RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (90): « erste ... « vorherige 74 75 76 77 78 79 80 81 82 [83] 84 85 86 87 88 89 90 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 78

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich höre auch mit einem Wandabstand von nur 35 cm und habe das innere Rohr also von jeder Box nur eins geschlossen. Beide verschlossen finde ich die Linton zu dünn. Da fehlt gewaltig was. Da hört sich der Lautsprecher nach Spielzeug an. Wenn das innere der Beiden Rohre verschlossen ist hört es sich beu mir am besten an.

LG

03 Jul, 2020 11:17 38 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guckst du hier

https://www.schaumstoff-meister.de/produ...olle-10-120-cm/

_______________
Gruß Michael

03 Jul, 2020 12:16 31 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 403

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rudolf,

gut, daß Du auf meinen launig-scherzhaften Kommentar noch einmal auf die DENTON hingewiesen hast. Ich hatte im Hinterkopf, daß der Tiefmitteltöner etwas kleiner sei, aber 165mm scheint einen guten Kompromiss zwischen Basspotenz und Mitteltoneigenschaften darzustellen.

Wirklich schade, daß dieses Modell ein Mauerblümchendasein fristet und wenig Erfahrungen zu finden sind.
Immerhin wurde vor Jahren im Analog-Forum ganz positiv über den Vorgänger (mit kleinerem TMT und etwas preisgünstiger) berichtet.

@Werner, Ludwig und alle BR-Stopfer:

es wird bei dieser Anwendung kein Akustik-Schaumstoff benötigt. Dieser ist extra offenporig, was hier keine Vorteile bringt. Geschlossenporige Schaumstoffe bieten tendenziell eine stärkere Elastizität und klemmen im BR-Rohr etwas strammer fest. Man kann im Grunde jeglichen Schaumstoff aus Verpackungen verwenden.

Gruß Eberhard

Nachtrag: der oben verlinkte Schaumstoff ist explizit für Frontabdeckungen anstelle von Stoff gedacht, also besonders schalldurchlässig ausgelegt. In den 70er/80er etwas häufiger anzutreffen und heute infolge Alterung meist klebrig oder zerbröselt.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 03 Jul, 2020 13:10 32.

03 Jul, 2020 13:00 07 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20964

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

wir schauten gestern abend mal wieder über die Linton TV - das läuft jetzt wirklich rund, egal ob Bass, Ortung, Stimmen..........

echt klasse.

Meine Klipsch RB 81 MK 2 habe ich aber immer noch lieb und werde die bestimmt auch mal wieder anschließen, wenns mich juckt unter den Ohren.

Im Moment bin ich so happy, daß ich weitere Boxenexperimente erstmal sein lasse - jetzt ist eh Sommer und alle haben nachts die Fenster offen, da kann ich nicht mal gescheit einspielen und zieht sich alles so in die Länge.

Bei mir paßt das hier mit dem kompletten Zustopfen aller Bassrohre perfekt mit den Raummoden.

Untenrum fehlt nix - es geht nur so sauber nach unten, wie ich das noch nie erlebte.

Was bei mir halt wohl irgendwann noch angetestet wird für den Wohnzimmer TV -

sind

im Kompaktbereich

die Tannoy Eaton um 5.300 Euro Liste
die Fyne Audio - ich glaube F 1.8 - um 7.200 Euro

(hier runterscrollen:
https://www.tad-audiovertrieb.de/produkt...-audio-f1-serie )

und im Standboxenbereich:

Tannoy Cheviot um 6200 Euro
Unison Max 1 um 4500 Euro

Wobei ich diese Woche Besuch von einem TAD Mitarbeiter hatte, nach dessen Schilderungen ich mich eher als Klient bei der Tannoy sehe.

Irgendwie habe ich aber im Gefühl - es wird wohl bei der Linton und der kleinen Klipsch bleiben.

Das ist auf der Raumseite schon echt ein Akt was zum Laufen zu bringen und ist in den letzten 6 Jahren außer der Linton und der Klipsch RB 81 MK 2 leider keinem anderen speaker - egal wie viel costa fanta - gelungen.

Fürs erste habe ich erstmal fertig - neue Experimente frühestens nach der Hitzewelle:)

Man muß doch noch 3 % niedrigere Mwst. irgendwie mitnehmen:)

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

04 Jul, 2020 07:52 19 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
König




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 903

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind

Man muß doch noch 3 % niedrigere Mwst. irgendwie mitnehmen:)

Prost


zu meiner Überraschung hat es gestern Abzüge in Form von Rabatt auf gekaufter Erde gegeben, 24 Cent! YES! Bin geschockt Daumen rauf

04 Jul, 2020 09:06 45 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20964

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

mal wieder update.

Ich höre jetzt seit einiger Zeit mit den verschlossenen Bassrohren und der Eindruck festigt sich, daß dies die bisher beste Maßnahme war, um die Linton auf meine Bedürfnisse in dem Zimmer hin zu biegen.

Die letzten Tage jeden Vormittag (Musik) und Abend (Filme) mit den Lintonen zugebracht - meine Eros im Keller ist schon ganz traurig.

:)

Overall paßt das wirklich prima, auch wenn das nun nicht mehr ganz so urgewaltig klingt und ein wenig mehr nach sauguten Monitoring, denn als Spaß Hifi -

gerade Filme profitieren - auch von der Sprachwiedergabe her - enorm.

Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, der von der Linton im Bass erschlagen wird ohne Korrektur - einfach mal mit verschlossenen Bassrohren zu testen.

Inzwischen hat mein neuen Päärchen wohl um 200 Betriebsstunden auf dem Buckel - und das kommt alles unglaublich homogen, so daß ich weitere Boxenexperimente aus Faulheit erstmal zur Seite schob.

Die Linton da vom Thron zu stoßen wird mir mit ziemlicher Sicherheit nur mit einer Standbox und zum zigfachen Preis möglich sein - wenn überhaupt - denn gerade Standboxen - muß ich an der Stelle im Zimmer gnadenlos kastrieren im Bassbereich - und sind schon etliche Experimente mit ansonsten fantastischen Lautsprechern -

wie Tannoy Kensington
Tannoy DC 10T
Tannoy DC 8 T

und viele andere

voll nach hinten losgegangen und mußten aufgegeben werden.

Dabei verstehe ich bis heute nicht, wie in einem derart riesigen Raum mit so hohen Decken so ein fetter Gain im Bassbereich um 28 und 40 hz entstehen kann.

Die 28 hz spielen bei der Linton zum Glück keine Rolle, da sie da nicht hinkommt - aber was bei 40 hz passiert, habt ihr ja in Nikos Messung der Linton ohne Korrektur und mit offenen Bassrohr gesehen.

Das sprengt die Skala.

Jetzt habe ich echt Ruhe bei 40 hz.

Läuft sauber ohne Ende.

Entsprechend könnt ihr euch ja ausmalen, was passierte, als ich da mit basspotenten Standboxen experimentierte - das föhnte mich samt Couch weg.

Rein von den Meßschrieben her - würde wohl als einziger Standlautsprecher echte Chancen die Max 1 von Unison Research haben.

Die klinkt sich schon über 40 hz völlig aus und strahlt zudem nach vorne raus - was bei mir die erste Raummode nicht so anregt.

Das sehe ich ja immer wieder, wenn ich meine kleine Klipsch RB 81 MK 2 anschließe, bei der die ganze Problematik am Hörplatz fast völlig wegfällt - die haut ja auch alles nach vorne raus.

Für mich wird es immer schwerer noch was zu finden, wo mir in Gänze besser gefällt -

so viele Rückgaben von Testboxen - wie in den letzten Jahren - habe ich noch nie erlebt. Irgendwie haut mich einfach nix mehr vom Hocker, was schon eine gewisse Ernüchterung für mich darstellt.

Und das an 3 Equipments - nicht zu glauben. Andererseits zeigt mir das auch auf, daß ich wohl ziemlich an die Grenzen des hier physikalisch umsetzbaren gestoßen bin, sofern ich die Räume nicht mit Diffusoren und Absorbern und weiß der Geier bearbeiten will, wie in meiner High End Phase, was mir energetisch und gesundheitlich irgendwie gar nicht gut getan hat.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

08 Jul, 2020 07:45 25 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2484

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werner, ich merke das an mir selber. Ich weiss nicht wann ich das letzte mal Boxen getestet habe. Man wird mit den Jahren auch des Testens müde. Ich bin mir sicher dass es irgendwo eine Box gibt dass die Linton vom Thron stossen könnte. Nur welche ist es und lohnt sich der Aufwand ?

_______________
Gruß Mustafa

08 Jul, 2020 19:35 43 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 403

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nun,

man muß das Testen ja nicht in Leistungssport ausarten lassen und unter der (evtl. zwanghaften) Vorstellung, Vorhandenes durch "Besseres" ersetzen zu müssen.

Mit zunehmendem Alter wird man ohnehin in allen Dingen abgeklärter, so kann man auch sein Hifi-Hobby entspannt weiter ausleben.
Mich interessieren noch viele Dinge, obgleich ich seit 2017 nur mehr sehr wenig Musik höre (Ruhe, ja Stille hat etwas wunderbares). Zum Beispiel Elektrostaten, ein Hochwirkungsgradsystem, Rundumstrahler,... - und natürlich individuelle Eigenbauten mit Röhren, die sonst kaum jemand auf dem Schirm hat Grinsengel

Gruß Eberhard

08 Jul, 2020 19:54 51 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich habe jetzt bei kurzer Bassreflex-Verstopfungs-Rechnerche folgende Aussagen gefunden:

Diese Seite wurde von jemandem empfohlen, der aussagt, damit verschiedene Lautsprecher zufriedenstellend verschlossen zu haben:

https://mocap-deutschland.de/epdm-konische-stopfen.html

Dafür müsste man dann noch die korrekte Größe angeben.

Eine weitere Meinung war bei Schaumstofflager.de folgenden Schaum zuschneiden lassen:

PUR-Schaum RG25 SH40

Oder hat mittlerweile jemand eine andere Lösung?

LG

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 08 Jul, 2020 19:57 43.

08 Jul, 2020 19:57 17 Olsen ist online Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 403

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,

die EPDM-Stopfen sind nach meiner vagen Erinnerung an derartige Gummistopfen zu fest.

Daher mein Votum für die zweite Variante. Man muß vielleicht ein wenig probieren, aber es sollte sich rasch herausstellen, welche Maße ein Streifen haben muß, um zusammengerollt eine brauchbare Abdichtung zu schaffen.

Im Gegensatz zu Boxen, die vom Hersteller als geschlossenen konzipiert sind, sollte es hier nicht auf 100%ige Luftdichtigkeit ankommen. Die Bässe der Linton sind nicht so sehr auf das Luftpolster angewiesen und es gnügt m.E. die Wirkung der BR-Rohre zu unterbinden.

Gruß Eberhard

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 08 Jul, 2020 20:56 05.

08 Jul, 2020 20:55 50 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20964

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Werner, ich merke das an mir selber. Ich weiss nicht wann ich das letzte mal Boxen getestet habe. Man wird mit den Jahren auch des Testens müde. Ich bin mir sicher dass es irgendwo eine Box gibt dass die Linton vom Thron stossen könnte. Nur welche ist es und lohnt sich der Aufwand ?


Nabend Mustafa,

genau das ist die grausige Frage - lohnt es den Aufwand und vor allen Dingen die Zeit und die Nerven und überhaupt.

Einerseits tät ich gerne nochmal investieren - Mehrwertsteuer und wer weiß, obs den Euro morgen noch gibt, andererseits - das ewige Geeiere -

und Probegehöre von hunderten von Stunden mit zig Sachen -

bis man weiß - ist nun besser oder nicht -

kostet halt alles megamäßig Kraft.

Das Blöde ist - bei Lautsprechern kann man einfach nicht nach ein paar Stunden sagen, obs besser hinhaut -

da muß man sich richtig reinknien.

Wesentlich einfacher stellt sich das dar, wenn man eh schon unzufrieden ist. Aber das bin ich (leider oder zum Glück? - in keiner Weise! )

Meine Meinung

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

08 Jul, 2020 21:08 47 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Hallo Olsen,

die EPDM-Stopfen sind nach meiner vagen Erinnerung an derartige Gummistopfen zu fest.

Daher mein Votum für die zweite Variante. Man muß vielleicht ein wenig probieren, aber es sollte sich rasch herausstellen, welche Maße ein Streifen haben muß, um zusammengerollt eine brauchbare Abdichtung zu schaffen.

Im Gegensatz zu Boxen, die vom Hersteller als geschlossenen konzipiert sind, sollte es hier nicht auf 100%ige Luftdichtigkeit ankommen. Die Bässe der Linton sind nicht so sehr auf das Luftpolster angewiesen und es gnügt m.E. die Wirkung der BR-Rohre zu unterbinden.

Gruß Eberhard


Hey Eberhard,

danke für die Rückmeldung. Ich habe hier auch noch zwei Stopfen von xtz. Die haben die damals zu einem Center mitgeliefert.

Mich würde da der Effekt einfach mal interessieren - vor allem auch, wenn ich mit und ohne die Messung durchführe.

Mal schauen, ob ich noch eine optisch ansprechende Lösung finde.

Liebe Grüße

08 Jul, 2020 22:25 53 Olsen ist online Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20964

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich besaß ja schon von etlichen Herstellern Lautsprecher, die Verschlußstopfen mitlieferten, da war keiner dabei - in all den Jahrzehnten, der feste Gummisachen beilegte, das war immer grauer oder schwarzer Schaumstoff.

Leider oftmals so klein zugeschnitten, daß es beim ersten Bassschlag schon bei Stubenlautstärke wieder rausgeflattert ist, wie zuletzt bei der Concept 500 - wo es nachweislich auch einem Tester einer Onlinezeitung nicht anders erging.

Gummi wäre natürlich eine Möglichkeit richtig dicht zu machen.

Aber irgend einen Grund wird es wohl haben, daß das keiner macht?

Verwirrt

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

09 Jul, 2020 06:49 13 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Rudolf
Foren As




Dabei seit: 13 Oct, 2019
Beiträge: 156

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werte Linton-Freunde,

im Rahmen einer Messung der Klipsch RB-81 II habe ich auch eine Vergleichsmessung der Wharfedale Linton gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte:



Der Frequenzgang der Linton ist im Vordergrund, derjenige der RB-81 II ausgegraut im Hintergrund. Beide Lautsprecher machen sich sehr gut, wobei mir die Wharfedale Linton über das gesamte Spektrum der ausgeglichenere Lautsprecher zu sein scheint. Sehr schön auch zu sehen, wie tief die Linton reicht.

Viele Grüße
Rudolf

17 Jul, 2020 14:10 31 Rudolf ist offline Email an Rudolf senden Beiträge von Rudolf suchen Nehmen Sie Rudolf in Ihre Freundesliste auf
Carsten Carsten ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Aug, 2018
Beiträge: 146

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Rudolf
Werte Linton-Freunde,

im Rahmen einer Messung der Klipsch RB-81 II habe ich auch eine Vergleichsmessung der Wharfedale Linton gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte:



Der Frequenzgang der Linton ist im Vordergrund, derjenige der RB-81 II ausgegraut im Hintergrund. Beide Lautsprecher machen sich sehr gut, wobei mir die Wharfedale Linton über das gesamte Spektrum der ausgeglichenere Lautsprecher zu sein scheint. Sehr schön auch zu sehen, wie tief die Linton reicht.

Viele Grüße
Rudolf


Rudolf,
ich vermute, du hast die Lautsprecher verwechselt.
Der graue Schrieb hat weit mehr Basspegel. Das kann unmöglich die Klipsch sein Verwirrt

_______________
Mit Grüßen von Kopf bis zu den Füßen
vom Augenpipimaschinenbetreiber

18 Jul, 2020 08:04 57 Carsten ist offline Email an Carsten senden Beiträge von Carsten suchen Nehmen Sie Carsten in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 403

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Carsten,

hierüber war ich beim ersten Lesen auch gestolpert. "Ausgegraut" bezieht sich aber nicht die auf Farbe der Kurve, sondern darauf, daß sie weniger deutlich im Diagramm erscheint.

Dort steht dann auch "Klipsch (Links)" in der Farbe blaugrün
und "Messung" (=die aktuell gemessene Linton) in grau.
Der Vergleich entspricht damit genau Deiner Erwartung.

Gruß Eberhard

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 18 Jul, 2020 10:21 50.

18 Jul, 2020 10:20 20 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20964

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Carsten,

das mit der Erklärung ausgegraut habe ich auch nicht kapiert-

aber ich verließ mich auf die eingestellte Messung/Grafik -

denn da ist oben rechts ja erklärt, daß die grüne Kurve, die der Klipschimaus ist.

Ist schon alles richtig :)

Headbanger

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

18 Jul, 2020 14:20 14 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Rudolf
Foren As




Dabei seit: 13 Oct, 2019
Beiträge: 156

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werte Freunde,

die Verwirrung ist schnell erklärt: Ich habe eine Grünschwäche. Deshalb erscheint der Klipschgraph für mich hellgrau.

Tut mir leid

Viele Grüße
Rudolf

18 Jul, 2020 18:37 06 Rudolf ist offline Email an Rudolf senden Beiträge von Rudolf suchen Nehmen Sie Rudolf in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2484

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Abgesehen von der Farberkennung hast Du ja geschrieben dass der Freq.gang der Linton im Vordergrund ist. Das ist ja hier der Fall. Also alles OK.

_______________
Gruß Mustafa

18 Jul, 2020 19:59 00 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20964

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich habe so meine Probleme mit 3 D und wußte nicht, was da mit Vordergrund überhaupt gemeint ist, mir war rein anhand vom Bassverhalten sofort klar, was welche Box ist.

Ich finde es halt im Diagramm selbst gut erklärt durch die Beschriftung der Klipsch oben rechts.

Ob ich eine Farbschwäche habe wüßte ich nicht einmal:)

Im Alter ist es jedenfalls ein Kampf mit der Optik, das hat bei mir anfangs 40 angefangen.

Ich lese daher nicht mehr gerne, egal was für Brillen ich mir machen lasse, das ist für mich immer wie Muskelkater in den Augen - und ich brauche immer alles sehr hell.

Die Augen haben halt auch Muskeln - und in der Jugend war es für mich Null Problemo, daß die die Augen blitzschnell zoomten, wenn ich in verschiedene Entfernungen schaute, heute ist das immer ein Staatsakt, so träge regelt das bei mir nach.

Seit den letzten ca. 4 oder 5 Jahren, wo ich Gleitsichtbrillen habe und den Augen damit die Arbeit abgenommen wird, ist es für mich schier Katastrophe, wenn ich die Brille mal ausziehe, da wirds mir schlecht beim Essen, weil die Muskeln im Nahfeld ständig versuchen das Essen "scharf" zu stellen.

Hab ich dann die Brille auf und das Essen ist heiß und dampft, ist alles beschlagen und ich seh gar nix mehr:)

Andererseits, mein Gehör blieb im Alter überraschend gut -
gerade wenn man bedenkt, daß ich den größten Teil meines Lebens nicht nur jeden Tag stundenlang sehr laut hörte, sondern obendrein auch noch selber Musik machte - was viel lauter ist, als jede Stereoanlage hinkriegt.

Freunde von mir, die in der frühen Jugend mit mir spielten, mußten teilsweise mit Anfang 20 schon aufhören, da sie sich weitgehend das Gehör weggeschossen hatten.

Heute mag das anders sein, seit den frühen 90ern ist eben Gehörschutz das A und O - so was kannten wir früher in den 70er/80ern gar nicht.

Und wenn ich in meinem Bekanntenkreis rumschaue zwischen 40 und 70 -

die meisten - selbst wenn sie High Ender sind - können nicht mehr differenziert hören.

Ich selber erlebte auch mit den Ohren mal eine Krise anfangs der 90er Jahre - aber nicht von der lauten Musik her, sondern von Dauergeräuschen aus dem Großraumbüro, wo ich schaffte, was mit einen Tinnitus einbrachte, an dem ich sicher 2 Jahre rumdoktorte und ein Vermögen loswurde bei Alternativmedizinern - da die Krankenhausaufenthalte alles nur verschlimmerten.

Ich weiß nicht - ob ihr das noch kennt - so irre laute Nadeldrucker -

ich saß ca. 3 Meter neben einem Drucker, der ganztägig nur Fahrzeuglisten ausdruckte (Fahrgestellnummern usw.) die bei Opel gebaut wurden.

Hinzu saßen wir mit 7 oder 8 Mann ein einem Büro, wo jeder am Telefon durcheinanderquasselte.

Ich hörte den Drucker manchmal selbst noch nachts im Schlaf, wenn ich daheim war.

Am Ende half es nur den Job hinzuschmeißen.

Aber man glaubt gar nicht, wie man mit Lärm zugemüllt wird heutzutage - die meisten Menschen können das einfach ausblenden, ich kanns nicht.

Aber zu den Augen -

was mich wundert, eigentlich gibt jeder ein Heidengeld aus für Optiker und Brillen, wenn die Augen schwächeln, bei den Ohren ist das nicht so.

Selbst High Ender, die zigtausende in Kabel stecken - da kenne ich keinen einen, der was für seine schwächer werdenden Ohren tut.

Ich selber nutze ja schon sicher 15 Jahre Tinnitool Laser und behandle mich jeden Tag am Morgen - damit die Innenohrdurchblutung maximiert wird-

damit ich ja keinen Tinnitus kriege oder so.

Für mich sind die Ohren genauso wichtig, wie die Augen.

Wobei ich schon immer besser hören als sehen konnte.

Was ich im Alter total lästig finde ist, daß das Sehen im Dunkeln immer schwieriger wird. Ich machte mich immer über meine Mutter lustig, die im Dunkeln kein Auto mehr fahren wollte und dachte, die spinnt, weil sie doch eine Brille hat - aber es ist tatsächlich so, daß man im Alter im Dunkeln - egal mit welcher Brille und wie gut - einfach vieles im Schwarz ersaufen sieht.

Mir fällt es viel leichter einen Text auf dem PC oder Readbook zu lesen, wo das Display beleuchtet ist -

als in einem echten Buch auf Papier zu lesen -

nicht wegen der Schärfe, sondern wegen dem Licht.

Ups, ist eigentlich off topic, sorry.

Und weg

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

19 Jul, 2020 06:51 47 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (90): « erste ... « vorherige 74 75 76 77 78 79 80 81 82 [83] 84 85 86 87 88 89 90 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+15 | prof. Blocks: 81 | Spy-/Malware: 2044
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH