RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Passender Phono Entzerrer für Transrotor Darkstar Reference » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20253

Passender Phono Entzerrer für Transrotor Darkstar Reference Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

der Lambda hat mich wie folgt angeschrieben:

Zitat:

Naja....weshalb ich mich jetzt hier bei Dir rumtreibe..... ich habe mir nen Dreher bestellt. Transrotor Darkstar Reference mit Netzteil Konstant 1 und Tonabnehmer MC Merlo. Jetzt überlege ich, welchen Phonoentzerrer ich dazu kaufe. Den Transrotor Phono II oder Rega Aria oder etwas mit Akku, wie Trigon Advance.

Mein Problem.....ich bin irgendwie "Forenblöd". Also würdest Du da an meiner Stelle jetzt ein komplett neues Thema aufmachen oder das irgendwo....nur wo....mit unterschieben?

Zitat Ende

Ich mache daher für ihn hier den Thread auf bei den analogen Quellgeräten. Da ich selber nicht alle Analogthreads lese habe ich mal die Themenauswahl von Forenbeginn überflogen - konnte da jetzt speziell noch nichts zu finden.

Ich hoffe, ihr könnt dem Lambda da helfen. Ich gebe ihm den link vom Thread hier.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

22 Dec, 2019 09:26 26 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2411

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich würde die Pro-Ject Phono Box DS+ nehmen.
Anpassbare Kapazität, solide Technik.
Passt gut zum Tonabnehmer.

Das ist ein Test vom non Plus: https://www.testberichte.de/p/pro-ject-t...estbericht.html

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

22 Dec, 2019 09:53 24 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
audio_virus
Eroberer


Dabei seit: 05 Jan, 2019
Beiträge: 51

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

ich kann dir den hier uneingeschränkt empfehlen:
https://www.audio-creativ.de/?p=12327

Das Teil lässt sich hervorragend einstellen und zwar von der Front ohne lästige Dip Schalter und klingt auch noch ausgesprochen gut Cool

VG
Chris

22 Dec, 2019 10:54 43 audio_virus ist online Email an audio_virus senden Beiträge von audio_virus suchen Nehmen Sie audio_virus in Ihre Freundesliste auf
Lambda Lambda ist männlich


Dabei seit: 23 Mar, 2019
Beiträge: 9

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen, erst mal vorab, herzlichen Dank Werner!

@Mmichel, ja, ProJect ist sicherlich sehr gut. Ich verwende die Phonobox DS2 für meinen alten Yamaha Dreher.

Allerdings wollte ich eher eine Qualitätsstufe höher krabbeln. Sofern man das überhaupt so sagen kann.
Bei dem Transrotor Phono II hab ich das Gefühl nur den Namen zu bezahlen, da es sich scheinbar um ein umgelabeltes und eventuell mit selektierten Bauteilen versehenes Trigon Vanguard II Gerät handelt. Da läge der Vanguard III mittlerweile beim gleichen Preis und sieht auch noch gut aus.... wobei mir visuelle Vorteileprinzipiell egal sind.

Ja, ProJect hat durchaus viele und gut zugängliche Einstellmöglichkeiten und qualitativ gibt es nichts zu meckern ist mir aber vom Gefühl her nicht so ganz das Richtige für den neuen Dreher.

Ob ich im Blindtest allerdings Unterschiede hören würde, weiß ich nicht. Bei meiner Endstufe gab es hörbare Unterschiede (Siehe Emativa DR-2 Bericht)

@audio_virus Ja, die Goldnote wäre da tatsächlich schon eine tolle Sache..... allerdings hm... eigentlich wollte ich die 1000€ nicht überschreiten..... wenn ich allerdings die Bewertungen sehe und die Möglichkeit eventuell später das externe Netzteil nachzuordern wird es wieder interessant. Wobei ich vermute, dass die Einstellungen der unterschiedlichen Entzerrungskurven für mich wiederum irrelevant sind, da ich wohl die RIAA nicht umstellen werde. Toll allerdings, dass ich beide Dreher dran anschliessen könnte.


Ich sehe schon.... kein leichtes Unterfangen das Optimale zu finden.

Aber ich vermute schon, dass es qualitative Unterschiede geben muss, ob ich nun einen Rega Aria für um 1000€ oder Goldnote um 1000€ oder eben Transrotor bei 700€ bzw. Project in dem Preissegment höre.
Beim Transrotor jedenfalls hab ich irgendwie das Gefühl es wäre nen teures Namensschild.
Der georderte Dreher wurde mir mehrfach empfohlen hinsichtlich der Qualität. Sonst wäre Transrotor nicht meine erste Wahl gewesen.
Da wollte ich auch erst auf ProJect gehen.
Nach einigen Schriftwechseln mit Dr. Feickert, war ich mir dann mit meiner Wahl des Transrotor auch nicht mehr so sicher.

Mir fällt auf, dass Transrotor scheinbar gerne als "Schauobjekt", "Mein Auto, mein Haus, mein Boot" gekauft wird und auch wenn der visuelle Reiz des Drehers durchaus in das Gefühl mit eingeht, geht es mir um den Klang und nicht um die Begeisterung meines Freundeskreises, die dann letztendlich eh die Hand vor die Stirn hauen wenn sie den Preis hören. Ich selber mag natürlich auch ein ansprechendes Design.... aber nicht unbedingt auf Kosten der Klangqualität.
Aber gut, die auditive Qualität soll ja bei dem Hersteller auch über jeden Zweifel erhaben sein.

Probehören ist hier auf dem platten Land leider nicht möglich (Hinsichtlich des Drehers.). Und im Vorführstudio werden die Unterschiede und das Verhalten im eigenen optimierten Raum auch nicht anständig rüber getragen.
Der Hinweis war für jene, die jetzt sagen mögen, wie kann man ungehört so viel Geld ausgeben...... :-)

Ich vermute es wird tatsächlich nicht leicht sein ein Gerät um 1000€ zu finden, von dem man dann sagen kann.... dass ist das qualitativ beste was Du für den Preis bekommen kannst und bei dem nicht der Name den Preis pusht.(Es ist natürlich möglich, dass z.B. Transrotor nen klassen Kundendienst hat, wenn mal etwas nicht geht..... andereseits..... wird der Versandtermin des Drehers auch kontinuierlich verschoben, sodass ich schon annehme.... wenn mal was defekt ist..... sitzt man da und wartet.)

22 Dec, 2019 16:14 05 Lambda ist offline Email an Lambda senden Beiträge von Lambda suchen Nehmen Sie Lambda in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2411

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das ist ein Test von deinem Tonabnehmer : https://www.testberichte.de/test/produkt...nce_p67033.html

Der von der DS Box: https://www.testberichte.de/p/pro-ject-t...estbericht.html

Gleiche Kennzahlen.... .

Und hier etwas besser mit *Röhrencharme*: https://www.testberichte.de/p/pro-ject-t...estbericht.html

Natürlich sieht das alles anderst aus, wenn du später aufrüsten willst...., dann brauchst du was aus dem höheren Segment..

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

22 Dec, 2019 16:27 17 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1519

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lambda

Alle Tonabnehmer von TR basieren auf den Goldring Modellen, egal welcher..... Es sind alles original Goldring Tonabnehmer, welche nur umgelabelt werden. Der TR sollte mit dem Merlot genügend Potential haben um auch oder gerade eben an einem Röhren Phono VV betrieben zu werden. Das muss nicht immer gleich 1.000 € oder mehr kosten. Die ganzen Transen Mäuseklavier Phono Pres stiften nach meiner Erfahrung nur mehr Verwirrung als Klangewinn. Hatte mal den Trigin Advance der gegen einen einfachen Phono Röhren Pre schon die Flügel streckten musste - klanglich betrachtet.

https://www.project-audio.com/de/produkt/tube-box-ds2/

Damit anfangen ...später mal durch Tuberolling optimieren und Du wirst sicherlich glücklicher, gerade wenn Du eine Transe als Amp hast und eine Hybrid-Lösung in Betracht ziehen möchtest.

Wenn Transen MM / MC Vorstufe dann " nur " einen von Bauer Audio. Den kannst Du als MC oder MM Version kaufen. Hat auch kein Mäuseklavier usw.


Nur so ...als Info und nur ..... Meine Meinung


LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

22 Dec, 2019 16:36 25 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
audio_virus
Eroberer


Dabei seit: 05 Jan, 2019
Beiträge: 51

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Du kannst dir hier:
AktivStudio
Pradler Straße 3
A-6020 Innsbruck
Tel. +43-676 590 6026
Fax.+43-512 302 878

www.aktivstudio.at
info@aktivstudio.at

Wenn du Kontakt aufnimmst eine Demo PH10 zuschicken lassen (war bei mir innerhalb 2 Tagen da). Extrem netter und kompetenter Kontakt. Dann könntest du wenigstens Probehören. Evtl. hat er ja ein Demomodell..

VG
Chris

22 Dec, 2019 21:47 43 audio_virus ist online Email an audio_virus senden Beiträge von audio_virus suchen Nehmen Sie audio_virus in Ihre Freundesliste auf
Lambda Lambda ist männlich


Dabei seit: 23 Mar, 2019
Beiträge: 9

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen, erst einmal herzlichen Dank für die Empfehlungen.
Ja, jetzt wird es schwierig.
Also die Tubebox von ProJect hat schon seinen Reiz.
Aber ich hab mir zur Röhre jetzt so viele Berichte reingezogen, die alle in Wiedersprüchen und Anfeindungen mündeten, ob hinsichtlich Xten Harmonischen, Verzerrung und Dämfung, Schaltungen wie sie sein sollten aber meist nicht sind Austausch der Röhren durch bessere oder überteuerte eventuell nur grob zueinander gematchte, Einspieläen, überhöhten Bässen und weicher Übersteuerung die mitnichten lineares Verhalten wiederspiegeln, dass es mir die Röhre fast "vergrätzt". Da scheinen ja zwei Philosophien aufeinander zu knallen und als Laie.... kann ich hier rein technisch kein Urteil fällen.

Ich denke,da kann ich wirklich nur Vergleichen.
Allerdings..... ich gehöre ja auch zur Spielkindgattung und optimiere gerne... aber ich weiß nicht, ob ich das Fass wirklich aufmachen will.

Ich habe erst einmal Kontakt hinsichtlich Goldnote geknüpft, auch wenn ich die zus. Entzerrkennlinien wohl nie verwenden werde.
Vielleicht bestelle ich mir noch den Rega und die Tubebox. Bei der Endstufe kam ich auch nur durch aufwändiges hin und hergeschicke weiter. Aber ob der Aufwand in dem Preisbereich überhaupt Sinnvoll ist,weiß ich nicht.


Liebe Grüße
Markus

23 Dec, 2019 03:18 52 Lambda ist offline Email an Lambda senden Beiträge von Lambda suchen Nehmen Sie Lambda in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20253

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ASR Audio in Herborn- die wo den Emitter bauen - hatten früher einen Einsteiger Phono amp im Programm, der heißt Mini Basis.

Ich habe keine Ahnung mehr, was der damals kostete, weiß nur noch, es war nicht viel.

Den hatten damals (ca. 10 Jahre her) sehr sehr viele meiner Bekannten im Einsatz und waren megazufrieden, auch wenn sie vorher wesentlich teuere Sachen besaßen.

Vorteil wäre, ASR machen in BRD seit dieses Jahr Direktverkauf an den Kunden und man kann in Ruhe daheim testen oder es kommt gar ein Mitarbeiter vorbei.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

23 Dec, 2019 09:15 18 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
audio_virus
Eroberer


Dabei seit: 05 Jan, 2019
Beiträge: 51

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen zusammen,

Die ASR kostet in der kleinsten Version 1.200,- Euro und das ein Mitarbeiter für eine Phonovorstufe vorbeikommt darf wohl eher bezweifelt werden.

VG
Chris

23 Dec, 2019 09:23 23 audio_virus ist online Email an audio_virus senden Beiträge von audio_virus suchen Nehmen Sie audio_virus in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20253

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS:

Ich habs gefunden, die bauen die Mini Basis immer noch - heißt jetzt Mini Basis Exclusive, Preise konnte ich keine finden.

Guck mal hier mit Bilder - und wenn du runter scrollst, dann auch die High End Versionen mit Akku Betrieb:

https://asraudio.de/phono-vorverstaerker.html

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

23 Dec, 2019 09:24 09 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20253

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von audio_virus
Guten Morgen zusammen,

Die ASR kostet in der kleinsten Version 1.200,- Euro und das ein Mitarbeiter für eine Phonovorstufe vorbeikommt darf wohl eher bezweifelt werden.

VG
Chris


Danke Chris,

na die Dinger hatte ich von früher - ist locker 10 Jahre her - günstiger in Erinnerung, wahrscheins ist das alles schon wieder verbessert worden. Die Emitter kosten ja auch mitterweile einiges mehr als früher und sind aufwendiger geworden.

Das mit den MItarbeitern habe ich so verstanden, daß die seit der Umstellung auf Direktverkauf jeden Kunden auf Wunsch anfahren - auch um die persönliche Situation zu analysieren - oder auch um Geräte zu installieren.

Mittlerweile gibt es sogar einen eigenen Servie Mitarbeiter, der hier angemeldet ist, der Niko M. - kann er ja ggf. selber näher erläutern.

Bei einem Phono Pre sehe ich das persönlich als nicht nötig an, der dürfte nicht so schwer und umfangreich in der Bedienung sein, wie derzeit die Verstärker, die man genau auf den individuellen Bedarf und die anderen Komponenten aber auch Kabel anpassen kann. Das ist fur einen Laien schon teilweise heftiger:)

Übrigens meine ich, den erwähnten Darkstar Plattendreher schon öfter erwähnt gefunden zu haben in meiner Bekanntschaft - allesamt lobend.

Ich selbst kann da nix zu beitragen.

Ich hab ja seit ca. 1991 kein Phono mehr.

Zwei bis dreimal höre ich auswärts bei Freunden mal Systeme, allesamt schnucklig und mit Liebe gemacht.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

23 Dec, 2019 10:02 29 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
fkjazz fkjazz ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 465

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Entscheidend ist ja das System und PhonoPre so zusammenpassen das negative Eigenschaften nicht potenziert werden. Ich kenne das System nicht aber in der Testbeschreibung ist von höheren Abtastgeräuschen die Rede. das kann unangenehm werden wenn ein Phonopre hochauflösend und höhenbetont in dem Frequenzbereich dieses noch verstärkt.
Du solltest also in deiner Kette unbedingt probieren bevor du kaufst. Die variablen Einstellmöglichkeiten sind zunächst weniger wichtig. Phono Pres ohne Einstellmöglichkeiten sind meist auf 100 Ohm fix eingestellt und das passt in der Regel, so auch beim Merlo.
Goldnote ist sicher ein guter Anfang, soll aber nur mit dem Zusatznetzteil richtig gut sein.

_______________
Gruß Friedrich

23 Dec, 2019 10:31 26 fkjazz ist offline Email an fkjazz senden Beiträge von fkjazz suchen Nehmen Sie fkjazz in Ihre Freundesliste auf
Lambda Lambda ist männlich


Dabei seit: 23 Mar, 2019
Beiträge: 9

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

jetzt habe ich so einige zusätzliche Händlergespräche hinter mir..... und naja, Verkaufen wollen sie natürlich alle am liebsten die teureren Geräte.

Jetzt ist es ja meist so..... wer billig kauft, kauft zwei mal.

Also....wenn man mal nicht gleich die Hand vor den Kopf schlägt hinsichtlich des eventuellen Budgetsprungs..... hat jemand Erfahrung mit der "Whest Three Signature"?

Ist zwar weit über meiner eigentlichen Kostenvorstellung.....aber sofern da nicht nach 2 Jahren die Bauteile durchbrennen, sollte so ein Gerät na doch nen Jahrzehnt locker überstehen.7
B&
B

ASR werd ich mir später auch noch mal genauer ansehen...


GlG
Marlus

23 Dec, 2019 15:49 31 Lambda ist offline Email an Lambda senden Beiträge von Lambda suchen Nehmen Sie Lambda in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1519

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mein Cousin stand vor der Entscheidung zwischen Whest Three Signature und dem Bauer Audio Phono Pre , er hat sich nachdem er beide gegeneinander verglichen hatte für den Bauer Phono Pre entschieden .Ich war ein paar Tage dabei und wir haben Schallplatten gehört und verglichen. Wir hören an Dr. Feickert Woodpecker mit 12 " Jelco Arm , Dr. Fuss Netzteil , das ist Weltklasse Niveau im Phonozweig , da hat sein CDP Accuphase DP 500 ( 6 K€ ) schon so seine Probleme ....

Hatte den Bauer bereits oben erwähnt wenn Du schon 3 K€ ausgeben wilst .

Weiß nicht wo Du lebst um den Probehören zu können oder welcher Händler die in Deiner Nähe hat, treffe da wirklich keine verfrühte Vorentscheidung, der Whest ist wirklich Klasse aber der Bauer ist einfach noch besser in der Musikalität ...

http://www.bauer-audio.de/phono.html

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

23 Dec, 2019 20:15 11 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Standard Empfehlung für einen Top Phono Pre lautet seit Jahren gleich: es ist nach wie vor der Brutus von Joaquim Pinto aus Portugal. Das ist ein Röhrengerät, das fantastisch klingt, weder brummt noch rauscht und an dem nichts optimiert werden muß.
Das Gerät wird nur auf Bestellung gebaut, allerdings haben die Preise wohl etwas angezogen seit ich meine beiden (es gibt jeweils ein Modell nur für MM und eines für nur MC) vor einigen Jahren gekauft habe. Ursprünglich waren die extrem günstig, kosten wohl mittlerweile aber auch dreistellig.

LG
Manfred

24 Dec, 2019 01:53 50
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also, der Phonopre muss ja vor allen Dingen zum System passen. In welcher Preisklasse suchst Du denn? Neu oder auch gebraucht?

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

25 Dec, 2019 17:43 38 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Lambda Lambda ist männlich


Dabei seit: 23 Mar, 2019
Beiträge: 9

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, was soll ich sagen..... ich habe über den Kontakt nach Innsbruck einen Whest Three Signature geordert.

Der Bauer wäre auch interessant gewesen, allerdings habe ich den Whest als 1 jähriges Gebrauchtgerät für 2000€ kaufen können.

Ich bin gespannt wie der Zustand ist, laut Händler neuwertig.
Zur Not ist die Rückgabe auch geregelt, wobei ich davon ausgehe,dass alles i.O. sein wird.
Der Kontakt mit dem Händler war aber, um es vorweg zu nehmen, über jeden Zweifel erhaben.

Inwieweit der Preis jetzt angemessen ist....naja, ich habe nicht gehandelt. Es wäre sicher noch nen Euro drin gewesen. Wenn alles technisch in Ordnungen ist, dann passt es für mich schon.

Ich werde auf jeden Fall zu den Kombinationen ein Feedback geben. Allerdings wohl frühestens Ende Januar,wenn auch der neue Dreher geliefert wurde.

Vielleicht hat dennoch der eine oder andere Lust weitere Alternativen vorzuschlagen. Profitieren vieleicht noch mehrere Nutzer vom geballten Erfahrungsschatz des Forums.

Vorerst..... bedanke ich mich für jeden eurer Vorschläge, erst die Summe an Erfahrungen und optionalen Vorschlägen hat mir geholfen im Wust der Angebote im WWW überhaupt mal eine grobe Richtung zu finden um danach dann entscheiden zu können, was ich will oder eben nicht will.
Letztendlich ist es schon wenigstens doppelt so teuer wie geplant geworden.
Andererseits... wenn es sich stimmig anhören sollte, dann wird die Ausgabe jeden Cent wert gewesen sein. Ich bin zumindest gespannt, ob Unterschiede zum im Vergleich günstigen ProJect Phonobox DS2 hörbar vorhanden sind.

Liebe Grüße
Markus

26 Dec, 2019 05:45 20 Lambda ist offline Email an Lambda senden Beiträge von Lambda suchen Nehmen Sie Lambda in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Markus,

es gibt ja einen sehr guten Test zu der Whest von Roland Kraft, die sollte eigentlich meilenweit an der Project vorbeispielen

LG
Manfred

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von mannitheear am 26 Dec, 2019 16:15 54.

26 Dec, 2019 12:10 35
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da ich mich ja kaum mit Digital und fast ausschließlich mit Analog beschäftige, gerne auch ein Tipp von mir:

Audiospecials Phonolab

https://www.audiospecials.de/home.html

Ultimativ.

...oder auch sehr von mir geschätzt ein

Grandinote Celio

http://www.grandinote.it/celio%20-%20en.html

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von jodeko am 26 Dec, 2019 15:08 35.

26 Dec, 2019 14:54 08 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Passender Phono Entzerrer für Transrotor Darkstar Reference » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+92 | prof. Blocks: 22 | Spy-/Malware: 1966
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH