegen die Tannoys eine Chance hat.

18 Feb, 2020 15:58 50 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
Ensonic Ensonic ist männlich


Dabei seit: 11 Feb, 2020
Beiträge: 8

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Jungs,

hat von euch schon jemand die neue Revision vom ADI 2 FS testen können und kennt den Unterschied in der Praxis? Ich hatte Montag einen gebrauchten ergattert und dann abends beim recherchieren gemerkt dass ich ein "altes" Modell erwischt habe aus der Anfangs Zeit wo er rauskam. Im November 2019 kam ein neuer mit neuem besserem Chipsatz.

06 Mar, 2020 00:59 02 Ensonic ist offline Email an Ensonic senden Homepage von Ensonic Beiträge von Ensonic suchen Nehmen Sie Ensonic in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 75

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Erscheint bei der Kiste ein technisches Update gegeben zu haben.

Ist die
Änderung für die raumverbiegung irgendwie von Belang?

Die Knöpfe sind auch anders irgendwie.

_______________
Volker

06 Mar, 2020 07:53 16 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 75

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Teil der Anotwort im Internetz bei hoerzone Kopiert:

Der neue RME ADI-2 DAC 11-2019

„Mit dem ADI-2 DAC schuf RME einen so hochwertigen wie flexiblen Stereo Digital-Analog-Wandler,
der die Herzen der Heimanwender aber auch der HiFi-Szene im Sturm eroberte. Das Gerät ist nun in einer leicht überarbeiteten Version erhältlich. Die Verwendung eines AK4493 (bisher 4490) verbessert den Rauschabstand von 117 dB auf 120 db (123 dBA). Gleichzeitig sinkt der Klirr um circa 10 dB, auf phan- tastische -120 dB bei digitalem Vollpegel. Die sensationellen -118 dBu, die völlige Rauschfreiheit am IEM- Ausgang ergaben, liegen nun bei noch besseren -120 dBu.
Außerdem verfügen die Ausgänge XLR, Cinch und IEM nun über 2,5 dB zusätzliche Pegelreserve. Damit steigt auch die Übersteuerungsgrenze durch Intersample Peaks (ISP) auf großzügige +4 dBFS.
Während sich an den grundelegenden Merkmalen und Funktionen des ADI-2 DAC nichts ändert
(daher bleibt auch der Name gleich), befindet sich im Lieferumfang des Gerätes eine erweiterte Infrarot- Fernbedienung, die MRC (Multi-Remote-Control). Diese kann bis zu 4 verschiedene, zukünftige Geräte von RME fernsteuern. Aktuell wird jedoch nur der ADI-2 DAC unterstützt.
Die Fernbedienung ist eine erweiterte Version der vorherigen, mit zusätzlichen Tasten, die für die meist genutzten Funktionen entworfen wurden, nämlich das Ein- und Ausschalten von Loudness, des para- metrischen EQ, und von Bass/Treble. Zusätzlich gibt es Tasten um zur direkten Kontrolle von Bass, Treble und Balance.
Durch diese zusätzlichen Tasten sind nun alle typischerweise genutzten Funktionen des Geräts im direkten Zugriff. Die vier programmierbaren Tasten 1 bis 4, ein einzigartiges Merkmal der ursprünglichen Remote, können weiterhin mit einer persönlichen Auswahl aus 32 Befehlen/Aktionen programmiert werden.
Mit den Änderungen am Gerät und der neuen, erweiterten Fernbedienung unterstreicht RME seinen Anspruch, einen nahezu perfekten Wandler noch perfekter zu machen.“

Für mich klingt es nach Userfreundlicher.
Klangunterschiede werden sicherlich nur die Mitglieder der Fledermausfraktion hören, gell Werner.

_______________
Volker

06 Mar, 2020 08:01 52 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ensonic
Moin Jungs,

hat von euch schon jemand die neue Revision vom ADI 2 FS testen können und kennt den Unterschied in der Praxis? Ich hatte Montag einen gebrauchten ergattert und dann abends beim recherchieren gemerkt dass ich ein "altes" Modell erwischt habe aus der Anfangs Zeit wo er rauskam. Im November 2019 kam ein neuer mit neuem besserem Chipsatz.


Lies bitte einfach den Thread zurück ich müßte es jetzt selber suchen, da steht der link zum aktuellen update (es gab sicher ein Dutzend).

Beim Download ist auch eine Datei dabei zum Lesen,was genau geändert wurde. Das ist sehr umfangreich.

Unter anderem wurde bei den updates im Laufe der Zeit auch Plop Geräusche behoben beim Wechseln der Samplingfrequenz - und die Güteeinstellungen vom EQ verbessert - die ersten 3 Bänder unter 200 hertz können jetzt statt bis Q 5 sogar bis Q 9 engmaschiger gemacht werden, womit man stehende Wellen noch präziser an die Gurgel kann.

Der neue Chip ist klanglich nicht besser als der alte, ist von AKM nur die neuere Generation mit noch mehr Störabstand. Klanglich hat sich laut dem Entwickler nichts geändert. Die neuesten Geräte habe eine umfangreichere FB dabei, wo du auch Knöpfe hast, für Bass, Höhen , Balance usw.

Diese kann man im Handel aber nachkaufen.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

06 Mar, 2020 09:47 26 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Überschneidet sich mit anderem Thread -

hier mal Größenverhältnis vom Adi und nebendran Netzteil von Keces:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...59764#post59764

Klangunterschied zum seriellen RME Schaltnetzteil?

An der Wharfedale Linton und dem ASR Emitter 2020 NULL.

Aber sieht halt cool aus.

Respekt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

27 Mar, 2020 16:23 39 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19928

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich muß mein letztes Posting wieder etwas relativieren -
nach einigen Stunden des Betriebes war dann gestern abend und erst recht heute morgen doch bemerkbar, daß es etwas anders rüberkommt.

Wobei bei mir das Keces 3 ja nicht nur das Netzteil des RME ADI ersetzt, sondern obendrein auch noch das Netzteil des Popcorn Hour Media Players A 400.

Tonale Unterschiede sind da keine vorhanden -

wohl aber spielt alles etwas größer und irgendwie kraftvoller.

Mir fiel das gestern abend schon bei Filmen an der Wharfedale Linton auf -
heute morgen an der Klipsch RF 7 MK 2 ist das aber auch wahrnehmbar.

Was da jetzt welcher Maßnahme geschuldet ist, kann ich nicht sagen, da wie gesagt 2 Netzteile ersetzt wurden und die Verkabelung auf XLR gewechselt wurde.

Ob das blindtestbeständig ist, weiß ich nicht, habe aber auch derzeit keinen Bock mir die elende Krabbelei und Umstöpselei nochmal anzutun, das ist heavy und habe wieder vom rumrutschen blaue Flecke auf den Knien.

Was mich wirklich hoch erfreut, das neue Keces hat überhaupt keinen Trafobrumm, ich höre das nicht einmal wenn ich ein Ohr auflege -
während mein fast 2 Jahre altes Keces - gleiches Modell - von mir locker auf 3 Meter Entfernung gehört wird, sobald es angeschaltet wird.

Eine Notwendigkeit das Original ADI Netzteil zu ersetzen sehe ich nach wie vor keine -war mir im Vorfeld auch klar, da ich da ja vorletztes Jahr schon experimentierte an der Kellerkette -

aber ich mag halt Kondensatorbänke :)

Und finde die Keces Dinger schon hübsch, seit ich die erstmals auf ner Webseite sah - und das Invest mit 400 Euro UVP ist ja nun wirklich ein Schnapper.

Ist auch vom Gehäuse recht massiv ausgelegt und bimmelt nicht rum:



Gnade

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

28 Mar, 2020 09:10 22 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
König




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 776

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
PS: Bitte nutze den RME wenn er eingespielt ist komplett als Vorstufe.

Da kann er erst richtig zeigen, was er kann. Zumal die Lautstärkesteuerung wirklich ultimativ arbeitet und die Rauschfreiheit größer ist, als alles was ich kenne. Selbst meine ASR Emitter klingen besser, wenn ich nicht mit denen das Quellsignal verstärke, sondern mit dem RME. Die Emitter laufen bei mir nur noch auf "Durchlauf" als Fixeinstellung (entspricht Lautstärke 51 - da wird weder verstärkt noch gedämpft).

Ich persönlich hätte das nicht für möglich gehalten. Übrigens hat sich der Niko Müller von ASR Audio (die Emitterbauer) mittlerweile sich auch den RME zugelegt und ist schwerstens begeistert - gefällt ihm wohl besser als sein selbst entwickelter und mit Akku betriebener Spitzenwandler, mit dem er bisher alles platt machte.

Der RME begeistert ihn schwerstens.

Prost


Hallo Werner,

aktuell nutze ich den RME ADI als DAC/Vorstufe am Cambridge 651W.
Angeschlossen sind die Cabasse Minorca.

Der RME hat sich nach längerer Auszeit seinen Einsatz verdient.
Er bleibt schön kalt, noch dazu kann ich ihn als Kopfhörerverstärker einsetzen.
Und klingen tut es formidabel, wie du schon angedeutet hast, er muss länger eingespielt werden, und als Vorstufe eingesetzt werden.
Zugespielt wird vom D-Stream Primo-HD über Toslink, entgegen anderer Gerüchte absolut hörenswert.

Prost

01 Jun, 2020 23:23 27 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Seiten (24): « erste ... « vorherige 14 15 16 17 18 19 20 21 22 [23] 24 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Elektronik » Multimaschine RME ADI-2 DAC 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+05 | prof. Blocks: 1609 | Spy-/Malware: 1929
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH