RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Elektronik » Multimaschine RME ADI-2 DAC 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (23): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Snickers,

danke und habs kapiert!

OK, dann kann ich bei Gelegenheit diesen Ausgang testen, meine Koss haben alle abartigen Wirkungsgrad:)

Und insbesondere das günstige und kleine Modell - Porta Pro - rauscht eigentlich an allem etwas rum und braucht schier Null Leistung.

Eigentlich schade, daß der ganze Aufwand bei mir brach liegt am RME, da ich das alles nicht nutze. Aber das Teil klingt halt dermaßen genial zur Zeit - höre gerade die letzte Threshold Doppel CD - daß ich den einfach haben muß und nicht weiter nach was rumsuche.


Da ist den RME Jungens ein richtig guter Wurf gelungen!


Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

12 Aug, 2018 14:57 54 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sodele,

bin der Sache mit Kopfhörern heute auf die Spur gegangen und nutzte den Low Output Ausgang mit der Miniatur Klinke.

Alter Schwede - das ist der erste Kopfhörerverstärker, wo selbst mein Koss Porta Pro , der sonst rauscht wie ein Wasserfall, mucksmäuschenstill bleibt.

Ich hätte nicht gedacht, daß so was konstruktionsmäßig möglich ist!

Aber auch der DJ 200 läuft prima drüber-

vom Sound gibt es nichts zu meckern - tönt kristallklar, kraftvoll und geschmeidig- wow!

Habe alles linear durchlaufen lassen - auch noch kein Cross Feed ausprobiert -

es ging ja um eine andere Fragestellung:

Hört man den Einfluß unterschiedlicher Netzteile wie Keces 3 und dem Beipack Schaltnetzteil über die Kopfhörer?

Von meiner Seite aus klare Verneinung.

Verstehe daher die Angaben von RME bzw. Herrn Carstens völlig.

Daß das Keces 3 über Lautsprecher hier für mehr Wohlklang sorgt liegt, wie ich es in Verdacht habe - wahrscheins an Beeinflussung mehrerer Schaltnetzteile und dem klassisch aufgebauten Transistorverstärker, den ich nutze.

Der Emitter ist halt da wirklich ein Sensibelchen, keine Frage.

Da kann ich euch nun auch nicht weiter helfen - als zu sagen - wenn ihr einen ADI 2 kauft - probiert halt mal so externe Monster wie das Keces 3 - oder auch die von Herrn Carstens empfohlenen Akkulösungen - mal aus - und hinterhört, ob es bei euch klanglich Sinn macht.

Kann wohl so oder so ausgehen.

Allerdings gebt den Netzteilen allesamt - ein paar Tage Einspielzeit.

Würde ich den ADI als Kopfhörerverstärker nutzen - bräuchte ich sicher kein Keces, denn dem ADI ist Jacke wie Hose wer ihm seinen Strom liefert.

Reagieren tun allenfalls externe Komponenten, wenn sie störanfällig sind gegen Netzklirr oder so von Schaltnetzteilen.

Ansonsten bin ich mir recht sicher, die High End Kopfhörerfraktion wird recht dumm aus der Wäsche gucken, bzw. Kinnladensperre erleiden, wenn sie den RME ADI 2 mal antesten - das ist nicht nur für das Geld sensationell. Das ist einfach generell ne ganz fette Bank. Daumen rauf

Wenn ich mal Langeweile habe, beschäftige ich mich mal mit der Cross Feed Geschichte.

Mir hat die Stöpselei heute mit den Netzteilen wieder gereicht:)

Aber wahrscheins trage ich da Käse nach Holland - will heißen - in den Kopfhörerforen wird der ADI bestimmt schon länger abgefeiert und ist bestens bekannt, alles andere würde mich sehr wundern. Da braucht es keine Entdeckung von mir:)

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

12 Aug, 2018 17:56 33 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Heiliges Blechle,

ich habe mal bei Thomann reingeschnüffelt,
was die Kunden so zum ADI 2 ablassen.

Heftig und durch die Bank ausnahmslos Maximalwertungen!!!!!


https://www.thomann.de/de/rme_adi_2_dac_reviews.htm

Kann dem aus heutiger Sicht nur zustimmen.

Ein Befreiungsschlag an meiner Kelleranlage das Teil!

Und ich meine auch das Ding wird klanglich immer besser:)

Das ist für mich keine Bank mehr, sondern eine Benchmark.

Da hängt Thors Hammer!

Meine Meinung

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

13 Aug, 2018 17:00 24 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich guck gerade e bissel dumm aus der Wäsche,

ich dachte der RME ADI 2 DAC seit der Nachfolger vom RME ADI 2 (den ich ja auch jahrelang glücklich nutzte) ?

Nun aber sah ich gestern bei Thomann, daß der RME ADI 2 immer noch im Programm ist und wohl seit 2004 !!!!!! (japp um den Dreh rum stieß ich damals auch drauf)unverändert gebaut wird.

Allerdings kostet er nun statt 500 Euro 659 Euro - was in einem Zeitraum von 14 Jahren!!! mehr als OK geht.

Schauts, wer keinen EQ braucht - und die Kohle mit ausschlaggebend ist - ich kann das alte Modell auch aus heutiger Sicht noch empfehlen:

https://www.thomann.de/de/rme_adi_2_adda...ef=search_prv_9

Das nenne ich mal Produktkonstanz!

Ich hab nen Freund in Nierstein, da läuft das Schätzchen heute noch - lediglich das kleine externe Schaltnetzteil mußte irgendwann ausgetauscht werden und gab den Geist auf .

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Aug, 2018 15:44 02 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich hatte gestern nochmal Kontakt mir Herrn Carstens von RME - ob ich hier gefahrlos alles auf XLR umstellen kann -

und grünes Licht erhalten.

Im Gegenteil - der RME dürfte noch um einiges besser rüberkommen da meine Adapterkabelgeschichte jetzt nicht gerade optimal sein soll. Das ist halt noch das Überbleibsel, da ich die ganze Zeit Wandler ohne XLR Ausgang betrieben hatte:) Außerdem hat mein Emitter zwar sündhaft teure XLR Eingänge - ist aber kein symmetrisch aufgebautes Teil.

Leider besitze ich XLR nur noch pervers lange Strippen vom früheren Recording Studio - so nen Kabelsalat tu ich mir nicht an .

Also heute morgen mit Martin (MD) geschwätzt, daß er mir doch 2 Sets XLR schicken möge und nebenbei erfahren, daß in Bayern bei ihm heute Feiertag ist - wußte ich nicht -
und habe ihn wohl aus dem Bett geklingelt und das wo er bis 3 Uhr on Tour war, ich tappe auch in jeden Fettnapf.

Was ein Zufall - heute ist Feiertag und gleichzeitig 37.ter! Sterbetag meines Papas.
Werde ich nie vergessen, da ich abends zuvor im Wormser Kinocenter war, welches kein geringerer als Dieter Hallervorden, der damals ein Superstar war im Quadrat -
eröffnete.

Kein Bodyguard konnte mich aufhalten - ich kriegte mein Autogramm Grinsengel

Nun ja, und diesen August soll ja laut - wars Moviestar oder DVD Movie - der Terence Hill am 24.ten nach Worms kommen auf die Open Air Vorführung seines neuen Films.

Hab den geliebt als Kind.

OK, wenn ich in ein paar Tagen symmetrische Strippen dahabe - und die Qualen und Torturen der Umstöpselei hinter mir habe -

geb ich mal Bescheid, wies tönt und obs anders tönt oder fönt.

Apropos Fön - natürlich heute, wo meine Frau bei ihrer Mutter ist, verreckt mein Haarfön und ich renne den ganzen Mittag mit nassen Kopf hier rum nach dem Duschen.

Möchte wissen, wo die ihr Teil versteckt hat.

Zum Glück ist der RME da zuverlässiger und macht hier seinen Job.

Ein Hammerwandler , wer den nicht kauft ist selber schuld -
oder aber - so doof wie ich zu Anfang - und kriegt ihn nicht bedient Clowni


Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

15 Aug, 2018 15:28 50 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
SolidCore
Foren As


Dabei seit: 08 Jun, 2018
Beiträge: 89

Rme Dac Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen
Uiehh.. Wie ich lese hast du dir ebenfalls den neuen RME zugelegt.
Ich habe den erweiterten RME ADi-2 Pro seit ca einem Jahr.
Vornehmlich für Kopfhörerbetrieb am PC gekauft. Dort erfüllt er seinen Zweck mehr als gut. Für meinen recht einfachen Beyerdynamik DT-880 mit 600 Ohm wirklich der erste KHV, der mal richtig Schub und Lautstärke macht. Ein guter DAC, der in meinen Ohren auch etwas highfideler aufspielt wie die älteren Modelle.
Spielereien hat man im Menue bis der Arzt kommt. Für Kopfhörer wäre noch die Basisbreite interessant, viele stellen sie 0,9.
Ein anderer Netzteil hatte ich nicht versucht, da er wie gesagt am PC ein Schattendasein fristet. Wohl aber ein anderes USB-Kabel. Darüber kann ich nur sagen: Unbedingt ein höherwertiges einsetzen.
Aus Neugier habe ich ihn ebenfalls mal in der Hifi-Anlage eingesetzt. Dort macht er seinen Job wie erwartet, sehr Studio-haft, grade raus, sauber, ausgewogen. Über Digitaleingang spielt er etwas besser als über USB. Schön ist, das er über USB keine 5V benötigt, ein Tuning mit USB-Netzteil entfällt also.
Mir persönlich, rein subjektiv, klang er als Hifi-DAC einen Tick zu gradlinig. Er vermochte es nicht, mich zum weiterhören zu bewegen. Im Punkt Emotionen vermitteln und Schmelz suchte ich vergebens. Dies liegt aber auch an Hörgewohnheiten.
Ein schöner DAC mit aktueller Technik, spitzen Messwerten, und Wahnsinns-Einstellmöglichkeiten, mit denen man eigentlich alle Problemfälle lösen kann. Mir persönlich fehlte eigentlich nur die Option: Emotionale Wiedergabe: ON/OFF.

Gruss
Stephan

_______________
Manchmal erkennt das Ohr mehr als der Verstand

16 Aug, 2018 08:36 08 SolidCore ist offline Email an SolidCore senden Beiträge von SolidCore suchen Nehmen Sie SolidCore in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Stephan,

danke für den Bericht, zu USB kann ich nix sagen, bei mir sind nur optisch und Coaxial belegt.

Ich habe im ganzen Leben noch kein USB für Musik benutzt:)

Den Eindruck mit dem zu geradlinig hatte ich in den ersten 1-2 Wochen ja auch, stand gar vor der Kapitulation und dann machte es fett click.

Mittlerweile spielt das Ding so farbenfroh und fußwippfaktormäßig, daß ich mich gar nicht mehr einkriege.

Schmelz bis zum Abwinken.

In meinem Equipment hat da viel das Keces Netzteil bewegt.

Den EQ nutze ich aber nur für eine Frequenz - ansonsten nehme ich weiter meinen BSS - da je mehr man am ADI regelt - also je mehr Bänder man benutzt, desto keimfreier wird der Sound - wenn nicht sogar gehemmter.
Den Versuch den BSS rauszulassen und mit dem EQ des ADI den BSS zu imitieren klappte zwar recht gut von den Frequenzen, aber mir ging es da so, wie du es beschreibst -

alles sehr brav.

Diese kurzen bärigen energetischen Impulse, die zwischendurch blitzschnell rausgehaun werden - verflachen völlig, wie ich bei Explosionen in Star Wars feststellte.

Bei mir bleibt der RME gesetzt, dauerte allerdings eine Weile, bis es so richtig click bei mir machte.

Evtl. noch diese Woche habe ich XLR Strippen in der Post und betreibe ihn mal symmetrisch - ich hoffe, es geht nix nach hinten los.

Habe mich mittlerweile schwer verliebt in den kleinen Schlingel.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

16 Aug, 2018 15:48 13 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS Stephan:

Wie bist du auf den ADI gestoßen?

Hat den eigentlich auch mal der Kopfhörerguru Otwin im Test gehabt ? Wäre doch sicher ein interessantes Produkt für das Open End Kopfhörerforum?


Aber wie ich die Jungens da kenne (fleißig), ist das für die nix Neues und alles schon abgeackert?

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

16 Aug, 2018 17:11 48 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
SolidCore
Foren As


Dabei seit: 08 Jun, 2018
Beiträge: 89

ADi Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner
Im OEM Forum sind bereits zig Seiten über den DAC zu finden. Dort sind ja sehr viele aus der Kopfhörerfraktion zu finden, allein schon dafür. Ein kleines Muster der Bewertungen konnte ich für meinen persönlichen eindruck erkennen. Die meisten, die bereits einen hochwertigen DAC >3K besassen, haben den RME wieder abgegeben.
Anders herum fanden alle, die ein Modell <1K Neupreis hatten, ihn super. Gibt für meinen eigenen Eindruck durchaus Sinn. Alles wie immer subjektiv und nicht allgemeingültig.

Ich kann dir allerdings nicht mehr sagen, wie ich eigentlich auf den DAC kam. Irgendwann beim stöbern im www kam ich dazu.
Der eigentlich Kaufgrund war dann die zusätzliche Option, ihn als Mastering-Gerät einzusetzen.
Rein Hobbymässig gehe ich gerne hin, und nehme mir ältere CD Alben vor, die von Haus aus nicht so toll klingen, schlecht gemastert sind, kreischig klingen usw.
Diese mastere ich nochmal neu, um sie guten Pressungen zumindest anzunähern. Das klappt bei einigen sehr gut. z.B war ein Fleedwood MAC Album klanglich eigentlich gut, nur im Bassbereich sehr dünn und drucklos. Kurz mit dem Waves Plugin "Maxbass" etwas überarbeitet, und schon erscheinen die Songs im neuen Licht, und machen Laune. Das ganze dauert nur 5 Minuten.
Man muss beim Mastern nur aufpassen, nicht zu übertreiben. Gern verstellt man den Bass natürlich auf Spassfaktor, dann ist aber die Grundabstimmung des Albums total verbogen.

Der RME hat ja genügend Einstellmöglichkeiten für allerlei Mastering, und kann in Echtzeit ausgeben und aufnehmen. So brauche ich keine Vorschau, kann Mastern, und sofort wieder digitalisiert speichern.
Dies bietet aktuell kein anderer "Hifi-" DAC.

Ein Nadelöhr fand ich jedoch, was deinen RME nicht betrifft.
Die AES-EBU und SPDiF sind bei meinem über eine steckbare Kabelpeitsche realisiert, die aus dürren Billigststrippen besteht.
So baute ich mir eine neue aus sehr gutem Digitalkabel, und benötige zusätzlich keine Übergangsstecker mehr.
Im Klangvergleich hat sich sofort! bestätigt, es lohnt sich. So kann ich dir also schonmal vorraussagen, das du ebenfalls mit verschiedenen Digitalkabeln experimentieren könntest. Analoge XLR habe ich nicht versucht.
Hier mal ein Bild der neuen Peitsche, im Vergleich zur Standart,
und eine für SPDiF Input:



Kurz dazu gesagt, wie immer subjektiv in meiner Empfindung, ohne Diskussionen losstossen zu wollen, war diese Peitsche genau das fehlende Glied. Ich empfinde den RME damit sofort als klar hörbar wärmer, stabiler, erwachsener, druckvoller, und räumlicher.

Gruss
Stephan

_______________
Manchmal erkennt das Ohr mehr als der Verstand

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von SolidCore am 17 Aug, 2018 12:00 50.

17 Aug, 2018 11:49 22 SolidCore ist offline Email an SolidCore senden Beiträge von SolidCore suchen Nehmen Sie SolidCore in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Stephan,

mensch danke der Infos, das ist ja interessant!

Und ich fürchtete gar, daß das Produkt im Open End durch das Raster gefallen und noch nicht wahrgenommen wurde.

Na da scheinen die sich den Schlingel ja schon ordentlich zur Brust genommen zu haben.

Hm. Leider waren meine Kabel von MD heute noch nicht in der Post.

Aber ich habe beinahe den Verdacht, der reagiert heftig auf Kabel.

Anfangs hatte ich ihn ja an meiner geliebten alten NF 7 Leine von Via Blue (die Uraltgeneration mit den schraubbaren Steckern).
Dieses Kabel klang bisher bei mir an allen Komponenten immer angenehm weich und samtig- der RME hingegen kam einfach etwas barsch, kratzig und emotionslos damit.

Im Moment laufen irgendwelche billigen Thomann Strippen dran, da steht nur "unsymmetrisch noiseless" drauf.

Und das Dingen macht hier einen Schmelz, daß die Gänsepelle schlimmer wie Unkraut sprießt.

Robert besucht mich morgen mit XLR Strippen (STandardware) Da stöpsel ich mal.


Ich selber habe hier XLR nur Mikrophonkabel und dann noch von Sommer das The Stage - en masse - aber in krassen Überlängen von 5 bis zu 15 Metern:)

Das will ich mir dann doch nicht antun.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

17 Aug, 2018 15:46 58 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Och Menne!

Ich habe einfach keine Ruhe im Hintern- hatte heute ja so fest eingeplant meine Kabel von MD zu kriegen.

Und kann einfach nicht bis morgen warten, weil der ADI 2 läßt mir keine Ruhe.

Also noch mal alle Schränke eben durchgewühlt nach XLR Kabel.

In der Tat fand ich nun noch ein 1 Meter Set billigstes Cordial Microphone Kabel -

ansonsten mein zweitkürzestes hat 5 Meter und ist ein Sommer The Stage.

Habe dann mal mit der P.A. Abteilung von Thomann gequasselt (danke Herr Müller!) wie sich das von den elektrischen Werten verhält und ob ich da ausm ADI raus mit dem Cordial in den BSS rein und dort raus mit dem Sommer in den Emitter rein.

Zum Glück unterscheiden sich laut Thomann die Kabel nur vom Hersteller und Markennamen und sind identisch - da schaukelt sich nix hoch.

OK - ich war verwirrt, ob auch die Belegung stimmt, den Mikrofon evtl. anders - nein - laut Herrn Müller alles prima und paßt.

Also halbe Stunde auf Knien rumgerutscht und mit Teleskopspiegel hinter den Geräten gefuhrwerkt, bin patschnaß.


Und Boaah - trotz, daß da jetzt mehr Kabel im Signalweg drin ist, kacke geht der RME ADI 2 jetzt ab.

TÖDLICH!


Sehe hier gerade Primal Fear Konzert - meine Güte noch weicher alles und angenehmer - die pure Liebe.


Herr Müller hat mir nun nochmal erklärt ich solle mir da jetzt ja nicht für 200 Euro und mehr Kabel anschafften, diese Cordial und Sommer Geschichte auf XLR sind derart saugut und störungsfrei, daß man da keine klanglich relevanten Verbesserungen mehr rausholen kann.


Argh, ich fahr jetzt nach rund 15 Jahren das erste Mal Hifi wieder symmetrisch von vorne bis hinten.

Erster Eindruck: Wirklich klasse.

Da hatte Herr Carstens von RME recht, der ADI legt da nochmals zu. Was ein Gerät!

Was nun oberhammergeil ist, bisher hatte ich an allen Anlagen das Problem, wenn ich den BSS EQ vom Strom abklemmte, daß es in den Boxen rauschte -
da herrscht jetzt TOTENSTILLE.

Und wenn ich den EQ anhatte und Mörderpegel mit dem Emitter auf Vollast gefahren bin, war ein leichtes Grundrauschen in den Boxen- auch hier Totenstille!

Und das Emitternetzteil ist auf Vollast jetzt auch leiser!

Jetzt brauche ich unbedingt 2 1 Meter stereo Sets, so will ich das nicht liegen lassen.

Muß das nun erst mal verdauen, jo mei, wie geil ist das denn?

Einfach nur Hammer!

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

17 Aug, 2018 17:15 03 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 707

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Werner,
ich will Dich nicht noch mal hinter die Gerätschaften schicken.
Ich finde es toll, was ein oder zwei Kabel ausmachen können.
Ich habe leider zu spät gesehen, dass Du auf der Suche nach einem XLR-Kabel bist.
Mein Highlight in diesem Zusammenhang ist ein VIBORG XLR-Kabel, das ich geordert hatte, damit ich meine Cambridge-Vorstufe mit der Endstufe verbinden kann, und dadurch noch einen Cinch-Anschluss frei habe, den ich für einen Subwoofer verwenden kann. Was sich ja jetzt erübrigt hat, seit ich das Lapp-Kabel einsetze, kommt der Bass auch ohne Sub ganz passabel rüber.
Klanglich hat mich das XLR-Kabel völlig baff gemacht, so nach dem Motto, was ist denn jetzt passiert? Noch dazu ist es recht massiv, richtig schwer, wie die Stromkabel von VIBORG. Ich habe eins in 1m mit vergoldeten Anschlüssen, das findet man gar nicht bei der Suche, nur noch die 1.5 m-Variante, dieses hier:

https://www.amazon.de/dp/B074CRN52W/ref=...1_t1_B07782CJLD

Gruss Achim

17 Aug, 2018 22:49 36 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Siggi
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

...findet man.

https://www.amazon.de/Hi-End-Qualit%C3%A...keywords=Viborg

LG S.

18 Aug, 2018 07:23 48
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Achim,

danke für den Tipp und bin schwer in Versuchung, muß sowieso noch kürzere Kabel besorgen, das 5 Meter bleibt auf keinen Fall drin.

Aber bei Viborg habe ich Ängste, eines meiner Stromkabel war falsch konfektioniert und flogen Teile lose im Stecker rum und ging zurück und alle anderen waren laut Forenmeinung nicht nach europäischen Vorschriften konfektioniert, auch wenn sie supergeil funzten.

Bei XLR hätte ich Ängste, daß die Pins nicht richtig belegt sind.

Da gibt es - hat man mir vor Jahren bei Thomann erklärt - 2 Normen! (wobei eine wohl am Aussterben ist)

Ich erinnere mich, daß meine damaligen Teac AB X 10 Verstärker und X 1 S CD Player nach der anderen Norm belegt waren und ich damals bei Teac in Wiesbaden meine Monster XLR Kabel habe umlöten lassen müssen.

Ein Paar solcher Monster Kabel in 50 cm habe ich sogar noch hier rumliegen.

Ist bei den Viborg ein Plan dabei wie den welchen Pin belegten?

Oder hast du das mal aufgehabt(Stecker)und geschaut ob sauber gearbeitet?

Mal schaun, Robert kommt heute mit 1 Meter Strippen Standard Ebay vorbei -

wobei mich gestern der Thomann Mitarbeiter entmutigte und meinte, 20 Euro sollte man schon in ein ordentliches Kabel stecken, die für 5 oder 6 Euro würden sehr schnell Ärger mit den Steckern machen.

Und wenn heute von MD wieder keine Kabel in der Post sind, rufe ich da mal an ob die mich vergessen haben.

Jan hat mir übrigens neue Vovox Kabel via PN empfohlen -
die haben bei ihm klanglich viel gebracht.
Die haben eine neue Profi Linie ohne Schirmung und in Solid Core.

Aber das geht dann bei 2 Sets wieder richtig ins Geld.


Da liegt dann selbst der Thomann Preis für 4 einzelne Kabel bei 300 Euro:
https://www.thomann.de/de/vovox_sonorus_...s100_xlrxlr.htm


Die Viborg wären es natürlich, wenn die sauber gearbeitet wären und korrekt belegt, und da habe ich halt Ängste nach der Stromkabelsache, die ich erlebte.


Und wenn an einem XLR Paar die Pins falsch rum belegt sind, das hörste nicht direkt gleich raus.

Was MD mir schicken, weiß ich nicht, ich habe dem Martin gesagt, er möge mir günstig und gut raussuchen.

In der High End Liga bleibt dann noch Via Blue, kann ich aber knicken, hatte ich vor 4 Jahren am BSS und vertrug sich mit dem gar nicht.

Dabei sind das sonst megageile Strippen -inzwischen aber auch zum saftigen Preis.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

18 Aug, 2018 07:25 06 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 707

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Werner

das Kabel habe ich nicht aufgemacht, bin da nicht so versiert. Die Belegung müsste passen, sonst würde es klanglich nicht so gut rüberkommen.
Ich habe mal geschaut, aber in der Bedienungsanleitung der Endstufe sind die Pin-Belegungen nicht ersichtlich, zum Kabel habe ich keine Anleitung mehr.

Das von Siggi gefundene Kabel hat einen anderen Stecker, der von meinem Beispiel ist vergoldet.

Sorry, mehr Info habe ich nicht

Hier der Link zum 1m Kabel mit vergoldetem Stecker, das nicht im Suchergebnis kommt:
https://www.amazon.de/gp/product/B0746GM...0?ie=UTF8&psc=1

Grüsse
Achim

18 Aug, 2018 12:12 56 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke der info Achim!

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

18 Aug, 2018 16:11 45 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jau Kinners,


kommt ja immer anders als man denkt, Robert war bis eben mit Adam Hall Strippen hier - da sagen mir aber die Stecker nicht wirklich zu in der 3 Sterne Version - weil keine vergoldeten Pins.

Auch läßt sich nirgends die Leiterdicke rausfinden.

Die Thomann Strippen von Sommer und Cordial haben ja 2 x 220 - der Schirm ist an Masse gelegt - nicht so optimal.

Heut kam dann auch ein MD Paket, meine Anforderung war:

Kupfer und gut und günstig.

Leider kam alles andere als günstig, nämlich das S 1, was noch dazu Kupfer verzinnt ist - dafür aber 500er Leiter und 4 Schirme (da kanns getrost regnen).

Ich kenne das Kabel von früher und hatte es über Adapter (Cinchversion) am Lector CDP 7 MK 3 am BSS - das wollte so gar nicht hamronieren, auch mit dem von mir präferierten B 6 bekam ich in der Kombi damals Probleme.

Insgesamt waren die Cinchversionen vom S 1 die einzigen Via Blues, mit denen ich nie warm wurde, egal an welchem Equipment - ich war heilfroh, als die die alten NF 7 wieder auflegten.

Ich telefonierte dann mit Martin und schimpfte mit ihm, da ich nun keine 340 Euro für 2 Sätze XLR Kabel ausgeben wollte, wo ich doch nun über einen komplett anpaßbaren ASR Emitter neuester Generation verfüge.

Martin meinte, er finde das S 1 aber recht gut - und daß man eben in der Preisklasse um 100 Euro nicht so wirklich vorankommt - seine Kunden sind dann eher in der 500 Euro Liga pro Set unterwegs, wo sich richtig was tut, oder bleiben gleich beim Standard.

Nun denne, da ich ja nun da unten im Keller nun keine Klipsch oder Tannoy, sondern eine gänzlich anders tönende Thivan stehen habe- und auch keinen Lector CDP, sondern einen RME ADI --

erklärte ich mich bereit, dem Via Blue S 1 als XLR eine Chance zu geben.


Wenn man den getriebenen Aufwand sieht - tut einem auch der Preis nicht mehr wirklich weh.


Dagegen waren das Sommer und das Cordial Bindfäden ohne gescheiten Schirm.


Hier mal ein paar Eckdaten zum Via Blue von der Webseite:

Produktbeschreibung:

ViaBlue™ NF-S1 XLR-Kabel geben Musik mit exakter Darstellung aller Frequenzen wieder. Das Klangbild ist vollkommen linear und unverfälscht. Versilberungen beider Schirme lassen auch feinste musikalische Tendenzen und Detailtreue im Hochtonbereich erkennen. Das Ziel ist es, Musik so wiederzugeben wie sie aufgenommen wurde - ohne jegliche Verfälschungen. Das NF-S1 löst diese Aufgabe souverän.

Der symmetrische Aufbau des NF-S1 hat zwei verzinnte 0.5 mm2 Kupferinnenleiter mit je 19 Einzellitzen (19 x 0.185 mm) sowie Polyethylen-Isolierungen. Als Füller werden zwei verseilte PVC Isolatoren verwendet. Die vierfache Abschirmung "Quattro Silver Shield" hat zwei ALU-PETP Folien und zwei gegenläufige, versilberte Spiralschirme mit feinen 0.15 mm Einzeldrähten. Zum Schutz des äußeren Silver-Shields ist eine Vliesfolie zwischen Schirm und Außenmantel vorhanden. Das konfektionierte NF-S1 hat einen Außendurchmesser von 9 mm.

Technische Details:
Außendurchmesser: Mono: 2x 9 mm | Stereo: 1x 18 mm
Abschirmungen: 4 (2x Wendelschirm / 2x Folienschirm)
ROHS Richtlinie/Konformität: Rohs konform
Stecker: T6s XLR Stecker
Veredelungen: versilbert / verzinnt
Kapazität: Leiter: 50pF/m | Schirm: 100 pF/m
Kennzeichnung: schwarz / rot
Einspielzeit: ca. 22 Stunden

Zitat Ende

Fotos gibt's auch auf der Webseite:
http://www.viablue.de/de/nfs1_xlr_kabel.shtml


2 Wendelschirme und 2 Folienschirme sollten doch auch dem letzten Rauschzipfel und Voodoo den Garaus machen!

Also mühsam wieder alles umgefrickelt - der Teleskopspiegel, den mir meine Frau letztes Jahr schenkte -
ist mittlerweile das wichtigste Arbeitsgerät für mich im Haus neben dem Staubsauger:)

Und dann die ersten Töne -

hm-

so habe ich ein S 1 definitiv noch nicht gehört!

Butterweich, hochauflösend und mächtig und das schon frisch aus der Schachtel.

Kein Rausch, kein Brumm - selbst wenn ich meine Quellgeräte alle vom Netz nehme samt EQ - denn dann hatte ich immer ein lautes Rauschen mit Adapterkabel und ein leises mit symmetrischen Kabel- nun völlig tot.

Also wenn der Sound so bleibt und nicht ins Helle abdriftet -
dann gebe ich gerne das Geld für die Kabel aus.

Wieder was gelernt.

Nämlich das von mir präferierte NF 7 Cinchkabel von Via Blue wollte mit meinem RME vor 2 Wochen so gar nicht harmonieren.

Es stellt sich nun genau umgekhrt in Verbindung mit dem RME dar, wie ich es von anderen Gerätschaften aus der Vergangenheit gewöhnt war.

Sehe gerade Judas Priest 2015 live in Wacken und bin im Freudentaumel.

Wieder einmal:

Kabel sind nicht besser oder schlechter -
sie müssen von ihren Werten zu den Komponenten passen.

Tja, um ein Haar und ich hätte die Kabel ohne zu öffnen am Montag retour gegeben, da ich einfach mit dem S 1 in der Cinchversion vor Jahren gar nicht klar kam an anderen Anlagen - und damals sogar länger mit dem Inhaber Jörg Loidl von Via Blue diskutierte und drum gebeten hatte, das NF 7 wieder auferstehen zu lassen.

Also dieses Jahr ist wieder ein Frickelfest für mich.

Ich hatte das S 1 als hochanalytisch in Erinnerung -
im Moment tönt es einfach nur farbenfroh und fleischig und wollüstig wie die junge Pamela Anderson, wenn sie sich nackt am Strand räkelte.

Mit Thivan schreibt sich meine Hifi Vita neu.

Ohne den RME ADI 2 - so saugut spielt das - ist für mich emotionale Wiedergabe kaum noch vorstellbar.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

18 Aug, 2018 16:41 10 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
uweskw uweskw ist männlich
Routinier


Dabei seit: 15 Jan, 2015
Beiträge: 293

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ Werner
wie hast Du deine Filter eingestellt? Ab Werk ist ja SD Sharp eingestellt. Ich ziehe SD Slow vor. Da haben Stimmen ein wenig mehr "Fleisch". Am "schönsten" finde ich klingt "NOS". Frauenstimmen zum dahinschmelzen. Aber da fehlt mir eine ganze Ecke Dynamik.

Kannst Du mir übrigens ein paar EQ Einstellungen nennen mit denen ich meine braven und neutralen KH420 zum "Rocken" bekomme?. Die haben viel und präzisen Tiefbass, was mir aber fehlt ist "Kickbass" und "rotzige" Gitarren. Halt für richtig laut. Ich "bastel" da schon die ganze Zeit rum, bekomme aber nichts gescheites hin. Keine Ahnung ob es da ein Patentrezept gibt?

greetz
Uwe

18 Aug, 2018 17:28 10 uweskw ist offline Email an uweskw senden Beiträge von uweskw suchen Nehmen Sie uweskw in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von uweskw
@ Werner
wie hast Du deine Filter eingestellt? Ab Werk ist ja SD Sharp eingestellt. Ich ziehe SD Slow vor. Da haben Stimmen ein wenig mehr "Fleisch". Am "schönsten" finde ich klingt "NOS". Frauenstimmen zum dahinschmelzen. Aber da fehlt mir eine ganze Ecke Dynamik.

Kannst Du mir übrigens ein paar EQ Einstellungen nennen mit denen ich meine braven und neutralen KH420 zum "Rocken" bekomme?. Die haben viel und präzisen Tiefbass, was mir aber fehlt ist "Kickbass" und "rotzige" Gitarren. Halt für richtig laut. Ich "bastel" da schon die ganze Zeit rum, bekomme aber nichts gescheites hin. Keine Ahnung ob es da ein Patentrezept gibt?

greetz
Uwe


Hallo Uwe,

nur ganz kurz, habe Besuch, morgen mehr.

Kickbass:

1 Band auf 50 hz und ein Band auf 63 hz stellen.

Dort 4-6 db draufgeben -

aber die Güte ändern (vorgegeben glaube ich 0,9)
- probiere es mit 2,5 und aufwärts- ich vermute du wirst bei 3,5-4 landen.

Einfach bei laufenden record einstellen wirst sehen, wie das mit der Güte stark hörbar wird.

Man muß deinen Boxen recht engmaschig auf die pelle rücken in den Bereichen, wo es hakt.

Breitbandige Geschichten sind nicht zielführend und verändern den ausgeglichenen Character - daher recht hohe Güte.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

18 Aug, 2018 19:32 24 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18949

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Uwe,

da bin ich wieder:)

Und wie schauts, hats mit den Änderungen auf 50 und 63 hz gefunzt?

Dann jetzt noch zu der anderen Geschichte mit denen von dir erwähnten Filtern.

Ja, das hatte ich relativ zu Anfang ausprobiert, allerdings mit Metal Mucke und damals noch mit Cinch verbandelt und konnte keinen wirklichen klanglichen Unterschied detektieren.

Ich werde mich dieser Tage mal mit genauer auseinandersetzen und verschiedenen Musikmaterial.

Habe den Werksfilter SD Sharp drinnen gelassen, ich meine die anderen waren geringfügig weicher, konnte es aber damals nicht greifen und mir fehlte dann die Geduld, da ich erstmal die grundlegenden Dinge zum Laufen bringen wollte.

Meßtechnisch - siehe BDA - sind die Unterschiede jedoch recht gravierend. Ich glaube der von dir präferierte Filter fällt bei 15 khz schon 1,2 db ab.


Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

19 Aug, 2018 07:01 51 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (23): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Elektronik » Multimaschine RME ADI-2 DAC 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 159415942111 | prof. Blocks: 1519 | Spy-/Malware: 1847
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH