RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Technics SL-1500C » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2411

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es gibt nichts schöneres als Zufriedenheit..... Ohren Prost

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

05 Jan, 2020 16:49 31 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 110

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, heute noch den letzten Stand der Dinge mitteilen:

durch Zufall bin ich zu einem Stanton 681EEE gekommen, ohne Nadel. Ich habe mir eine als Nagaoka gelabelte Jico Ersatznadel besorgt und noch gleich ein Nakaoka OS-200mpH System dazu. Beides alte Lagerware, aber sehr günstig.

Nachdem ich durch den Pioneer Service die Eingangskapazität vom Pioneer A-70DA erfahren habe, nämlich 200pF, konnte ich das Stanton mit insgesamt 280pF optimal betreiben. Eingebaut in die original Technics Headshell, Auflagekraft 1g plus 1g für das kleine Bürstchen. Das Ergebnis hat mich doch sehr überrascht. Sehr saubere Abtastung, kein Zischeln bei Sibilanten, recht unempfindlich gegenüber Kratzer. Etwas zu dick im Bass. Kein Temperamentsbolzen, aber in der Kombination mit dem Pioneer und den Wharfedale Linton noch angenehmer in meinem Ohr als das Audio Technica.

Und dann kam das Nagaoka im original 11g Headshell zum Einsatz. Da ein MI System, unempfindlich gegenüber Kapazitäten. Knackig, temperamentvoll, Sibilanten absolut sauber, harmoniert klasse zu den Linton. Nicht mehr dröhnig um die 50Hz, Stimmen endlich angenehmer. Nicht perfekt, macht aber unglaublich viel Spaß, bei jeder bisher aufgelegten Platte. Aber etwas sensibler bei Kratzer, reagiert empfindlich auf VTA Änderung.
Beim ausprobieren stellte sich dann auch die Acrylauflage als die bessere Alternative zur Gummimatte heraus.
Das AT-F7 ist wieder verpackt, das Stanton verkauft, für das Nagaoka order ich mir noch schnell eine original Nadel auf Reserve.

Gruß Detlef

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Heritage am 04 Apr, 2020 09:00 18.

25 Feb, 2020 17:03 12 Heritage ist offline Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 110

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Glück gehabt, konnte noch eine originale Nagaoka N-300mp Nadel ergattern, kam heute an. Ist die Beste aus der Serie, Cantilever aus "Carbon Fibre", kristallorientierter nackter Diamant.

Größter, hörbarer Unterschied zur 200 Nadel: weniger empfindlich auf Kratzer, keine statischen Knackser. Stimmen werden noch etwas voller wiedergegeben, feinerer Hochton.

Gruß Detlef

02 Mar, 2020 23:50 14 Heritage ist offline Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2411

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hast ja einen richtigen Glücksgriff gemacht.... Zwinker

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

03 Mar, 2020 06:55 32 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 88

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mein plattenspielerguru hat mir auch dringend zu MI geraten.

Nagaoka ist ein Nachbau einer alten US- Klitsche ADC sollen wirklich top sein. Gerade auch die Vorgänger der aktuellen Serie wie Deiner.

Ihr könnt ja Mal Luckys Homepage googeln!!!!



Noch läuft bei mir ein Pro- Jett und der TA für den späteren Direkttriebler aus PRC ist aber schon dran:
Goldring 2400, Auch. Ein Klassiker

_______________
Volker

31 Jul, 2020 07:00 20 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1516

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moinsen vdP ..

ich schwöre seit über 20 Jahren auf MI Tonabnehmer.

mal wieder eine Gemeinsamkeit zwischen uns ......Yes " Lucky´s Hornpage " kenne ich seit über 15 Jahren und habe mir dort stets Input bzgl. ADC / Osawa / Nagaoka / Micro Seiki u.v.a Marken geholt. Obwohl ich fast alles schon vorher wusste bzw. das Equipment hatte.

Wen es interessiert , den Link hatte ich schon einmal ins KK Forum gesetzt.

https://www.luckyx02.de/

Nagaoka ist ein OEM Produzent aus Japan , welche auch für andere grosse Namen der Cardridge Industrie Tonabnehmer bauen, wie z.B. auch für Goldring. Ähnlich wie damals Mikro Seiki ( OEM ) Plattenspieler für Luxmann, Sharp, Scott,Pioneer,Marantz, etc. baute.

Ja das Goldring 2400 ist fein, besser wäre das 2500 gewesen Zwinker

Wenn Du nun unbedingt einen Schnapper machen möchtest und ein MI Pick Up haben willst das auf dem Niveau des aktuellen Nagaoka MP 300 ( ca. 650 € ) spielt
dann besorge Dir das OSAWA 301 ( Herr Osawa aus Japan ist Entwickler bei Nagaoka). Die Osawa`s sind baugleich zu ADC / Nagaoka MI´s . Gut die aktuellen Modelle sind optisch aufgehübscht und die Klangsignatur leicht im HT angehoben. Nun kommt es..das Osawa 301 ist selten zu kaufen, hier aber zu bekommen für nur 135,98 €.

https://www.thakker.eu/tonabnehmer/osawa...bnehmer/a-5147/

Mehr Glück wirst Du wohl nicht haben können , es sei denn Du willst abertausende €uronen ausgeben Grinsengel

Perfekt spielen Mi`s an Phono Röhren Vorverstärkern, kommen ja bautechnisch betrachtet aus der gleichen Entwicklungsphase wie die Röhrentechnik auch.

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

31 Jul, 2020 08:10 39 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 88

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sehen ja ganz schön schlicht aus.
Sind die dry aged also NOS oder aus den letzten 1-2 Jahren?

Der Tipp mit 2400er kam von einem Technics Händler, dass der 2400er die bessere Nadelnachgiebigkeit zum 1500er hat bezogen auf das Armgewicht.

Ich folge natürlich dem Rat des Gurus und gönne mir dann zum Nicolaus einen Reloop, Pioneer oder Denon aus PRC.

Den aikido phonopre mit quasi Akku Schaltung a la Technics tut seinen Dienst sehr gut.

_______________
Volker

31 Jul, 2020 21:39 07 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1516

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das OSAWA 301 ist NOS, mein Cousin hat sich ebenfalls dieses Cartridge für seinen Dr. Feikert Woodpecker mit Jelco 12" Arm gekauft. Wie meins, sind die im 1 A Zustand.Kein Risiko , spielt auf exact dem Niveau wie mein original Nagaoka MP 300, nur finde ich das Osawa in der MT / HT Abstimmung angenehmer als die Nagaoka´s. Habe es aber noch nicht an meinem SteinMusic Phono RöhrenVV gehört , bisher nur über den Transistor Phonozweig.

Mit dem Aikido von Dr. Otto bist Du bestens bedient, da sehe ich kein Handlungsbedarf, wusste nicht das Du den auch hast. Hatte ich auch von Luckys Hornpage erfahren und dann gekauft. Ist aber zur Zeit gut verpackt eingelagert.

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Micromara am 31 Jul, 2020 21:57 57.

31 Jul, 2020 21:57 24 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Technics SL-1500C » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+92 | prof. Blocks: 22 | Spy-/Malware: 1966
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH