RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Max 1 von Unison - ich bin voll vermaxt! 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (90): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14 15 16 17 18 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2745

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Joo, hast in vielem Recht was Du sagst. Heutzutage sind Hifi Foren aus meiner Sicht die authentischste und ehrlichste Quelle bei der Bewertung von Audio Gerätschaften. Die Zeitschrift Audio ist eh irgendiwie befangen. Wie heisst es doch "wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing"
Die Max1 ist auch auf meiner To-Do Liste - garantiert. Bräuchte nur einen größeren Hörraum.

_______________
Gruß Mustafa

05 Feb, 2021 01:27 17 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Peter
Zitat:
Original von Kellerkind

Ich meine, ich schrieb es schonmal anfangs des Threads - für normale Pegel braucht die fast gar nix und die kommt schon unglaublich früh aus den Puschen, wenn man aber richtig bös pegeln will - kommt man irgendwann an eine Schwelle, daß wird es kaum noch lauter, egal wie viel man reinfüttert.

Das geht am Hörplatz mit knapp um 95 db los - das liefert sie kristallklar und völlig tiefenentspannt -

will man mehr - braucht man mächtig Saft - dann ist das Verhältnis zu dem wies lauter wird ganz anders wie in den unteren Bereichen.


Das ist normal,+10dB SPL erfordern auch das 10-fache an zugeführter elektrischer Leistung.

Gruß
Peter


Morjen Peter,

danke der Info, jetzt wo du das sagst, fällt mir das auch wieder ein, stimmt ja, klar!

Habe ich nur nicht mehr dran gedacht, alldieweil ich in den letzten Jahren quasi nie mehr aus Energiesparbetrieb am Emitter mit max . 30 Watt rauskam und mir das nicht auffiel - auch wenn ich prügele, denn das tue ich gewöhnlich nur im Keller an der Thivan- und die hat so pervers viel Wirkungsgrad, daß ich in die Bereiche, gar nicht reinkomme.

An der Max werde ich in diese Bereiche auch so schnell nicht mehr reinkommen, wo man wirklich kurbeln muß am amp, denn im Wohnzimmer höre ich nicht mehr so laut, wenn dann nur mal - um was einzuspielen - und wenn meine Frau weg ist- sonst ist das gar nicht machbar.

Früher, als ich noch aktiv Musik machte, hörte ich nur in Live Lautstärken und nutzte entsprechend riesige Boxenlösungen samt Verstärkung in entsprechend behandelten Hörräumen- aber da bin ich schon bestimmt 10 Jahre raus.

Heute bleibe ich in der Regel zwischen 80 und 90 db am Hörplatz. UNd nachts und früh des Morgens, wenn Frauchen schläft auch im Flüstermodus. Das geht mit der Max irrsinnig gut - selbst bei 40 db steht da alles wie aus Stein gemeißelt im Raum.

Von daher glaube ich wirklich den Anwendern leistungsschwacher aber klangfarbenstarker Röhren, wie der Italy, daß die für ihre Bedürnisse und Pegel vollstens bespaßt werden. Viele meiner Freunde wollen nie über Stubenlautstärke gehen. Das leiser hören wollen beobachte - ich nicht nur an mir - sondern eigentlich an jedem - je stärker, je älter die Menschen werden.

Ich konnte als Jugendlicher nie verstehen, warum mein Vater und meine Mutter quasi schmerzverzerrt das Gesicht verzogen, wenn ich oben in meinem Zimmer Discopegel fuhr- oder schlimmer noch - stundenlang mit meiner Rockband probte.

Eine meiner Schwestern, die selber aktiv im klassischen Bereich unterwegs war - die kann überhaupt nicht mehr laut hören, der wird sofort schlecht.

Mir macht Lauthören immer noch Spaß - aber Konzertlautstärken gehen nicht mehr - bin daher schon seit rund 10 Jahren auf keines mehr gegangen. Bei den Pegeln erreicht mich dann die Musik nicht mehr.

Früher war das eher umgekehrt.

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

05 Feb, 2021 08:37 42 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8

Schade, daß das ursprüngliche Konzept zur Vermarktung ausgerechnt an Unison vergeben wurde. Deren Design ist (war immer) schon etwas speziell...
Dieser LS wäre im Gewand einer Forte mit heller Wollbespannung vermutlich ein Knaller ;-D

Jaja...Geschmackssache, wie immer.

Gruß Eberhard


Morjen morjen Eberhard,

für sich alleine gesehen finde ich die Max 1 wunderschön -

und als Kartoffelkiste gebaut hätte sie bestimmt nicht die tollen Eigenschaften vom Gehäuse, die gegen innere stehende Wellen angehen.

Optisch (von der Form) erinnert sie mich ein wenig einige Jahrzehnte zurück an meine Tannoy D 700 - damals wurden von Tannoy Trapezgehäuse eingesetzt eben gegen stehende Wellen.



Zu unserem Wohnambiente am schönsten empfand ich bisher die Tannoy Turnberry, die aber weder die epischen Bühnen der Max, noch deren Bassgewalt drauf hatte, geschweige denn die irrwitzige Dynamik noch diese Explosivität und Detailverliebtheit.

Ein toller Lautsprecher war das aber schon - und denke ich gerne daran zurück - aber die hatte konstruktionsbedingt einen ziemlichen Basshöcker - ähnlich wie die Forte 3 von Klipsch - nur etwas tiefer.





Aber was nützt mir die genialste Optik, wenn der Sound mich nicht wegreißt.

War ja auch der Grund, warum sich die Tannoy Glenair plus ST 200 bei mir im Hause über 6 Jahre hielt - obwohl die in ihrem massiv rötlichen Kirscheholz für mich optisch eine Qual darstellte - ich fand halt lange Zeit nix, wo musikalisch mitstinken konnte, obwohl ich reichlich Sachen probierte. Wäre ich Jazz und Klassikhörer, hätte ich es leichter - da gibt es echt recht viele Sachen, die toll mit klingen. Für Heavy Metal, Hard Rock, A.O.R. und Prog Rock gibts leider nur recht wenig, daß man länger hören kann und möchte.

Es hakt da generell entweder am Kickbass oder in den Höhen, und wenn das dann mal hinhaut, versäbeln es einen die oberen MItten komplett mit den Gitarren.

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

05 Feb, 2021 08:55 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Von den Lautsprechern, die mich in dem Wohnzimmer überzeugen konnten und die auch längere Standzeiten aufwiesen - als nur Tage, Wochen oder ein paar Monate - waren dies:

Klipsch Forte 3, Klipsch RF 7 MK 1 und 2, Tannoy Glenair 15 plus ST 200, Tannoy Turnberry und Tannoy DMT 15 MK 2 (Studiomonitore).

Alles andere versagte da mehr oder minder jämmerlich und da lief etliches durch und kaufte ich auch einiges zusammen.

Die ganzheitliche Performance der Max 1 erreichte ich echt mit nix. Und die Max 1 sind noch neu und sollen noch besser werden, was mir jetzt zig Max user privat mailen!

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

05 Feb, 2021 09:14 20 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Hallo,

wenn "die Box auf den Verstärker reagiert", müßte sich das eigentlich in den Meßwerten zeigen. Liegt hier ein Impedanzgang vor, der in Betrag und/oder Phase irgendwie "wild" verläuft?



Gruß Eberhard


Hallo Eberhard,

derImpedanzverlauf ist wohl recht gutmütig, soweit ich micht erinnere -
aber du kannst ja mal Cay-Uwe fragen, was wir bei ihm schon an der Sonus Natura Extremi erlebten -

die sind voll impedanzlinearisiert und haben Wirkungsgrad satt -

dort verglichen wir schon verschiedene amps - und das waren quasi ganz andere Lautsprecher - dort lief Cay-Uwes eigene Röhrenendstufe mit Abstand besser als selbst ein - ich meine Linn- war das.

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

05 Feb, 2021 09:19 22 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

leider kam hier im Thread kein Feedback auf die "Hausschlappenfrage" für die Max 1 und Max 2.

Dafür erreichte mich ein toll klingender Tipp von einem Mitleser, der etliche Jahre Max 1 auf dem Buckel hat - und bis heute noch keinen Lautsprecher gefunden hat, für die er sie eingetauscht hätte.

Zitat:
Momentan habe ich die Max auf 28mm Birke Multiplex (35cm * 42cm).

Zwischen Max und Holzplatte befinden sich 4 Stück, Rund 28mm, 4mm Filzgleiter von Tesa.

Zwischen Holzplatte und Parkett habe ich Naturfilz, 100% Schafwolle, 8mm mittelfest.
Ist genau das Ding zwischen An- und Abkoppeln. Der Fußboden wird ganz gaaanz wenig angeregt. Der Sound kommt besser, fülliger als mit Schiefer; Marmor usw. Für mich die Grätsche zwischen steril und differenziert und verschmierter Sound.
Zitat Ende

Das habe ich vor bei meiner nächsten Maxe dann auch mal zu probieren und klingt mir sehr symphatisch, zumal mein Rackbauer Creaktiv , der Arno Selker schon immer auf Birke Multiplex setzt, wenn es um natürlichen Sound geht.

Ist schade, daß mir viel mehr Leute zur Max privat berichten oder anrufen, als hier was zu schreiben.

So viel Rückmeldungen hatte ich bisher noch zu gar keinem Produkt.

Anscheinend spreche ich vielen jahrelang treuen Max Anwendern aus der Seele, diese möchten aber in Foren nicht mehr schreiben, weil wohl schon öfter die Meßdatenkeule rausgeholt wurde, bei anderen euphorischen Berichterstattern.

Dabei braucht man hier doch eigentlich gar keine Ängste haben, hier wollen einfach alle nur Freude am Hobby erfahren.

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

05 Feb, 2021 10:06 47 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hehe,

heute nach über 4 Stunden Ramstein live in Paris und in USA - auf sehr hohen Pegeln - zog mir meine Frau den Stecker.

Nach 10 Tagen nonstop Burn in - ist sie erschöpft und ich muß im Erdgeschoß wieder auf normale Nutzungszeiten von 5-6 Stunden täglich zurück fahren. Insoweit kein Problem, die Max tönt perfekt und ich hab weder was zu meckern, noch zum justieren.

So kriegt dann endlich auch meine Thivan im Keller wieder Arbeit - und die rockt gerade wieder wie Hölle.

Was kommen mir die Thivan jetzt so riesig vor :)

Mann sind das Klötze im Vergleich - und trotz dicken Holz - kaum schwerer als die kleine Max!

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

05 Feb, 2021 17:20 33 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

da das einige Leute - allen voran den Thomas 1960 -brennend interessiert -
ich rief gestern abend nochmal bei Robert an, wie er mit seiner Max 1 aus der ersten Jubiläumscharge - zu Potte kommt.

Dabei sprach ich auch explizit den Hochton und das Horn an -
Robert hat wirklich in keiner Weise was zu beanstanden und ist voll glücklich mit den Max 1 Lautsprechern, für ihn spielt sich da nichts in den Vordergrund oder nervt.

Seine Herz- und Bauchtat derart kurz und entschlossen nach einer kurzen Hörsitzung bei mir auf die Max 1 zu wechseln hat er in keiner Weise bereut.

Da hatte er wirklich großes Glück, daß ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt eine Max 1 bei ihm um die Ecke - und noch dazu in seiner gewünschten Farbe - schwarz - im Angebot war und das dann alles innert eines Tages ging.

Max Krieger versicherte mir nämlich immer wieder, daß er gebrauchte Maxes selber gerne von Kunden übernimmt und aufkauft, damit er eingespielte Exemplare anbieten kann, für Kunden, die in Mietswohnungen leben und das nicht wochenlang spielen lassen können.

Bei den Lautsprechern bräuchte man absolut keine Bedenken haben, die seien praktisch unkaputtbar und in 40-50 Jahren gesuchte Klassiker.

Gerade letzte Woche hat er wieder 2 Paar solcher Lautsprecher weiter verkauft. So mancher steigt halt auch auf die Max 2 um oder wechseln den Wohnort und können keine Standbox mehr unterbringen.

Übrigens muß Robert wirklich sehr zufrieden sein, er machte keine weiteren Verstärkerexperimente, sondern hört einfach und freut sich.

Es laufen immer noch die 20 Watt Senderöhren.

Und zu mir:

Das Einspielen ist ein Genuß - habe absolut keine Probleme oder daß der Klang hin und herschwankt - es wird einfach immer nur noch e bissel easier aus der Hüfte raus.

Kein Vergleich mit dem Einspielen meiner Thivan, Wharfedale oder meinen Tannoys - wo es monatelang eine Zittperpartie war, welches Klangbild ich am nächsten Morgen vorfinde, bis alles stabil blieb.

Daher mußte ich auch nichts mehr am EQ drehen.

Im Gegenteil, wenn ich leise höre, kann der EQ völlig ausgestellt werden, dann werden die Moden meines Zimmers gar nicht hörbar angeregt und die Max läuft sauber durch - im Moment läuft auf Zimmerlautstärke von Dio die legendäre "Master of the moon".

Da lasse ich sie auch direkt durchlaufen - ein Traum - das konnte ich noch mit keinem Standlautsprecher in dem Zimmer veranstalten!

Ich verstehe daher sehr gut und kann nachvollziehen, daß Leisehörer, die eh nur einen 7 Watt (ich las aber der Italy hat sogar 12 Watt!) Verstärker nutzen - sich da gar nicht weiter mit akustischen Maßnahmen (sei es EQ oder mechanisches Raumtuning) auseinander setzen, sondern die Max 1 einfach zaubern lassen.

Übrigens war gestern "Hochzeit" - die Rechnung kam endlich -und wurde gleich überwiesen:)

Ach so, noch was - auf die Max 1 ist vom Vertrieb aus 6 Jahre Garantie - wenn ich Max Krieger richtig verstanden habe, gibt er Kunden seines Hauses sogar freiwillig eine Erweiterung auf 10 Jahre.

Was mich anbelangt, ich kann Entwarnung geben, wenn der Verstärker paßt, dann spielt dieser Lautsprecher enorm ausgewogen und bespaßt optimal und bei jeder Mucke. Es soll laut Max aber einige Verstärker geben, die laufen gar nicht - insbesondere die typischen AV Receiver sollen da einfach nicht passen und kamen Interessenten nicht mit zu Potte.

Ich werde heute mal meinen Emotiva Verstärker an die Max hängen.
Mal sehen was sich tut. Das ist ein 500 Euro Teil und kostet ein Zwnazigstel meines Emitters. Bei der Wharfedale Linton konnte man da schon deutliche Unterschiede hören- insbesonderen in Feindynamik und KLangfarben und Hochton. Aber der Emotiva Basx TA100 machte dort immerhin einen guten Job.

Noch was, ich stehe ja nun mir etlichen Max 1 Nutzern in Verbindung -

es scheint wirklich außerordentlich wichtig zu sein -und lohnt das Experimentieren - mit der Aufstellung - in puncto - Hausschlappen -

beir mir auf dem Parkett war es mit den billigen Dynavox Füßen wohl ein Glückstreffer - die Balance zwischen ausgewogenen Bass und relaxten Hochton und offenen Mitten ist echt der Hit. War damals an meiner Klipsch RF 7 MK 2 auch ein Volltreffer - ich bereue nun, mit der RF 7 mein zweites Doppelset einfach mitgegeben zu haben - in Zukunft hätte ich es für ein zweites Paar Max (welche auch immer) im Hause brauchen können.

So werde ich wahrscheins das nächste Paar auf Birke Multiplex Platten mit Filzen abchecken, schaun wir mal.

Normalerweise, wenn mich ein neuer Lautsprecher flasht - dann relativiert sich nach ner Woche wieder alles und aus den "Wow" Rufen werden teilweise "Au" Schreie.

Gar nicht so bei der Max 1 - frisch aus der Kiste hatte die mich schon ihn ihrem Bann - bereits nach einem Tag!!!!! des Hörens stand meine Kaufentscheidung und bettelte ich nur noch um die Rechnung -

und mein erster Bericht war schon sofort extrem positiv und begeistert - aber das ist alles noch mehr und noch besser mit noch mehr Begeisterung geworden - ich könnte seit 11 Tagen nur noch Freudensprünge machen.

Das läuft durch und durch einfach nur perfekt - da gibt es rein gar nichts, was ich kritisieren oder mit einem "aber" erwähnen könnte.

Peng, zack, Treffer, Schiff versenkt.

Hat Potential meine Endlösung in dem Wohnzimmer - nach 23 Jahren "Kisten schieben" in dem Raum - zu werden.

OK, das dachte ich damals bei der Klipsch RF 7 MK 2 ebenfalls - und dann kamen die neuen Fenster und Türen und nichts war mehr, wie es war - und das Horn spielte sich in den Vordergrund.

Sollte ich bei der Max 1 die größte Stärke aufzählen - hm - das wären wohl zwei Sachen - diese nie gehörten Klangfarben - die mir laufend Gänsehaut bescheren, das ist wie, wenn man zum erstenmal einen Farbfernseher sieht und schwarz weiß gewöhnt ist -

und -

die abartige Geschwindigkeit und Präzision, auf die sie bei kleinsten feindynamischen Ereignissen - also minimalsten Pegeländerungen -reagiert -und somit Sachen aufzeigt, die andere Lautsprecher einfach gleich laut rausplätschern lassen und somit Ereignisse unterschlagen.

Bei der Max lebt ein von Hand gespieltes Schlagzeug - weil die Anschlagskraft variiert und die Muskeln des Drummers und seine Emotionen beim Spiel viel mehr offen gelegt werden.

Mir ist kein Hifi Lautsprecher - egal welcher Preisklasse - bekannt - der so Kleinereignisse derart vor Augen führt. Auch bei Gitarren ist das rabiat erfahrbar - man kriegt da ein ganz anderes Verständniß für die Musik und was die Musiker da gerade machen oder fühlen.

Max Krieger sagte mir zig Mal: Werner, mit der Max 1 habe ich bis jetzt jeden Musiker gekriegt und erreicht. Du weißt, was auf der Bühne abgeht, dir brauche ich nix erzählen.

In der Tat stehe ich nun auch mit anderen Max usern in Verbindung, welche selbst Musik machen .

Also nach knapp 2 Wochen - von meiner Seite - alles andere als Ernüchterung - das Gegenteil ist der Fall -

mehr Begeisterung verkrafte ich gar nicht und wäre ich gar nicht imstande, wie mir mit der Max 1 widerfährt.

Das ist der Sound, von dem ich dachte, den kann nie einer bauen, da alles immer nur ein Kompromiß ist.

Ich mache jetzt hier auch nochmal Mut - für die Leute, die mit mir hinter den Kulissen über die Max schwätzen - sich anzumelden und hier zu schreiben. Ihr habt so interessante Hifi Vitas durchlebt - bis ihr bei der Max endlich Ruhe kriegtet! Habt den Mut und erzählt das .

Hier wird euch keiner auslachen oder euch erklären wollen, daß das alles nicht möglich ist.

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

06 Feb, 2021 09:38 14 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

sehr schön geschrieben und beschrieben :D
Finde jeglichen Bricht sehr bereichernd und konnte bis jetzt sehr gut nachvollziehen was du mit jeden deiner Berichte und Höreindrücke schilderst.

Viel spaß weiterhin mit der Max und bin gespannt auf das umstöpseln auf deine Emotiva :D

Grüße

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von M. R. am 06 Feb, 2021 13:30 42.

06 Feb, 2021 13:30 09 M. R. ist offline Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Freunde -

uff, was soll ich berichten - habe den Emotiva Basx TA 100 angeklemmt - und das geht natürlich auch!

Aber, über den Emitter 1 Exclusive 2020 - zum 20fachen Pricing -
geht halt deutlich mehr.

Das hört man insbesodere an den Klangfarben der Instrumente, die über den Emotiva an der Max 1 leicht synthetisch wirken und ihre Natürlichkeit etwas verlieren -

das mögen die einen Leute mehr, die anderen weniger wahrnehmen.

Was wohl recht deutlich die meisten Leute hören werden, ist der Mangel an Tiefbass und Macht - da- wo man eben denkt - der Lautpsrecher atmet -

und das fällt bei Sachen wie Yello und The Eye dann schon kräftig auf.

Auch über den kleinen Emotiva klingt die Max 1 für ihre Preisklasse gut - aber nun nicht überragend und alles in Grund und Boden spielend:)

Ich tue mich da schwer, das für fremde Menschen einzuordnen, ich kann das nur für mich tun - und da ist mir der Emitter - und der gebotenen Klangsteigerung einfach seine Kohle wert.

Aber - man beachte - die Max soll ja bereits auf Röhren amps - wie den Italy für 2 K UVP von Unison maximal positiv performen- und wird von den meisten Usern - entweder damit - oder mit dem etwas leistungsschwächeren Vorgänger - Simply - genutzt.

Ich tät die Kombi auch gerne mal hören mit dem Unison - und mit dem Emitter vergleichen - um zu sehen , was der Emmi da bewirkt oder auch nicht.

Kommt Zeit, kommt Fahrrad, sagte in den 90ern immer ein befreundeter Dirigent zu mir.

Ansonsten - ich freue mich auf weitere Experimente -

in der Zukunft - und diesen Lautsprecher näher kennenzulernen -

ich kriege mich vor Begeisterung echt nicht mehr ein - das ist vom Sound, was ich schon ewig suchte - und vom Preis obendrein der Oberhammer.

Olsen rief mich heute morgen an - ich denke, der hat jetzt wunde Ohren.

Ich bin da wirklich derart aus dem Häuschen, daß mein Hirn und mein Herz schneller rattern, als mein Mund kann.

Und glaubt mir , mein Mund kann :) Wenn der nicht mehr hinterher kommt, was die Birne abspult - stehe ich echt vor einer Sensation.

Ach was ist das gerade so erleuchtend mit der Max 1 - keine Frage - einen Dämpfer gab es dennoch für mich - in der PDF zur Max 2- die ich für den Keller irgendwann antesten möchte - geht hervor, daß die 47 cm Bautiefe hat - meine Thivan hat nur 35 - und das ist auf der linken Raumseite schon grenzwertig, um die Tür gescheit aufzukriegen.

Hab dann mal im Wohnzimmer die kleine Max 1 gemessen, alter Schwede , die ist ja auch schon gut 42 cm tief - fiel mir gar nicht auf - das ist wohl mehr , als meine Klipsch RF 7 MK 2 hatte.

Da wäre wahrscheins sogar Max 1 eher für den Kellerraum zum Test geeignet, als die 2er - die ich dann doch wohl besser irgendwann im Wohnzimmer abchecke -

aber -

nur keinen Streß - ich bin gerade 100% vermaxt -

und muß da erstmal fassen und sich setzen lassen, was mir widerfahren ist.

Ich genieße das einfach nur in vollen Zügen und im Keller an der Thivan bin ich auch happy- habe heute auf Netflix die Space Sweepers geschaut und mich zerlegen lassen - ist so ne Star Wars ähnliche neue Sci Fi Sache mit grenzenlos viel Bumm Wumm Fetz.

Prost

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

06 Feb, 2021 23:35 43 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Technofan Technofan ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 04 Oct, 2020
Beiträge: 719

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind

Das hört man insbesodere an den Klangfarben der Instrumente, die über den Emotiva an der Max 1 leicht synthetisch wirken und ihre Natürlichkeit etwas verlieren -

das mögen die einen Leute mehr, die anderen weniger wahrnehmen.

Was wohl recht deutlich die meisten Leute hören werden, ist der Mangel an Tiefbass und Macht - da- wo man eben denkt - der Lautpsrecher atmet -

und das fällt bei Sachen wie Yello und The Eye dann schon kräftig auf.

Prost


Du machst alle hungrig. Mich auch. Hab nur noch eine Ausrede: die Nachbarn

_______________
_______________________________
_________________________________________________________

Meine Hörgeräte:

miniDSP 2x4 HD
Poppulse (gerainert) / IOTAVX PA3
MONACOR SP-10/250PRO / Audio System H 165 Evo2-4
Dynavox AMT-1 / GRS PT6825-8

07 Feb, 2021 00:17 37 Technofan ist offline Email an Technofan senden Beiträge von Technofan suchen Nehmen Sie Technofan in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich mache mir nach über einem halben Jahrhundert Musikliebhaberei und Hifi und Selbstgeklimper auf diversen Instrumenten schon meine Gedanken über die Max 1, warum sie alles so grandios kann, wie sie es kann - und andere es eben so nicht können.

Bei Hifi Regler stieß ich dann endlich über eine PDF vom TAD Vertrieb, der ein paar Sachen erklärt - was Bauweise und Material angeht.

An der Max ist einfach auch vieles anders gemacht, als das, was ich kenne.

Betrachten wir uns alleine den Horntrichter, der aus Aluminium in Luftfahrtqualität (was immer das auch bedeutet) sein soll - als ich das erste Mal in Tests von Aluminium las, dachte ich, die Zeitung will mich auf den Arm nehmen - aber dem ist tatsächlich so. Rein aus dem Bauch raus hätte ich behauptet, Metall geht da gar nicht, weil das doch bestimmt mitsingt ohne Ende - aber genau dem ist eben nicht so.

Das Ding ist schon total tot, wenn man es mit dem Fingerknochen anknockt!

Anscheinend hat das Trichtermaterial wirklich Auswirkungen auf die Performance. So sind Klipsch in ihrer Referenzlinie umgestiegen von Kunststoff auf eine Art von Gummi - und konnten damit ihren Hochtonbereich überraschend kultivieren.

Das ist wohl was dran - auch die Form von Hornvorsätzen spielt eine Rolle, und so einen wie bei der Max sah ich auch noch nicht, aber ich kenne auch nicht alles.

Was bei mir viel mehr Fragezeichen hinterlassen hat, war die in Zeitungen und in Pauls Reference Forum gezeigten Bilder des Basstreibers, der ungewöhnlich groß und schwer daher kommt. (wenn ich das beispielsweise mit den 38er ! (nicht 30er) meiner damaligen Tannoy Kingdom vergleiche, der ein echtes Leichtgewicht war.)

Diese Vorrichtung zur Kühlung war mit fremd. Vielmehr aber wunderte ich mich immer wieder über das Material - das klingt einfach nicht, wie Pappe sich sonst verhält - und hat keinen Eigensound - sondern haut die Musik "true to live" auf die Bude. Auch ist das Ding wie mit einer Art Lack beschichtet und sieht offen gesagt auch nicht wie Pappe aus - hat auch eine merkwürdige Riffelung der Membran an sich - so was kenne ich nur rückseitig von patentierten Seta Audio Verfahren, die mir einem speziellen Glasfasergemisch beschichten, um Partialschwingungen zu eliminieren und Bässe höher mitlaufen lassen zu können.

Jetzt liegen mir wenigstens ein paar Angaben aus dem TAD Sonderprospekt zum Basstreiber vor, die ich euch mal zitiere:

Die Membran des in Italien hergestellten 30cm-Tieftöners besteht aus Pflanzen- und Kohlefasern mit Randeinspannung aus einem Baumwoll- und Polyestergewebegemisch mit einer neuartigen dämpfenden Beschichtung.

Seine Schwingspule hat einen Durchmesser von 100 mm, ihr Aluminiumträger ist mit je einer Lage von innen und außen bewickelt.

Zwei Kurzschlußringe verbessern die magnetischen Eigenschaften im Luftspalt zur besseren Kontrolle der Verzerrungen.Der Magnet seinerseits besteht aus Neodym und der Lautsprecherkorb aus Druckguss höchster Steifigkeit.

Dieser Tieftöner ist mit 800 Watt belastbar, weit mehr als in der Praxis verlangt wird, und somit frei von jeder thermischen Kompression.

Zitat Ende

Klar, las ich in anderen Foren, daß das gewöhnliche P.A. Treiber von Eichteensound wären blabla. - aber schon alleine die Preisklasse sagt mir was anderes - Generg recherchierte knapp 330 Euro das Stück!

Was mich anbelangt, ich hatte Hochpreisboxen mit 30er Treiber im Hause - wie die Tannoy Yorkminster - und auch Studiomonitore - wie die DMT 12 MK 1 und 2 oder die System 1200 - nichts davon klang auch nur ansatzweise so präzise und offen und ungesoundet, wie dieser Max-Bass.

Im Gegenteil - gerade mit 30er Membranen protestierte meine Raumakustik besonders gerne und knödelte es ohne Ende zwischen 60 und 90 hz - daher präferierte ich generell 38er Bässe.

Bei der Max 1 stelle ich derarte Probleme nicht mal ansatzweise fest.

Ich bin überzeugt, daß der extremst hart aufgehängte Basstreiber und sein Materialmix einen Bärenanteil an der Performance der Max 1 haben.

Mich würde interessieren, ob dieser Basstreiber auch bei anderen Hifi Herstellern verwendet wird, ich kann es mir ehrlich gesagt kaum vorstellen,
da dort meistens sehr günstige Konstrukte verbaut sind - wenn, dann wohl nur im Höchstpreisbereich?

Ich weiß auch gar nicht, wie der Max Krieger auf Eighteensound gestoßen ist, ich war zwar lange in der Rockmusikerszene unterwegs - habe aber von dieser Firma vorher noch nie gehört.

P.A. Treiber bedeutete für mich in erster Linie JBL und Zeck :)

Letztere weiß ich gar nicht, ob es die heute noch gibt, war in den 80ern, als ich einem Tonmeister und Tourbegleiter half ein P.A. System mittels Zeck Treibern zusammen zu tackern.

Ich finde wirklich, daß die Max 1 was ganz Besonderes ist.

Prost Daumen rauf

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

07 Feb, 2021 08:56 57 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS an Technofan:

Zitat Technofan:
Du machst alle hungrig. Mich auch. Hab nur noch eine Ausrede: die Nachbarn
Zitat Ende
Dagegen
Leider hast du wohl den Thread nicht zur Gänze verfolgt.

Denn genau diese Ausrede zieht bei der Max 1 nicht mehr.

Im Gegenteil, die Nachbarn werden es danken, denn die Max 1 wurde so gebaut, daß man mit ihr in kleinen Wohnungen wandnah und besonders gut leise hören kann mit Hilfe einer 5 Watt Röhre.

Das Wunder ist ja, daß dieser speaker mit P.A. Genen ein absoluter Feingeist ist, der bereits im Flüstermodus unter 40 db die volle Bühne aufmachen und das Zimmer mit Musik fluten kann .

Ich lasse die Max 1 immer die ganze Nacht leise spielen, das kriegen wir im nebenan liegenden Schlafzimmer gar nicht mit.

Auf der Webseite von Max Krieger kann man genau in diesem Punkt nachlesen, zu finden im Original hier:
https://www.audio-creativ.de/?p=83

Zitat von Creativ Audio Webseite:

...veranlassten uns hier anzusetzen und einen für viele Räumlichkeiten, geeigneten, in Form und Größe gefälligen und preiswerten Schallwandler zu kreieren. Er sollte auch in kleineren Räumen gut zu integrieren sein, ohne starke Bassmoden zu erzeugen. Ebenso wichtig, der benötigte Wandabstand muss so gering wie möglich ausfallen und darf nur eine geringe Rolle spielen. Der Grund hierfür, die immer kleiner werdenden Wohnungen bieten dem Musikliebhaber kaum eine Möglichkeit, gute Abbildung und Life-Feeling zu erleben (an einen großen Wandabstand ist da nicht mehr zu denken).

Fast alle Lautsprecher auf dem Markt benötigen eine gewisse Grundlautstärke, um einigermaßen „Musikfaszination“ zu erzeugen. Wer kann es sich schon leisten, z. B. in einer Mietwohnung um Mitternacht noch hochwertig Musik zu erleben, dabei den Nachbarn zu belästigen und Familienmitglieder in angrenzenden Räumen zu stören?

Mit dem Lautsprecher Unison Max 1 ist es uns gelungen, dass schon bei geringster Abhörlautstärke die Musik mit einer Leichtigkeit herausperlt, dass es nur so eine Freude ist. Die Luftigkeit bei Jazz, Blues und Klassik und auch das Temperament bei großen Orchestern, erzeugt bei geringem Pegel ebenso Gänsehaut, wie auch bei zartesten Frauenstimmen und A-Capella-Formationen.

Zitat Ende

Dieser Lautsprecher kann von leise bis laut einfach alles auf allerhöchstem Niveau. Ich kann Max Kriegers Worte auf seiner Webseite nur absolut abnicken.

Headbanger Meine Meinung

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

07 Feb, 2021 09:15 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Welcher Röhrenverstärker wird denn jetzt eigentlich empfohlen für die Max1?

07 Feb, 2021 11:10 07 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 576

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Unison Simply Two oder Simply Italy.

Es geht gewiss auch mit anderen Eintaktern der 5...15W-Klasse, also Verstärkern mit Pentoden/Strahlbündel-Tetroden) EL34, 6550, KT88, KT120, 6L6 usw. oder Trioden 300B, 845, 211,...

Wäre sicher spannend zu checken, ob eine Triode ohne globale GK den Bass hinreichend trocken ´rüberbringt - hinsichtlich authentischer Klangfarben m.E. eine besonders gute Wahl.

Eberhard

07 Feb, 2021 12:45 37 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Technofan Technofan ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 04 Oct, 2020
Beiträge: 719

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
PS an Technofan:

Zitat Technofan:
Du machst alle hungrig. Mich auch. Hab nur noch eine Ausrede: die Nachbarn
Zitat Ende
Dagegen
Leider hast du wohl den Thread nicht zur Gänze verfolgt.

Denn genau diese Ausrede zieht bei der Max 1 nicht mehr.

Im Gegenteil, die Nachbarn werden es danken, denn die Max 1 wurde so gebaut, daß man mit ihr in kleinen Wohnungen wandnah und besonders gut leise hören kann mit Hilfe einer 5 Watt Röhre.

Das Wunder ist ja, daß dieser speaker mit P.A. Genen ein absoluter Feingeist ist, der bereits im Flüstermodus unter 40 db die volle Bühne aufmachen und das Zimmer mit Musik fluten kann .

Ich lasse die Max 1 immer die ganze Nacht leise spielen, das kriegen wir im nebenan liegenden Schlafzimmer gar nicht mit.
.

Headbanger Meine Meinung


Klingt sehr Interessant
Wird mir aber schwer fallen wenn die so gut am Gas hängt.
Headbanger Headbanger Headbanger

_______________
_______________________________
_________________________________________________________

Meine Hörgeräte:

miniDSP 2x4 HD
Poppulse (gerainert) / IOTAVX PA3
MONACOR SP-10/250PRO / Audio System H 165 Evo2-4
Dynavox AMT-1 / GRS PT6825-8

07 Feb, 2021 13:03 58 Technofan ist offline Email an Technofan senden Beiträge von Technofan suchen Nehmen Sie Technofan in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1419

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Unison Simply Two oder Simply Italy.

Es geht gewiss auch mit anderen Eintaktern der 5...15W-Klasse, also Verstärkern mit Pentoden/Strahlbündel-Tetroden) EL34, 6550, KT88, KT120, 6L6 usw. oder Trioden 300B, 845, 211,...

Wäre sicher spannend zu checken, ob eine Triode ohne globale GK den Bass hinreichend trocken ´rüberbringt - hinsichtlich authentischer Klangfarben m.E. eine besonders gute Wahl.

Eberhard


Vielen lieben Dank dafür!

Offenbar kennst du dich da thematisch etwas aus. Meine bisherige Röhrenerfahrung geht eigentlich gegen null. Man hört viel vom tollen Klangerlebnis. Ich habe da im Linton-Bereich nochmal etwas nachgefragt. Vielleicht kannst du dazu ja aucj ein kleines Statement abgeben Anbeten

Liebe Grüße

07 Feb, 2021 13:11 08 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,

den Simply 2 gibt es wohl nicht mehr, aktuell gebaut und empfohlen für eine UVP von 2.000 Euro wird der Simply Italy von Unison Research.

Der ist mit 2 X 12 Watt angegeben und hat 2 X EL34 und 2 X ECC 82 drin.

Schön ist, das Gerät ist klein und für einen Röhrenamp mit 15 Kilogramm außerordentlich handlich.

Besonders begehrt dazu - aber wohl schwer zu kriegen, was ich so erzählt bekam PS-TII-12AU7-T Röhren, die müssen überirdisch gut abgehen.

Ein Bekannter, der selber Gitarre spielt, meint, damit sind streßfrei 90 db am Hörplatz möglich mit der Max 1.

Das würde dir in jedem Fall in deiner Wohnsituation reichen, ich glaube kaum, daß du jemals über 80-85 db kommen magst.

Headbanger

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

07 Feb, 2021 16:08 58 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mensch Leute,

nun isses soweit - ich glaub die Max 1 hat mich endgültig zerlegt:)

Mittlerweile packte ich meine Frau mit Büchern in den Keller, damit ich hier den ganzen Tag mit der Max im Erdgeschoß hören kann - ich klebe seit 6 Uhr am Morgen an der Max 1 fest - jetzt ist 16 Uhr - und ich werde mir mindestens noch weitere 2-3 Stunden einfahren.

Ich komme eigentlich zu gar nichts mehr, seit dem die Max 1 hier im Hause ist - und daß die nun auch laufend noch besser und geschmeidiger zu werden scheint, macht mir das nicht leichter, mich davon zu lösen.

Sicher ist euch aufgefallen, daß ich seit die Max 1 hier ist nichts mehr über Filme usw. schreibe - es bleibt einfach keine Zeit und ist alles uninteressant geworden für mich:)

Mir fehlen auch die Worte ausreichend zu beschreiben, was die Maxe hier abziehen.

War ich anfangs noch nicht sicher, ob sie auf Augenhöhe mit der Klipsch Forte 3 spielt oder besser - so ist mir nun klar, die Forte 3 hat nicht im Ansatz eine Chance im Vergleich zur Max 1.

Das wurde mir unter anderem deutlich, als ich die neue U.D.O. und das Musikkorps der Bundeswehr laufen ließ. Da kam die Forte schon reichlich in Streß mit und konnte das nicht so richtig auseinanderziehen und humpelte etwas im Bass - ganz anders die Max 1 - was die da mit Chören und Orchester abzieht- da kann ich nur heulen und niederknien vor Freude -

das ist dermaßen episch und überwältigend - so hab ich das noch nie gehört.

In Summe zieht überhaupt kein Lautsprecher, der mir bekannt ist, mit der Max 1 mit.

Diese Explosivität und magische Auflösung.

Eine meiner Lieblingsscheiben aus dem Prog Bereich - hundertfach über zig Boxen gehört - von Fates Warning: Long Day - good night

Ich erlebte dieses Album vorhin vollig neu, was da an Informationen aus den Gitarren und Schlagzeug und Effekgeräten offengelegt werden, aber auch vom Mix - das konnte mir noch kein anderes System präsentieren.

Man sieht wirklich jede Fingerbewegung der Gitarristen auf dem Griffbrett vor sich. Da möchte ich am liebsten gleich mitspielen!

Kleinste Bewegungen an den Panoramareglern beim Mix bildet die Max Millimetergenau ab - da machen die Musiker auch mal ein Schritt von rechts nach links - und umgekehrt - was andere Lautsprecher einfach verschlucken.

Im Vergleich dazu waren alle anderen Lautsprecher, die in den letzten 23 Jahren in dem Zimmer spielten wahre Rauhbauze.

Darunter war sogar ein Elektrostat!

Flach gemasterter A.O.R. Rock kriegt von der Max ein Leben eingehaucht, daß mir schwindelt - unter anderem die 2010er Burning Bright von Two Fires oder die Relaunch II von Houston zerlegten mich heute morgen, ich war nichtmal imstande beim Hören etwas im Forum zu schreiben, weil ich vor Erregung zitterte und kurz vorm Herzkasper stand, weil einem das nie einer glauben wird oder sich das vorstellen kann.

Ich erzählte euch doch in den ersten 2-3 Tagen, als ich die Max frisch aus dem Karton spielte, daß 90 % vom Musikmaterial supergut mit klingen und ich nur ein paar Aufnahmen fand, die ich von anderen Boxen besser kannte - wie beispielsweise eine alte Best of Tina Turner, die mir über die Forte 3 mehr zusagte.

Vergeßt es - nachdem die Max heute bei Tag 13 angekommen ist - klingt genau diese Scheibe zum Niederknien - die gute Tina stand lebensecht in meiner Bauernbude.

Im Moment ist es echt so, fast alles, was ich bei Amazon Unlimited HD/Ultra HD anclicke - quer durch alle Genres - klingt über die Max noch involvierender und explosiver und sensationeller, als ich es von anderen Lautsprechern in über einem halben Jahrhundert kenne.

OK, Yellos The Eye Album - das ist auf der Thivan Eros nochmal ne andere Bank und das Oscar Peterson Trio kenne ich zumindest gleichwertig sensationell auch von ein paar anderen speakern.

Aber Himmel - ein Orchester - erlebte ich noch nie so intim und farbenfroh wie über die Max 1.

Ich erzählte das ja zum größten Teil schon dem Max Krieger selber - der lachte und meinte: Werner, wenn man so was mal gehört hat und einem das Horn gefällt- glaube mir, da kann man nie mehr zurück zu anderen Systemen. Das geht einfach nicht.

Ganz so krass sehe ich es nicht, ich habe auch immer noch Spaß an meinen 3 Wegerichen von Wharfedale, der Linton - aber selbst wenn ich mit der pegele wie blöd, komme ich nicht an das Leben ran, daß die Max 1 schon auf Flüsterlautstärke den Tönen einhaucht.

Von Peter Maffay das aktuelle Studioalbum "Jetzt" - sicher 100 Mal gehört - erkannte ich stellenweise kaum wieder auf der Max! Überhaupt schaute ich bei etlichen Alben ganz betroffen aus der Wäsche und checkte erstmal, ob das überhaupt dieselben Mixes sind und keine Überarbeitungen/Remasterings oder Alternativversionen.

Im Falle Peter Maffay sind jede Menge leichte Slides auf der Gitarre rauszuhören, die sonst einfach untergehen in den Solos.

Keine Ahnung, ob das hier die Kombination mit dem Emitter ist, wo so glücklich ist, denn derart euphorisch, wie sich mir das hier seit knapp 2 Wochen darstellt (die mir wie 1 Tag vorkommen) habe ich noch nie und nirgends von anderen Leuten Berichte über die Max 1 gelesen.

Und ich kenne ja etliche Leute hier im Forum, die die Max selber besaßen, wie der Gaston, der Thomas 1960, der Niko RT usw. die sich sogar von der Max wieder trennten und mit anderen Sachen besser zurecht kamen.

Die können unmöglich daheim auch nur ansatzweise das Erlebnis und die Offenbarung - ich meine Ohrenbarung - erfahren haben - die ich hier durchlebe.

Und viele aus dem Forum besuchten mich ja über die Jahre und fanden meine Systeme krass gut - und einige davon waren schon beim Max Krieger und hörten dort die Maxen - und waren nicht so sonderlich angetan, wenn ich mich danach erkundigte und rieten mir sogar ab, bei meiner bestehenden Situation das überhaupt zu checken.

Und dann kommt hier das große: BÄÄÄÄÄNNNNGGGG!

Ich dachte ja eigentlich - im Laufe der Zeit würde sich da noch etliches relativieren - nein, tut es nicht - es wird immer krasser.

So krass, daß ich schon Friedrich Schäfer und Niko Müller von ASR Audio - die Erbauer meiner Emitter angeschrieben und informiert habe - das müssen die selber mal erleben.

Ich wollte ja eigentlich in der nächsten Zeit noch einige Lautsprecher testen - lasse das aber geflissentlich sein - ich würde wahrscheins alles im Vergleich mit der Max zerreißen müssen. Das mit der Max muß ich erstmal verdauen.

Das ist noch weit besser als live! Ich wüßte keine 5 Konzerte in meinem Leben, die ich besuchte, wo der Sound dermaßen überwältigend war, wie mit der Max 1 - aus dem Kopf fallen mir da nur Primal Fear 2007 in Frankfurt und Friedemann ca. 1993 oder 94 in Mainz ein.

Ich werde nie vergessen, wie ich damals bei Friedemann in der ersten Reihe aufstand, die Krawatte vom Hals gerissen habe und wie blöd beim Schlagzeugsolo mitgegröhlt habe - letztlich ist das dann auf einem Friedemann best of Album samt meinem Gebrüll im Hintergrund gelandet.

Ich werde nie vergessen, wie happy ich war, daß Friedemann dann mit uns ein Glas Rotwein geschlabbert und e bissel geschwätzt hat.

Ist für mich damals der Mozart der Neuzeit gewesen, da seine Musik ähnliche Leichtigkeit und Lebensfreude beinhaltete.

Aber wie gesagt, wo mir die Max 1 gezeigt hat, wo der Hammer hängt ist bei U.D.O. mit dem Musikkorps der deutschen Bundeswehr und dem Album:We are one

Das erlebt man mit der Max 1 nicht - das überlebt man -

wie der mittlerweile verstorbene Bill Paxton Mitte der 90er über seinen Katastrophenfilm Twister meinte.

Die Dankbarkeit und Demut, die ich dieser Tage empfinde, das hier erleben zu dürfen, kann ich gar nicht schildern.

Ich komme mir wirklich vor, als ob wären mir neue Ohren gewachsen.

Die Max 1 ist der feuchte Männertraum, den ich von einem perfekten Lautsprecher mal hatte.

Das war für mich immer so eine Sache wie der Nibelungenschatz, nachdem ich als Kind vergeblich in Worms im Garten buddelte.

Meine Freude über die Max 1 ist mit der zu vergleichen, die ich als Lausbub gehabt hätte, wenn ich tatsächlich den Nibelungenschatz gehoben hätte.

Eine Sage, die wahr wurde.


Ich glaube das letzte Mal derart vor Freude außer mir war ich, als die Nachbarn mir endlich den Kater Leon überlassen haben.

Ich wünsche mir wirklich für jeden von euch, daß ihr es daheim auch so phänomenal zum Laufen bringt! Und auch so viel Freude im Leben erleben dürft.

Soweit mein Wasserstand zur Max 1. Irgendwie knipst die Max 1 hier einfach die Raumakustik aus und schert sich nicht um Physik.

Headbanger Genau Respekt

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

07 Feb, 2021 17:05 47 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Daumen rauf

egal was ich hier einschmeiße-

ich muß aufpassen, daß ich mich vor Freude nicht zu....... (reimt sich, ihr wißt, was ich meine)

TV s bleiben aus - so was gabs hier seit Jahrzehnten nicht -
Musik, Musik, Musik - und mehr davon denn jeh.

Was sind das nur für irre Spaßmaschinen!!!!

Ein neues Level im Wohnzimmer, die neue Benchmark!

Daumen rauf Dancer Headbanger

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

07 Feb, 2021 23:41 29 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (90): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14 15 16 17 18 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Max 1 von Unison - ich bin voll vermaxt! 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 9623 | prof. Blocks: 323 | Spy-/Malware: 2192
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH