RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Plattenspieler » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (16): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ja, und auf wrechen Spieler würde man so einen Arm schrauben?

Das wird ein Fass ohne Boden...

Zur Knosti, Tagespreis heute 59€

https://direktkauf.idealo.de/portal/chec...?execution=e1s1

Rupert, taugt die Kurbel etwas? Sieht irgendwie sehr filigran aus, auch die rote kleine Verriegeung. Kann man da richtig Kurbeln, oder hat man immer Angst dass die Platte rausrutscht oder die Kurbel abbricht?

_______________
Gruß
söckle

30 May, 2018 18:30 07 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GELB
Hallo
an alle die den Knosti nutzen. Werden die Platten damit sauber? Es gibt ja schon die zweite Version davon. Dachte mir auch sowas zuzulegen. Eine professionelle Maschine lohnt sich meiner Meinung nach erst ab einer Sammlung >200 Platten.

Gruß

Felix



Hallo Felix,

hab die Knosti MKII seit ein paar Tagen. Meines Erachtens erfüllt sie ihren Zweck erstmal ganz gut. Hab aber keine Erfahrung, wie funktional sie bei stark verschmutzten Scheiben mit ihren weichen Ziegenhaarbürsten ist. Da wirst du wohl voreinweichen müssen und eventuell mit einen geeigneten weichen Tuch sanft nachhelfen müssen.

Die beiden Scheiben zur Labelabdeckung sind mit Dichtungen versehen und halten dicht. Manchmal sind sie nen Touch zu klein. Aber bis jetzt haben die Label das ausnahmlos gut überstanden.

Den Trocknungsständer habe ich nicht. Behelfe mir da mit chinesischen Essstäbchen. Passen bei mir genau in eine lange Gerätefuge in der Küche. Da hängen sie dann zum abtrocknen. Zwinker

Apropos Ziegenhaarbürsten.
Wer von euch mißhandelt seine Platten noch mit den allgegenwärtigen Carbon bürsten. Konnte die Dinger noch nie leiden. Für mich reiben sie den Dreck nur noch stärker in die Rillen.

Bessere Alternative >> https://www.ebay.de/itm/Deluxe-Schallpla...WoAAOSwjylaq6e-

Im gut sortiertem HighEnd Fachhandel werden dafür schon mal an die 80 Euro aufgerufen. Es ist exakt das gleiche Modell.

LG Rupert

.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von athlon59 am 30 May, 2018 18:36 56.

30 May, 2018 18:33 19
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 598

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin,
der Liter Reinigungsflüssigkeit welche bei der Knospi dabei ist hält ja nicht sehr lange.

Ich verwende eine Mischung aus:
1 Liter destilliertem Wasser
2 cl (?) Dr. Wack CW 1:100 (Auto-Scheibenreiniger)
1-2 tropfen Spüli

das hat mal jemand (gabi/Markus) im Nubert-Forum empfohlen. Ist günstig und funktioniert super.


g
m

Edit: habs gefunden: http://www.dual-vinylfreund.de/platten-waschen.html

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von martinm am 30 May, 2018 18:35 57.

30 May, 2018 18:34 46 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Rupert, bist Du sicher dass der Trocknungsstaender bei Dir nicht dabei war?

...der ist von unten in die Reinigungswanne eingeschoben. Sieht fast aus wie ein Fuss.....

_______________
Gruß
söckle

30 May, 2018 18:40 11 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Martin: Danke für das Rezept.

Filterst Du, oder nimmst Du jedesmal neue Flüssigkeit?

_______________
Gruß
söckle

30 May, 2018 18:42 36 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@söckle
ahh .. soweit nach unten bin ich ährlich gesagt .. noch gar nicht vorgedrungen. Schau gleich mal nach .. es geschehen einfach zu viel wunderliche Dinge .. ab einem gewissen Alter Clowni

@Martin
Danke dir. Hatte das Rezept auch schon auf dem Sender. Jetzt brauch ich es aber nicht nochmal raussuchen Daumen rauf

.

30 May, 2018 18:49 16
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

.. hattest Recht söckle!
Das haben die Knostis aber gefickt eingeschädelt. Probiers morgen mal aus. Viele böse Kanten ..

.

30 May, 2018 18:57 28
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 598

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von söckle
@Martin: Danke für das Rezept.

Filterst Du, oder nimmst Du jedesmal neue Flüssigkeit?



Ich filtere.
Je nachdem wieviele ich nacheinander wasche. Meist sind das nur 5-8 Stück und da filtere ich selten zwischendurch.
Wenn die Platten sehr staubig sind 'wedle' ich vorher ganz leicht mit einem Staubtuch drüber.


In die Knosti passt etwa 6-700ml? Das kippe ich nach gebrauch dann durch den Filter ins die Flasche zurück und filtere dann nochmal wenn ich es wieder verwende.

1 Liter Flüssigkeit reicht mir für ca. 50 Platten - hab aber noch nie so genau drauf geachtet. Hängt sehr davon ab ob ich nur neue Platten wasche welche in der Regel kaum staubig sind oder ob es älteres gebrauchtes ist.

Manchmal hält sich ein leichtes Knistern bei älteren Platten ziemlich hartnäckig. Die 'weiche' ich dann immer so ca. 10 Minuten in einer Stellung ein und drehe dann ein Stückchen weiter. Das kann dann schon mal dauern...

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von martinm am 30 May, 2018 19:23 08.

30 May, 2018 19:19 21 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
terminator
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 149

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Ich habe in den 90ern auch ne Knosti gekauft.
Dann mit der Original Knosti Flüssigkeit ca. 200 LPs
durchgedreht. "Waschen" kann man das ja nicht wirklich nennen.

Danach haben alle Platten so komisch "tot" geklungen, irgendwie leblos! Ich vermute, dass es an dem AntiStatikeffekt der Flüssigkeit liegt/lag. Fand ich gar nicht gut!

Nach Jahren dann eine OkkiNokki gekauft und damit war das Waschen dann gut.
Heute steht eine Hannl Mera im "Waschraum", ist halt der Benz unter den W-Maschinen.
Eine OkkiNokki reicht aber normalerweise.

_______________
Gruß Terminator Wink

30 May, 2018 21:02 50 terminator ist offline Email an terminator senden Beiträge von terminator suchen Nehmen Sie terminator in Ihre Freundesliste auf
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wollte gerade noch mal zu dem Thema Plattenreinigung mit der Knosti schreiben, da ich mittlerweile festgestellt habe, dass beim Abspielen der gereinigten Scheiben immer ein weißlicher pudriger Belag an der Nadel zuückbleibt. Da mir das ganz und gar nicht zusagt, hab ich mal nach weiteren Infos gesucht und stieß auf diese Seite:

>> http://www.vinyl-lebt.de/html/body_die_waschseiten2011.html

terminators zwischenzeitlich erstellter Kommentar zu der Knosti passt dazu leider wie die Faust aufs Auge. Hmmm ...

Wie heißts doch so schön. "Versuch macht kluch"

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von athlon59 am 30 May, 2018 21:32 07.

30 May, 2018 21:16 26
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 598

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von athlon59
Hallo,

wollte gerade noch mal zu dem Thema Plattenreinigung mit der Knosti schreiben, da ich mittlerweile festgestellt habe, dass beim Abspielen der gereinigten Scheiben immer ein weißlicher pudriger Belag an der Nadel zuückbleibt.



das ist mit dem Original-Zeuch was dabei ist - oder?
Bei obigen Rezept konnte ich das nicht feststellen.


g
m

30 May, 2018 21:30 52 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

...ich würde auch nie anzweifeln, dass Maschinen für 2000 bis 3000€ besser reinigen und wesentlich komfortabeler sind....

Wobei, da gibt es dann auch welche, die wirklich vollautomatisch sind und zusätzlich noch Ultraschall einsetzen:

https://berlin-hifi.de/ONLINESHOP/Phono/...jci6nri7v53ith0

Preislich für mich aber keine Option, die OkkiNokki schon eher.....

_______________
Gruß
söckle

30 May, 2018 21:33 02 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

P.S.: Belag am Abnehmer konnte ich eigentlich nicht feststellen, hab auch heute ein paar der frisch gereinigten Platten gespielt. Ein paar Fusseln, aber deutlich weniger als bei nicht gereinigten Platten. 100% fusselfrei sauber werden sie nicht. Vielleicht holt eine Maschine mit Absaugung das noch raus.....

_______________
Gruß
söckle

30 May, 2018 21:39 37 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von martinm
das ist mit dem Original-Zeuch was dabei ist - oder?
Bei obigen Rezept konnte ich das nicht feststellen.

g
m


Genau Martin, die Original disco-antistat MIXTURE.
Mir kam die etwas höhere Viskosität beim Einfüllen schon etwas verdächtig vor. Hätte ich destlliertes Wasser im Haus gehabt, hätte ich noch Isopropylalkohol zugesetzt und nachgespült.
Irgend ein Gleitmittel muss da ja zugesetzt sein, wie will man ansonsten der statischen Aufladung entgegen wirken. Die Inhaltsangabe verweist lediglich auf das Vorhandensein von Ethanol .. sprich Alkohol.

Dann sauf ich es eben, wenn es zu was anderem nicht taugt. Was dem Kellerkind sein Klosterfrau Mellissengeist ist .. soll mir dann auch recht sein.
Prost

@söckle
Ist bei mir definitiv so, hab es die ganze Zeit jetzt ausgetestet. Vielleicht haben die jetzt eine andere Mischung. Schau mir das Morgen mal unter dem Mikroskop an.

Gruß Rupert

Dieser Beitrag wurde schon 5 mal editiert, zum letzten mal von athlon59 am 30 May, 2018 22:07 47.

30 May, 2018 21:52 25
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

https://www.ebay.de/itm/Ultraschall-Scha...3&ul_noapp=true

Clowni

P.S.: Hier noch ein paar Beispiele aus dem Hochpreissegment:

https://www.good-vinyl.de/pflege/reinigu...inigungsgeräte/

P.P.S.: Den Link auch gleich noch:

http://audiorevita.pl

_______________
Gruß
söckle

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von söckle am 31 May, 2018 08:27 16.

31 May, 2018 08:01 43 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
athlon59
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von söckle
https://www.ebay.de/itm/Ultraschall-Scha...3&ul_noapp=true

Clowni

P.S.: Hier noch ein paar Beispiele aus dem Hochpreissegment:

https://www.good-vinyl.de/pflege/reinigu...inigungsgeräte/

P.P.S.: Den Link auch gleich noch:

http://audiorevita.pl




Gruß Rupert

31 May, 2018 08:37 55
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da ist es dann wesentlich günstiger und zeitsparender meine "80er Jahre" Methode anzuwenden und einfach die Platten neu zu kaufen, wenn sie das Spratzeln anfangen:)

Gute Pressungen gleich 5 Mal bestellen, dann hat man auf Vorrat:)

Ohren

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

31 May, 2018 08:45 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
fkjazz fkjazz ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 447

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eine Plattenwaschmaschine halte ich für essentiell . Welchen Aufwand man dabei betreiben will hängt von der Plattenmenge, der Geduld und letztlich dem finanziellen Spielraum ab.
Mit einer Knosti bekommt man normale Verunreinigungen sicher auch weg, ggf mehrmaliger Durchlauf. Wenn man wie ich vorwiegend gebrauchte Platten kauft und das in nicht unerheblichen Mengen wird die manuelle Wascherei aber ziemlich mühsam.
Ich habe seit Jahren eine Hannl in Gebrauch. Das Teil war nicht ganz billig ist aber sehr robust konstruiert, hat schon tausende Platten gereinigt und tut das als sog. Flächensauger sehr ordentlich.
Eine Firma (Name fällt mir gerade nicht ein) baut die Hannl mittlerweile zu günstigerem Preis nach.
Mit Ultraschall Reinigung kann man auch gute Ergebnisse erreichen.
Allerdings halte ich die Preise für die "Fertiggeräte" wie den Gläss Vinylcleaner oder Kuzma völlig überhöht.

Kurz , wenn man in das Thema einsteigen will reicht auch erst mal eine Knosti.

_______________
Gruß Friedrich

31 May, 2018 08:54 37 fkjazz ist offline Email an fkjazz senden Beiträge von fkjazz suchen Nehmen Sie fkjazz in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sacht mal -

es gibt doch heute AD und DA Wandler mit schier unendlicher Auflösung.

Hat denn mal einer von euch ausprobiert quasi eine neue und jungfräuliche Schallplatte mit einem Spitzendreher abzuspielen und direkt zu digitalisieren?

Könnte man nicht so daß Vynil Genußerlebnis nicht für ewig festhalten, ohne jemals die Platte waschen zu müssen, da nur einmal abgespielt um den Sound digital zu verewigen?

Als ich ca. 1992 mit Vynil aufhörte gab es leider eine derarte Möglichkeit noch nicht, da konservierte ich auf Dolby S Kompaktkasette und die Bänder sind heute allesamt Schrott und entsorgt.

Und wahrscheinlich hat heute ein Staubsauger mehr Speicher und Speed, als damals die besten PC s Clowni

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

31 May, 2018 08:56 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

....ich werde mit selbst gemischter Flüssigkeit weiter mit der Knosti experimentieren. Und, bei den dann viel geringeren Kosten, oft wechseln und vielleicht nur noch einmal Filtern. Mal sehen....

Muss eh erstmal neue Innenhuellen bestellen....

_______________
Gruß
söckle

31 May, 2018 08:56 15 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
Seiten (16): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Analoge Geräte » Plattenspieler » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+73 | prof. Blocks: 1528 | Spy-/Malware: 1847
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH