RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (49): « erste ... « vorherige 36 37 38 39 40 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2278

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von J.K.

UND, das Poti ist nicht gleich. Also der Gleichlauf total beschissen. Der linke Kanal kommt VIEL später. Soll oft vorkommen bei diesen Potis. Der wird jetzt zu Naim geschickt und die löten da 2 Wiederstände an den Poti und verschieben so den Regelbereich damit es gleich läuft.


Bei 4300 euro UVP ist das eigentlich durch nichts zu entschuldigen. Ich hatte selber mal den kleinen Nait5. Ein ordentlicher Transistoramp halt - nicht mehr und nicht weniger. Wie ne Röhre klang der aber nicht. Und mit dem Supernait 3 mitlerweile wäre Naim ein wundersamer Wurf gelungen wenn dieser wie eine Röhre klänge. Wäre seit Jahrzehnten der Erste Transistor der das geschafft hätte.

_______________
Gruß Mustafa

24 Jan, 2020 21:20 38 tripath-test ist online Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18524

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Olaf,

das geht jetzt langsam los - warts mal ab, und polstere schon mal den Boden -

Schaumstoff Inlays der Lintonen - oder so -

vor dem Hörplatz -

wegen der fallenden Kinnlade -

was da noch auf dich zukommt -

mit -

Boxen sind weg und Bühne ist da-

ich bin hier im Laufe der Zeit echt ausgerastet -

wie die schon anfangs geilen Teile -

da immer mehr aufmachten -

hätte nie geglaubt-

wie sehr und viel da sich noch mal was tut.

Ich empfinde da wirklich - wie schon beschrieben - Ehrfurcht.

Ganz besonderes Produkt -

unglaubliche Musikmaschinen zum unfaßbaren Preis.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

24 Jan, 2020 22:10 29 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1316

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Ich will ja nich prahlen, aber mit 4 Lintonen wirds dann doppelt geil Headbanger Breakdance Tänzer Clowni



Lachtot Lachtot Lachtot

Deinen Status wird Dir so schnell keiner im KK Forum streitig machen .

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

24 Jan, 2020 23:25 15 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Ich will ja nich prahlen, aber mit 4 Lintonen wirds dann doppelt geil Headbanger Breakdance Tänzer Clowni



Hi Olsen,

doppelt geil.... gönne ich dir von ganzem Herzen. Daumen rauf Headbanger

_______________
Gruß, Gaston

24 Jan, 2020 23:27 30 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Nabend Olaf,

das geht jetzt langsam los - warts mal ab, und polstere schon mal den Boden -

Schaumstoff Inlays der Lintonen - oder so -

vor dem Hörplatz -

wegen der fallenden Kinnlade -

was da noch auf dich zukommt -

mit -

Boxen sind weg und Bühne ist da-

ich bin hier im Laufe der Zeit echt ausgerastet -

wie die schon anfangs geilen Teile -

da immer mehr aufmachten -

hätte nie geglaubt-

wie sehr und viel da sich noch mal was tut.

Ich empfinde da wirklich - wie schon beschrieben - Ehrfurcht.

Ganz besonderes Produkt -

unglaubliche Musikmaschinen zum unfaßbaren Preis.

Prost


Hammer die Dinger......alles schon gepolstert. Bin bereit. Daumen rauf

_______________
Gruß, Gaston

24 Jan, 2020 23:38 09 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18524

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von martinm
Zitat:
Original von Kellerkind

Bei dem von mir formulierten Vergleich, wo jetzt die Wharfedale mal kein Land mehr sah - schilderte ich doch - bei 100-108 db am HÖRPLATZ!

Prost



Hast du es auch schon mal "laut" getestet ? ;-)


g
m


Morjen Martin,

eben erst deine Frage gelesen, sorry.

Nein, ich konnte vorher den Vergleich nicht machen, da seit dem Zimmerumbau die Klipsch über 90 db db anfing unangenehm im Ohr zu werden und sich voll das Horn rausdrückte, was bei der Linton nicht der Fall war.

Am Gold Note amp hat die Klisch zwar immer noch laut gehört viel Höhen, aber diese sind irgendwie so weich und glänzen, daß im Ohr nix zwickt.

Wenn man dann über die 100 db Grenze kommt spielt dann die Klipsch als Großbox ihre Stärken aus und läßt die Linton hinter sich - die in diese Lautstärkebereiche eigentlich nicht reinwill/soll.

Jedenfalls muß ich mal abwarten, was passiert, wenn ich in ca. 2 MOnaten meinen neuen Emitter mit anderen Kondensatoren und mehr Einstellmöglichkeiten, sowie noch größeren Trafos kriege, ob ich den für die Klipsch so gesoundet kriege, wie den Gold Note - anonsten muß ich halt künftig die Klipsch mit Gold Note betreiben.

Mein alter Emitter zieht halt straight durch und hat nur eine "2 Gangschaltung" für die Bandbreite und ist an der Einganimpedanz zur Quelle noch nicht anpaßbar.

Ich überlege auch mal den Max Krieger zu kontaktieren, er hat Erfahrung mit "Ausbremsen" von Hörnern in weniger bedämpften Räumen mittels Wiederständen vor dem Hochtonzweig.

Meiner Erfahrung nach gehört eine RF 7 in eher stark bedämpfte Räume um optimal homogen aufzuspielen.

Ist aber hier off topic Off Topic

Was die Linton anbelangt, so hörte ich über die Buschtrommeln, daß da ein größeres Modell in Planung ist aber wann wie was genau ist wohl noch Verschlußsache.

Wer weiß, evtl. steht ja am nächsten Weihnachten eine Bigfoot Linton hier im Zimmer:)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

25 Jan, 2020 07:56 35 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner

Meintest du bei deinen Buschtrommeln die hier

https://www.audiolust.de/lautsprecher/ko...lysian-4-walnut

Das könnte ein weitere Option für mich sein.

_______________
Gruß Michael

26 Jan, 2020 13:13 33 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 63

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Linton Hörer,

wie habt ihr eure Speaker auf den Ständern stehen?
Mit den mitgelieferten Gummis? Oder Blu Tack? Wie sind da eure Erfahrungen dazu?

Was bewirkt was?

LG

Jürgen

26 Jan, 2020 13:40 40 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
fkjazz fkjazz ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 444

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So seit gestern stehen auch die Lintons bei mir im Landhaus an einer Nebenanlage. Sie waren schon etwas eingespielt und ich lasse sie jetzt hier mal 2 Tage laufen---mal sehen.
Bisher bin ich leider noch nicht überzeugt. das Klangbild ist schön offen und lebendig aber irgenwas im Mitteltonbereich ist anstrengend und letztlich ermüdend, bei Stimmen und besonders bei Klaviermusik hat der Klang eine " gläserne" mich nervende Komponente, das wäre für meine Ohren keinesfalls langzeittauglich.
Programmquelle ist der Popcorn oder der Plattenspieler, Verstärker ist
der PopPulse MD, Kabel sind die Ur Lapp Kabel, die ganz am Anfang mal einer angeboten hatte ( hieß glaube ich Steib oder so ähnlich). Als Amp werde ich alternativ noch meinen Musical Fidelity A 100 anschließen. Wenn es so "anstrengend " bleibt müssen die LS leider wieder gehen. Andere Geräte möchte ich an dieser Nebenanlage nicht einsetzen oder probieren, dann bleiben eben die Tannoys, die da vorher standen.

_______________
Gruß Friedrich

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von fkjazz am 26 Jan, 2020 13:56 19.

26 Jan, 2020 13:55 06 fkjazz ist offline Email an fkjazz senden Beiträge von fkjazz suchen Nehmen Sie fkjazz in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 53

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von J.K.
wie habt ihr eure Speaker auf den Ständern stehen?
Mit den mitgelieferten Gummis? Oder Blu Tack? Wie sind da eure Erfahrungen dazu?


Meine Linton schweben 1-2mm über dem Ständer auf 4 Blu Tack Kügelchen. Diese habe ich genau in jeder Ecke der original Ständer auf den Schraubenkopf geklebt.

Die mitgelieferten Gummifüßchen sind noch original verpackt.

Gruß Detlef

26 Jan, 2020 15:40 12 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 63

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Detlef,

danke für deine Antwort. Genau so habe ich es gerade auch gemacht. Die ersten 2 Tage hatte ich sie auf den Gummiteilen die dabei waren.
Blutack erscheint mir besser Prost

Von etwas anstrengendem ermüdendem im Mitteltonbereich habe ich bisher nichts feststellen können. Könnte am Verstärker oder Zuspieler liegen.

Bei mir spielen sie genau so wie ich es mir von einem Lautsprecher wünsche. Traumhaft schön.

LG

Jürgen

26 Jan, 2020 16:01 32 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 53

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nö, bei mir sind die Mitten auch okay. Oder besser, mittlerweile. Ich hatte noch keinen Lautsprecher, der sich so viel Zeit lässt um zu voller Performance aufzulaufen.

Verstärker ist der Pioneer A-70DA mit Class D Endstufen. Das harmoniert für mich sehr gut.

Schade für die Interessenten, die zum Probe hören in den Laden gehen. Wird wohl kaum irgendwo ein richtig eingespieltes Paar zu finden sein.

Gruß Detlef

26 Jan, 2020 18:23 32 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Linton Freunde
Bei mir müssen sie sich auch erst einmal einspielen bevor ich mit der Aufstellung ernsthaft Rumexperementiere.
Aber ich werde als erstes die Metallrohre mit Quarzsand versuchen zu befüllen, die machen nämlich Akustisch die meisten Probleme.
Einfach Mal mit was harten dagegeklopfen dann hört man was ich meine.

Bei mir spielen Sie erst mal an einen MD Satisfaction und das hört sich jetzt nach etwar 150 Stunden schon sehr vielversprechend an .
So ab etwa 130 Stunden haben sie sich angefangen am meisten nach vorne zu entwickeln.
Die Musik verlässt jetzt langsam die Boxen und wird runder und lieblicher.
Ich hoffe das der Trend weiter so anhält. Ohren

_______________
Gruß Michael

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von 12124791 am 26 Jan, 2020 18:49 13.

26 Jan, 2020 18:46 41 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18524

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 12124791
Hallo Werner

Meintest du bei deinen Buschtrommeln die hier

https://www.audiolust.de/lautsprecher/ko...lysian-4-walnut

Das könnte ein weitere Option für mich sein.



Hallo Michael,

nein, es ist ein Produkt in Planung - das gibt es noch nicht und steht auch noch nix fest - wo ein großer Bruder der Retro Linton wird.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

26 Jan, 2020 19:09 38 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18524

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von fkjazz
So seit gestern stehen auch die Lintons bei mir im Landhaus an einer Nebenanlage. Sie waren schon etwas eingespielt und ich lasse sie jetzt hier mal 2 Tage laufen---mal sehen.
Bisher bin ich leider noch nicht überzeugt. das Klangbild ist schön offen und lebendig aber irgenwas im Mitteltonbereich ist anstrengend und letztlich ermüdend, bei Stimmen und besonders bei Klaviermusik hat der Klang eine " gläserne" mich nervende Komponente, das wäre für meine Ohren keinesfalls langzeittauglich.
Programmquelle ist der Popcorn oder der Plattenspieler, Verstärker ist
der PopPulse MD, Kabel sind die Ur Lapp Kabel, die ganz am Anfang mal einer angeboten hatte ( hieß glaube ich Steib oder so ähnlich). Als Amp werde ich alternativ noch meinen Musical Fidelity A 100 anschließen. Wenn es so "anstrengend " bleibt müssen die LS leider wieder gehen. Andere Geräte möchte ich an dieser Nebenanlage nicht einsetzen oder probieren, dann bleiben eben die Tannoys, die da vorher standen.


Hallo Friedrich,

ich habe da einen Verdacht gehabt und heute wegen dir versucht das nachzustellen.

Also meine alte "Steib" Strippe rausgekramt - die erste Lapp Version -
und meine liebste -

und leider hatte ich keinen MD T 180 hier, aber einen Topping 60, indem exakt derselbe Tripath Chip arbeitet, aber nur einer pro Kanal statt 2 wie beim MD, was die Leistung halbiert.

Leider habe ich mir beim Abbauen das Steib Kabel runiniert, mir brach eine Banane ab, als ich sie aus dem Topping zog:



Und ja, auch hier kriegen Stimmen in der Kombi irgendwie gläserne Mitten, besser hättest du das nicht beschreiben können.

Das sollte mit deinem Musical Fidelity gegessen sein, so hoffe ich.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

26 Jan, 2020 19:13 50 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Super Werner
Da bin ich auch Mal gespannt. Ja

_______________
Gruß Michael

26 Jan, 2020 19:13 59 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18524

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 12124791
Hallo Linton Freunde
Bei mir müssen sie sich auch erst einmal einspielen bevor ich mit der Aufstellung ernsthaft Rumexperementiere.
Aber ich werde als erstes die Metallrohre mit Quarzsand versuchen zu befüllen, die machen nämlich Akustisch die meisten Probleme.
Einfach Mal mit was harten dagegeklopfen dann hört man was ich meine.

Bei mir spielen Sie erst mal an einen MD Satisfaction und das hört sich jetzt nach etwar 150 Stunden schon sehr vielversprechend an .
So ab etwa 130 Stunden haben sie sich angefangen am meisten nach vorne zu entwickeln.
Die Musik verlässt jetzt langsam die Boxen und wird runder und lieblicher.
Ich hoffe das der Trend weiter so anhält. Ohren


Hallo Michael,

der Trend wird anhalten, keine Bange.

Die Rohre bitte unbedingt befüllen und das Auflageblech wenn möglich mit Schwerfolie bekleben, das singt auch munter mit.

Ich schätze, bei 600 hz ist da ganz schon was los, wo auf dem Musikmaterial obenauf mitschwingt durch die Stands.

Für mich war es völlig indiskutabel mit diesen Stands die Linton länger zu betreiben -

nicht nur wegen der Bühnengröße -
- sonder auch wegen dem akustischen Mitwirken dieser Ständer.

Ich hätte die - wenn ich sie verwenden wollte- auch erstmal mit Sand befüllt und die Auflagefläche ruhig gestellt.

So habe ich die gleich wieder eingepackt und eingelagert.

Zurückgeben war mir bei den Paar Euro dann doch zu doof, da sie ja super aussehen und echt schwer sind.

Ich finde die Swans, die sich der Olsen holte zu seinen Lintonen viel interessanter und akustisch sinnvoller.

OK - außer für Leute, die so Liegecouchen haben wie der Florian oder der Chris, wo ich zu Besuch war - da sind die Linton Ständer optimal für!

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

26 Jan, 2020 19:20 09 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 700

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Werner: Im Hintergrund die Hanteln und vorn das zerbrochene Steib-Kabel. Du hättest Pause zwischen Workout und Kabelout einlegen sollen Ist schon gut Tut mir leid um das Lapp Traurig

26 Jan, 2020 19:43 55 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18524

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jau Olsen,

und mir tut das erst leid , weil ich keine Ahnung habe, welche Bananen der Meister Steib damals verwendete - laut ebay Annonce Via Blue - aber die verbauten gibt es definitiv von Via Blue nicht!

Eigentlich Totalschaden - und kenne auch keinen, der mir das reparieren kann - es sei denn - für mehr Kohle - als mich das ganze Kabelset damals kostete.

Bringt ja nix, wenn mir da jetzt jemand irgend eine Banane dranmacht - und es hinterher elektrisch rechts und links ganz andere Werte hat und schlimmstenfalls völlig anders klingt.

Aber mein Fehler, ich hatte heute nach Friedrichs Bericht den Frust und wollte das mit den gläsernen Mitten nachvollziehen können, weil mich echt abnervt, daß ich was empfehle - und das dann ausgerechnet bei ihm - für mich echt ein Freund - so gar nicht funzt.

Wir kennen uns schon sehr lange.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

26 Jan, 2020 22:15 55 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
wolfgang wolfgang ist männlich


Dabei seit: 11 Jan, 2020
Beiträge: 7

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Betreff: Originalständer Resonanzen

Es werden relativ exakte Außsagen über Frequenz und Resonanzverhalten der Stands getroffen- gibt es dazu einen meßtechnischen Beleg?

Aufgrund der Bauweise (viele Einzelteile verschraubt- ein klassischer Ansatz im Maschinenbau um Resonanzen zu verhindern) erscheint die Konstruktion eher unanfällig für schmalbandige Resonanzen zu sein. Auch die Bleche sind großflächig Massebedämpft- kaum vorstellbar daß diese mit 600 Hz resonieren.

Danke!

LG Wolfgang

27 Jan, 2020 20:36 30 wolfgang ist offline Email an wolfgang senden Beiträge von wolfgang suchen Nehmen Sie wolfgang in Ihre Freundesliste auf
Seiten (49): « erste ... « vorherige 36 37 38 39 40 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1557 | prof. Blocks: 1500 | Spy-/Malware: 1820
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH