RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Off Topic » Gesundheit » Corona impfen - Fragen über Fragen.... » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 nächste » Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey Werner,

das finde ich übrigens gat nicht so cool. Du verrottest da allein im Keller und ziehst dich aus Sorge (noch weiter) zurück. Inhaltlich kann ich das nachvollziehen. Aber irgendwie hätte ich da gar keinen Bock drauf. Für mich ist der Kontakt zu anderen (mir wohlgesonnenen) Menschen wichtiger als alles, was man kaufen kann. Ich würde den sozialen Kontakt JEDER Aktion vorziehen, die ich allein im stillen Kämmerlein abhalte. (Das hab ich mir irgendwann mal als persönliche Regel auferlegt.)

Lass dich durch irgendeinen Kram auf die letzten Meter zusteuern, dann hat man seinen Lebensabend in Abgeschiedenheit „verschwendet“. Ich würde mich da jederzeit pro Risiko und gegen das Absitzen von Zeit entscheiden.

Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 09 Jan, 2022 11:34 09.

09 Jan, 2022 11:33 42 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
kraichgaukeule kraichgaukeule ist männlich
Foren As


Dabei seit: 31 Oct, 2018
Beiträge: 169

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guuda Morga Ihr Lieben,

@olsen

Deine Gedanken zur positiven Lebensführung teile ich zu 100 Prozent. Bewegung, Ernährung, ned Rauchen, positive Gedanken, guter seelisch- geistiger Austausch, Familienumfeld und einen guten Freundeskreis, Hobbies, das alles hilft uns grundsätzlich ein gesundes und bewusstes Leben zu führen.

Wir können uns natürlich nicht in Watte packen, die Handystrahlungen sind auch nicht ohne - können wirs ab und an ausschalten (in der Freizeit, müssen wir 24 Stunden erreichbar sein), wir nehmen Medikamente WENN wir erkranken. Mehr oder weniger können wir selbst entscheiden, was wir tun und lassen wollen.

Und das ist der große Unterschied zur Impfung. Offensichtlich gesunde Menschen werden geimpft zum Zwecke des Schutzes des Einzelnen und der Allgemeinheit.

Und beides hat sich halt leider als falsche Annahme erwiesen.
Die Impfung schützt uns zwar zum großen Teil vor einer lebensgefährlichen Erkrankung an Covid 19 (auch wenns leider Ausnahmen gibt), schützt aber weder vor der Erkrankung, noch vor Ansteckung und von einer Herdenimmunität sind wir soweit weg wie die Erde vom Mond. Bei über 80 Mio Einwohnern, bei Ministerpräsidenten, die sich teils als Monarch gebärden und immer wieder ändernden Verhaltensmassregeln kann es keine EINE Richtung geben.

Beispiel Israel. Warum Israel? Ein recht kleiner Staat, knapp über 9 Mio Einwohner, westlich geprägt mit einer Regierung, die schon frühzeitig fast alle Schritte unternommen hat, die die restliche westliche Welt danach auch beschritten hat - erste, zweite Impfung, Boosterung und jetzt die vierte Boosterung (gegen die Omikronvariante). Israel ist vorangegangen, hat seine Erfahrungen gemacht - und wir sie zeitverzögert dann eben auch.

Trotz einer Durchimpfung von über 90 Prozent der Bevölkerung(vor der Omikronvariante) sind sich die Offiziellen in Israel einig, dass sie mutmasslich eine Herdenimmunität nicht erreichen werden. Auch wenn immer noch eine Resthoffnung darauf besteht.

Die Israelis rechnen mit einer Abschwächung des Virus, so dass er seinen lebensbedrohlichen Charakter verliert und es dann zu einer beherrschbaren Epidemie kommen kann.

Und das wären in der Tat gute Aussichten.

Und niemand hat mMn das Recht, einen Anderen für seine Entscheidung pro oder contra Impfung anzugreifen.

Wir haben keine Kinder, leben auf dem Kaff, ich arbeit im Homeoffice, mein Kundenumfeld ist zum großen Teil auch nicht geimpft, ich radel im Wald, geh wandern, meine 86 und 85 jährigen Eltern weigern sich standhaft sich impfen zu lassen, da kann ich für MICH gut entscheiden ob ich mich impfen lassen würde oder eben nicht.

Hätten wir Kinder, wären meine Eltern sehr gebrechlich und ich würd im Großraumbüro sitzen - ich wär geimpft, das ist ja gar keine Frage, da könnte ich mich nicht entziehen.

Und das ist genau der Punkt
@Michael

Dein Arbeitgeber schreibt Dir vor, dass Du Dich zu impfen hast.
Jeder braucht seinen Job, ist in der heutigen Zeit froh, einen einigermassen sicheren Arbeitsplatz zu haben - und dann sagt Dir Dein Arbeitgeber - geh impfen oder....

Was willst Du dann tun? Genau, Du beisst die Zähne zusammen und machst es.

Der Sohn meines guten Freundes schaftt beim anderen Schduddgarder Autobauer....Und der ist seit Dezember geimpft, er wollte nicht, sein Arbeitgeber hat ihn sanft davon "überzeugt".

Sorgfaltspflicht gegenüber seinen Arbeitnehmern? Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit?

Haben wir abgeschafft.

@Mannie

Du hast Deinen Schutz, genug Antikörper, bedank Dich bei Deinen vorsichtigen Ärzten, die so behutsam und achtsam mit Dir umgehen. So sollte es sein - aber leider ist das die rühmliche Ausnahme.

_______________
Schdefan, der wo schreiba duud

09 Jan, 2022 13:10 13 kraichgaukeule ist offline Email an kraichgaukeule senden Beiträge von kraichgaukeule suchen Nehmen Sie kraichgaukeule in Ihre Freundesliste auf
kraichgaukeule kraichgaukeule ist männlich
Foren As


Dabei seit: 31 Oct, 2018
Beiträge: 169

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Mannie,

Zitat Beginn
Was hier in Deutschland sehr schade ist, ist die Tatsache daß überhaupt kein Bewusstsein unter den Ärzten besteht, daß Corona nach Angaben von internationalen Ärzten recht gut behandelt werden kann, sofern sich ein schwerer Verlauf abzeichnet. Die meisten Corona Toten könnte man nach deren Ansicht vermeiden, ohne Intensivstation etc.
Zitat Ende

Deine Gedanken sind klug.
Es gibt in der Zwischenzeit gute Medikamente, die bei einer rechtzeitigen Entdeckung der Erkrankung den Verlauf deutlich mindern können.

Die Frage darf gestellt werden, warum sie immer noch in so relativ kleiner Zahl angewandt werden.

Und zur Wahrheit gehört halt auch, dass wir europaweit Gelder aus der medizinischen Versorgung entnommen haben - z. B. wie in Italien, um damit die EU Richtlinien nach einem konsolidierten Haushalt erfüllen zu können.

Deshalb hat Italien im letzten Jahr auch so einen hohe Sterblichkeit gehabt, inklusive überforderten KLiniken, Personal etc.

Und zur Wahrheit in D gehört auch, dass wir medizinisches Personal schon vor der Coronakrise eingespart haben wo wir nur können, dass wir die Budgets drastisch gekürzt haben.

Nun sind die Bediensteten seit fast 2 Jahren im Dauerstress und anstatt den Etat dramatisch hochzufahren, die Berufe interessanter zu gestalten (auch monetär), haben wir nachweislich Intensivbetten reduziert.

Wieviele IntensivpflegerInnen /ÄrtzInnen haben in den letzten Wochen und Monaten ihren Dienst quittiert?

Hier hat unser Gesundheitspolitik völlig versagt.

Heute stehen in den Kliniken weniger Intensivbetten zur Verfügung als vor der Pandemie. Und das ist ein Faktum.

Da brauchen wir uns nicht zu wundern, dass die Leute ein Feindbild haben. Die unsolidarischen Impfverweigerer.

_______________
Schdefan, der wo schreiba duud

09 Jan, 2022 14:24 14 kraichgaukeule ist offline Email an kraichgaukeule senden Beiträge von kraichgaukeule suchen Nehmen Sie kraichgaukeule in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25112

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Hey Werner,

das finde ich übrigens gat nicht so cool. Du verrottest da allein im Keller und ziehst dich aus Sorge (noch weiter) zurück. Inhaltlich kann ich das nachvollziehen. Aber irgendwie hätte ich da gar keinen Bock drauf. Für mich ist der Kontakt zu anderen (mir wohlgesonnenen) Menschen wichtiger als alles, was man kaufen kann. Ich würde den sozialen Kontakt JEDER Aktion vorziehen, die ich allein im stillen Kämmerlein abhalte. (Das hab ich mir irgendwann mal als persönliche Regel auferlegt.)

Lass dich durch irgendeinen Kram auf die letzten Meter zusteuern, dann hat man seinen Lebensabend in Abgeschiedenheit „verschwendet“. Ich würde mich da jederzeit pro Risiko und gegen das Absitzen von Zeit entscheiden.

Liebe Grüße


Hallo Olsen,

in deinem Alter hätte ich wahrscheins auch noch so gedacht -
für mich persönlich ist das weder schlimm noch Strafe daheim rumzusitzen (der Keller sieht mich wegen der Max 1 nur noch sporadisch.....) - ich finde es daheim eh am schönsten, Urlaub ist für mich seit Mitte der 90er nur Streß und Alptraum - mein letzter war in 96 -

und soziale Kontakte vor Ort fehlen mir persönlich nicht -

weil wie gesagt, mit den wichtigsten paar Leuten findet der noch statt -

und ansonsten ist für mich die moderne Kommunikation ein toller Ersatz-

in den 70er und 80er Jahren hätte ich so was nicht ausgehalten - lange Telefonate waren schier unbezahlbar:)

Und so was wie Mails gabs gar nicht.

Auswärts essen tue ich auch schon über 20 Jahre nicht mehr, wegen den gesundheitlichen Problemen hintennach.

Der Herr hat es prima gefügt - meine Frau und ihre beste Freundin fahren sehr gerne in Urlaub (ok seit 2 Jahren nicht mehr wegen der Pandemie) - das tut den beiden schon weh - auch wenn es mich nicht betrifft.

Der Mann der besten Freundin meiner Frau heißt nicht nur genauso wie ich, das ist auch genauso ein Stubentiger.

Von daher- ich selber habe bisher ein Riesengkück in dieser Pandemie, daß ich kaum fassen kann - weder erkrankt noch so eingeschränkt, daß ich da wirklich was von merke -

ok- bemerkt habe ich es, als ich letzten Jahresanfang beim Hautarzt die Nasengeschichte hatte oder zur Zahnreinigung mußte -
da rannte ich dann mit FFP 2 Maske durch die Prärie.

Leider geht das anderen Menschen aber ganz anders wie mir -
die sind so wie du - oder sogar noch mehr - abhängig in ihrer gefühlten Lebensqualität - mit persönlichen Treffen, Veranstaltungen usw. - und bei denen zieht man seit 2 Jahren weitestgehend und mal mehr und mal weniger den Stecker an allen seelischen "Energietanken".

Das macht mich schon traurig, ich sah da auch etliche Berichte im Fernsehen, wo Jugendliche schier abdrehen oder ein Fall für den Psychiater wurden, weil sie mit all dem nicht klar kamen - ebenso die Eltern - die permanent die Kinder im Haus hatten (so was kann ich mir als bewußt kinderlos lebender Mensch nichtmal vorstellen).

Meine Frau und ich haben uns halt vor über 30 Jahren auf Grund unserer Erbkrankheiten und Veranlagungen entschlossen kein Kind zu zeugen, ich wäre bereit gewesen eines zu adoptieren - das wollte sie aber auch nicht - von daher -
diese Baustelle - wo Corona und die Pandemiebekämpfung am schlimmsten reinhauen - ist völlig an uns vorbeigezogen.

Auch die Situation mit den Altersheimen zog an uns vorbei -
da meine Eltern schon lange tot sind , der Vater meiner Frau kurz vor der Pandemie schon gestorben ist und die Mutter von meiner Frau persönlich betreut wird.

Von daher - bin ich mir schon bewußt, daß ich täglich dem Herrn zu Dank verpflichtet bin - dennoch bewegt es mich sehr, wenn das ganze Umfeld und die Mitmenschen eben vor ganz dicken Problemen stehen.

Ich habe da vollstes Verständniß .

Das erste Mal , wo wir nun wirklich mal einen Seitenhieb abkriegten, war die Beerdigung meines Schwagers - da konnten wir halt nicht hin - einmal wegen seinem letzten Willen und dann, weil Ungeimpfte nur - ich glaube 2 Leute - gleichzeitig treffen dürfen.

Das ist aber nun nix, weswegen ich nicht schlafen kann - wir machen irgendwann einen Ausflug in den Wald zum Baum, wo die Asche liegt-
kein Thema.

Und dann kommen bei mir diese geilen Hobbys, die mir täglich enorme Freude schenken und das geht alles von zu Hause.

Und dann habe ich noch die Dauerbespaßungsmaschine von Kater hier vor Ort, der uns auf Trab hält.

Und natürlich mache ich mir wegen der Impferei oder Nicht Impferei meine Gedanken und sorge ich mich um die Menschen im Umfeld - die es machen lassen und drücke die Daumen, daß es gut geht.

Prost

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

09 Jan, 2022 16:16 24 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25112

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schtefan,

genau diese Gedanken habe ich hier auch schon mal geschrieben im Thread-
ich verstehe nicht, warum in den letzten Jahren unser medizinisches System immer weiter runtergefahren wurde (schon vor der Pandemie).

Ich weiß nicht, ob du vor einiger Zeit meinen Kommentar gelesen hast,
aber in meiner Geburtstadt hatten wir seinerzeit 3 große Krankenhäuser -

nun nur noch eines!

Und dieses eine war früher mal viel größer in einer eigenen Parkanlage und mit mehreren Gebäuden.

Einwohner heute weit über 80.000.

Hier schrieb ich mehr dazu:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...75298#post75298


Kopf kratz

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

09 Jan, 2022 16:31 01 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Technofan Technofan ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 04 Oct, 2020
Beiträge: 724

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Hey Werner,

das finde ich übrigens gat nicht so cool. Du verrottest da allein im Keller und ziehst dich aus Sorge (noch weiter) zurück. Inhaltlich kann ich das nachvollziehen. Aber irgendwie hätte ich da gar keinen Bock drauf. Für mich ist der Kontakt zu anderen (mir wohlgesonnenen) Menschen wichtiger als alles, was man kaufen kann. Ich würde den sozialen Kontakt JEDER Aktion vorziehen, die ich allein im stillen Kämmerlein abhalte. (Das hab ich mir irgendwann mal als persönliche Regel auferlegt.)

Lass dich durch irgendeinen Kram auf die letzten Meter zusteuern, dann hat man seinen Lebensabend in Abgeschiedenheit „verschwendet“. Ich würde mich da jederzeit pro Risiko und gegen das Absitzen von Zeit entscheiden.

Liebe Grüße



Genau das ist ja die falsche Hoffnung das wieder alles normal ist
Zitat:

Großer Omikron-Ausbruch bei Weihnachtsfeier in Oslo – alle Gäste waren geimpft
Alle Teilnehmer hatten zudem einen Selbsttest gemacht. Nach der Feier war mehr als die Hälfte von ihnen mit Corona infiziert.

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/news/gro...impft-li.198695


Im kleinen privaten Kreis passiert es genauso nur die Ursache ist anonym

_______________
_______________________________
_________________________________________________________

Meine Hörgeräte:

miniDSP 2x4 HD
Poppulse (gerainert) / IOTAVX PA3
MONACOR SP-10/250PRO / Audio System H 165 Evo2-4
Dynavox AMT-1 / GRS PT6825-8

09 Jan, 2022 16:41 09 Technofan ist offline Email an Technofan senden Beiträge von Technofan suchen Nehmen Sie Technofan in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Routinier


Dabei seit: 04 Nov, 2020
Beiträge: 265

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Technofan

Großer Omikron-Ausbruch bei Weihnachtsfeier in Oslo – alle Gäste waren geimpft
Alle Teilnehmer hatten zudem einen Selbsttest gemacht. Nach der Feier war mehr als die Hälfte von ihnen mit Corona infiziert.

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/news/gro...impft-li.198695


Im kleinen privaten Kreis passiert es genauso nur die Ursache ist anonym


Irgendwann müssen wir zur Normalität zurückkehren. Wenn die Leute zwar positiv sind aber die allermeisten gar keine oder nur leichte Symptome haben ist doch gut. Dann haben wir eine Endemische Lage, wie sonst auch mit den üblichen jahreszeitlich bedingten Krankheiten. Absolute Sicherheit gibt es nicht.

09 Jan, 2022 17:29 59 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
kraichgaukeule kraichgaukeule ist männlich
Foren As


Dabei seit: 31 Oct, 2018
Beiträge: 169

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr Lieben,

auch wenn wir verstehen können, dass die Leute wieder Spass, Geselligkeit und feste feiern wollen, bei allem Verständnis dafür, stelle ich mir dann die Frage: Passt das jetzt in den Rahmen, ist das jetzt die richtige Zeit.
Hier spielt sicher auch das Alter eine Rolle, als Mitfünfziger hab ich natürlich schon eine Menge Festle, Partys etc erlebt. Und kann dann auch mal ein paar Jahre drauf verzichten, so what.

Wir dürfen nicht vergessen, dass zumindest in Europa (der Bürgerkrieg in Jugoslawien war leider die Ausnahme) seit Mitte der 40er Jahre kein Krieg mehr stattfand.

Das sind fast vier Generationen Menschen, die im Frieden leben durften. Das hat es in Mitteleuropa auf so einer langen Zeitspanne noch nie gegeben. Für uns alle, die wir die Shoa, Vertreibung, Flucht, Bombardements nie selbst erlebt haben, ist natürlich diese Krise singulär.

Eingebettet im Laufe der Geschichte wird sie in ein paar Jahrzehnten eine Randnotiz gewesen sein.

Wann habt Ihr wirklich zum ersten Mal von der sog. Spanische Grippe gehört? Seit anderthalb Jahren, oder?

Und ich bin der festen Überzeugung, dass die Coronakrise auch irgendwann nur noch eine lästige, traurige und unbegreifliche Fussnote der Geschichte in Mitteleuropa sein wird.

Bei jüngeren Menschen ist natürlich der Wunsch auf Geselligkeit nicht von der Hand zu weisen und das ist ja auch absolut nachvollziehbar.

Was mir generell fehlt ist mal eine Analyse: Wo stecken sich die Leute an, wo sind die Herde.
Im Restaurant, in der Oper, im Konzert, in Cafes?
Oder in Clubs, Stadien, Kirchen?
Im Supermarkt oder im Bus, Zug oder in der Strassenbahn?

Gibts seriöse Daten, Erhebungen, "belastbare" Zahlen, hat die irgendjemand mal zu Gesicht bekommen?

Ich nicht.

Mich macht es extrem stutzig, dass wir Statistiken über jedes und allen bis ins kleinste führen, aber gerade hier - Fehlanzeige?

Entweder die Entscheider wissen viel mehr als sie uns mitteilen oder wir werden absichtlich verängstigt und hinters Licht geführt.

Und als letztes Mittel brauchen wir dann natürlich eine Impfpflicht.

Wir werden also gesetzlich dazu verpflichtet, uns mit einem via Notfallgesetz zugelassenen Mittel, das seine Wirksamkeit angesichts der ständigen Variationen des Virus eher schuldig bleiben wird, zwangszuimpfen zu lassen.

Angenommen sie kommt (was ich weder glaube noch hoffe..)

Und wie wollen sie das kontrollieren? Es ist ja durchaus bekannt, wie unterschiedlich die Impfdaten erfasst werden, da ist auch, ganz Hightech, von Faxgeräten die Rede.

Erinnert Ihr Euch noch kurz vor der Wahl im September hat man auf einmal festgestellt, dass eine viel größere Zahl der Deutschen bereits geimpft wurde, als bis dato angenommen.

Zufall?

_______________
Schdefan, der wo schreiba duud

09 Jan, 2022 17:48 35 kraichgaukeule ist offline Email an kraichgaukeule senden Beiträge von kraichgaukeule suchen Nehmen Sie kraichgaukeule in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Routinier


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 372

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Was mir an der Sache so sauer aufstößt ist, dass die Bevölkerung pausenlos für dumm gehalten wird. Ich kann mich noch an die Anfänge vor 2 Jahren erinnern. Da hat die Presse von einem Virus gesprochen, der hauptsächlich bei älteren Menschen mit Vorerkrankungen zu schweren Verläufen führt. Da wollte man eine Panik vermeiden und es ging darum die Menschen zu beruhigen. Als klar wurde, dass man um Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung nicht herum kam, musste die Bevölkerung von der Gefährlichkeit überzeugt werden. Da wurde innerhalb kürzester Zeit ein ganz anderes Bild in den Nachrichten dargestellt. Da hat man dann die Krankenschwester auf der Intensivstation zu Wort kommen lassen, die von jungen, sportlichen Menschen berichtet, die um ihr Leben kämpfen.
Eine unsägliche Verbindung von Staat und Presse, bei anderen Themen ist es völlig analog. Die Presse als 4. Macht im Staat….eine einzige Farce.

Kraichgaukeule, du hast Fußball angesprochen. Warum denkst du, konnte die Bundesliga relativ schnell wieder spielen? Auch hier spielen mMn politische Überlegungen eine Rolle. Die Massen müssen beruhigt werden. Gib den Leuten ihre Sportschau am Samstag Abend und die Welt ist in Ordnung. Und wenn sie wieder ins Stadion dürfen, haben sie vielleicht keine Lust am nächsten Tag auf eine Demo zu gehen.

09 Jan, 2022 19:06 31 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
kraichgaukeule kraichgaukeule ist männlich
Foren As


Dabei seit: 31 Oct, 2018
Beiträge: 169

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Eraserhead,

ja wie im alten Rom - panem et circensis, Brot und Spiele.

In der Tat, die Anfänge zeichneten ein anderes Bild: Gefährdet sind ältere Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen, mit einem aus irgend einem Grunde schwachen Immunsystem ausgerüstet.

Nach und nach hat sich die Bedrohungslage auch auf Jüngere, auf Jugendliche, ja auch Kinder erweitert.

Ich würd jetzt nicht mal so weit gehen und dort (wir sprechen vom Frühjahr/Frühsommer 2020) eine Absicht zu unterstellen.

Aber generell hast Du natürlich schon recht.

Klar lebt die Presse von Sensationen, vom Plakativen, auch Bedrohlichen. Da wirkt eine Krankenschwester natürlich meinungsbildend - und das war auch der Zweck, man wollte die Bevölkerung aus der "Komfortzone" bringen und ihr eine glaubwürdige Person, die tagtäglich mit dem Elend konfrontiert ist, präsentieren.

Klar ist aber auch, dass bereits in der Frühphase der Pandemie in D nach und nach auch jüngere betroffen waren.
Und die wähnten sich dennoch in Sicherheit - im Lockdown im Mai 2020 wurde dann uns allen klar (gemacht?), dass das Virus uns ALLE betreffen kann.

Und die unsägliche Verbindung von Staatsmacht und willfähriger Presse (ich überspitz jetzt absichtlich etwas) ist auch genau das, was wir uns auf Dauer nicht leisten dürfen.

Die Medienlandschaft wirkt seit geraumer Zeit auf uns, wie ein verlängerter Arm der Institutionen und der verzweifelten Politik.

Die Ursachen hierfür sind mannigfaltig, die kann man durchaus in die Zeit vor Corona verorten:
Beispiele - ehrwürdige Tageszeitungen wie die Frankfurter Rundschau z. B haben ihre Selbständigkeit verloren. Gründe dafür: ua sinkende Auflage, sinkende Reichweite, weniger Anzeigenerlöse etc. Spirale abwärts - Folge Übernahme

Ein Hauptgegener von Print ist - genau das Internet. Und daraus leiten jetzt manche Gruppen ihr ultimatives und unbestechliches Wissen ab. Gefüttert wird dies von Dir und mir und Bert Blöd (ich übertreib) und geglaubt wird alles, kritisch hinterfragt gar nix mehr. Eine verdammt gefährliche Entwicklung.

Eine Übernahme (bei der Frankfurter von der Ippen Verlagsgruppe) ist für den übernehmenden Verlag nur dann rentabel, wenn er Redaktionen zusammenlegt - sprich Konzentration von Macht und das alles unter dem Spardiktat.

Ein kritischer Qualitätsjournalismus hat es da traditionell schwer.

Und die Rundschau ist nur eines von vielen Beispielen, wir haben heute in D fast nur noch große Verlagshäuser, die über die Verlegerverbände mehr oder weniger miteinander kooperieren.

Das ist natürlich das Ende einer vielfältigen, bereichernden, rivalisierenden und bunten Medienlandschaft, wie ich es noch in meinen Anfängen Ende der 80er Jahre erleben durfte.

Konzentration steht der Vielfalt immer im Wege. Und mein Beispiel ist jetzt Print, im Radio/TV ist das keinen Deut anders, bei uns hat man vor 20 Jahren den SDR und den SWF zum SWR fusioniert- ist das Radio besser geworden, das TV interessanter?

Brot und Spiele.

Mit Unverständnis hab ich als glühender VfB Fan reagiert, als die Fussballigen eine Fortstetzung der Saison 19/20 beschlossen haben. Und vielen organisierten Fussballfangruppen gings genauso. Die wollten nämlich in der Mehrzahl nicht mehr spielen.

Aber man muss dem Volk etwas geben, damit es abgelenkt ist- also hat man den Fussball durchgewunken im Gegensatz zu Handball, Eishockey, Volleyball etc.

Dann kommen noch schwachsinnige Dokos, gefakte Problemsendungen, Dschungelcamp und sonstiger grenzdebiler Irrsinn dazu - und Du hast ein Volk, das Du wie einen alten Gaul mit dem Halsband durch die Manege ziehst.

Klar ist das immer noch unsere persönliche Entscheidung, was wir wann und wo konsumieren. Und zum Glück gibts noch Prätiosen, es gibt noch Arte und nicht alles in den Öffies ist doof.

Aber auch hier steuern wir auf eine Entwicklung hin, die mir große Angst bereitet.

Dennoch ist der mündige Bürger stark, wir sind viele und wir sollten uns friedlich, fair aber deutlich artikulieren.

Das ist unsere Pflicht.

In anderen Staatsformen ist diese Pflicht verboten.

_______________
Schdefan, der wo schreiba duud

09 Jan, 2022 22:20 08 kraichgaukeule ist offline Email an kraichgaukeule senden Beiträge von kraichgaukeule suchen Nehmen Sie kraichgaukeule in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Routinier


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 372

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guter Beitrag, sehe ich genauso!

Nochmal zum Thema impfen...

Die Stiko hat zuerst keine Empfehlung für Kinder ausgesprochen, dann irgendwann doch. Was war der Grund? Warum hat sich die Meinung so schnell geändert? Es soll mir keiner erzählen, dass plötzlich bahnbrechende Studien vorlagen.
Wer darf mit Astrazeneca geimpft werden? Am Anfang jeder, dann nur die über 60jährigen, zwischendurch wurde mal für ein paar Tage gar nicht geimpft.
Kreuzimpfungen? Ganz schlecht, außer die Vorräte der Impfdosen passen nicht zu den anstehenden Zweitimpfungen….dann sind Kreuzimpfungen total super.
Warum hat die Stiko erst 6 Monate Abstand für die Booster Impfung empfohlen, jetzt nur noch 3?

Stehen noch medizinische Gründe hinter all diesen Empfehlungen?
Ist es verwunderlich, dass manche das Vertrauen in den Staat verlieren?

Dann die Tatsache, dass Geimpfte trotzdem Symptome zeigen oder schwer erkranken können. Ich verstehe nicht, was da medizinisch abläuft. Ich kann mich doch auch nicht nur ein bisschen mit Kinderlähmung anstecken. Oder an Masern erkranken, obwohl ich geimpft bin.

Wenn ich Ärzte auf all diese Fragen anspreche kommt immer nur Schulternzucken. Bis jetzt konnte mir keiner darauf schlüssige Antworten geben.

Da muss es zumindest erlaubt sein, dass man den Impfstoff und die Vorgehensweise in Frage stellt, ohne dass man als Verschwörungstheoretiker oder AFD Wähler bezeichnet wird.

Mittlerweile wird von einer Pandemie der Ungeimpften gesprochen. Kollege auf der Arbeit: „Wenn sich die Arschlöcher endlich mal impfen lassen würden, dann wäre das Thema längst gegessen.“ Die Nachrichten zeigen dann die „Arschlöcher“ auf Demos, was natürlich wunderbar ins Bild passt. Und die Presse lässt sich wieder mal instrumentalisieren.

Ich denke, ob man sich impfen lässt oder nicht, muss jeder selber wissen. Das ist eine intime und private Entscheidung und muss es bleiben.

09 Jan, 2022 22:57 03 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Routinier


Dabei seit: 04 Nov, 2020
Beiträge: 265

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kraichgaukeule

Ich würd jetzt nicht mal so weit gehen und dort (wir sprechen vom Frühjahr/Frühsommer 2020) eine Absicht zu unterstellen.



Schdefan, das seh ich ein bisschen anders. Da meine Frau in der "glücklichen" Lage war, zu dem Zeitpunkt in der mobilen Pflege arbeiten zu dürfen und zu einem Patienten bzw. dessen Angehörigen geschickt wurde die den Verdacht äußerte, an Corona erkrankt zu sein, um den Abstrich für einen PCR Test zu machen (der Hausarzt wollte davon nix wissen), und als "Schutz" mit einer FFP 2 Maske ausgestattet wurde, hatten wir als Familie frühzeitig das Vergnügen selbst eine Corona Infektion erleben zu dürfen.
Deswegen hatte ich natürlich gleich überdurchschnittlich viel recherchiert und war entsetzt und leicht geschockt. Von Todesfällen im Prozentbereich war da die Rede, sowie von dem Verdacht durch die Infektion keine Immunität aufzubauen, und sehr sehr frühzeitig wurde die Idee vom "New Normal" in Umlauf gebracht. Hierzu schreibt die Wikipedia recht offen:
Zitat:
Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurde der Ausdruck im Frühjahr 2020 zu einem politischen Schlagwort, nachdem deutsche und österreichische Politiker wiederholt konkret eine „neue Normalität“ angekündigt hatten. Gegen diese sprachliche Einordnung gab es vielfachen Widerspruch. Unter anderem kritisierte die ehemalige deutsche Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, es handele sich dabei um eine irreführende Begriffswahl, da ein „Krisenzustand nicht definitorisch zum Normalzustand“ erklärt werden dürfe.


Dito noch vieles andere bei dem ich zögere es hier zu schreiben weil es so unglaublich klingt. Im benachbarten Elsass gab es z.B. eine Triage für alte Menschen, die sogar eine aktive Sterbehilfe beinhaltete:
Zitat:
Laut den deutschen Katastrophenmedizinern sind die Straßburger zur Auswahl gezwungen. Das Kriterium sei das Alter, halten sie fest: Wer über 80 Jahre alt sei, werde nicht mehr unbedingt beatmet. Dafür erhielten sie eine "Sterbebegleitung mit Opiaten und Schlafmitteln".


Oder auch das berühmt-berüchtigte "Panikpapier" des Bundesinnenministeriums, in dem zu lesen ist:
Zitat:
Um die gewunschte Schockwirkung zu erzielen, mussen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden:
1) Viele Schwerkranke werden von ihren Angehorigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist fur jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Lebensgefahr schwebenden Angehorigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstorend.
2) "Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden": Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschrankungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefuhl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hande zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.

Wohlgemerkt, das war nicht die Realität, sondern dieses Bild sollte von der Presse vermittelt werden um den "Worst Case" zu verhindern!

Oder die Szenen in Italien, die durch krasse Fehlentscheidungen erst richtig schlimm wurden:
Zitat:
So beschliesst am 8. März – mitten im Höhepunkt der Epidemie – die Regionalregierung der Lombardei, Patienten mit leichten Symptomen in private Altersheime zu verlegen – für 150 Euro pro Bett pro Tag. Corona-Tests aber werden keine gemacht. Die Heime entwickeln sich zu einem tückischen Ansteckungsherd.


Etc. etc....

Wir sind Zeitzeugen einer besonderen Zeit und sollten daher Augen und Ohren offen halten.
Irgendwann wird diese Zeit mal kritisch aufgearbeitet werden und dann bin ich mal gespannt, was dann mit genügend Abstand von vielleicht 10 Jahren oder mehr alles zutage kommt.

09 Jan, 2022 23:11 25 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25112

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Schtefan und Freunde,

was mich persönlich total verwundert -

daß sich kaum einer mal äußert in den Nachrichten-

was da wirtschaftlich hinten nach kommt?

Schtefan mein halt, in einigen Jahren ist das Ding gegessen und quasi eine Pointe (weiß gar nicht, wie man das schreibt) in der Geschichte Europas.

Das wär ja schön - aber ich befürchte -

das ist weltweit ein Problem -

daß wohl nur weltweit gelöst werden kann.

Corona hier , und Corona da -

die einen gehen so dagegen vor, die anderen so -

die einen messen und melden so, die anderen so.......

die einen ignorieren es eher, die anderen "boostern" und priorisieren es eher-

mir macht das Ängste.

MIttlerweile wird die Grundversorgung in Frage gestellt - heute mal wieder bei MSN News- da in BRD schon 60 oder 80.000 Trucker fehlen würden -

kann mich an die Unsumme nicht mehr genau erinnern.

Ich selber befürchte -

daß wir weltweit vor einem Neustart stehen -

langfristig gesehen -

und das alles nicht mehr bezahlbar bleibt- auch nicht für uns superreiche Deutsche und nicht einmal für Amerika.

Und da fangen dann die sogenannten Verschwörungstheorien an -

ich kann das schon verstehen -

ich meine, immerhin komme ich von früher aus dem Bankenbereich -
und mußte auf der Berufsschule pauken- wie in der Vergangenheit Finanzkrisen zu Stande kamen - mit enormen Ausmaßen - bis hin zu neuen Währungen - aber nichts davon ist vergleichbar mit dem weltweiten Supergau, den Corona gerade bereitet.

Genauso gut verstehe ich die "Corona Leugner" die behaupten, das ist ne schwere Grippeversion die halt wie üblich etliche Tote versursacht -

ich selber erinnere mich in meiner Vita an mindestens 2 schwere Grippe"invasionen" - wo hier im Umkreis alles überfüllt war .

Dennoch denke ich persönlich - daß das mit Corona schon noch etwas differenziert gesehen werden sollte - besonders wegen der wohl anscheinend höheren Übertragungsrate.

Problem ist halt - die einen Wissenschaftler sagen dies, die anderen das -

genau wie die infos- die Schtefan von seiner Ärzteklientel hier kriegte.

Ich selber glaube an die Bibel - und sehe da schon einige Hinweise in der Offenbarung - auf diese Katstrophenszenarien - und daß es einen Stachel gibt, der wirklich alle Menschen treffen wird und wo die leiden -

ich sehe aber keinen Hinweis - ob das eine Krankheit oder eine Behandlung derselben ist -

oder evtl. etwas, daß ich noch gar nicht kenne.

Daher halte ich mich da wirklich enorm zurück irgendwas zu mutmaßen.

Was mir aufstößt - ist das, was der Schtefan und andere auch schon schrieben -

diese sich stängig verändernden Informationen - rund um die Pandemiegeschichte - und diese unlogischen Schlüsse (zumindest für mich).

Ich erinnere mich noch ganz genau - lest den Thread mal zurück - daß es anfangs hieß - wenn 60% geimpft werden - kommen wir in die Herdenimmunität.

Jetzt sind wir bei rund 75% - und man meinte in diversen Nachrichtensendungen - daß wir mindestens 95% brauchen -

und dies wohl nicht einmal mit Impfpflicht zu erreichen ist auf die Schnelle.

Zwischendurch hörte ich immer wieder von anderen Angaben - man steigerte das von den 60 % immer wieder etwas hoch.

Natürlich irren Menschen - und solche sind Wissenschaftler ja auch -

aber warum sich das alles veränderte und immer höher sein muß-
dazu fand ich keine Kommentare.

Nach wie vor - wie der Threadtitel - bei mir und für mich - Fragen über Fragen.

Vieles, was ich zu lesen kriege, kann ich nicht glauben, manches mag ich nicht glauben und manches bin ich geneigt zu glauben oder glaube ich.

Und ich bin nur einer von 8 Milliarden Menschen, die vor der Problematik stehen.

Ehrlich gesagt habe ich mehr Bammel vor den weltweiten Veränderungen und Umstrukterierungen (wirtschafltich, organsiatorisch und blablabla) als vor dem Virus selber.

Was seit 2 Jahren auf dem Planeten abläuft - kann unmöglich noch irgendwer oder irgendwann bezahlen - das sprengt meine Vorstellungskraft, daß dies gehen soll.

Hinzu kommen die elenden Umweltkatastrophen weltweit und der ganze Klimamist, der die Menschen martert und maßregelt und in Hilflosigkeit erstarren läßt - ganz mal abgesehen von dem - was uns bevorsteht in der Energieversorgung - und nein -

hier geht es mir NULL um Politik -

das sind meine persönlichen Ängste -

bei dem, was alles auf den Planeten und insbesondere die Menschheit eindrischt -

das ist alles massiv.

Überall kommt es weltweit zu Prostesten, zu Ausschreitungen - zu Haß und Zwist - zur "Unversöhnlichkeit" - selbst in Familien -

und mit dem ganzen Corona Kram hat wohl eigentlich keiner nen Masterplan -

früher wurde wenigstens "auf Sicht" gehandelt (zumindest in BRD) - heute wird an einem Prinzip festgehalten - selbst dann, wenn es nicht funktioniert?

Ich sehe da auf die Menschheit mehr zukommen als Impfpflichten und Krankenhauspersonalnotständen -

wobei ich eigentlich das Gegenteil eines Pessimisten bin und gerne den Tag und Augenblick genieße.

Juute Nacht ihr Lieben und ich wünsche euch allen nur Gesundheit und keine Probleme und Sorgen - sondern Glück und Erfülltheit.

Auch wenn es derzeit - echt schwer sein mag - gut drauf zu sein -
ich laß mir das nicht nehmen - auch wenn das "Sorgenprogramm" im Hintergrund spult.

Prost

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

10 Jan, 2022 00:01 48 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Sepp
Routinier


Dabei seit: 18 Mar, 2015
Beiträge: 419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich mische mich ungern in diese Debatten ein.

Einen Punkt finde ich immer interessant.

Alle Ungeimpften kennen einen Haufen Leute mit schlimmsten Impf-Folgewirkungen, oder an der Impfung vestorbene.

Alle Geimpften hingegen kennen ausschließlich Leute ohne diese Folgen nach der Impfung (kurzfristige Nebenwirkungen mal ausgenommen).

Ähnlich, wie jede Partei immer genau diejenigen Leute zitiert, die ihre Meinung bestärken und alles andere wiederum ignorieren oder als falsch/einseitig oder was auch immer hinstellen.

Kopf kratz

Gesunde Grüße
Sepp

10 Jan, 2022 11:11 34 Sepp ist offline Email an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
ottes
Foren As




Dabei seit: 17 Jun, 2016
Beiträge: 166

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen,

was ich bei den ganzen Impfgegnern nicht so richtig verstehe ist folgendes:

Was genau ist so schlimm an der Impfung? Die Impfstoffe lösen lediglich Prozesse im menschlichen Körper aus, die täglich millionenfach stattfinden. Was genau schlagen denn diese Impfgegner als Alternative vor? Meine Frau ist Altenpflegerin und kämpft täglich an forderster Front und kann sich mit den Folgen dieser Ignoranz auseinander setzten.

Von denen, die glauben irgendwelche neuen Substanzen gespritzt zu bekommen kann man sicherlich beruhigen. An den Impfstoffen wurde schon seit Jahren geforscht und ist nichts wirklich neues.
Ich kann nur hoffen, dass eine allgemeine Impfpflicht so schnell wie möglich kommt, damit wir hoffentlich so schnell wie möglich wieder normal leben können.

PS, wenn ich lese dass bestimmte Stoffe homöopathisch ausgeschwemmt werden können, kann ich nur schmunzeln. Ausser einem Placeboeffekt ist bei der Homöopathie wirklich nichts zu erwarten.
Aber das ist nur meine ganz persönlich Meinung.

In diesem Sinne, bleibt alle gesund

LG
Ottmar

10 Jan, 2022 12:18 23 ottes ist offline Email an ottes senden Beiträge von ottes suchen Nehmen Sie ottes in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sepp
Einen Punkt finde ich immer interessant.

Alle Ungeimpften kennen einen Haufen Leute mit schlimmsten Impf-Folgewirkungen, oder an der Impfung vestorbene.

Alle Geimpften hingegen kennen ausschließlich Leute ohne diese Folgen nach der Impfung (kurzfristige Nebenwirkungen mal ausgenommen).

Sepp


Hey Sepp,

Ich weiß, was du meinst. Das ist im Endeffekt ja aber gar nicht so unerklärlich. Die Leute stützen sich entweder auf eigene Erfahrungen und handeln danach (was ja grundsätzlich nachvollziehbar ist) oder man verlagert sich beim Argumentieren auf die persönlich relevanten Aspekte.

Ärgerlich wird es eigentlich erst, wenn gar nicht erst der Wunsch besteht, alternative Denkmuster zu verstehen. Man kann durchaus beide (oder weitere) Sichtweisen kennen, verstehen und akzeptieren. Wir unterstellen dem Gegenüber viel zu schnell, dass er Böses im Sinn hat, wenn er anders handelt als man selbst. Meist steht einfach nur Unwissenheit hinter dieser Haltung.

Leider nehmen die Medien da wirklich eher spaltende als verbindende Positionen ein. Was wären wir nur ohne Panikmache. Womöglich glücklicher. Aber wer will das schon… Kopf kratz

10 Jan, 2022 12:47 43 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Kraichgaukeule:

Ist das so? Kann ich wirklich entscheiden, wo mir ein Schaden zugefügt wird? Kann ich noch in Städten leben, ohne mich Strahlung auszusetzen? Kann ich mich auf Inhaltsstoffangaben von Lebensmitteln verlassen, Zigarettenqualm und Abgasen entgehen, wenn ich damit nichts zu tun haben möchte? Konnte ich als Kind nein sagen, wenn ich eine Impfung nicht wollte? Miteinander leben bedeutet doch immer auch, das Handeln des Umfeldes mitzutragen - oder Ich ziehe mich dahin zurück, wo alles perfekt ist oder es den Anderen gar nicht gibt.

@Werner:

Alles gut. Wir wissen hier ja, wie du so tickst. Ich hab da immer wieder auch vor deiner Frau Respekt, die dich zu Hause versorgt und damit leben kann, im öffentlichen Leben stets ohne dich unterwegs zu sein. Vielleicht ist das ja auch die Formel Lachen

Jeder, wie er mag. Es gibt in den Pandemiezeiten sicher genug Menschen, die gern ähnlich unbeschwert leben könnten. Aber so ist der Mensch. Er will immer das, was er gerade zu vermissen scheint. Wobei ich ehrlich gesagt auch eher wenig Einschränkung empfinde. Ich habe mich impfen lassen, weil ich die Hoffnung habe, wenn es zu einer Ansteckung kommt, einen milden Verlauf zu haben (zumal die Chancen auf einen schweren Verlauf ja auch ohne Impfung wohl nicht sonderlich hoch sind). Wenn es am Ende anders kommt, ist es eben so. Wenn mich morgen ein Auto überfährt, fragt es nicht danach, ob ich geimpft bin oder nicht Lachtot

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 10 Jan, 2022 13:07 42.

10 Jan, 2022 12:54 23 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Achso, einen hab ich noch Clowni

Die ganze Fußball-Debatte ist für mich tatsächlich noch etwas ungeklärt, was pro und contra anbelangt. Ja, der Fußball hat eine Sonderstellung und die muss eigentlich immer gut erklärbar sein. Meiner Meinung nach ist es das aber tatsächlich auch bspw damit, dass Fußball heutzutage der Volkssport schlechthin ist in vielen Ländern. Und ich bin mir gar nicht so sicher, dass es der Welt gerade besser ginge, wenn nicht irgendetwas zur Bespaßung und Andeutung von Normalität gedient hätte. Die Menschen sind mitunter ganz schön gereizt unterwegs. Teilweise hatte man schon das Gefühl, dass die Zeit der Worte vorbei ist und nun lieber die Faust gewählt wird. Ich habe schon die Sorge, dass bei einer zu lange anhaltenden Eindämmung des Bewegungsradius der (inter-)nationale Frieden angekratzt wird.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 10 Jan, 2022 13:18 12.

10 Jan, 2022 13:17 59 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
kraichgaukeule kraichgaukeule ist männlich
Foren As


Dabei seit: 31 Oct, 2018
Beiträge: 169

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo @Manni,

vielen Dank für Deine Quelleninfos, ich werde sie prüfen, klasse.



Hallo @Olsen,

naja einen perfekten Schutz, eine Hülle, die uns vor allem bewahrt, gibt es nicht. Genausowenig wie den "perfekten Klang".

Aber bitte denk an die Rauchverbote, denk an die CO2 Bestimmungen, Lärmhöchstgrenzen, da kann man viel aufzählen, was sich im Laufe der letzten Jahre zum besseren (ich sag nicht zum guten) gewandelt hat.

Ein Punkt wird sicher die 5G Belastung sein, da sind sich Ärzte und Heilpraktiker, wie selten, einig, dass das eine große Zumutung für uns sein wird.
Einige Großstädte haben da auch schon klare Grenzen gezogen und für sich das 5G Netz abgelehnt.

Unklare Inhaltstoffe von Lebensmitteln umgeht man am besten, in dem man weitestgehend auf Fertigprodukte verzichtet. Ist vielleicht etwas mehr aufwändig, der Körper und die Seele, im Bewusstsein was gutes zu tun, danken es uns.

Als ich um 1990 von zu Hause ausgezogen bin, hatte ich mal Besuch, der eine Maisdose mitbrachte - kein Problem, kann man essen. Wo ist der Dosenöffner? Nicht vorhanden, das hatte ich nicht in meinem Repertoire, wozu auch?
Heut hab ich einen und vielleicht fünfmal verwendet...

Ich versuch mich optimal zu ernähren, ab und an kann man dann auch mal sündigen (Schokolade, Weihnachtsgebäck...)
Basenüberschüssige Ernährung ist z. B. gerade jetzt im Winter, wo wir uns gerne an Suppen (mit frischen Gemüsen, Kartoffele etc) wärmen können und gleichzeitig auch unserem Verdauungstrakt wieder eine Pause gönnen können, eine gute Idee.

Frisch, regional, manchmal in Bioqualität, sogar die Supermärkte bieten hier brauchbare Qualität an. Und das ist nicht mal mehr soo teuer.

Für unsere Anlage im Wohnzimmer - bei manchen auch im Keller Großes Grinsen geben wir einen Haufen Geld aus - lass uns auch in unsere Gesundheit investieren, gerade JETZT!

Die Abgasproblematik im Strassenverkehr (schon mit der Katpflicht in den 80ern) hat sich deutlich verringert, es kommen verstärkt E-Autos auf den Markt (da hab ich eine andere Meinung dazu, auch und gerade aus Umweltgründen bin ich da sehr skeptisch), sie werden aber BEI UNS die Umweltproblematik weiter entschärfen, vorausgesetzt der Strom kommt nicht aus der "Steckdose" sondern aus regenarativer Erzeugung.

Um Gottes willen, ein Zurückziehen in sich selbst ist für den Menschen nicht grundsätzlich die beste Idee. Das kann man mal über einen gewissen Zeitraum machen, aber nicht auf Dauer.

Auch Werner hat seine Kontakte (wenn auch wie viele von uns) gerade sporadischer.

Wir haben sehr viel selbst in der Hand - natürlich nicht alles, das sieht man ja aktuell.....

Und Deine Gedanken zu den Medien kann ich komplett verstehen, da läuft vieles verdammt schief, sie tragen auch zur Spaltung der Gesellschaft und Verunglimpfen die Menschen.
Beispiel:

Joshua Kimmich, gebürtiger Schwabe, kickt beim FC Bayern, kann man machen, muss man ned...Schbässle....

Der wurde vor 3 Wochen im Sportbericht vom Redakteur xy als "uninformiert" und "schlecht beraten" diskreditiert.

Erstens sollte der Redakteur den Sportler beurteilen und zweitens mit vorlauten Kommentaren sich zurückhalten.
Kimmich ist kein Brandstifter, Vergewaltiger, nicht mal ein Coronaleugner, kein Querdenker - er ist einfach kritisch. Wie z. B. Sarah Wagenknecht, die auch komplett unverdächtig ist, extreme Coronapositionen einzunehmen.

Und das ist ein mieser Journalistenstil, der leider sehr häufig zu beobachten war.

Zur Strahlung:
Welche Strahlung meinst Du konkret? Wenn Du z. B. auf einer Wasserader lebst, oder Du denkst, Du lebst drauf, dann kannst Du für einen kleinen dreistelligen Betrag einen Wünschelrutengänger kommen lassen.

Ich hatte vor Jahren mit einem Gänger zu tun. Ich bin kein Esoteriker, ich hab das vorher nicht glauben wollen.

Mit dem Mann ging ich fünf Stunden durch das Heckengäu (etwas nördlich von Leonberg, Böblingen in BaWü) gelegen.

Und der hat mir gezeigt, wie eine Wünschelrute funktioniertl, ich durfte anschliessend meine Sicht der Dinge neu justieren.
Faszinierend.

Bleib optimistisch!




Hallo @Sepp,

bitte bring Dich ein, teil Deine Gedanken mit uns - nur so lebt Pluralismus.
Guter Gedanke. Ich hab z. B. durch mein Youngtimerhobby auch viel mit Kfz Zulierferern, mit Porsche und Daimler Werksangehörigen zu tun.

Und in der Tat,die Leute sagen mir - ey, wir haben die ganze Abteilung durchgeimpft und, ausser den bekannten Kleinigkeiten (Schmerzen an der Stelle, ein Tag Fieber etc.) nix dramatisches erlebt.

Zum Glück ist das auch die allergrößte Mehrheit- ansonsten bin ich sicher, hätten sie die Impfaktionen weltweit längst gestoppt.

Dennoch gibt es Nebenwirkungen und definitv Imfpfschäden(ob man die als solche anerkennt, wird früher oder später auch Gerichte beschäftigen).
Vor einer Stunde rief mich eine Freundin an, die mir mitteilte, dass ihr Cousin, in den 60ern, sechs Tage nach der Boosterimpfung einen Schlaganfall erlitten hat.
Zufall?

Wir hoffen und bitten, dass über diese Fälle genau Buch geführt wird, dass man diese Fälle nicht abtut.

Nur das schafft Vertrauen in den Impfstoff, den manche nicht haben....





Hallo @Ottes,

schön, dass Du dabei bist.

Ein Impfgegner bin ich nicht -und viele andere sicher auch nicht.
Ich bin komplett durchgeimpft (hab vor Jahren sogar eine Borrelienimpfung erhalten, die würd ich allerdings heut nicht mehr machen lassen). Grippeimpfungen brauch ich ned, bin auf dem Fahrrädle, ernähr mich gut, Homeoffice ....

Von Ignoranz möchte ich auch nicht reden - schau Dir mal die Beiträge, nicht nur in diesem Forum an, die kritische Menschen gerne mit anderen teilen. Die machen sich verdammt viel Kopf und sind überhaupt keine Ignoranten.

Ausnahmen sind: Coronaleugner, Impfgegner, Radikalisten - und mit genau diesen Menschen möchte ich zumindest nichts zu tun haben - und ich denk die Mehrheit in diesem Forum auch ned.

Es gibt auch geimpfte Menschen, die sich nur deshalb impfen lassen, um ihr "altes Leben" wieder zu erlangen.

Nach Malle fliegen, Party machen, die Sau rauslassen etc.
Nur wird es dieses alte Leben so wahrscheinlich nicht mehr geben, und das liegt sicher nicht an den Ungeimpften.

Sonder an einem Virus, der schneller mutiert als wir schauen können und wir lernen müssen, damit zu leben. Stichwort Stärkung des Immunsystems etc.#

Zur Homöopathie:

Na da hast Du aber schon a bissle eine vorgefertigte Meinung.
OK ein Beispiel:
Ende der 90er Jahre lernte ich eine Dame mit Pferd kennen. Wie bei vielen Reiterinnen ist das Geld knapp und die Fürsorge fürs Pferd zuweilen größer als für den eigenen Partner...ähm.

Jedenfalls erklärte sie mir, dass ihr Pferd huste, sie sich aber die teuren Tierarztrechnungen sparen möchte.
Gott, was hat die Frau vor???

Dann griff sie schelmisch grinsend in ihren "Giftschrank" und versorgte ihren Gaul drei Tage mit Globulies.

Und weisst Du was? Es hat geholfen.
Ok Du schmunzelst weiter.
Möchtest Du mehr Beispiele? Schreib mir eine PN.

Und jaaaa, manche Stoffe lassen sich wunderbar homöopathisch ausleiten. Und Du musst nicht mal dran glauben. Hat der Gaul auch ned.

_______________
Schdefan, der wo schreiba duud

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von kraichgaukeule am 10 Jan, 2022 15:08 09.

10 Jan, 2022 14:17 10 kraichgaukeule ist offline Email an kraichgaukeule senden Beiträge von kraichgaukeule suchen Nehmen Sie kraichgaukeule in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Routinier


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 372

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen

Leider nehmen die Medien da wirklich eher spaltende als verbindende Positionen ein.


Dazu möchte ich kurz etwas anmerken. Ich bin der Meinung, die Medien haben auch keine verbindenden Positionen einzunehmen. Sie sollen weder spalten, noch verbinden, noch vermitteln oder rechtfertigen. Die Medien sollten sachlich und ehrlich berichten und die Meinungsbildung dem mündigen Leser (Bürger) überlassen.

10 Jan, 2022 15:35 28 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 nächste »  
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Off Topic » Gesundheit » Corona impfen - Fragen über Fragen.... » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 9625 | prof. Blocks: 323 | Spy-/Malware: 2192
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH