RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Terminal Brücken » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
vandenpop vandenpop ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 167

Terminal Brücken Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin in die Runde und frohes neues Jahr.
…..
Jupp ich höre schon auf damit….

Wie ich ja bei meinen Elac Adantes geschrieben habe habe ich die original Brücken gegen 10mm2 Massivleiter vom Elektriker getauscht.
2 Zangen für die Verformung plus Schrumpfschlauch.

Quasi die 0€ Lösung.

Einfach gemacht….

Frage in die Runde …. Hört da wirklich jemand einen Unterschied ?

Me not… wie so oft!


Danach habe ich noch die Sommer Elephant auf Bi Wiring umgelötet um mal flexibel zu sein.
Aktuell schließe ich das Biwiring also quasi kurz.

_______________
Volker

09 Jan, 2022 10:30 15 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 185

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,

Ich melde mich hier mal als Elektriker und die Brücken auszutauschen kann, muss aber keinen Vorteil bringen. Es geht ihm Grunde darum welches Material als Brücke verbaut wurde und meistens handelt es sich mal um vergoldetes Messing oder Blech einfach mal einen Magneten ranhalten und schauen ob der hält dann würde ich Die Dinger herausschmeißen, denn das Mittel oder Leiter der Wahl ist bei mir Kupfer.

Der 2. Punkt ist meist bei den Brücken das die Polklemmen sich mit der Zeit lösen können und nicht mehr so straff sitzen.

Der 3.Punkt ist das meist, wenn mal was kontrolliert oder angefasst wird, keine Handschuhe getragen werden, der kleine Fettfilm auf der Haut reicht auch aus, um das Signal zu stören.

Der 4. Punkt ist, dass man den kompletten Signal-Weg in Betracht ziehen muss, vom Verstärker bis zum Chassis. Anschlussterminel, Innenverkabelung etc.

Gibt ja auch die Möglichkeit wie hier schon mehrfach im Forum geschrieben das doppelte anlitzen des Kabels oder aber gleich ein ordentlich konfektioniertes Kabel zu nehmen.

Und Unterscheide herauszuhören ... Naja, es sind kleine Änderungen, manchmal steckt Potenzial darin, manchmal nicht.

Grüße

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, 2x R-115SW

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von M. R. am 09 Jan, 2022 11:46 16.

09 Jan, 2022 11:45 39 M. R. ist offline Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
vandenpop vandenpop ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Jan, 2020
Beiträge: 167

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also Handschuhe hatte ich an, den Massivleiter sogar leicht geplättet….nur verzinnen ging nicht, weil keiner meiner Lötkolben genug Leistung für 10mm2 hatte.

_______________
Volker

09 Jan, 2022 13:24 03 vandenpop ist offline Email an vandenpop senden Beiträge von vandenpop suchen Nehmen Sie vandenpop in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Terminal Brücken » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 9625 | prof. Blocks: 323 | Spy-/Malware: 2192
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH