RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Glücksmaschine 2.0 - Klipsch RP 8000 F ? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,Werner und liebes Forum :D

Ich bin mal so frei und versuche das was die letzte Nacht und heute Morgen zusammenzutragen was überhaupt das Problem oder das Hauptproblem war.

1. Problem und da stehen die meisten vor einer schier unlösbaren Aufgabe ist und bleibt die richtige Einbindung des Subwoofers und dahingehend die Abstandseinstellung und das Delay (Verzögerung) und richtig in Phase laufen zu lassen. Nicht jeder kann professionell nachmessen und gerade, wenn man denkt, das Einmessprogramm des AVR übernimmt alles und stellt alles günstig ein, steht manchmal im Regen und bleibt auch im Regen stehen....

2. Problem verlassen auf Automatiken.



Lösung 1

von Krichmethode und allem was man so im Internet finden fern ab etwas Praxisoreintierter...

Dabei möchte ich einmal genau auf das Carhifi zurück und wirklich darauf hinweisen, wenn man jetzt nicht nur ne Magnat Rolle hinten drin hat und gib ihm durchaus Konzepte und Möglichkeiten gibt einen Eindrucksvollen und Kräftigen Bass herzustellen und bei diesem kleinen Raum drückt es dir einfach die Luft aus der Lunge und der Herr Persönlich knallt dir eine Rein. Um es gleich Vorweg zunehmen ist es schwierig manchmal zu verstehen und das soll auch hier nicht der Fall sein das wir nur sinnlos viel Bass wollen oder der Bass alles erdrücken wabbeln Dröhnen soll, aber ein Bass muss nun mal spürbar sein, mal weich mal straff oder wie man viel liest tief und Rabenschwarz.



Um die Technik zu verstehen, warum es bei Chaindog auch immer wieder Probleme gab und immer dieselben ist und bleibt ein falscher Abstandswert des Subwoofers eingestellt im AVR, heißt der Bass kam zu schnell und spielte nicht in Phase mit den Mainspeakern, was bei den meisten wohl einfach auch der Fall sein wird, wegen der Einbindung des Subwoofers zu einem System ohne Nachträglich den Abstandswert des AVR/Automatik zu hinterfragen. Wer möchte, kann das immer selber mit einem Pegelmessgerät einstellen oder Nachprüfen bei Fragen einfach PN an mich (Ja ganz zur Not geht auch eine Handyschallpegelapp) oder aber hört eure Lieblingsmusik und spielt mit den Abständen im AVR ruhig erstmal grob in großen 1 Meter Schritten.

Also wenn der AVR ein Signal raushaut, die Mainspeaker sitzen direkt an den Endstufen des AVRs, da muss nichts mehr verarbeitet werden und die Speaker laufen los, deswegen passen die meisten Abstände von Audyssey zu den Speakern also die reellen Positionen zu den von Audyssey gemessenen.
Beim Sub sieht das meist anders aus, er ist aktiv, mit Vorstufe/Endstufe und Signalverarbeitung und diese Signalverarbeitung kostet Zeit, die auch Audyssey bei der 1.Messung prüft und mit einbezieht und bevor ich jetzt mit der Schallgeschwindigkeit und Verzögerungen Anfange kann es sein das Moden/oder kleinste Vibrationen was auch immer Stören und das sieht man ganz einfach welcher Abstand am AVR gemessen wurde und dann kommt ja noch das eigene Empfinden dazu was möchte man den nun mal selber haben oder was gefällt.

Pauschal ist der reale Abstand vom Sub zum Gemessenen im System zu lesen also passt das Genau kann die Phase nicht stimmen wie beschrieben und um den Druck zu einem zu bringen ruhig bei seiner Lieblingsmusik die Abstände deutlich vergrößern, bei Chaindog waren es von bummelig Audyssey etwas über 4m (Real sist der sub so 3.5m entfernt) auf Manuel 6-8 Meter zu erhöhen. Ohne Messequipment ist es eine Trial-and-Error Geschichte, aber Jedes Messen sagt einem auch nur, das etwas nicht stimmt und nach Gehör und befinden stellt sichs meist zwar Zeitintensiver aber auch zufriedener alles ein man muss nur manchmal einfach Dinge probieren. Auch Aufstellung und ein paar Dinge wurden noch geändert aber dazu wird auch wenn alles noch kleinst eingestellt ist Chaindog wohl noch selbst berichten ^^.

Also zu Audyssey traue keinem Messergebnis welches du nicht selber gefälscht hast Ist schon gut

Grüße

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von M. R. am 06 Jan, 2022 19:45 33.

06 Jan, 2022 19:02 48 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

2.Probleme Dröhn bei zu viel eingestellten Gain und 5.1.4 oder jegliches Setup mit kleinen Satelliten.




Und hier möchte und kann ich nicht Pauschalisieren, aber Die meisten Hören nun mal mit Upmixern aller Auro/Dolby/Neural und Übernehmen Brav diese Übernahme Frequenzen den kleinen Speakern und da kommen wir zu wirklichen Problemen meist nach Spezifikationen diese Lautsprecher bei 120-150hz getrennt werden wollen. Tatsächlich mit ihrer Wand nahen Aufstellung (Meinbeispiel) geben meine 500SA auch schon bei 50HZ einen Ausreichenden Tiefton von sich das da z.B bei mir Audyssey das auch Korrekt einstellt, das Problem ist aber keiner Weiß oder verlässt sich auf die Upmixer und wer mal richtiges Wobbeln seines Subwoofers sehen oder Hören möchte der Darf ja gerne mal so ein Geschoss eines 115Sw bis 150Hz Hochspielen lassen oder anders gesagt um so mehr Lautsprecher dazu kommen um so mehr Lautsprecher soll auch der Sub entlasten bei vielen sind da schon über 9 Lautsprecher welche der Sub untenrum unterstützen soll und das Funktioniert größtenteils nur gut bei NATIVEN Atmos/Auro Material und da sollte auch keiner mal Angst haben die oberen Lautsprecher viel tiefer zu trennen(bei Benutzung der Upmixer) denn Bässe oder Frequenzen unter 40Hz wollen oder sollen sowieso nicht nach Oben.

Grüße

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

06 Jan, 2022 19:16 32 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Und für alle die Da jetzt Angst haben wegen Speaker geht kaputt oder so der darf ja mal ein 40hz Sinus mit seinem Mobiltelefon abspielen ....richtig man hört es einfach nicht ^^ Daumen rauf.

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

06 Jan, 2022 19:20 03 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25117

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Martin,

geiler Job und Erklärungen!

Ich kann mich auch noch erinnern, als ich noch Subwoofer hatte von Velodyne, daß ich da ewig rumstellte mit der Phase - ich meine, die war dort 15 Gradweise justierbar und die Dinger hatten zwar auch Einmeßautomatik an Bord - das Ergebnis war da aber dennoch nie befriedigend - erst, wenn man sich mühsam selber rantastete.

Subs einbinden ist schon nicht so ohne!

Prost

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

07 Jan, 2022 09:55 05 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Werner,

Danke ja manchmal ist es einfach hinstellen und machen lassen und meistens passt es auch, auch Chaindog ist auch bis jetzt sehr Zufrieden mit Audyssey und hat so wie ich es verstanden habe auch in jeder Einstellung den Vorteil von den Funktionen und hört zugewinne. Eben aber die Phase/Abstand hat nicht richtig hingehauen.

Bei seinem Stereo Abbild ging es mit Umstellen der Lautsprecher wie und in welchen umfang überlasse ich ihm noch zu erläutern. Es bleibt dabei wie du schon geschrieben hast Lautsprecher Aufstellung bleibt Fleißarbeit Großes Grinsen

und ich freue mich das bei ihm sein Sub und das System läuft :)

Ich nehme mir mal vor und zitiere ´´Eben mit Maria Carry With out you nur auf Stereo die Frau in die Couch gedrückt ´´ Prost

Hab ihm daraufhin geschrieben Jupp jetzt haste die Einstellung so schreibt man von einer Klipsch Großes Grinsen

Grüße

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von M. R. am 07 Jan, 2022 10:13 25.

07 Jan, 2022 10:11 26 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Chaindog Chaindog ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 15 Dec, 2021
Beiträge: 49

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Besser hätte ich es auch nicht erklären können. Im Stereo alles aus, sogar den Sub. Der geht nur an wenn LFE vom Signal dazukommt, was bei Spotify usw. nicht der Fall ist. Im Mehrkanal Modus hört es sich ohne Audyssey usw. sehr bescheiden an. Da ist der DynEQ und XT32 ein Zugewinn. Mit den 40Hz hinten ist das so ne Sache, habe beides Versucht, konnte aber keinen Unterschied feststellen mit den Ohren. Wer aber mal Booka Shade "Dear Future Self", Yello "Point" "Live in Berlin" oder Metallica "Througt the Never" mit Mehrkanal gehört hat... da bekommt man schon Pipi in die Augen. Pink Floyd "Dark side of the Moon " geht brutal in Stereo, aber auch mit Upmix auf Mehrkanal. Habe gestern abend meine Frau mit Maria Carry "With out You" bzw. Sound of Silience und Halejulia" von Pentatronics in die Couch gedrückt. Als meine kleine Tochter nach hause kam meinte sie zu ihr "sehr laut und viel Bass, aber angenehm" Hätte nie gedacht das mir die Hochtöner der Klipsch so gefallen.
Also alles richtich gemacht.
Wenn nun noch einer die JM kauft wäre ich glücklich, dann kann ich mir noch nach den passenden Rear RP250s ausschau halten.

Ach ja, wie se nun stehen:
https://drive.google.com/file/d/1BripyBv...iew?usp=sharing

https://drive.google.com/file/d/1BgR6uL0...iew?usp=sharing

_______________
Lautsprecher 9.1 neu: Klipsch RP280F, PR440C, RP250S, Quadral Height´s, Klipsch R-12SW
Denon AVR-X4500H, Panasonic TX-65GZX1509, HIMEDIA Q5 PRO, Vu+ SOLO 4K 2XDVB-S2

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Chaindog am 07 Jan, 2022 11:57 30.

07 Jan, 2022 11:55 40 Chaindog ist online Email an Chaindog senden Homepage von Chaindog Beiträge von Chaindog suchen Nehmen Sie Chaindog in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich nutze auch hier mal kurz den Anlass gerade weil Antimode immer mal ein Thema ist das es wohl bald ein neues Model das x2 Antimode geben soll. Das soll wohl zwischen dem Cinema und dem Dualcore angesiedelt sein, gerade auch weil das Dualcore wohl bald in der Produktion eingestellt wird und das neue X2 Könnte/Soll wohl auch genau auf diese Probleme, Übernahme Frequenz und Phase also das Einbinden von Mainspeakern zu Subwoofer in Der Lage sein um ein Problemloses Einbinden von Subwoofern in das Stereo System ermöglichen, also für mich wäre das ein absoluter Pflichtkauf da ich mit meinen mehr als zufrieden bin und wenn es soweit ist werde ich gegebenenfalls. einen neuen Thread dafür aufmachen :D Freude.


Damit es auch mal wieder um die 8000F geht so will ich ein bisschen berichten was hier Sylvester Los war Handschütteln

Wie jedes Jahr ist für mich das Highlight der Sylvester Tag da ich hier ohne Kompromisse aufdrehen kann, was ich allerdings meist auch schon viel zu oft tue , doch dieses mal war es tatsächlich bis zum Anschlag AVR Marantz mit Emotiva BAsX A300, auch die beiden 115Sw sind auf eine Spaß Einstellung geändert und durfte bis 13Uhr Gain aufspielen Lachen Lachtot

Ich hatte Überraschend Besuch von meiner alten und besten Freundin und ihrem Mann gehabt, wir wollten ein gemütliches Sylvester verbringen und gemütlich wurde es soweit die Mädels dabei waren beschallte alles normal Multi Stereo leises Hintergrund Musik,

Ab den ersten Bier und Soundcheck war es Pete aber immer mal zu Spitz im Hochton... Dachte ok versteh ich also haben wir mal schnell wieder Platten und Steine umgebaut gerade, weil ich weiß wie das Problem zu lösen war, aber ich mag den Dampf des Hornes ,genauso gut macht mir es aber auch nichts aus ihn etwas zu entschärfen und wie Werner schon geschrieben hat schau ich mir das auch mal nach meinem Weichenumbau an wie sich das entwickelt, ob ich da wirklich Hand anlege etc.

Soweit aber kann ich das hier für Pete einfach so entschärfen in dem ich die Lautsprecher nicht mehr so stark einwickele und sie fast gerade betreibe, Bühne wird dadurch größer aber zerfasert für mich leicht, aber auch ich muss die Zugewinne jetzt anerkennen, einfach, weil ich voll Aufdrehen kann Geschockt .

Mein Trauzeuge wohnt 150m Luftlinie entfernt auch ein paar Stockwerke Höher und hat mir den meist für den Abend seine Musikwünsche geschickt Headbanger Großes Grinsen Prost.
Über Meatloaf/Metallica/Takida und auch Through the Never und ACDC live Blu-ray ging hier richtig der Bär und marschierte hier auch einfach vorwärts.

Bei dem Mann meiner Freundin war es bei Metallica und den ersten Drums auch gleich geschehen er kam aus dem Dauergrinsen nicht mehr heraus und seine Gänsepelle hat ihm immer wieder den Rest gegeben Prost

Ich hab hier noch 2 kleine 160m im Moment hier auf ihren Einsatz warten die hat er sich gleich mitgenommen um seine 20 Jahre alten Lautsprecher zu ersetzen erstmal nur Leiweiße und er hat sie erfolgreich mit seinen Mivok sub Verbandeln können. Tatsächlich sagt er auch der Hochton ist bei ihm mit 160m kein Thema bei den eingewinckelten 8000f war im das Zuviel, erst gerade konnte er auch richtig abschalten.

Mir zeigt sowas immer wieder wie verschieden Höreindrücke und Geschmäckle nun mal sind und gerade die Aufstellung der 8000f enorme Unterschiede ausmachen kann Headbanger

Grüße

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von M. R. am 07 Jan, 2022 13:43 39.

07 Jan, 2022 13:04 21 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1012

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Chaindog
Besser hätte ich es auch nicht erklären können. Im Stereo alles aus, sogar den Sub. Der geht nur an wenn LFE vom Signal dazukommt, was bei Spotify usw. nicht der Fall ist. Im Mehrkanal Modus hört es sich ohne Audyssey usw. sehr bescheiden an. Da ist der DynEQ und XT32 ein Zugewinn. Mit den 40Hz hinten ist das so ne Sache, habe beides Versucht, konnte aber keinen Unterschied feststellen mit den Ohren. Wer aber mal Booka Shade "Dear Future Self", Yello "Point" "Live in Berlin" oder Metallica "Througt the Never" mit Mehrkanal gehört hat... da bekommt man schon Pipi in die Augen. Pink Floyd "Dark side of the Moon " geht brutal in Stereo, aber auch mit Upmix auf Mehrkanal. Habe gestern abend meine Frau mit Maria Carry "With out You" bzw. Sound of Silience und Halejulia" von Pentatronics in die Couch gedrückt. Als meine kleine Tochter nach hause kam meinte sie zu ihr "sehr laut und viel Bass, aber angenehm" Hätte nie gedacht das mir die Hochtöner der Klipsch so gefallen.
Also alles richtich gemacht.
Wenn nun noch einer die JM kauft wäre ich glücklich, dann kann ich mir noch nach den passenden Rear RP250s ausschau halten.

Ach ja, wie se nun stehen:
https://drive.google.com/file/d/1BripyBv...iew?usp=sharing

https://drive.google.com/file/d/1BgR6uL0...iew?usp=sharing



Hallo Chaindog,

super, dass du die Klipsch mit diesem geringen Wandabstand zum Laufen bekommen hast. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Entweder funktioniert eine saubere Basswiedergabe mit großem Abstand zur Rückwand (war bei meinen RP 280 so), oder direkt an der Rückwand (ist bei meinen THE SIXES an der Zweitanlage so).

Wie ich auf den Bildern sehe hast du die RP 8000 nicht eingewinkelt. Hast du damit schon mal experimentiert? Wie ist die Bühnenabbildung bei dir in Breite und Tiefe?

Bei mir hat noch kein Hornlautsprecher ohne starke Einwinkelung zufriedenstellend funktioniert. Das trifft sogar auf meine Thivan Eros zu. Erst wenn die Achsen sich kurz hinter dem Hörplatz kreuzen bekomme ich mit ihnen eine holographische, völlig von den Lautsprechern gelöste Musikwiedergabe hin.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

07 Jan, 2022 13:16 36 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auch zur 8000f und nach dem Umbau möchte ich noch einen Vergleich zur RF7 aufstellen da ich immer wieder die Chance genutzt habe um bei Sascha unten bei ihm zuhören.

Und auch der Mann meiner alten Freundin konnte ich einfach mal davor setzen und wir konnten ein paar Lieder hören, nicht lange aber für den erst Eindruck für mich ausreichend Freude

Für mich ist es nicht das die 8000f auf einmal besser als eine RF7Mk3 spielt, Meine Meinung, gerade was Kick und Hochton angeht ist eine RF 7 einfach eine eigene Nummer und spielt auch da in ihrer eigenen Kategorie, aber was das Grundklangbild, also die Ruhe zwischen den Tönen angeht hat es Pete der Mann meiner alten Freundin bei mir besser gefallen und favorisiert meine 8000f, bei Sascha stehen die RF7 aufs Ohr ausgerichtet also leicht eingewinkelt wie einst oben bei mir, da zwickte bei ihm nichts im Hochton und auch schwierigere Lieder Meatloaf (good Girls) war für ihn ein hoch Genuss und hatte nichts was ihm obenrum störte und da sehe ich auch immer den Vorteil der RF7 zur 8000f, das Horn spielt noch cremiger

Aber vom gesamt Klangbildbild fand er die 8000f bei mir besser/angenehmer in Gänze. Ich muss da aber ganz klar sagen, dass es bei mir vom Raum etwas bedämpfter zugeht, aber ich merkte diese Ruhe im Klangbild bei mir auch als ich, das erste Mal bei Sascha wieder die RF7 hörte. Ich sehe die RF7 immer noch der 8000f überlegen, aber besser gefallen tuts mir halt zuhause und Daumen rauf

und bei der 280f/8000f kann ich auch nur sagen unbedingt mal Probezuhören und wenn man es noch mehr brauch und will unbedingt die RF7 Probehören Headbanger Headbanger Headbanger Headbanger

So Long Headbanger Lachen

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von M. R. am 07 Jan, 2022 13:23 50.

07 Jan, 2022 13:20 47 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 2420

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wie ich auf den Bildern sehe hast du die RP 8000 nicht eingewinkelt. Hast du damit schon mal experimentiert? Wie ist die Bühnenabbildung bei dir in Breite und Tiefe?

Bei mir hat noch kein Hornlautsprecher ohne starke Einwinkelung zufriedenstellend funktioniert. Das trifft sogar auf meine Thivan Eros zu. Erst wenn die Achsen sich kurz hinter dem Hörplatz kreuzen bekomme ich mit ihnen eine holographische, völlig von den Lautsprechern gelöste Musikwiedergabe hin.[/quote]


Zustimmung

@Chaindog ...hier mal ein Link , habe ich gestern erst geschrieben

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...75951#post75951

LG MM

_______________
*** There are too much thread narcissists and truth deniers in this world ***

07 Jan, 2022 13:31 58 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Chaindog Chaindog ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 15 Dec, 2021
Beiträge: 49

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Erstmal habe ich die 280er. Egal, hatte sie erst auch eingewinkelt weil es so geraten wurde. War ganz nett bei Stereo, hat aber nicht so den Effekt bei Mehrkanal Film. Wenn z.B. ein Auto von links nach rechts fährt. So wie sie jetzt stehen und nach dem ganzen einmessen usw. steht der Sänger gefühlt am Center bei Stereo. Stereo ist aber mir relativ egal, da ich das nur nutze wenn es richtig laut werden soll bei z.B. Party. Da dann eh mehrere Leute im Raum verteilt sind ist das dann egal. Haupsache es macht dann rabatz.

_______________
Lautsprecher 9.1 neu: Klipsch RP280F, PR440C, RP250S, Quadral Height´s, Klipsch R-12SW
Denon AVR-X4500H, Panasonic TX-65GZX1509, HIMEDIA Q5 PRO, Vu+ SOLO 4K 2XDVB-S2

07 Jan, 2022 13:48 22 Chaindog ist online Email an Chaindog senden Homepage von Chaindog Beiträge von Chaindog suchen Nehmen Sie Chaindog in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 2420

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ M.R. Hi Martin..

Klar kannst Du das alleine von den Treibern der RF 7 MK III zur RP 8000 F nicht vergleichen.Dazu müsste man die MK III genauso modifizieren wie Du es bereits getan hast, somit würde sich wieder alles relativieren.

Warte mal ab wenn die Jantzen Caps & Coils sowie die Mundorf Widerstände an den Treibern laufen . Ob dann der Treiber für´s Horn linear abgesenkt werden muss wird sich erst nach der Einspielzeit der neuen Weichen herausstellen. Eigentlich gehe ich nicht davon aus das dies notwendig sein wird, denn der HT / MT / MTT wird homogener und seidiger auflösen, die Woofer Oberbass / Bass / Subbass werden wesentlich " Energetischer und Präziser, ich bezweifel das Du dann den Amp noch auf 13.00 Uhr drehen willst, weil bei 12.00 Uhr der Schalldruck die Grenzen Deines Listening Rooms sprengen wird.

Ist spannend .. Ja

Andere aus diesem Forum habe ja bereits auch schon ihre Altmodelle wie RP 280 F gepimpt wie z.B.@ Felix , der nun sehr glücklich mit seinem Schätzchen ist. Und da Du kein Einzelfall bist, dies auch kein Massenphänomen sein kann ...bestätigen alle, ob mit oder ohne Messschriebe, die gleichen Erkenntnisse.

LG MM

_______________
*** There are too much thread narcissists and truth deniers in this world ***

07 Jan, 2022 13:48 42 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jupp ich freu mich auch wie Bolle, wenn ich hier den Lötkolben zucken darf Prost Daumen rauf

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

07 Jan, 2022 13:51 36 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Thematik zeigt aber auch noch einmal, was heutige Receiver zu leisten imstande sind. Ich verstehe, wenn jemand auf 2.0 steht und einen reinen Stereoverstärker ohne Klimbim betreibt. Wenn man gut aufstellen kann und die räumlichen Bedingungen passen, mag man damit am Ende auch besser fahren. Und trotzdem sind heutige (verhältnismäßig günstige) Receiver mit Messmikro und sämtlichen Helferlein in der Lage, auch aus suboptimalen Bedingungen gute Ergebnisse zu holen.

Viel Spaß beim Hören.

Ps: vielleicht kommst du irgendwann mal in den Genuss von Dirac statt Audyssey. Auch noch bezahlbar. Aber gerade, wenn man viel mit Surround arbeitet, ein echter Mehrwert.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 07 Jan, 2022 14:15 15.

07 Jan, 2022 14:13 26 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Olsen

Ich hab auch immer wieder mal den Gedanken gespielt mit dem ddrc-24 also ein minidsp 2x4 mit neuer Dirac Lizenz, währe etwas nur für die 8000f und bei mir mit vor und Endstufe eine echte und bezahlbare Überlegung Wert, die größeren und Mehrkanal Externen Geschichten mit Dirac währen bei bummelig 1000 euro zu haben da müsste ich auch alles extern verstärken, was bei mir irgendwann auch mal gesetzt ist. Ich finde die Möglichkeiten auch sehr interessant und spiele immer wieder mit den Gedanken, die DSP´s mal auszuprobieren, gerade weil Audyssey in meiner alten Wohnung einen unheimlichen Mehrgewinn gebracht hat, jetzt fahr ich halt ohne besser, aber so ist das Ist schon gut. Genau deswegen kann ich auch Chaindog verstehen und ich hab ihm schon ordentlich behämmert mit der Aufstellung gerade auch stark einzuwickeln aber am Ende bleibts, bei dem was gefällt und so lange da ein Mehrwert herauskommt auch mit Audyssey perfekt. Ich glaube was noch fehlte gerade bei Audyssey das er auch jetzt nach 101 eingemessen hat und nicht nach Anleitung AVR.

Jedenfalls wie Schoneinmal hier geschrieben es gibt schon extrem viele neue und bezahlbare Technik die mal mehr und weniger taugen einen Mehrwert stellt alles aber allemal auf.

Die fertigen Lösungen alla Arcam und Trinnov sind da bei mir außerhalb meines gesetzten Budgets, da finde ich die Möglichkeiten mit Vor und Endstufen interessanter gerade weil man vieles ausprobieren kann .... aber auch das geht ins Geld Lachtot

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

07 Jan, 2022 15:13 30 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Chaindog Chaindog ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 15 Dec, 2021
Beiträge: 49

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nun bin ich noch am überlegen für hinten was passender ist für die vorhandenen 280ger und den 440c.
Die RP250S oder die 240S? (beide fast gar nicht gebraucht zu finden)
oder lieber die neue Serie (RP502/402)? Haben halt ne andere Optik.
Möchte ungerne mischen.

_______________
Lautsprecher 9.1 neu: Klipsch RP280F, PR440C, RP250S, Quadral Height´s, Klipsch R-12SW
Denon AVR-X4500H, Panasonic TX-65GZX1509, HIMEDIA Q5 PRO, Vu+ SOLO 4K 2XDVB-S2

08 Jan, 2022 12:34 31 Chaindog ist online Email an Chaindog senden Homepage von Chaindog Beiträge von Chaindog suchen Nehmen Sie Chaindog in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich würde immer dieselbe Serie nehmen - aus optischen und akustischen Gründen.

08 Jan, 2022 12:59 05 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Chaindog Chaindog ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 15 Dec, 2021
Beiträge: 49

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Habe ich auch im Gedanken gehabt. Ob die Größe wie beim Center auch relevant ist? Beim 440C habe ich ja mehr Membranfläche gesamt als beim 250C. Aber hinten sind ja nur 2x statt 4x verbaut.
Und wie gesagt, gebraucht zu finden sehr schwer. Wie bei meinen 280gern, immer super Angebote bis ich auf der Suche war. Jetzt wo ich über 720Km gefahren bin und 650€ gezahlt habe statt 500€, natürlich 2 Tage später für 30€ weniger. Die 250S hatte ich schon für 299-399€ das paar gesehen, nun nicht mehr zu finden.
Hier hat niemand zufällig ein Paar zu verkaufen?

Oder evtl. auf die RS52 oder doch die neue Serie gehen, wenn nichts zu finden ist.

_______________
Lautsprecher 9.1 neu: Klipsch RP280F, PR440C, RP250S, Quadral Height´s, Klipsch R-12SW
Denon AVR-X4500H, Panasonic TX-65GZX1509, HIMEDIA Q5 PRO, Vu+ SOLO 4K 2XDVB-S2

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Chaindog am 12 Jan, 2022 17:49 26.

08 Jan, 2022 13:31 50 Chaindog ist online Email an Chaindog senden Homepage von Chaindog Beiträge von Chaindog suchen Nehmen Sie Chaindog in Ihre Freundesliste auf
Chaindog Chaindog ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 15 Dec, 2021
Beiträge: 49

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nachdem mir das mit dem XT32 bei mir nicht so gefallen hat und ich immer mit Raummoden zu kämpfen hatte, habe ich nun für mich eine andere Lösung gefunden. Ich habe den Denon x4500H, Klipsch RP280F, RP440C, Rp250S, Quadral Phase5 Hights und als Sub den Klipsch RP12. Mein Wohnzimmer ist 5,35m breit und 4,05m lang.Sitzabstand ca. 3,50m. Leider kam der Sub immer zu dröhnend und wummernd an. Außerhalb war mehr Bass als an meiner Hörposition. Der Sub stand am Anfang auf der linken Seite, da rechts er in der Ecke noch schlimmer war. Laut XT32 hatte die linke Box ca. 4m und der sub daneben nur 3,50m obwohl er physisch weiter weg stand. XT hatte ich am anfang nach der Anleitung von Denon eingemessen. Ergebnis solala. Musste den DynEQ und DynVol sowie XT32 immer einschalten. Nach längeren Gesprächen hier mit M.R. kam ich schon ein Stück weiter.
Der erste Ansatz war das das Timing usw. vom Sub nicht zu dem Rest passte. Also habe ich die Front und den Sub mit einem Pegelmesser auf die selbe Lautstärke gebracht. Dann die rechte Seite abgeklemmt. Als nächstes 40,60 und 80Hz Töne besorgt um zu testen wo ich mein Mode habe. Dazu den Sub auf Entfernung 0 gestellt, Lautstärke auf 75dB und 0,5m weise die Entfernung erhöht. Am Sitzplatz habe ich dann den Messer beobachtet wo ein Anstieg der dB zu beobachten war. Bei 60 und 80Hz hat sich nichts getan. bei dem 40Hz Ton ging ab 6.30m dann langsam der Wert in die höhe, bis er mit ca.77dB bei 7.80m auch seine Spitze erreicht hat. Ok, Wert gemerkt und ran an Audyssey. Diesmal aber nicht nach Denon sondern nach Schema 101. Alles aus, was die App vorgibt, Front und Center auf 80Hz Übergang, Rear auf 100Hz und Hights auf 120Hz. die 7.80m beim Sub eingegeben. Dann auf allen Kanälen erst mal +5dB dazu und getestet. Ergebniss, XT32 und DynEQ muss immer noch an. Allerdings kam nun der Sub an der Hörposition an und nicht mehr in den anderen Zimmern. Das dröhnen war auch fast weg. Schon einmal eine super Steigerung zu vorher aber noch nicht perfekt für mich. Kurzerhand Antimode 8033 bei Kleinanzeigen besorgt und eingemessen. Danach wieder XT32. Oh, nun hat der Sub automatisch 6.80m. Aber kaum Unterschied zu dem manuellem einphasen. So, kurzerhand den Sub rechts in die Ecke verfrachtet um zu schauen ob das Antimode wirklich ne Verbesserung ist. Ja, ist es. Die Bässe trocken, präzise und nicht mehr dröhnend. Klanglich gerade im Direkt und Pure Direkt immer noch net so dolle. Also habe ich nochmal eingemessen nach Schema 101 mit dem Unterschied, das ich die beiden letzten Messungen links und rechts am Sitzplatz weggelassen habe. Dann wieder die Übergänge, +5dB mehr auf alle Kanäle. Mit der App habe ich dann alle Lautsprecher (bis auf den Sub) auf 350Hz begrenzt. Danach alle Pegel nochmal mit dem Messgerät auf 75dB am Hörplatz angepasst. Dali Test CD´s rein und.... Wow. Im Stereo Modus fast kein Unterschied ob Pure, Direkt oder mit DynEQ/XT32. Aber irgendwie kommt die Stimme nicht wirklich aus der mitte. Die linke Box spielt gefühlt lauter als die rechte Box. Frau und Tochter konnten das bestätigen. Hmm laut dB-Gerät im Stereo gleiche Lautstärke. Also Abstände anschauen. Ok, links 4.17m rechts 4.12m. Dann den Abstand rechts auf 2cm erhöht und Peng totale Mitte. Kommt eben doch auf jeden cm an. Endergebnis ist nun für mich und meinen Geldbeutel bzw. Nerven der Frau perfekt. Super Stereo, geiler Mehrkanal Ton, Tochter wacht im Nebenzimmer durch den Sub nicht mehr auf. Klanglich kein Unterschied zu XT32 im Stereo. Bei Film und TV lasse ich es an, dort merkt man die Raumkorrektur. Und Abends nutze ich DynVol. auf light. Frau freut sich das der Sub nicht im Eingangsbereich steht und hört nun auch gerne etwas lauter, da nun angenehm, Druck aber nicht nervend.
Jetzt habe ich nur noch die Eingangsquellen auf gleiche Lautstärke angepasst, damit beim Wechsel der Quelle nicht die Ohren schmerzen.
Das ganze zeigt mir, das XT32 doch gar nicht so schlecht ist, geanu so wie das Antimode.
Da könnte ich nun noch jammern auf hohem Niveau, da ich feststellen musst, das ich das alte 8033C (nicht Cinema) mit dem Kippschalter und nur 24 statt 28 Filter habe. Ob man das merkt und sich der Tausch auf das 8033 Cinema lohnt weiß ich nicht.
Hoffe das ich dem einem oder anderem hier helfen konnte, so wie ich auch super Hilfe bekam.

_______________
Lautsprecher 9.1 neu: Klipsch RP280F, PR440C, RP250S, Quadral Height´s, Klipsch R-12SW
Denon AVR-X4500H, Panasonic TX-65GZX1509, HIMEDIA Q5 PRO, Vu+ SOLO 4K 2XDVB-S2

01 Feb, 2022 02:21 59 Chaindog ist online Email an Chaindog senden Homepage von Chaindog Beiträge von Chaindog suchen Nehmen Sie Chaindog in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guuuten Morgen liebes Forum :D

Ich möchte einen kurzen Einstieg machen, und zwar aus dem Grund, dass ich doch die letzte Zeit wieder mehr auf See war und wieder bin als ich gedacht hätte. Kurzum alle Weichenteile sind angekommen, also ran an den Speck und alles zusammengebaut Hier kurze Impressionen der 8000F Weiche und Innenverdrahtung Großes Grinsen



Weichenplatte, Fichtenholz aus dem Baumarkt, schwarz lasiert



Verdrahtung Weiche Koop NYM Feuchtraumkabel, abisoliert und verdrillt wegen der Optik Handschütteln





Innenverdrahtung komplett mit Furutech und Verlötete an den Chassis.



Am Terminal verdrillt und mit Kupferkontaktpaste (Schutz vor Korrosion) per Terminal verschraubt.

Zur Weiche





Jantzen superior Caps, Jantzen Waxbandspulen direkt verlötet, mit dem NYM Kabel teilweise als Verbinder.
Die Wago Klemmen dienen erstmal als Ersatz, bis ich mein Gehäuse mit ordentlichen Terminals bestücke und weiter ausbaue Ist schon gut



Meine Weiche zum Vergleich Original Weiche




Rückseite Anschluss an der RP8000f (Ja dienverdrahtung ist falsch beschriftet ist geändert Freude
Japp hab erstmal mein Vorhandendes Lapp Kabel durchgeschnitten und mittels Wago verbunden Lachtot Lachtot



So steht sie erstmal und darf einbrennen :D Prost

Der Grund für die Wagos ist einfach das kleine Zeitfenster zwischen den Seefahrten, aber die 1. Töne frohlockten und ich berichte, sobald ich mir ein vollumfängliches Bild des Umbaus machen konnte, die beiden Weichen sind jetzt gut 10 Std. In Betrieb.

Der Masterplan wird sein ordentliches Gehäuse samt Acryglas Deckel und alles so fest anbringen, damit die Weiche an die hintere Wand angehängt wird. Mann möge mir die Heiß klebe und Wagos verzeihen Headbanger

Grüße Freude

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von M. R. am 03 Feb, 2022 09:57 31.

03 Feb, 2022 09:53 37 M. R. ist online Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Seiten (26): « erste ... « vorherige 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Glücksmaschine 2.0 - Klipsch RP 8000 F ? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 9625 | prof. Blocks: 323 | Spy-/Malware: 2192
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH