RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Plattenspieler 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (28): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 16 17 18 19 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2745

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Als Konzentrat nehme ich 30 % ige Salzsäure. Die Platten werden darin eingetaucht für 10 Minuten und danach mit einem Fön getrocknet.
Kein Knistern danach und die Räumlichkeit des Klangs nimmt frappide zu
Genie

_______________
Gruß Mustafa

01 Jun, 2018 01:03 08 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Neidhart,

da du diverse Sachen ansprichst - auch vom mechanischen Bereich usw.

dürfte dich wahrscheins dieser link interessieren:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=147

:Z

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

01 Jun, 2018 08:14 06 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 25073

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS-
wegen dem eben angeführten link bin ich eigentlich recht zuversichtlich, daß wenn man mit seinem Plattenspieler eine LP abspielt und das über einen AD Wandler aufzeichnet, daß
das volle Erlebnis konserviert wird.

Ich denke, insbesondere die Eigenschaft, daß ein Plattenspieler nie ganz rund läuft (siehe in dem Link Sinustontests) kommt uns Menschen sehr entgegen, da heute records digital gerade gerückt werden vom Timing und dies unnatürlich ist.

Nicht umsonst empfindet man die Live Alben vieler Bands besser als die Studioalben.

Der Plattenspieler vermenschlicht die Musik wieder mehr.

Auch stellt sich durch leichtes Knistern ab und an und Rauschen in Maßen ein höherer Räumlichkeitseffekt aber auch Lagerfeuereffekt ein.

Von daher würde ich gerne mal von Leuten lesen, die so einen Test machten.

Sollte das klappen - dann - hätte man weit weniger Streß mit Waschen und Verschleiß.

:S

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

01 Jun, 2018 08:26 30 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Für mich ist das Abspielen einer LP ein Live-Ereignis, das ich auch jedes Mal wieder neu erleben möchte. Um es philosophisch auszudrücken kann man niemals die selbe Platte zwei mal hören Applaus

BG Tom :S

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

01 Jun, 2018 08:58 42 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
söckle
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

.....mit der Project Phonobox DS2 USB, die ich hier hatte, hätte man digital aufnehmen können. Sogar als DSD Stream via USB. Hatte mir aber klanglich nicht 100% gefallen und Aufnehmen waren eigentlich gar nicht mein Ziel....

Die Okki Nokki scheint ja einige Anhänger zu haben hier im Forum. Preis ist ja auch irgendwo noch vertetbar. Ist sie sehr laut, wie ein Staubsauger?

01 Jun, 2018 09:24 36
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von söckle
.....mit der Project Phonobox DS2 USB, die ich hier hatte, hätte man digital aufnehmen können. Sogar als DSD Stream via USB. Hatte mir aber klanglich nicht 100% gefallen und Aufnehmen waren eigentlich gar nicht mein Ziel....

Die Okki Nokki scheint ja einige Anhänger zu haben hier im Forum. Preis ist ja auch irgendwo noch vertetbar. Ist sie sehr laut, wie ein Staubsauger?



Sie ist so laut wie mein Dyson-Staubsauger, also schon ziemlich. Aber die Absaugung hat dafür ordentlich Wumms :N

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

01 Jun, 2018 09:34 03 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vom Preis-Leistungsverhältnis ist die Okki Nokki meiner Meinung nach unschlagbar. Nur die mitgelieferte Flüssigkeit und die Bürste habe ich gegen eine bessere ausgetauscht.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

01 Jun, 2018 09:39 16 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
söckle
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

...mal schauen, ob ich das Thema irgendwann angehe. Wobei ich, streng genommen, fast zu selten Platte höre um das zu rechtfertigen. Außerdem steht dann wieder was rum, das Haus ist schon voll.....

)E

01 Jun, 2018 09:50 18
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
PS-
wegen dem eben angeführten link bin ich eigentlich recht zuversichtlich, daß wenn man mit seinem Plattenspieler eine LP abspielt und das über einen AD Wandler aufzeichnet, daß
das volle Erlebnis konserviert wird.

Ich denke, insbesondere die Eigenschaft, daß ein Plattenspieler nie ganz rund läuft (siehe in dem Link Sinustontests) kommt uns Menschen sehr entgegen, da heute records digital gerade gerückt werden vom Timing und dies unnatürlich ist.

Nicht umsonst empfindet man die Live Alben vieler Bands besser als die Studioalben.

Der Plattenspieler vermenschlicht die Musik wieder mehr.

Auch stellt sich durch leichtes Knistern ab und an und Rauschen in Maßen ein höherer Räumlichkeitseffekt aber auch Lagerfeuereffekt ein.

Von daher würde ich gerne mal von Leuten lesen, die so einen Test machten.

Sollte das klappen - dann - hätte man weit weniger Streß mit Waschen und Verschleiß.

:S


Der RME-Adi 2 pro über seine symetrischen Eingänge müsste das können, soweit ich mich erinnere.
Audacity wäre Softwareseitig ein geeignetes Werkzeug. Hätte sogar eine Anti-Knackser Automatik implementiert.

01 Jun, 2018 09:57 38
Neidhart
Foren As




Dabei seit: 27 Sep, 2016
Beiträge: 225

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werner, vielen Dank für den Link. Das ist sicherlich alles korrekt, was dort steht. Mikrofonie ist meines Erachtens ein nicht zu unterschätzender Faktor. Der Aufwand bei der Konstruktion von Laufwerken und Tonarmen wird ja u.a. deswegen betrieben, um den Einfluss von Körperschall usw. möglichst gering zu halten. Daher auch die z.T. eklatanten Unterschiede in der Wiedergabe, je nachdem wie der Plattendreher aufgestellt wird. Ein Tonabnehmer erzeugt ja so winzige Spannungen, dass da jede Störung wie ein Elefant im Prozellanladen wirken muss.

Das Problem der im Vergleich zur digitalen Wiedergabe eingeschränkten Dynamik ist mir auch sehr bewusst, vor allem wenn ich LP-Wiedergabe lauter drehe. Im direkten Vergleich mit CD-Wiedergabe klingt dann alles etwas weniger "echt" in dem Sinne, dass die natürliche und erwartete Dynamik eingeschränkt ist. Es klingt dann eher wie bei Verwendung eines Dynamikkompressors. Da aber gerade im Pop/Rock-Bereich massivst bereits bei der Aufnahme davon Gebrauch gemacht wird, verliert die CD diesen Vorteil bereits am Start.

Wenn ich längere Zeit LPs höre, erscheint mir alles wieder richtig, selbst die etwas komprimierte Dynamik fällt da nicht auf. Das Gehör gewöhnt sich halt recht schnell um.

Ende der 80er Jahre, als die CD-Technologie gerade dabei war, der analogen Wiedergabe ordentlich zuzusetzen, gab es bereits Verfechter des analogen Klanges, denen die CD-Wiedergabe einfach zu steril war. In irgendeiner der damals einschlägigen HiFi-Zeitschriften wurde mal ein Test gemacht, bei dem "analoge" Wiedergabe simuliert wurde, indem künstliches Rillenrauschen zugemischt wurde. Viele der Probanden empfanden die Wiedergabe (im Blindtest) als natürlicher und "räumlicher". Es wurde daher geschlussfolgert, analoge Wiedergabe besser zu finden, sei eine sensorische Täuschung oder einfach das Wollen des Bekannten usw.

In den 80er Jahren kamen auch die ersten "Raumklangprozessoren" auf den Markt. Von Yamaha gab es damals einen, der nichts weiter tat, als über bis zu maximal vier zusätzlichen Lautsprechern berechnete Hallanteile vorher ausgemessener Konzerthsäle etc. wiederzugeben. Das Ergebnis war verblüffend. Per Knopfdruck befand man sich entweder in einem Konzertsaal, einer Kathedrale, einem Stadion, einem Jazzklub usw. Die Wahrnehmung eines (natürlichen) Wiedergaberaums hängt also weitgehend von der Wahrnehmung des spezifischen Raumhalls ab. Völlig "tote" Produktionen sind dann vielleicht messtechnisch perfekt, wirken aber unnatürlich. Mixt die analoge Wiedergabe systembedingt etwas Rauschen hinzu, das unbewusst als Raumhall wahrgenommen wird, könnte der Effekt eintreten, die gleiche Aufnahme analog abgespielt als natürlicher zu empfinden. Warum dann aber eine digitalisierte analoge Wiedergabe hinwiederum anders empfunden wird, erschließt sich mir nicht ganz, es sei denn, das analoge Plattenrauschen verändere sich bei der Digitalisierung hin zu etwas, dass als unnatürlich empfunden wird. Vielleicht weiß da jemand mehr?

Und ja, der (oder die?) Okki Nokki macht Radau wie ein Staubsauger. Da das aber nur kurz ist, stört mich das beim Waschen überhaupt nicht. Was ich eher als Nachteil empfinde, ist, dass die Samtlippen des Saugerarms im Laufe mehrerer Waschgänge immer etwas feuchter werden und es dann irgendwann dazu kommt, dass beim Hochnehmen des Saugarmes etwas Flüssigkeit auf der Platte zurückbleibt. Das schadet zwar nicht, weil diese rückstandslos verdunstet, hält aber etwas auf. Oder hat da ein anderer Nutzer einen Trick parat, das zu vermeiden?

01 Jun, 2018 10:19 16 Neidhart ist offline Email an Neidhart senden Beiträge von Neidhart suchen Nehmen Sie Neidhart in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Einfach die Samtlippen ab und zu mit einem Geschirrtuch oder einem Blatt von der Haushaltsrolle abtupfen. Ich benutze obendrein eine weiche Zahnbürste um die Lippen von Zeir zu Zeit vorsichtig von Rückständen zu befreien Applaus

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

01 Jun, 2018 10:58 23 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
söckle
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

....die Nachteile der Schallplatte mit ihrer mechanischen Abtastung sind ja nun hinlänglich bekannt, trotzdem lassen wir sie uns natürlich immer wieder gerne erklären :-)....

Aber ganz ehrlich, ich glaube nicht so recht daran, dass Dinge wie Störgeräusche oder Gleichlauffehler den Klangeindruck ausmachen. Es wäre ein leichtes, dass jeder digitalen Produktion künstlich beizumischen.....


Ich vermute eher, dass der mechanische Abtastvorgang der Nadel eine als angenehm empfundene Komponente hinzufügt. Und die wäre auch bei perfektem Gleichlauf und Null Staub in der Rille vorhanden......

01 Jun, 2018 11:12 41
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Als Konzentrat nehme ich 30 % ige Salzsäure. Die Platten werden darin eingetaucht für 10 Minuten und danach mit einem Fön getrocknet.
Kein Knistern danach und die Räumlichkeit des Klangs nimmt frappide zu
Genie



Salzsäure? Im Ernst?! Man lernt doch nie aus. Ich kannte bisher nur den Trick mit Ponal Express.

„Frappide“ kannte ich übrigens noch nicht. Sehr originell :B

BG Tom :S

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

01 Jun, 2018 11:18 00 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2485

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Räumlichkeit nimmt zu, weil die Platte nicht mehr vorhanden ??
Ich habe jetzt schon viel gehört...., aber das kannte ich auch nicht.
Ach der Ironie Buttom... . Cool

_______________
Yamaha RX-A 3070,RP-8000F, RP-504C, RP-502S , Dali Oberon OnWall, SVS SB 2000 Pro/ SVS SB 1000, in Arbeit RP-500SA.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Mmichel am 01 Jun, 2018 11:43 07.

01 Jun, 2018 11:42 00 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mmichel
Die Räumlichkeit nimmt zu, weil die Platte nicht mehr vorhanden ??
Ich habe jetzt schon viel gehört...., aber das kannte ich auch nicht.
Ach der Ironie Buttom... . Cool



Hatte im Geiste schon den Text für die Schadenersatzforderung durchformuliert Genie

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

01 Jun, 2018 12:09 28 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gelöschtes Doppelposting.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von ProgNose am 01 Jun, 2018 13:27 51.

01 Jun, 2018 12:11 03 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Als Konzentrat nehme ich 30 % ige Salzsäure. Die Platten werden darin eingetaucht für 10 Minuten und danach mit einem Fön getrocknet.
Kein Knistern danach und die Räumlichkeit des Klangs nimmt frappide zu
Genie


Karl Ranseier ist tot.



Karl Ranseier verstarb kürzlich an einer undefinierbaren Flüssigkeit aus einer kleinen Plastikflasche, die er gierig mit einem einzigen kräftigen Schluck leerte.
Karl Ranseiner erstand diese Plastikflasche auf einem Wochen-Bazar in einer doch so betulich und unschuldig wirkenden kleinen Schweizer Grenzstadt aus den Händen eines dubiosen fremdländisch wirkenden Wahlschweizers.
Karl Ranseier litt Zeit seines Lebens stark unter dem Phänomen, dass sich sein Haupthaar und Schnurrbart durch eine extreme statische Aufladung immer weit von seinem Kopf abspreizten.
Unser auf so schäbige und fahrlässige Art und Weise gemeuchelter Karl Ranseier wird uns sehr fehlen.

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von athlon59 am 01 Jun, 2018 12:18 06.

01 Jun, 2018 12:12 44
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2485

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich kenne jemanden, der regelmässig seine Platten wäscht mit einer Projekt Maschiene, auch verwendet er neue Innenhüllen.
Der Klang ist sehr gut. Mein Bekannter verfügt über drei verschiedene Dreher nebst den dafür angeschafften Verstärker und Boxen.
Klanglich immer ein Erlebins.

_______________
Yamaha RX-A 3070,RP-8000F, RP-504C, RP-502S , Dali Oberon OnWall, SVS SB 2000 Pro/ SVS SB 1000, in Arbeit RP-500SA.

01 Jun, 2018 12:17 54 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1008

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mmichel
Ich kenne jemanden, der regelmässig seine Platten wäscht mit einer Projekt Maschiene, auch verwendet er neue Innenhüllen.
Der Klang ist sehr gut. Mein Bekannter verfügt über drei verschiedene Dreher nebst den dafür angeschafften Verstärker und Boxen.
Klanglich immer ein Erlebins.



Den Genie Button nicht vergessen.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

01 Jun, 2018 12:27 04 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2485

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da brauchts keinen Buttom. Habe den guten gerade angetickert, ob ich ein Foto einstellen darf. Besser nichts sagen Besser nichts sagen

_______________
Yamaha RX-A 3070,RP-8000F, RP-504C, RP-502S , Dali Oberon OnWall, SVS SB 2000 Pro/ SVS SB 1000, in Arbeit RP-500SA.

01 Jun, 2018 12:34 44 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Seiten (28): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 16 17 18 19 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Plattenspieler 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 9623 | prof. Blocks: 323 | Spy-/Malware: 2192
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH