RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Netzwerkplayer Cambridge » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 78

Netzwerkplayer Cambridge Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Forenkollegen,

ich bin Neuling was das streamen mit Netzwerkplayer ist.
Hat jemand Erfahrung mit Netzwerkplayern von Cambridge?

Funktioniert das mit WLAN auch mit einer stabilen 6000 er Leitung?

Über Erfahrungsaustausch freue ich mich sehr.

LG

Jürgen

29 Jan, 2020 09:54 12 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
König




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 909

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen,

darf ich fragen, welches Gerät es geworden ist?
Ein CXN V2 oder ein 851N? Oder gar ein anderer?

Von Cambridge, den 851D-DAC/Vorstufe, den schätze ich klanglich sehr hoch ein.

Mein aktueller Streamer ist ein Denon DNP-800, der hat einen Burr Brown DAC 1795 verbaut, klingt hervorragend.
Endstufe ist die 651W von Cambridge an Cabasse Minorca mit Subwoofer.

Per App vom Android-Handy in WLAN oder per PC-App übers Kabel, beides ist möglich.
Der Stream läuft dann auf dem DNP-800, die App kann ich schliessen.
Läuft alles sehr stabil. Und funktioniert auch für meinen Denon AVR.

Weil ich den Klang nicht genau einordnen kann, ob es allenfalls besser geht, bin ich an weiteren Empfehlungen interessiert.

Mit Manfred aus dem Forum habe ich mich kurz ausgetauscht, da gibt es schon ein paar Kandidaten.

Die WLAN-Stabilität hängt wohl stark am Router, oder an den angeschlossenen Switches, Repeatern, Bridges, ...

6000 - ich hatte lange Jahre 16 MBit, habe jetzt 256 MBit, das ist schon ein gehöriger Zugewinn.
Wenn 6000 6MBit sind, das ist schon recht gering.

LG
Achim

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Achim65 am 30 Jan, 2020 16:34 51.

30 Jan, 2020 16:33 55 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also Musikstreaming müsste mit 6mbit dennoch problemlos funktionieren. Bei Filmen sieht das sicher anders aus.

30 Jan, 2020 16:48 01 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 434

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Jürgen,

unabhängig vom Streamer wirst du zum einem mit der Bandbreite gelegentlich Probleme haben, sowie mit dem WLAN. Es gibt so gut wie keine stabile garantierte Bandbreite vom Provider.

Ich gehe davon aus, du kannst keine direkte Netzwerkverbindung via Kabel mit dem Streamer und deinem Router realisieren.

Es wird besser funktionieren, wenn du einen Repeater in der Nähe (nicht mit in die Netzleiste der Geräte stöpseln) positionierst. Mit dem Repeater nicht das Netzwerk erweitern - nur mit dem Netzwerk verbinden. Daran ein LAN Kabel anschließen und mit dem Streamer verbinden. Das ist ein guter Kompromiss zu einen eigenständigen Music LAN/WLAN.

_______________
Salut, Gaston Wink

30 Jan, 2020 17:42 51 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eine Alternative zum wlan kann noch sein, das Internet per Devolo in den Stromkreislauf einzuspeisen und von da dann wieder per lan-Kabel zu den Geräten.

Lg

30 Jan, 2020 18:04 16 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2432

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend.

Damit: https://www.speedtest.net/

Erst mal den tatsächlichen Speed messen.
Dazu kommt noch Verlust bei Wlan etc, auch über die Stromleitung.
Wenn 6 Mbit tatsächlich kommen, nur für den Streamer und der einen guten Puffer hat, kann es reichen aber dann nur direkt per Kabel.

_______________

„Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

30 Jan, 2020 18:22 51 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 78

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ein CXN V2 von Cambridge sollte Samstag eintrudeln.

Meine Bandbreite ist 12 Mbit mit dem tester.

Hoffe das reicht für WLAN. Ich werde es versuchen und euch berichten.

LG

30 Jan, 2020 18:46 45 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2432

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Müsste passen aber Wlan gibt halt ein paar Bits Schwankungen und bitte berücksichtigen, das nicht immer *volle Pulle* anliegt.
Der Camebridge ist ein schönes Gerät. Ohren

_______________

„Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Mmichel am 30 Jan, 2020 18:52 10.

30 Jan, 2020 18:51 29 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 78

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hab es über WLAN mit meinem Laptop gemessen. Über den schaue ich auch Filme ohne Probleme mit WLAN.

Bin schon gespannt auf das Teil. Hat ja so einige Funktionen.

30 Jan, 2020 19:18 59 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 144

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Streaming ist eine Wissenschaft für sich. Ich will da nicht zu sehr ins Thema gehen.

Aber, die ganzen Netzwerkplayer von den alteingesessenen Hifi-Firmen taugen meiner Meinung nach gar nichts. Die haben noch CD- und DVD Player favorisiert, als die heutigen Technologieführer schon Streamer bauten. Die wurden damals von den High-End Burschen belächelt, sind heute aber führend.

Da aber so ziemlich jeder einen hat, wäre auch ein PC eine gute Sache. Oder ein Mac, bzw. ein Notebook.

Ich persönlich würde den Cambridge ungehört retournieren und mir einen Auralic Aries Mini holen, wenn kein PC vorhanden ist.

P.s.: Um in CD Qualität zu streamen brauchst Du eine Bandbreite von ca. 1,6 mbit ( 1,4 für die Musikdaten plus Protokolloverhead ). Das ist mit Deiner Leitung nie ein Problem, egal ob Kabel oder WLAN. Da Du auch keinen Unterschied hören wirst, tu Dir das Kabel erst gar nicht an.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Hurzel am 30 Jan, 2020 19:38 32.

30 Jan, 2020 19:35 39 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1662

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

...für die, die es nicht wissen...Hurzel ( wieder teilnehmendes Mitglied im KK Forum ) ist in dieser Thematik wirklich einer der kompetentesten Ratgeber.

Lasst es also nicht " links liegen " wenn er sich äußert.

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

30 Jan, 2020 20:45 28 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1662

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

..ich verlinke hier mal Hurzels Thread zum Auralic

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1266&sid=

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

30 Jan, 2020 20:58 29 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 78

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Kollegen,

danke für die Tipps.

@Hurzel, ich werde den Cambridge morgen einfach mal antesten. Hab ja 30 Tage Rückgaberecht.

Das mit dem Auralic hört sich gut an. Hab mir mal ein wenig was darüber angeschaut. Scheint sehr musikalisch zu sein. Mir gefällt einfach am Cambridge, dass ich da ein Display habe und nicht alles über Handy oder Tablet machen muss.

Wir werden sehen. Erstmal testen.

LG

Jürgen

31 Jan, 2020 06:08 01 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 144

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen,

für mich sind genau diese Displays die größte Schwachstelle der typischen Streamer im Hifi-Gewand.

Denn sie erfüllen einfach ihren Zweck nicht wirklich. Sie sind zu klein für die Vielzahl an Infos, die Streamingdienste ihren Songs oder Alben mitliefern.

Gerade die Bedienung per Tablet macht das Streaming erst richtig komfortabel.

Ich nutze selber seit 2 Jahren einen dedizierten PC zum Musikhören. Er ist headless, hat also keinen Monitor oder Tastatur. Ich schalte meine gesamte „Anlage“ über einen Stromfilter ein und aus und der PC startet innerhalb von ca. 10 Sekunden. Darauf laufen die digitalen Frequenzweichen meiner Aktivlautsprecher, die Raumkorrektur und der Streaming- und Medienserver Roon mit noch ein wenig mehr Schnickschnack.

Die Bedienung der gesamten Geschichte erfolgt über das ipad. Das hat einen Komfortfaktor, den man schwerlich missen will, hat man sich erstmal daran gewöhnt. Schau doch mal im Netz nach Roon. Ich denke Du wirst staunen,

Seitdem ich das mache, tausche ich keine Komponenten oder Kabel mehr aus, sondern probiere Player- und Optimizersoftware. Denn der Spieltrieb bleibt ja :)

Wenn Du mit dem Cambridge happy wirst, okay. Probieren solltest Du die Alternativen aber auf jeden Fall mal.

Liebe Geüße
Jan

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Hurzel am 31 Jan, 2020 08:51 37.

31 Jan, 2020 08:50 58 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1662

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also mit meinem Marantz NA 8005 Networkplayer bin ich über Workstation und Laptop vernetzt. Alle Streamingdienst Oberflächen/ Menüführung habe ich dann auf den grossen Displays und bediene relaxed ganz bequem von der Couch oder dem Arbeitsplatz aus. Die Befehlskette steuere ich ebenfalls über ein Laptop / Workstation.Der NA 8005 streamt dann einfach nur die Daten.

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Micromara am 31 Jan, 2020 12:05 03.

31 Jan, 2020 12:04 00 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
bluespower66 bluespower66 ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 21 Mar, 2018
Beiträge: 38

RE: Netzwerkplayer Cambridge Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von J.K.
Hallo liebe Forenkollegen,

ich bin Neuling was das streamen mit Netzwerkplayer ist.
Hat jemand Erfahrung mit Netzwerkplayern von Cambridge?

Funktioniert das mit WLAN auch mit einer stabilen 6000 er Leitung?

Über Erfahrungsaustausch freue ich mich sehr.

LG

Jürgen


Hallo Jürgen,
hallo alle,

betreibe an meiner Zweitanlage, im Wohnzimmer, als Netzwerkplayer einen CA CXN V2, hoer-wege-modifiziert und bin mehr als zufrieden. Er spielt einfach mitreißend......

Also von mir eine klare Empfehlung.

Musikalische Grüße

Hartmut

_______________
https://abload.de/image.php?img=mobile.1blj1v.jpeg

Hardy - classic rock - live

02 Feb, 2020 00:06 09 bluespower66 ist offline Email an bluespower66 senden Beiträge von bluespower66 suchen Nehmen Sie bluespower66 in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 78

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hartmut,

mir gefällt der Cambridge auch echt gut. Nur Amazon HD ist nicht so toll. Es bringt mir zu wenig gute Vorschläge. Youtube hat den schlechtesten Sound aber den besten Algorythmus. Leider.

Auf welcher Plattform hörst du denn?

Amazon HD hat gute Quali aber wie gesagt schlechte Vorschläge. Spotify hat gute Vorschläge aber schlechte Quali. Deezer und Tidal finde ich genau wie Qubuz mit 20€ im Monat zu teuer.

Bei Amazon HD wird mir immer 48khz angezeit. Ich dachte der Player geht bis 96. Hast du da was eingestellt?

Ich muss mal schauen ob ich den Player auf Dauer behalte. CD hört sich trotz angeblicher CD Qualität trotzdem noch besser an.

LG

Jürgen

02 Feb, 2020 10:04 20 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 144

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn sich CD besser anhört als High Res Streaming, liegt irgendwo ein Problem vor. Wenn ich schon lese, dass CD Qualität mit 48 kHz abgespielt wird, wundert mich das auch nicht.

Spotify ist aus klanglicher Sicht natürlich schlechter als die anderen Dienste. Dafür ist das Angebot überwältigend groß.

Mit Amazon HD und Ultra HD habe ich mich noch nicht befasst, aber die technische Qualität scheint gut zu sein. Allerdings ist das Mastering eigentlich das Kriterium Nummer 1 und hier war Qobuz allen Anbietern bisher überlegen.

Wenn man wie ich die Streamingdienste fürs tägliche Hören nutzt, aber echte Highlights als Highres Files kauft, ist Qobuz auch gar nicht so teuer. Denn beim Kauf der Files bekommt man im Schnitt 50% Rabatt. Da reichen schon 20 „CDs“ im Jahr und man hat die Kosten wieder drin.

Aber ich bleibe dabei. Solche Player sind weder Fisch noch Fleisch. Man kann die ganzen Vorteile der Anbieter nicht ausnutzen, weil sie von den Möglichkeiten der Player eingeschränkt werden. Der vermeintliche Vorteil, nämlich das Plug & Play und die „einfache“ Bedienung ist hier definitiv ein Nachteil. Denn die teilweise redaktionell fantastischen Musikstreamingdienste ( besonders Qobuz und Tidal ) kann man nicht in voller Tiefe nutzen.

Klar, man kann wie Micromara dann einen PC nutzen, um den Player bedienbarer zu machen. Aber dann könnte man auch gleich einen PC oder Mac nehmen und zum Beispiel mit Roon das Maximum aus Streaming herausholen.

Aber wie so oft in Foren will man eigentlich gar keine Vorschläge, sondern nur Bestätigung zur eigenen Meinung. Deshalb halte ich mich eigentlich inzwischen aus Forendiskussionen auch heraus. Da hier von einem Neuling die Rede war, hab ich meine 2 Cents doch einbringen wollen. Verschwendete Zeit.

Wie ich mir schon gedacht habe, ist das Erlebnis eher mittelmäßig. Da kann ich nur sagen, kein Wunder.

02 Feb, 2020 12:22 04 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 78

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ok ok, Asche auf mein Haupt.
Hab mir einen Treiber laden müssen und jetzt läuft der Player mit 192 khz wenn die Aufnahme es hergiebt.
Ist jetzt natürlich was anderes Wink

Jetzt ist es besser als CD Hand schütteln

Danke für deinen Anstoß Jan.

Ich werde deine Ratschläge weiter verfolgen und mich mit diesem Thema befassen.


LG

Jürgen

02 Feb, 2020 13:24 24 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 434

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hurzel
Streaming ist eine Wissenschaft für sich. Ich will da nicht zu sehr ins Thema gehen.

Aber, die ganzen Netzwerkplayer von den alteingesessenen Hifi-Firmen taugen meiner Meinung nach gar nichts. Die haben noch CD- und DVD Player favorisiert, als die heutigen Technologieführer schon Streamer bauten. Die wurden damals von den High-End Burschen belächelt, sind heute aber führend.

Da aber so ziemlich jeder einen hat, wäre auch ein PC eine gute Sache. Oder ein Mac, bzw. ein Notebook.

Ich persönlich würde den Cambridge ungehört retournieren und mir einen Auralic Aries Mini holen, wenn kein PC vorhanden ist.

P.s.: Um in CD Qualität zu streamen brauchst Du eine Bandbreite von ca. 1,6 mbit ( 1,4 für die Musikdaten plus Protokolloverhead ). Das ist mit Deiner Leitung nie ein Problem, egal ob Kabel oder WLAN. Da Du auch keinen Unterschied hören wirst, tu Dir das Kabel erst gar nicht an.



Lese gerade was du da geschrieben hast. Viele Wege führen nach Rom. Ich teile deine Meinung in dieser Form nicht.

Möchte aber kurz nur auf das Kabel eingehen, da ich es ja geschrieben habe.

Ich kann nix für deine Interpretation aber was ich vorgeschlagen habe, hatte nun wirklich nichts mit dem Klang zu tun.

Hier ging es um eine mögliche bessere Verbindung, sollte es Probleme mit dem WLAN geben. Das WLAN grundsätzlich genug Reserven für streaming haben sollte, besteht glaube ich ein Konsens. Aber die Einflussfaktoren sind sehr vielfältig. Und diese sorgen auch oftmals für diverse Probleme. Nicht selten gibt es (auch von Auralic Geräten Zwinker) Aussetzer bei dem Einsatz über WLAN. Ich kenne viele Leute mit diesem Problem.

Weiterhin ist 6 MBit/s oftmals ja nicht vorhanden, da die Leitungen bewusst vom Provider überbucht werden. Da hilft auch das Messen mit Speednet oder anderen Programmen nix. Je nach Ausbau, stehen bei Stoßzeiten mit einer 6 MBit/s Leitung teilweise nur 1,5 MBit/s oder sogar weniger zur Verfügung. Das geht dann nicht mehr fehlerfrei.

Was man bei sehr vielen Geräten in dieser Kampfklasse vorfindet, ist eine mittelmäßige WLAN Empfangsqualität. Das kann man mit einem Repeater und oder einer Kabelanbindung umgehen und in den meisten Fällen eine stabilere Verbindung realisieren.

Wink

_______________
Salut, Gaston Wink

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gaston am 03 Feb, 2020 19:00 01.

03 Feb, 2020 18:58 07 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Netzwerkplayer Cambridge » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+15 | prof. Blocks: 82 | Spy-/Malware: 2044
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH